Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Meerwasser Forum Interessengemeinschaft-Meeresaquaristik, sowie unabhängige Vereinigung für Marine Nachzuchten.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Enra89« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 583

Wohnort: Göttingen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 2. Juli 2015, 10:40

Muscheln

Hallo,
spiele schon länger mit dem Gedanken mir mal eine Auster vom "Nordsee" (dem Laden ;) ) zu holen und diese in mein Becken zu setzen.
Habt ihr das schonmal versucht, bzw eine andere Muschel aus dem Laden geholt?

Genießt das Wetter :)
Arne
Signatur von »Enra89« Liebe Grüße,
Arne

2

Donnerstag, 2. Juli 2015, 11:15

Morgen.
Jap Austern gehen Ne Zeit im tropischen . Herzmuscheln auch . Miesmuscheln nicht.
Lg ronny

Beiträge: 647

Wohnort: Schkopau

Beruf: Diplom Ing.Ökonom

Danksagungen: 45 / 2

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 2. Juli 2015, 11:33

Austern aus der „echten“ Nordsee hatte ich vor zwei Jahren mitgenommen. Waren leider im relativ warmen tropischen Aquarium nicht sehr langlebig. Wenige Wochen, wie lange genau weiß ich leider nicht mehr. In diesem Jahr habe ich mir keine wieder von der Nordsee mitgebracht. Ich denke, den Muscheln tut man keinen Gefallen. Bin eine Erfahrung reicher.
lg von Siglinde
Signatur von »Muelly«

Zitat

Erfahrung ist wie eine Laterne am Rücken,
sie beleuchtet nur den Teil des Weges, der schon hinter uns liegt. (Konfuzius)


Steffi

Garnelensüchtling mit Algentick

Beiträge: 5 115

Wohnort: Nähe Emden

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 2. Juli 2015, 11:37

ich hatte mal eine Auster vom Fischhändler, die hat 9 Monate im tropischen AQ gelebt.
Miesmuscheln hatte ich auch schon, von den eingeschweißten aus dem Supermarkt. Da nehme ich immer die mit einem Sprung, die sind fürs Kochen ja nicht so geeignet, manchmal klappt's, dann haben die auch schon ein gutes halbes Jahr gehalten, manchmal klappt's nicht.
Signatur von »Steffi« Viele Grüße,
Steffi

Tropisches Nano
Aquarium für Caprella und andere kleine Critter (Nordsee)

Karin

widerwärtiger Blennietreiber

Beiträge: 955

Wohnort: Dreieich

Danksagungen: 46 / 0

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 2. Juli 2015, 12:10

Miesmuscheln hatte ich auch schon, von den eingeschweißten aus dem Supermarkt.



Die leben da drin noch???
;(
Signatur von »Karin« Schöne Grüße
Karin

Steffi

Garnelensüchtling mit Algentick

Beiträge: 5 115

Wohnort: Nähe Emden

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 2. Juli 2015, 12:24

Jupp...
Tot wäre das nicht so gut.
Signatur von »Steffi« Viele Grüße,
Steffi

Tropisches Nano
Aquarium für Caprella und andere kleine Critter (Nordsee)

amcc

stv. Admin und Moderator

Beiträge: 2 009

Wohnort: Weilerswist

Beruf: Informatiker

Danksagungen: 23 / 14

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 2. Juli 2015, 13:33

Die leben da drin noch???

Natürlich.
Haste schon mal an einer Muschel gerochen, die seit zwei Tagen tot ist?
Die willst du nicht essen; glaub's mir :D
Signatur von »amcc« Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen! (Aristoteles)
-------------------
Salzige Grüße
Achim

Karin

widerwärtiger Blennietreiber

Beiträge: 955

Wohnort: Dreieich

Danksagungen: 46 / 0

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 2. Juli 2015, 13:40

Die will ich auch direkt aus dem Meer nicht essen :zombie:

Na ja, so beim vorbeigehen dachte ich immer die wären gekocht.... hatte nie so eine Packung in der Hand.
Lebendig in Plastik geschweißt und ins Kühlregal. Heidewitzka, Herr Kapitän.
Signatur von »Karin« Schöne Grüße
Karin

Steffi

Garnelensüchtling mit Algentick

Beiträge: 5 115

Wohnort: Nähe Emden

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 2. Juli 2015, 16:16

Muscheln sind legger ^^
Signatur von »Steffi« Viele Grüße,
Steffi

Tropisches Nano
Aquarium für Caprella und andere kleine Critter (Nordsee)

Dietmar

FG-Meeresaquaristik Berlin-Brandenburg

Beiträge: 1 832

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 0 / 1

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 2. Juli 2015, 17:28

Hallo Arne,
ich habe keine gute Erfahrung mit den Muscheln die von Fa. Nordsee verkauft werden. Die Muscheln werden von den Substraten beim "Ernten" abgerissen und was an Byssusfäden noch vorhanden ist bei der Nachbehandlung weg. Ist dann die Drüse beschädigt, stirbt die Muschel in der Regel ab. Anders sieht es aus, wenn man sich ein Muschelnest aus dem Seegras entnimmt. Da können Miesmuscheln durchaus eine Chance haben, besonders die sehr kleinen passen sich dem Aquarium Milieu an. Herzmuscheln aus der Ostsee hatte ich auch längere Zeit im tropischen Aquarium. Mit den Sandklaffmuscheln hatte ich nur wenig Glück, aber beim Besatz waren die schon recht groß und vielleicht ist das deshalb nicht erfolgreich gewesen. Das Problem ist wie so oft dass man nicht genügend Futter für die Filtrierer hat. Vielleicht sind deshalb die kleinen Tiere besser haltbar?
LG Dietmar
Signatur von »Dietmar« FG Meeresaquaristik Berlin-Brandenburg

Beiträge: 167

Danksagungen: 1 / 4

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 2. Juli 2015, 17:38

Das ja interessant. Ich hab extra nen kleinen Brocken Lebendgestein an dem ne Auster dran war bei meinem Händler mitgenommen um mal zu schaun wie Muscheln so sind.
Die hält sich bisher (ca 2 Monate) prächtig. Bis auf das meine Einsiedler alle 3 Tage mal versuchen sie zu knacken und sie dann ne Stunde zu bleibt.
Sind das die selben Arten wie in der Nordsee ? Meint ihr die hält sich auch nur nen halbes Jahr ?

Dietmar

FG-Meeresaquaristik Berlin-Brandenburg

Beiträge: 1 832

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 0 / 1

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 2. Juli 2015, 17:55

Hallo Christin,
ich würde das so machen: In einem kleinen Behälter, wo das Stück Stein mit der Muschel reinpasst, mindestens 1x Woche 4-6 Stunden mit viel Plankton, Bakterien, Aminos, Vitamin usw. "baden". Dann hast Du die nährstoffreiche Suppe nicht im Aquarium, aber Deine Muschel kann sich konditionieren. Tropische Muscheln sind unter Umständen gut zu halten, besonders die Austern und Perlmuscheln. Leider sind Feilenmuscheln der Gattung Lima sehr viel schwerer haltbar. Aber wenn das Futter passt... Und reichlich sollte es vorhanden sein. Du glaubst gar nicht was die für Mengen verputzen!
LG Dietmar
Signatur von »Dietmar« FG Meeresaquaristik Berlin-Brandenburg

  • »Enra89« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 583

Wohnort: Göttingen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 2. Juli 2015, 18:44

Danke für die Erfahrungen ;)

Wo könnte man die Muscheln denn noch kaufen außer bei "Nordsee" ?

Gibt es auch Muscheln die aus eher wärmeren Gefilden stammen und hier (lebend) zum Essen verkauft werden?

Bei den Austern hab ich gelesen, gibt es Pazifisches und Atlantische...sind Pazifische tatsächlich eher geeignet?

:flag of truce: :flag of truce: :flag of truce: :flag of truce: Ein bischen Wind zum abküulen :flag of truce: :flag of truce: :flag of truce: :flag of truce:
Signatur von »Enra89« Liebe Grüße,
Arne

Dietmar

FG-Meeresaquaristik Berlin-Brandenburg

Beiträge: 1 832

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 0 / 1

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 2. Juli 2015, 19:06

Hallo Arne,
meine hatte ich vor einiger Zeit bei Nautilus bekommen. Versand und Transport geht ganz gut bei Muscheln.
LG Dietmar
Signatur von »Dietmar« FG Meeresaquaristik Berlin-Brandenburg

Henning

...........

Beiträge: 16 677

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 2. Juli 2015, 20:50

Muscheln sind legger

Da muss ich mich anschliessen :love:
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


Guido

Moderator

Beiträge: 1 695

Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Danksagungen: 0 / 2

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 2. Juli 2015, 22:05

Hallo zusammen,

an Austern hatte ich auch schon mal gedacht, habe die aber bisher nur einmal in meiner Gegend im Zoohandel gesehen.

An einem meiner Steine sind mehrere kleine Muschen, unbekannt welche, die leben hier schon über ein Jahr.

Gruß Guido
Signatur von »Guido« Laß dir aus dem Wasser helfen, oder du wirst ertrinken, sprach der freundliche Affe und setzte den Fisch sicher auf den Baum.

Steffi

Garnelensüchtling mit Algentick

Beiträge: 5 115

Wohnort: Nähe Emden

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

17

Freitag, 3. Juli 2015, 06:58

Mit dem Lebendgestein hatte ich mir auch Muscheln "eingeschleppt", hauptsächlich die Septifer.

Jetzt hatte ich die Tage als ich die Pinnigorgia abgeschnitten hatte, unter einem ehemals toten Stein (der sieht aus wie 1A-LG!) eine andere Muschelart entdeckt, klein und bißchen herzförmig. Wo die jetzt herkommt, keine Ahnung. Der Stein ist seit letztem Frühjahr im Becken und war vorher absolut mausetot.
Signatur von »Steffi« Viele Grüße,
Steffi

Tropisches Nano
Aquarium für Caprella und andere kleine Critter (Nordsee)

Beiträge: 647

Wohnort: Schkopau

Beruf: Diplom Ing.Ökonom

Danksagungen: 45 / 2

  • Nachricht senden

18

Freitag, 3. Juli 2015, 11:57

In lebenden Steinen habe ich schon mehrere Seedatteln gefunden. Aktuellsehe ich nur noch von einer die „Lippen“ (keine Ahnung wie das richtig heißt) herausschauen. Die erste Seedattel seht ihr im Link. Ich hatte den neu gekauften lebenden Stein damals geteilt, weil ich für mein nano kleinere Stücke zum aufstapeln brauchte. Dabei fiel die Muschel raus. Einmal draußen war die Muschel ihres Steinschutzes beraubt und leider bald aufgefressen. Da ich jetzt weiß worauf ich bei Steinen achten muss, dürfen solche Muscheln drin bleiben. https://www.meerwasser-lexikon.de/tiere/4789_Lithophaga_lithophaga.htm Aktuell lebt in meinem 30 l nano außerdem eine Pinna – Steckmuschel, die als kleine , tote Muschel auf einem Ablegerstein saß. Ich habe mich sehr gefreut, als die Totgeglaubte sehr schnell an Größe zulegte. Die transparente Steckmuschel ist innerhalb eines halben Jahres von vielleicht 0,5 cm auf ca. 5 cm Länge und 2 cm (oben) Breite gewachsen. Man kann förmlich beim Wachsen zuschauen.http://www.kleines-meerwasseraquarium.de/muscheln/ Außerdem hatte ich eine kleine Zackenauster ? als Zusatzfund im Händlerbecken erworben. Die Zackenauster war zusammen mit Seescheiden auf einem Stein . Ich habe damals den Stein nur aus Interesse gekauft, weil da was Undefinierbares dran wuchs. Solche interessanten Dinge nehme ich sehr gern mit und lass mich überraschen. Das Undefinierbare stelle sich als koloniale Seescheidenund eine Zackenauster? heraus. Ist aber beides nicht mehr da. Muschel als auch Seescheiden waren einfach für die Bewohner zu lecker, wobei die Muschelca. 1 Jahr ausgehalten hat.. Vielleicht hatte ihr Ableben auch andere Gründe.https://www.meerwasser-lexikon.de/tiere/3986_Hyotissa_sp.htm Verschiedenste kleine Muscheln tauchen immer mal wieder auf und verschwinden schnell wieder. Ob sie keine guten Lebensbedingungen finden oder sich nur sehr gut verstecken bekommet man nicht wirklich mit.Viel Spaß bei der Muschelsuche in Euren Becken.
Lg von Siglinde



PS. mag aber keine Muscheln essen , ich guck sie mir lieber an ;)
Signatur von »Muelly«

Zitat

Erfahrung ist wie eine Laterne am Rücken,
sie beleuchtet nur den Teil des Weges, der schon hinter uns liegt. (Konfuzius)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Muelly« (3. Juli 2015, 12:54)


Beiträge: 121

Danksagungen: 9 / 0

  • Nachricht senden

19

Freitag, 3. Juli 2015, 12:23

Bei den Austern hab ich gelesen, gibt es Pazifisches und Atlantische...sind Pazifische tatsächlich eher geeignet?

Hallo Arne,

die Pazifischen Austern sind tatsächlich besser für ein tropisches Riffaquarium geeignet als die atlantischen. Die kommen mit den höheren Temperaturen wohl nicht so gut zurecht.

Der lateinische Name der pazifischen lautet Crassostrea gigas. Ich hatte selber mal welche in meinem Zweitbecken. Ich habe sie nicht gesondert gefüttert. Sie haben ungefähr ein Jahr gelebt. Natürlich weiß ich nicht, wie alt sie beim Kauf waren.

Ich hänge mal ein (nicht ganz so schönes) Bild meiner Auster an. Darauf sieht man im Vergleich zum Chelmon schön die Größe des Tieres.

Viele Grüße,
Ina
»Ina F.« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSC_0535.jpg

  • »Enra89« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 583

Wohnort: Göttingen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

20

Freitag, 3. Juli 2015, 21:51

Ich danke euch.
Werde einfach mal in dem Laden nach ner pazifischen fragen, evtl wissen die ja wie alt etc die schon sind und haben vll auch kleine da.
Schönes Wochenende ^^
Signatur von »Enra89« Liebe Grüße,
Arne