Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Meerwasser Forum Interessengemeinschaft-Meeresaquaristik, sowie unabhängige Vereinigung für Marine Nachzuchten.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Italorider

Mittelmeerfan

  • »Italorider« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 162

Wohnort: Abensberg, Niederbayern

Beruf: Lehrer

Danksagungen: 3 / 15

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 1. Juli 2015, 22:04

Palaemon serratus greift Palaemon elegans an!

Liebe Meerwasserfreunde,
in einem meiner Ligurienbecken halte ich seit November eine Palaemon serratus (ca 10cm lang) mit vielen Palaemon elegans (ca 3-5cm) friedlich zusammen. Heute morgen musste ich sehen, dass die P. serratus mit ihren Scheren eine offensichtlich frisch gehäutete Palaemon elegans gepackt hatte und im Begriff war, sie zu fressen!!! Der kleinen Felsengarnele fehlten schon die Fühler!!! Ich habe sie zum Glück noch retten können und sie sitzt jetzt- total orientierunslos ohne ihre Antennen- in einem anderen Mittelmeerbecken. Hat einer von Euch schon einmal ein derart räuberisches Verhalten der Sägegarnele beobachtet? Es könnte ja sein, dass die angegriffene Felsengarnele krank war oder Schwierigkeiten bei der Häutung hatte. Zur Sicherheit habe ich aber die Große in ein weiteres Becken gesetzt. Vielleich könnt Ihr mir ja mal Eure Erfahrungen mitteilen.

Viele Mittelmeergrüße, Fuji :bye:
Signatur von »Italorider« Warum ich nicht ans Meer ziehe? Ich brauche die Sehnsucht!

Caren

Anemonensüchtige

Beiträge: 2 043

Wohnort: Elsdorf/Niedersachsen

Beruf: Tontechnikerin

Danksagungen: 0 / 1

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 1. Juli 2015, 22:21

Moin,

bei einem Bekannten haben sich die Elegans, nach der Häutung, auch von 10 auf 2 deziemiert. Er hatte auch die beiden Serratus in Verdacht.

LG
Caren
Signatur von »Caren«

Italorider

Mittelmeerfan

  • »Italorider« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 162

Wohnort: Abensberg, Niederbayern

Beruf: Lehrer

Danksagungen: 3 / 15

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 1. Juli 2015, 22:25

Danke Caren- für die schnelle Antwort! Dann behalte ich die Serratus jetzt definitiv im 80er. Ist zwar ein bisschen klein, aber dafür sind keine Anemonen drin, an denen sie sich nesseln könnte. Wünsch Dir eine gute Nacht.

Viele Mittelmeergrüße, Fuji :bye:
Signatur von »Italorider« Warum ich nicht ans Meer ziehe? Ich brauche die Sehnsucht!

Steffi

Garnelensüchtling mit Algentick

Beiträge: 5 033

Wohnort: Nähe Emden

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 2. Juli 2015, 06:20

Ich habe ja immer noch die Vermutung, daß bei meinen Elegans auch eine Serratus dabei ist, das Tierchen ist riesig! Ca. 8cm.
Zwischen Elegans und Thor gab es bei mir noch nie Probleme, aber die große Garnele hat über Nacht 4 Thor weggefressen. Bei der letzten habe ich sie noch "kauend" erwischt. Und nur sie hatte einen orangefarbenen Magen :dead:

Auf der anderen Seite lebt sie jetzt mit den 3 kleineren Elegans schon die ganze Zeit zusammen und es ist nichts passiert.
Signatur von »Steffi« Viele Grüße,
Steffi

Tropisches Nano
Aquarium für Uferkrabben (Nordsee)

Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 16 609

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 2. Juli 2015, 07:29

Guten Morgen

Das ist jetzt nicht direkt auf die Palaemon bezogen, ich sehe aber durchaus parallelen zu anderen Garnelen.

Hier in diesem Bericht von 2011 wird davon berichtet.
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

Holger

nitroxatmer

Beiträge: 501

Wohnort: Gera

Beruf: Regelungstechniker

Danksagungen: 7 / 3

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 2. Juli 2015, 07:51

Direkt zu dieser Art kann ich leider nichts beisteuern- was Grundlegendes schon:

bei der Haltung von Krebsen/Garnelen wird gern übersehen, dass diese -bis auf ganz wenige Ausnahmen- am Duaerfressen sind.
Im AQ füttern wir nun meist in Schüben, was die Tiere aber nicht "einlagern" können- ihr Verdaueungsapparat gibt das nicht her.

Somit sind die Tiere dann quasi dauerhungrig -und so eine frisch gehäutete Garnele -mindestens doppelt lecker.

BG
Holger
Signatur von »Holger«
Wer ruhig leben will, der darf
nicht alles sagen, was er weiß und
nicht alles glauben, was er hört.
(aus China)

Steffi

Garnelensüchtling mit Algentick

Beiträge: 5 033

Wohnort: Nähe Emden

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 2. Juli 2015, 10:20

Den Magen kann man gerade bei den durchsichtigen Garnelen sehr gut sehen. Und der ist bei den Palaemon eigentlich immer teilgefüllt, da sie ununterbrochen am piddeln sind. Aber die sind Allesfresser und nicht ungeschickt.

Meine Kükenthali hatte sich damals meine Urocaridella und Leander (und kleine Thor) auch schmecken lassen :dead: Die fand nicht nur Glasrosen lecker...

Das überrascht mich ja echt bei den Saron, das sind ja echte Brummer, aber Thor haben sie sich noch keine geschnappt.
Signatur von »Steffi« Viele Grüße,
Steffi

Tropisches Nano
Aquarium für Uferkrabben (Nordsee)

Henning

...........

Beiträge: 16 131

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 2. Juli 2015, 20:59

Somit sind die Tiere dann quasi dauerhungrig -und so eine frisch gehäutete Garnele -mindestens doppelt lecker.

Oder änderst ausgedrückt Kannibalen :yes:
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


Italorider

Mittelmeerfan

  • »Italorider« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 162

Wohnort: Abensberg, Niederbayern

Beruf: Lehrer

Danksagungen: 3 / 15

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 2. Juli 2015, 21:27

Herzlichen Dank für den interessanten Artikel, Harald! Die Weißbandputzergarnele war meine allererste- als ich 15 war! Das mit der Monogamie ist schon faszinierend!
@Holger und Steffi: Das kann ich nur bestätigen! Die Garnelen fressen tatsächlich ununterbrochen, finden allerdings auch immer was! Die putzen meine Aquarien von vorne bis hinten und im Darm ist immer was zu sehen. In einem meiner Garnelenbecken ist auch eine Gruppe Sabella spallanzanii. Die brauch ich niemals füttern, weil die Garnelen durch ihre Fresstätigkeit permanent Partikel in der Schwebe halten, die von den Röhris verwertet werden. Im garnelenfreien (wegen der Wachsrosen) Röhribecken muss ich täglich die Sabellen füttern. Hab das Gefühl, dass die Würmer im Garnelenbecken sogar noch besser gedeihen. Vielleicht finde ich auf der nächsten Reise Periclimenes amethysteus- die fühlen sich mit den Wachsrosen wohl. Dann wird auch fleißig gewirbelt ;)
@Henning: Ja so wird es bei der Serratus gewesen sein! Die hat bei der frisch gehäuteten Elegans einfach nicht wiederstehn können. Zum Glück geht es letzterer schon wieder gut- und bei der nächsten Häutung bekommt sie ihre Antennen wieder :-)

Einen schönen Abend Euch allen, Fuji :bye:
Signatur von »Italorider« Warum ich nicht ans Meer ziehe? Ich brauche die Sehnsucht!

Counter:

Klicks gesamt: 11 089 660 Klicks heute: 6 435