Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Meerwasser Forum Interessengemeinschaft-Meeresaquaristik, sowie unabhängige Vereinigung für Marine Nachzuchten.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Aqua-Grow

Hersteller

  • »Aqua-Grow« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 90

Danksagungen: 7 / 8

  • Nachricht senden

1

Montag, 22. Juni 2015, 14:40

DIY Led Beleuchtung als komplettlösung

Hallo zusammen,
Ich möchte euch einmal das vorstellen was beim treffen am Wochenende ja schon einige User "Live" sehen durften. Dazu aber wieder erstmal ein paar Worte vorab:
Als DIYler weiß ich selbstverständlich wie wichtig die Auswahl an passenden Komponenten ist. Hierbei ist die LED ansich nur die halbe Miete. Ein Kühlkörper für die Leds muss ausreichend Dimensioniert sein und je nach Watt Leistung einzeln berechnet werden. Weiter geht es mit den benötigten KSQ, Netzteilen, Schrauben, Kabeln, Wärmeleitpaste und was man sonst noch so braucht und leicht vergisst. Dann kommt aber das schwerste: Da das Aquarium meist im Blickfeld steht soll auch die Lampe ansprechend sein, denn nix ist schlimmer als wenn eine hässliche Lampe von der Schönheit des Beckens ablenkt.
Grade dies war immer der Punkt der für mich am schwersten war. Kühlkörper ansprechend zu verkleiden und dann elegant über dem Becken platzieren. Um dies zu erleichtern habe ich mich vor einigen Monaten drangesetzt und eine Lampenlösung gesucht die genauso schön ist wie einfach auf zu bauen:
Aqua-Grow DIY Lampenbausätze

Angefangen beim Kühlkörper der mit 10x4cm ein recht schlankes, ansprechendes Design ermöglicht, über eine Modulare Erweiterbarkeit (in 20cm Abschnitten für Becken von 25-200cm Länge), über Spritzwasserschutz durch Lasergeschnittene Plexiglasscheiben und Seitenblenden, mit Aufsatzhalterungen aus Acyl und Aluminium (die mir von einem Bekannten gefertigt werden) oder Seilabhängungen, bieten die Lampen so ziemlich alles was der Scaper, Hobbyaquariener oder Selbstbauer sich wünscht.


Mit den neuen Einstellbaren KSQ die ich entwickelt habe lassen sich alle LED's auch ohne Controller im Strom zwischen 200 und 1130mA versorgen. Ihr müsst also nicht entscheiden ob es erstmal viel oder wenig Licht sein darf. Natürlich harmonieren die KSQ aber wunderbar mit unserem neuen MiniTFT Controller.


Mit den von Henning vermessenen LED's, die ja zeigen wie gut DIY Beleuchtungen aufgebaut werden können habe Ich auch das letzte glied in der Kette der Bausätze zur hand und Ihr bekommt alles direkt ohne langes suchen bei Onlineshops. Kühlkörper, LED's, Netzteile, Schrauben und was man zum Aufbau brauch, genau wie passende Kabel, Klemmen, Stecker ect. So weiß man vorher wie es fertig aussieht und durch die viele Erfahrung, auch in der Beratung und Planung fremder Lampen weiß ich wo es hapern kann. Ich weiß wo ich was her bekomme, fertige einiges selbst oder lasse es für mich entwickeln und wenn Ihr einmal Probleme habt stehe ich direkt in Deutschland zur Verfügung und kann auch kurzfristig helfen und/oder austauschen. Mittlerweile sind die Lampen durch selbstschneidene Schrauben für die Led's sogar ohne bohren montierbar UND später doch mal austauschbar. Vorbei ist die Zeit wo mit dem Meissel eine LED getauscht werden musste. ;)

Mit den Reflektoren Bündelt Ihr das Licht nicht zu strahlen wie bei Linsen, dafür habt Ihr aber nochmal mehr Licht in tieferen Regionen des Beckens bei gleichbleibend guter Ausleuchtung.

Wenn Ich eure Neugier geweckt habe dann schaut einfach mal wieder auf meiner Seite vorbei oder stellt eure Fragen direkt hier im Forum. Wer möchte darf auch immer gerne nach Essen kommen auf ein kleines Fachgespräch mit persöhnlicher Beratung und einem Kaffee. Zudem wird grade mein neues Becken aufgebaut wo Ihr die Showleuchte dann selber auch bei mir nochmal bewundern könnt.

Steffi

Garnelensüchtling mit Algentick

Beiträge: 5 119

Wohnort: Nähe Emden

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

2

Montag, 22. Juni 2015, 17:56

Hi Moritz,
die Leuchten sehen wirklich interessant aus!

Nur vor einem Controller hätte ich Horror :S Kleben, löten, anschließen, das kann ich, würde aber ein Elektrotechnik-Legasteniker -wie ich es bin- mit so einem Controller auch zurecht kommen?
Signatur von »Steffi« Viele Grüße,
Steffi

Tropisches Nano
Aquarium für Caprella und andere kleine Critter (Nordsee)

Aqua-Grow

Hersteller

  • »Aqua-Grow« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 90

Danksagungen: 7 / 8

  • Nachricht senden

3

Montag, 22. Juni 2015, 18:58

Hi Steffi,
Eine von den Sachen die ganz besonders wichtig waren bei der Entwicklung war das JEDER damit klar kommt der einen Fernseher bedienen kann oder schon mal ein Handy in der Hand hatte. Fast alle einstellungen sind selbsterklärend und nach paar Minuten spielen hat man es raus. Ich hab aber auch alle funktionen und wie man es einstellt in der Anleitung zusammengefasst.
http://aqua-grow.de/wp-content/uploads/2…row-MiniTFT.pdf


Also ich bin mir sicher das auch du das schaffst, grade da du mit dem PC umgehen kannst, das Forum bedienen ect. ;) Wenn alle Stricke reißen ist aber auch der Vorteil das ich ja eigentlich immer recht schnell greifbar bin und Sachen erklären kann.

Steffi

Garnelensüchtling mit Algentick

Beiträge: 5 119

Wohnort: Nähe Emden

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

4

Montag, 22. Juni 2015, 19:44

Hi Moritz,
das wäre eine Überlegung wert ^^ Aber erst mal muß das Pöttchen gut laufen.
Signatur von »Steffi« Viele Grüße,
Steffi

Tropisches Nano
Aquarium für Caprella und andere kleine Critter (Nordsee)

Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 17 124

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

5

Montag, 22. Juni 2015, 21:08

Hallo Moritz

Die Lampe ist wirklich eine Alternative für Leute die beide Daumen außen haben, (so wie ich :rolleyes: ). War schon interessant die Demo. Auch das Desgin hat mir gut gefallen.

Zudem wird grade mein neues Becken aufgebaut wo Ihr die Showleuchte dann selber auch bei mir nochmal bewundern könnt.

Wenn ich mal wieder nach Essen komme werde ich das bestimmt tun. Ich hoffe aber auch das du dein neues Aquarium samt Beleuchtung auch hier im Forum vorstellst. :wink:
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

Aqua-Grow

Hersteller

  • »Aqua-Grow« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 90

Danksagungen: 7 / 8

  • Nachricht senden

6

Montag, 22. Juni 2015, 21:33

Ja natürlich. Wird dann komplett vorgestellt mit allen Details. Ich muss nur noch unterschrank bauen und mit der "Regierung" den Standort aushandeln. ;) :D Ich kann aber schon verraten das es ein 110x60x50cm ist und mit 2 Leuchtbalken von 100cm Beleuchtet wird. Insgesamt also 160 Led's mit ca 320W Nettoleistung. :D durch die Einstellbaren KSQ wird die Leistung zuerst auf 160W gedrosselt. Meine Schätzung ist das Ich bei ca 2/3 der Wassermenge in Watt gut fahren müsste, also 220Watt.
Ich warte aber noch auf die Weiteren Messergebnisse von Henning und Ronny die die Reflektoren mit vermessen wollen in 50cm Tiefe.

amcc

stv. Admin und Moderator

Beiträge: 2 009

Wohnort: Weilerswist

Beruf: Informatiker

Danksagungen: 23 / 14

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 23. Juni 2015, 08:03

Steffi,
ich hab's mir am Samstag auch angeschaut.
Ich fand' das Konzept interessant und sehe das ähnlich wie Harald: das kriegt auch ein Elektronik-Legastheniker hin :P
Zur Qualität der Emitter kann Henning qualifizierter etwas beitragen als ich; ich halte wiederum die Bedienung über das Touch-Panel für sehr gelungen; wenn ich mir da die Software anschaue, die zu meiner Lampe einer renommierten Herstellers gehört :puke:
Signatur von »amcc« Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen! (Aristoteles)
-------------------
Salzige Grüße
Achim

Steffi

Garnelensüchtling mit Algentick

Beiträge: 5 119

Wohnort: Nähe Emden

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 23. Juni 2015, 08:33

Ich hatte mal was zum Raspberry gelesen und nix, nada, niente verstanden.

:biggrin:

Ich würde mich dann eh braten, äh, beraten lassen, was für mein 45-Liter-Töpfchen passen würde. Aber erst mal wieder sparen ^^
Signatur von »Steffi« Viele Grüße,
Steffi

Tropisches Nano
Aquarium für Caprella und andere kleine Critter (Nordsee)

Aqua-Grow

Hersteller

  • »Aqua-Grow« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 90

Danksagungen: 7 / 8

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 23. Juni 2015, 12:33

Zu den LEDs kann ich direkt sagen das es nur markenleds der Firmen Cree und epileds sind. Diese gehören zu den größten weltweit und die Baureihen die ich verbaute jeweils zu den besten und Energieeffizientesten auf dem Markt. Im Vergleich zu den LEDs die größtenteils bei Aquarien Lampen verbaut werden reden wir hierbei über 33% mehr Leistung oder 50% mehr Licht bei gleichem Verbrauch. Die verbauten XP-G2 zum Beispiel haben 140lumen bei 1w wo hingegen ein gängiger 3w emitter nur 110lm hat. Die Marken LEDs die man dann noch in Lampen findet bewegen sich teils bei 90% der Energie die in Wärme umgesetzt wird, bei Cree sind es um 70% der Energie die an Wärme umgesetzt wird.

Für kleine Becken habe ich extra die nano led im Programm und auch der Grund Bausatz mit 30cm passt auf 45 cm Becken. Ich beleuchtet mein nano auch mit einer led, 12 emitter und kann mich kein bisschen beschweren, außer das ich ne tubelarien plage in dem Becken habe und daher nicht besetzen kann.

Counter:

Klicks gesamt: 11 822 723 Klicks heute: 2 760