Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Meerwasser Forum Interessengemeinschaft-Meeresaquaristik, sowie unabhängige Vereinigung für Marine Nachzuchten.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Urs

User

  • »Urs« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 79

Wohnort: 6142 Gettnau CH

Beruf: Techniker HF Fachrichtung Architektur, Hochbauzeichner, Maurer

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

1

Freitag, 19. Juni 2015, 09:39

Können Borstenwürmer oder andere Würme Eierablagen an der Aquariumscheiben machen?

Guten Morgen,

Könnt ihr mir Helfen? Vorab leider besitze ich keine Kammera welche Marcoaufnahmen machen kann, des halb kann ich meine Frage sehr schlecht bildlich darstellen.

Aber folgendes: Heute Morgen als ich erwacht bin und ins Becken geschaut habe, habe ich in der Mitte der Frohntscheiben ein Eiergelage entdeckt. Diese hatte ganz viele feine Harre dran. Und in der Mitte des Gelages ist ein Wurm oder Taussendfüssller welche das gelege verteidigt. Es ist deutlich zusehen wie das längliche unbekante Ding sich in aller richtungen Bewegt. Ich dachte es währe ein Borstenwurm, kann das sein? Was soll ich mit dem Gelege machen? Soll ich diese aus dem Becken nehmen nicht das ich ein Wurm Invasion habe?

Hier noch paar fotos aber leider kann man nichst davon so gut sehen. Real kann man es deutlich sehen die kleine Füsse des Wurmes und wie es sich Bewegt und die Harre des Geleges. Ich weiss nicht was ich tun soll.

Ich danke für Eure Hilfe und Tips und wünsche einen schönen Tag

Gruss Urs






Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 16 899

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

2

Freitag, 19. Juni 2015, 13:24

Hallo Urs

Borstenwürmer oder Wümer im allgemeinen sind Freillaicher. Zumindestens wüsste ich nicht das sie ein Gelege hinterlassen.

Was sich hinter deinem Foto verbergen könnte sieht mir nach einem Gelege von Turboschnecken aus. Vergleiche mal hier mit diesem Bild.
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

Urs

User

  • »Urs« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 79

Wohnort: 6142 Gettnau CH

Beruf: Techniker HF Fachrichtung Architektur, Hochbauzeichner, Maurer

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

3

Freitag, 19. Juni 2015, 15:35

Ja das wegen den Gelege für Turboschnecken habe ich mir auch schon von jemandem gehört aber bin mir ziemlichsicher das es kein Eiergelege ist, sonst würde ich kein Taussendfüssler ähndlichen Wurm darin finden welche das Gelege Verteidigt. Ausserdem ist das Gelege mit ganz vielen kleinen Harre an die Wand gesponnen. Keine Ahnung was es ist, muss mir wohl mal eine Obijektif für Marcoaufnahemn kaufen ;-) Aber ich kan deutlich sehen wie der Wurm oder was ähndliches (ca. 8-12mm gross) sich im gelege hin und her krabbeln.....

Henning

...........

Beiträge: 16 428

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

4

Freitag, 19. Juni 2015, 20:54

Guten Abend Urs

Du hast doch eine Top Kamera und kannst auch sonst so gute Bilder machen.
Ist es möglich diese mal mit der Kamera Aufzunehmen und nicht mit dem Handy.
Denke so kann man eher etwas beurteilen und muss nicht rum Rätseln.
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


Urs

User

  • »Urs« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 79

Wohnort: 6142 Gettnau CH

Beruf: Techniker HF Fachrichtung Architektur, Hochbauzeichner, Maurer

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

5

Freitag, 19. Juni 2015, 20:59

Salü Henning,

Leider auch nicht möglich. Das OIbjekt ist zu klein auch mit der normalern Kamera geht es nicht zum Fotografieren weil ich einfach das Falsche Obijektiv dafür habe. schon Probiet zu machen. Nun ja habe Heute Abend eine Grosse Scheibenklinge Genommen und Vorsichtig Abkekratzt und Sammt Wurm in TB rein gemacht. Abe rich muss schon mal schauen ob ich obfür andere Fotografien doch ev ein andere Objektiv zu legen werde.

Wünsche euch Morgen viel Spass beim treffen, ein anderes mal komme ich gerne Verbei.

Gruss Urs

Henning

...........

Beiträge: 16 428

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

6

Freitag, 19. Juni 2015, 21:08

Merci Urs

Schade, hätte gedacht das es möglich wäre.

Zitat

ein anderes mal komme ich gerne Verbei.

Wird im nächsten Jahr sicherlich wieder Stattfinden und als "Gäste der Schweiz" an einem Regionalen Treffen immer gerne gesehen. ^^
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


Beiträge: 633

Wohnort: Schkopau

Beruf: Diplom Ing.Ökonom

Danksagungen: 45 / 2

  • Nachricht senden

7

Freitag, 26. Juni 2015, 13:32

.... muss mir wohl mal eine Obijektif für Marcoaufnahemn kaufen...
Hi Urs,wollte ich Dir schon letztens sagen. Um gute Fotos zu machen, muss man nicht zwingend eine super teure Kamera oder ein Makro-Objektiv haben. An Deinen ersten Fotos hier in diesem Beitrag sieht man, dass die Hintergrundobjekte (zBsp.die Schnecke) ausreichend deutlich zu erkennen sind. Um das unbekannte „Gespinnst/Gelege “ an der Aquarienscheibe zu fotografieren, hättest Du nur etwas weiter von der Scheibe weggehen müssen, bis das Objekt scharf oder zumindest brauchbar zu erkennen gewesen wäre. Häufig wird der Fehler gemacht, wenn ich etwas nah fotografieren möchte, muss ich auch maximal an das Objekt heran. Ich habe viele Jahre mit einer normalen Digicam und einer kostenlosen Bild-Bearbeitungssoftware recht brauchbare Fotos auch von kleinen und kleinsten Tieren hinbekommen. Ok, irgendwann reift der Wunsch und man kauft dann ein Makro und eine noch bessere Kamera. Aber die macht ohne Übung auch nicht automatisch tolle Fotos, wie ich aus eigener Erfahrung bestätigen kann.Warum schreibe ich Dir das, ich möchte Dir und allen anderen Mut machen, dass man mit einfachen Mitteln mit etwas Übung, Erfahrung und Geschick schöne Fotos machen kann.
In diesem Sinne viel Spaß und Erfolg beim Fotografieren , womit auch immer :)
Lg von Siglinde
Signatur von »Muelly«

Zitat

Erfahrung ist wie eine Laterne am Rücken,
sie beleuchtet nur den Teil des Weges, der schon hinter uns liegt. (Konfuzius)


Dietmar

FG-Meeresaquaristik Berlin-Brandenburg

Beiträge: 1 832

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 0 / 1

  • Nachricht senden

8

Freitag, 26. Juni 2015, 13:47

Hallo Urs,
eine Lupe vor dem Objektiv ist auch eine Möglichkeit.
LG Dietmar
Signatur von »Dietmar« FG Meeresaquaristik Berlin-Brandenburg

Counter:

Klicks gesamt: 11 538 159 Klicks heute: 10 360