Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Meerwasser Forum Interessengemeinschaft-Meeresaquaristik, sowie unabhängige Vereinigung für Marine Nachzuchten.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Henning

...........

  • »Henning« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 366

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 14. Juni 2015, 21:05

DIY LED Messunge an diversen Matrixen

Guten Abend

Habe von Tropic Meeresaquaristik via Aqua Grow mit dem neuem AquaGrow MiniTFT Touchscreen Controller diverse LED Matrix auf einem Kühlkörper zugestellt bekommen.
Wie welche Matrix Bestückt ist weis ich leider nicht, Mir wurde die Aufgabe gestellt, dies zu Vermessen und mit dem neuem Kontroller ein wenig rumzuspielen.
Die ersten Resultate sind nun da und haben mich ein paar Stunden beansprucht dieses Weekend.
Nun kann man das Ganze auch noch mit einem Reflektor durchspielen, was mir aber leider noch nicht gereicht hat. Könnte mir aber vorstellen, das hier die Werte nochmals etwas erhöht werden können.
An dieser Stelle nochmals ein herzlicher Dank an Moritz und Martin.

Hier habe ich euch mal im Anschluss die 8 verscheiden Matrixen mit den dazu gemessenen Daten.

Matrix Typ 1


Matrix Typ 2
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


Henning

...........

  • »Henning« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 366

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 14. Juni 2015, 21:07

Matrix Typ 3


Matrix Typ 4
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


Henning

...........

  • »Henning« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 366

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 14. Juni 2015, 21:09

Matrix Typ 5


Matrix Typ 6
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


Henning

...........

  • »Henning« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 366

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 14. Juni 2015, 21:12

Matrix Typ 7


Matrix Typ 8
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


Henning

...........

  • »Henning« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 366

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 14. Juni 2015, 21:14

Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


Aqua-Grow

Hersteller

Beiträge: 90

Danksagungen: 7 / 8

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 14. Juni 2015, 21:30

Wie, super Arbeit Henning! Vielen dank. Da ich grade noch auf Festival bin kann ich grade nicht schreiben welche welche ist, ich werde das Rätsel aber morgen lüften.

Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 16 854

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 14. Juni 2015, 21:43

Hi Henning

Vielen Dank das du mal wieder ein Wochenende für Messungen geopfert hast.

Sehr aufschlussreich und die Werte sind sicher sehr positiv zu betrachten.

@Moritz
Ich denke das hat Zukunft, und wir freuen uns auf deine Erläuterung, was so alles im DIY Bereich mit vorgefertigten Pads möglich ist. Für mich persönlich der sich mit dem Lötkolben bestimmt ein Loch in die Hand brennen würde, eine lohnenswerte Alternative.
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

Henning

...........

  • »Henning« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 366

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 14. Juni 2015, 22:12

Wie, super Arbeit Henning! Vielen dank. Da ich grade noch auf Festival bin kann ich grade nicht schreiben welche welche ist, ich werde das Rätsel aber morgen lüften.

Kein Problem Moritz lasse dir nur Zeit.
Aber gespannt bin ich da schon wo welche Diode verbaut wurde :wink:
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


Beiträge: 368

Wohnort: 52349 Düren

Beruf: Schlosser-Rentner

Danksagungen: 3 / 0

  • Nachricht senden

9

Montag, 15. Juni 2015, 02:18

Hi Henning,

:wow: :hut:

LG Gerwin

Tiegars

Durchgeknallter bärtiger Zwerg

Beiträge: 698

Wohnort: Leuggern (CH)

Beruf: Dipl.HTL Ing.

Danksagungen: 28 / 3

  • Nachricht senden

10

Montag, 15. Juni 2015, 12:30

Hallo Henning,

herzlichen Danke das du dir die Mühe gemacht hast es zu vermessen. Interessante Werte :)
Signatur von »Tiegars« Grüsse

Javi

Guido

Moderator

Beiträge: 1 671

Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Danksagungen: 0 / 2

  • Nachricht senden

11

Montag, 15. Juni 2015, 18:38

:hi: Henning,

kannst und darfst du den TFT-Controller am Samstag mal mitbringen?

Macht natürlich nur Sinn wenn ein kleiner Versuchsaufbau möglich ist.

Die einzelnen LED-Module scheinen ja recht vielversprechend zu sein, bin mal gespannt was da im einzelnen verbaut wurde.

Gruß Guido
Signatur von »Guido« Laß dir aus dem Wasser helfen, oder du wirst ertrinken, sprach der freundliche Affe und setzte den Fisch sicher auf den Baum.

Henning

...........

  • »Henning« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 366

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

12

Montag, 15. Juni 2015, 19:08

Hallo Guido
kannst und darfst du den TFT-Controller am Samstag mal mitbringen?

Werde das die Sachen mal mitnehmen, so kann der eine oder andere auch damit spielen :D
Ein Seneye Reef auch, dann kann man noch Messen und sich dieses Teil auch mal anschauen.
Dann hat mich heute noch von Apogee eine neue Sonde SP-120 erreicht. Könnt ihr auch anschauen und mit speilen.
Benötigt ein Voltmeter und eine Umrechnungstabelle wo ihr hier etwas weiter unten im Bericht findet.
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


Guido

Moderator

Beiträge: 1 671

Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Danksagungen: 0 / 2

  • Nachricht senden

13

Montag, 15. Juni 2015, 21:29

:hi: Henning,

coole Sache, da sieht man das ganze wenigstens auch mal in echt und zum "begreifen".

Freu mich drauf...und natürlich auf euch!!!

Gruß Guido
Signatur von »Guido« Laß dir aus dem Wasser helfen, oder du wirst ertrinken, sprach der freundliche Affe und setzte den Fisch sicher auf den Baum.

Aqua-Grow

Hersteller

Beiträge: 90

Danksagungen: 7 / 8

  • Nachricht senden

14

Montag, 15. Juni 2015, 21:39

Sodale,
bevor ich einige Worte zu den verbauten Led's und Werten verliere möchte Ich zuerst ein wenig zu den Messergebnissen schreiben.
Zu allererst möchte Ich betonen das die Werte die ermittelt wurden nicht vergleichbar sind mit vielen anderen Werten die vorher gemessen wurden. Der Grund dafür ist zum einen dass der Verbrauch bei den getesteten Led's weit unter dem ist was bei Herstellerlampen üblich ist. Bei einem doppelten bis 3-fachen Energieeinsatz bekommt man selbstverständlich auch weit höhere PAR Werte. Wir haben Henning die LED's geschickt um einen Anhaltspunkt zu bekommen wie gut das Spektrum mit den PAR Harmoniert und es war NICHT unser Ziel hier einen Par Rekord auf zu stellen. Zum anderen Zeigt die Vermessung der Module sehr schön wie Trügerisch es eigentlich ist wenn man nur auf den PAR-Wert achtet. Ich möchte Hierzu die Led mit der Nummer 7 als Extrembeispiel nehmen: Diese hat Werte von 207 PAR auf 0/0 und 246 PAR/Watt. Außerdem hat die Lampe ca 11,000K was für Salzwasserbecken eigentlich gut sein könnte. Die Lampe ist aber trotz Ihres Spektrums, der Kelvin und des guten PAR Wertes eine Süßwasser LED. Doch wie kommen nun die Guten Werte zusammen und Warum ist die anscheinend gute LED doch nicht geeignet?
Wenn wir uns die Spektrumsabbildung ansehen entdecken wir einen relativ hohen Grün-Anteil bei der LED. Dieser, und auch nur dieser ist verantwortlich für den hohen PAR Wert. Andere Spektrumsoptimierte Led's wie #4 und #5 erreichen den Wert nicht da hier das Grüne Spektrum eher wenig berücksichtigt wurde, durch die anderen LED's aber auch nicht versucht wurde den Wert nach oben zu treiben indem man massiv Energiereiches Licht verbaut.
Man muss die ermittelten Werte also sehr zweiseitig sehen:
1. Wie "gut" ist eine Beleuchtung in einem auf Korallen optimierten Spektrum, und das bedeutet das Ich das gesamte Spektrum beachte von Chlorophyll A&B, oder besser gesagt wenn man sich auf eine PUR (Photosynthetic Usable Radiation) Messung verlässt und nicht auf PAR.
2. Die Ermittelten Werte geben Anhaltspunkte was eine Beleuchtung mit den LED's leisten könnte, nicht was eine Lampe leistet bei der die LED's verbaut wurden. Ein 50x50x50cm Cube sollte z.B. 4 der Emitter als Beleuchtung haben. Dies ergibt dann ein Spektrum und eine Beleuchtungsstärke welches für die Korallen in allen tiefen sehr gut geeignet ist.

Nun kommen wir zu den einzelnen Emittern:
Hier möchte Ich ebenfalls einmal klar stellen das die Led's in zusammenarbeit von Tropic Meeresaquaristik und Aqua-Grow, sowie von uns beiden Einzeln entwickelt wurden. Wir haben dabei sehr viele Ideen in einen Topf geschmissen, mit Werten, Zahlen, Theoretischen Spektren gespielt und Vor-, sowie Nachteile einzelner Setups diskutiert. Da meine Stärke dabei bei den LED's selbst und im Süßwasserbereich, Martins Stärke im Meerwasserbereich liegt kamen dabei einige LED's zustande die wir beim gleichen Hersteller produzieren lassen, aber nicht jede Led bei beiden im Shop zu finden ist.

Jetzt aber zu den Bestückungen:
1
2

Typ
1

Led Name
Meerwasser High Red LED 16-fach (Aqua-Grow)

Einsatzzweck
Erhötes Rot-Spektrum um mehr Energiearmes Licht der Flachwasserzone nach zu bilden

Bestückung
4 XP-G2 6500 Kelvin
2 Epileds 430nm
3 XP-E 450nm
3 XP-E 470nm
2 Epileds 490nm
2 Epileds 660nm


Typ
2

Led Name
LED 60W Matrix Full Spectrum 4 Channel (Tropic Meerwasseraquaristik)

Einsatzzweck
Vollspektrum Licht für Meerwasseraquarien

Bestückung
5x CREE XP-E RoyalBlue 450nm
3x EPILEDS GP-E Red 660nm / 2x EPILEDS GP-E Cyan 490nm
5x CREE XP-G2 Cool white 6500K
3x CREE XP-E Blue 470nm / 2x EPILEDS GP-E Actinic 430nm



Typ
3

Led Name
Meerwasser Deep Blue LED 16-fach (AquaGrow)

Einsatzzweck
Höheres Blau-Spektrum für Kälteres Licht und Licht für Korallen die mehr Licht bei niedrigen Nanometern benötigen

Bestückung
3 XP-E 10.000Kelvin
2 Epileds 430nm
4 XP-E 450nm
5 XP-E 470nm
1 Epileds 490nm
1 Epileds 660nm

Typ 4

Led Name
Meerwasser Vollspektrum LED 12-fach (AG & TM)

Einsatzzweck
Vollspektrum Licht mit höherem Rot

Bestückung
Kanal1: 1 XP-E 450nm, 2 XP-E 470nm
Kanal2: 2 Epileds 660nm, 1 Epileds 490nm
Kanal3: 3 XP-G2 6500K
Kanal4: 1 XP-E 470nm, 1 Epileds 430nm, 1 XP-E 450nm


Typ
5

Led Name
Meerwasser Vollspektrum LED 16-fach (TM & AG)

Einsatzzweck
Vollspektrum Licht für Meerwasseraquarien

Bestückung
Kanal1: 2 XP-E 450nm, 2 XP-E 470nm
Kanal2: 1 Epileds 660nm, 1 Epileds 430nm, 1 Epileds 490nm, 1 XP-E 450nm
Kanal3: 4 XP-G2 6500K
Kanal4: 2 XP-E 470nm, 1 Epileds 430nm, 1 XP-E 450nm


Typ
6

Led Name
Süßwasser LED Cree XP-L, XP-E, Epileds GP Serie 12-fach (AquaGrow)

Einsatzzweck
Maximale Energieeffizienz bei Hohn Lumenwerten

Bestückung
6x Cree XP-L 6500K
1x XP-G2 3000K
1x XP-E Blau ~450nm
1x XP-E 10000K
1x Epileds GP Arctic/UV 430nm
1x XP-E Grün 520nm
1x XP-E Rot 620nm


Typ
7

Led Name
Süßwasser LED Cree XP / Epileds Serie 16-fach (TM & AG)

Einsatzzweck

Süßwasser Led für 60+cm Beckenhöhe

Bestückung
8x Cree XP-G2 6500K
2x XP-G2 3000K
1x XP-E Blau ~450nm
2x XP-E 10000K
1x Epileds GP Arctic/UV 430nm
1x Epileds GP Cyan 490nm
1x Epileds GP Rot 660nm


Typ
8

Led Name
Süßwasser LED Cree XP / Epileds Serie 12-fach (TM & AG)

Einsatzzweck
Süßwasser Led für 30-60cm Beckenhöhe oder flächige ausleuchtung bei 60+cm

Bestückung

6x Cree XP-G2 6500K
1x XP-G2 3000K
1x XP-E Blau ~450nm
1x XP-E 10000K
1x Epileds GP Arctic/UV 430nm
1x Epileds GP Cyan 490nm
1x Epileds GP Rot 660nm

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tropic (15.06.2015)

15

Montag, 15. Juni 2015, 22:03

Hi Moritz
Hoffe ich darf kritisieren .
Verstehe deine Ausführung nicht.
Henning misst par und nicht a par
Muss schnell rauchen mom . ;)

Henning

...........

  • »Henning« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 366

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

16

Montag, 15. Juni 2015, 22:12

Guten Abend Moritz

Danke für deine Bemerkungen. Hier sind wir unter uns und können diese Daten auch sehr gut deuten.
Möchte an dieser Stelle auch nochmals unterstreichen das es hier um eine Findung von diversen Matrixen gegangen ist. Hoffe euch hier zumindest die nötigen Information geliefert zu haben.
Dass es hier nicht um fertige Module geht und für euch als Optimierung benutz wird ist toll.
Für solche Sachen wie Martin weis bin ich ja immer zu haben.
Wen ich von meinem Urlaub zurück bin werde ich dieses dann nochmals mit den Reflektoren machen. Hier kann man dann die Optimierung dieses noch sehen. Dieser Wert bewegt sich ja dann mit dem PUR proportional.
Das wir den PUR-Wert nicht messen können weiss ich schon lange. Daher ja auch immer die Bilder des Modules sowie das Spektrum.
Einen kleine Lichtblick zu einem PUR Vergleich gibt es aber. Ronny mit seinem Spektrometer kann die Datei umwandeln lassen. Nach meiner Arbeit wird dieses dann mal nach Bad Griesbach wandern und von Ronny auch hier eine sehr Interessante Aussage erhalten zum PUR Wert zu erhalten.

Moritz und Martin (wo sich hier ja auch Angemeldet hat und sich auch gerne Vorstellen darf) :wink:
Nochmals herzlichen Dank für diese Interessante Info der diversen Möglichkeiten von Matrixen.
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


17

Montag, 15. Juni 2015, 22:21

So.
Nur kurz
Henning misst Micro mol also tatsächlich verwertbare molekulare Energie unter Berücksichtigung der pur .
Das andere rechnet man mit theoretisch anliegenden molekülen micro Einsteins. Klingt jetzt blöd ist aber so.
Nach der stöchometrie der Gleichstellung der molekularstruktur misst er dan in Wirklichkeit par/pur/w .
Daher kommen auch nicht so schöne spektralgrafiken raus da es um Energie geht und nicht um Licht zusammensetzung.
:pillepalle:
Wo das ganze in clorophyll passt , das weiß der Geier momentan .
Die grünzone ist jedoch auch sehr wichtig.
Also würde ich noch warten mit Aussagen was wohin passt .
Clorophyll a und b wirkt in zwei spektralbereichen. Das ist gut für korallen . Aber c und d gibt's auch noch .
Fischis sind ja auch noch da.
Aber trotzdem interessante Beleuchtungen . Und super das ihr euch Gedanken um clorophyll und spektrum macht .
Lg ronny
»Ronny« hat folgendes Bild angehängt:
  • image.jpg

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tropic (15.06.2015)

Tiegars

Durchgeknallter bärtiger Zwerg

Beiträge: 698

Wohnort: Leuggern (CH)

Beruf: Dipl.HTL Ing.

Danksagungen: 28 / 3

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 16. Juni 2015, 09:41

Hallo zusammen,

sehr interessante Diskussion. Übrigens ich kenne Tropic Meeresaquaristik habe meine Leds von denen und bin sehr zufrieden damit.
Signatur von »Tiegars« Grüsse

Javi

19

Dienstag, 16. Juni 2015, 10:23

Hi.
Sagt ja auch keiner das sie schlecht sind .
;)
Nur ich sag es mal vorsichtig .
Um ein Serienprodukt auf den Markt zu bringen welches auch so funktioniert wie es soll , bedarf es ein physikalisches wissen.
Quanten Protonen usw. Also ein verständniss für Licht und lichteergie.
Das war Mit t5 und Hqi einfach. Das was geht das geht. Was nicht geht geht halt nicht .
Led ist ein schwieriges Licht wo man schnell mal im Desaster endet.
Da liegt auch der Hund begraben . Viele einzelpektren die richtig zusammengefügt gehören.
Da hilft kein Biologe oder lichttechniker.
Der Biologe weiss was da sein sollte aber nicht wie er Quanten steuert. Der lichttechniker weiß was er zusammenlöten muss das es funktioniert . Und der Physiker hat die Aufgabe das so zu berechnen das die Quanten in der Intensität da Anliegen wo der Biologe sie hinhaben will und der Techniker sie verschrauben kann .
So wer hat nen Physiker ?
Das ist der große Denkfehler. Jeder sieht Farben aber keiner die Energie und reflektion von Quanten .
Wahrscheinlich funktionieren deswegen von 100 nur 2 led Module wie sie sollen. Und daher sind Grafiken von spektren die bunt sind komplett für die Katz. Da fehlen Peaks luminus flux purity usw.

Daher finde ich das hier alles gut den es wird gut durchdacht entwickelt und nicht einfach zusammengeschraubt
Lg ronny

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tropic (16.06.2015), Aqua-Grow (16.06.2015)

Henning

...........

  • »Henning« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 366

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

20

Samstag, 18. Juli 2015, 21:51

Guten Abend

So habe mal den Samstag im kühlen Keller verbracht.

Habe die DIY Matrixen mit diesen Reflektoren durchgemessen.




Erstaunlich was hier für eine Steigerung Möglich ist.

Nun muss das Ganze aber noch in die Tabellen übertragen werden. Noch ganz schön Arbeit.
Hoffe Morgen hier den einen oder anderen Vergleich zu präsentieren.

Als Vorabzug mal das eine oder andere PC Datenblatt, wo ja im Zentrum vermessen wird.

Hier das PC Datenblatt ohne und mit Reflektor der Matrix
Meerwasser High Red LED 16-fach (Aqua-Grow)


Hier das PC Datenblatt ohne und mit Reflektor der Matrix
LED 60W Matrix Full Spectrum 4 Channel (Tropic Meerwasseraquaristik)


Hier noch die ersten Vergleiche dieser beiden Matrixen



LED DIY von Tropic Meeresaquaristik und AquaGrow Teil 1.pdf
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


Ähnliche Themen

Counter:

Klicks gesamt: 11 490 279 Klicks heute: 1 440