Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Meerwasser Forum Interessengemeinschaft-Meeresaquaristik, sowie unabhängige Vereinigung für Marine Nachzuchten.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Henning

...........

  • »Henning« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 413

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

1

Samstag, 2. Mai 2015, 20:20

Spektrum Vergleich

Hallo
Da das Symposium in Strasbourg abgesagt wurde und ich mal wieder diverse neu Daten und Erkenntnisse für da aufgearbeitet habe möchte ich euch diese nun hier bereits bekannt geben.

Spektrum Vergleich
Mit Modul nach 2 Monaten Betrieb über einem Becken
Teil 1.

Module ohne aktive Lichtlenkung Vorsätzen, wie Optiken, Linsen oder Reflektoren, müssen in der Regel näher über das Becken gehängt werden.
Diese tiefere Aufhängung bringt, wie bei der gewöhnlichen T5 Beleuchtung den Nachteil, dass die Glasscheibe immer wieder durch Spritzer verschmutzt wird. Beim Wechseln der T5 Röhren, wird in der Regel die Schutzscheibe gereinigt. Ich denke dass dies bei den LED Modulen seltener der Fall ist, da hier nichts gewechselt werden muss.
Diese Tatsache hat mich bewogen hier mal ein Spektrum zu untersuchen.

Fragestellung:
• Gibt es durch Verschmutzungen Verschiebungen im Spektrum?
• Wenn ja, ist es eine Reduktion der Werte oder verschiebt es sich in einen anderen nm Bereich.

Versuch mit einer Giesemann Pulzar HO 28 Watt.

Modulvorstellung:
gemäss Angabe Händler
Das PULZAR-LED Modul ist sowohl als Standardversion als auch in der dimmbaren Hochleistungsversion HO (High-Output) verfügbar.
Die HO Version bietet neben der bis zu 50% höheren Lichtleistung auch die Möglichkeit, das Licht zu dimmen und die Lichtfarbe nach Wunsch einzustellen. Dieses System kann durch unsere Interfaces insofern erweitert werden, dass die Regelung über eine Aquariencomputer oder sogar per Funk und mittels Bluetooth von jedem PC, Tablet oder Smartphone erfolgen kann.
Aber auch ohne Anschluss an einen Computer kann das PULZAR-LED Modul im Standalone-Betrieb (d.h. ohne externe Steuerung) beispielsweise mittels einer handelsüblichen Zeitschaltuhr gesteuert werden. Durch den modularen Aufbau können Sie jederzeit die Steuerung nachrüsten.
Bei Steuerung durch einen Aquariencomputer oder das Bluetooth Interface können die unterschiedlichen LED-Farbkanäle getrennt gedimmt werden. Hierdurch lassen sich die Lichtfarbe und die Intensität der Beleuchtung über den Tagesverlauf variieren und auf Wunsch sogar Mondphasen- und Wolkensimulation oder Gewitter simulieren.

HIGHLIGHTS
• Hohe Lichtleistung durch aufwendige Steuerungstechnologie
• Optimiertes Temperaturmanagement
• Sicherer Betrieb durch 12 Volt Technik im Aquarium
• perfekte Farbzusammensetzung durch hochwertige CREE LED
• sehr kompaktes Design und damit sehr wenig Platzbedarf
• flexible Ansteuerung mehrerer Lichtmodule
• gleichmäßige Lichtverteilung ohne den unerwünschten Spoteffekt
• austauschbare LED Boards
• extrem hohe Effektivität (Lummen/Watt) zur Energieeinsparung
• Einsatz von CREE MLE und XHG LED
• Optimiert für Meerwasser (MARINE) in Anlehnung an das Spektrum unserer GIESEMANN
AQUABLUE-coral Röhren
• unterschiedliche Längen zum Ersatz von Leuchtstofflampen
• spritzwassergeschütztes Leuchten Design zum Einbau in Abdeckungen
• ausschließlich hochwertige Komponenten für lange Lebensdauer
• schwarz eloxiertes Aluminiumprofil – meerwasserfest
• nahezu unbegrenzte Montagemöglichkeiten für jeden Einsatz
• die komplette Herstellung der PULZAR-LED erfolgt bei uns in Deutschland
• Lieferumfang komplett inklusive hochwertigem Netzteil





Giesemann Pulzar HO 28 Watt alle Kanäle; gereinigt/sauber
18 x cool White; 2 x grün; 8 x Blau; 2 x Rot; 6 x Royal Blau


Giesemann Pulzar HO 28 Watt alle Kanäle; 2 Monate über dem Becken


Giesemann Pulzar HO 28 Watt alle Kanäle; Vergleich
Rot: gereinigt/sauber
Schwarz: 2 Monate über dem Becken
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


Henning

...........

  • »Henning« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 413

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

2

Samstag, 2. Mai 2015, 20:34

Teil 2.

Giesemann Pulzar HO 28 Watt Kanal 1; gereinigt/sauber
8 x Blau; 4 x Royal Blau


Giesemann Pulzar HO 28 Watt Kanal 1; 2 Monate über dem Becken


Giesemann Pulzar HO 28Watt Kanal 1 Vergleich
Rot: gereinigt/sauber
Schwarz: 2 Monate über dem Becken



[b]Giesemann Pulzar HO 28 Watt Kanal 2; gereinigt/sauber[/b]
2 x Royal Blau; 2 x Rot; 2 x Grün; 6 x cool White


Giesemann Pulzar HO 28 Watt Kanal 2; 2 Monate über dem Becken


Giesemann Pulzar HO 28Watt Kanal 2 Vergleich
Rot: gereinigt/sauber
Schwarz: 2 Monate über dem Becken


Giesemann Pulzar HO 28 Watt Kanal 3; gereinigt/sauber
12 cool White


Giesemann Pulzar HO 28 Watt Kanal 3; 2 Monate über dem Becken


Giesemann Pulzar HO 28 Watt Kanal 3 Vergleich
Rot: gereinigt/sauber
Schwarz: 2 Monate über dem Becken


Ergebnisse der Grafiken:
Wie aus den Diagrammen ersichtlich, gibt es effektiv Verschiebungen.
Die grösste Spektrum Differenz kann man im Kanal 3 feststellen, mit der Bestückung von cool White.

Kanal 1:
Mit der Bestückung 8 x Blau; 4 x Royal Blau gibt es bei einer versalzten Scheibe eine Reduktion der Intensität. Die kleine Verschiebung in ein etwas helleres Blau ist sehr gering.
Kanal 2:
Die Bestückung 2 x Royal Blau, 2 x Rot, 2 x Grün, 6 x cool White verursachten eine allgemeine Reduktion im Spektrum sowie eine Abnahme der Intensität.
Kanal 3:
Mit der Bestückung 12 cool White erkennt man, dass bei 525nm die Kurve komplett bis 620nm abflacht und sich im roten Bereich von ca. 680nm eine neue Spitze aufbaut.
Im Weiteren hat sich der blaue Bereich gesenkt und in Richtung hellblau verschoben.

Fazit:
Ich denke die Module ohne aktive Lichtlenkung, welche nach Herstellerangaben relativ nahe über das Becken gehängt werden müssen (siehe Bild von Giesemann zur Halterung), haben mit einer Verschmutzung mehr Probleme als Module mit Optiken und Reflektoren, welche in der Regel mit einer grösseren Differenz über dem Wasserspiegel hängen werden.
Module im DIY Bereich können ähnliche Probleme haben.

Um ein optimiertes Spektrum der Hersteller beizubehalten, sollte man auf eine regelmässige Reinigung der Module achten. Ich denke der Wechselrhythmus von T5-Röhren darf hier nicht angewendet werden, sondern sollte öfters vorgenommen werden.

Ich denke, dass Abdeckungsscheiben über dem Aquarium ohne eine regelmässige Reinigung zu noch grösseren Verschiebungen führen könnten. Nach Möglichkeit sollten Abdeckscheiben vermieden werden. Die Materialwahl der Abdeckungen ist in diesem Zusammenhang nicht wichtig.

Giesemann Pulzar Spectrum Vergleich.pdf

Diskutieren können wir hier
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


Ähnliche Themen

Verwendete Tags

LED Spektrum Vergleich

Counter:

Klicks gesamt: 11 512 993 Klicks heute: 12 530