Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Meerwasser Forum Interessengemeinschaft-Meeresaquaristik, sowie unabhängige Vereinigung für Marine Nachzuchten.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 9. November 2013, 20:41

Nano reloaded

Tach zusammen!



Wenn man sich nicht wirklich darum bemüht sein erstes Nano zu verkaufen, was passiert dann?

Richtig!

Irgendwann kommt der Zeitpunkt, dass man das Ding wieder aufstellt und neu startet! :phat:

So ging es mir vor ca. 13 Wochen, da ich den leeren Cube einfach nicht mehr so da rumstehen sehen konnte...

Also, Wasser marsch, Salz marsch und zu Beginn sah es dann so aus:







Das waren ziemlich trostlose 4 kg LS, die ich dann mit etwas TS umdekorierte:







Zu Anfang noch mit dem Aufbau zufrieden, ging dann das Warten los. Aber im Laufe der Zeit gewöhnt man sich ja daran...

Und schnell wurde es ziemlich unansehnlich:







Um die Biologie ein wenig in Schwung zu bringen, habe ich nach 4 Wochen
ein paar Ableger aus dem großen Becken hinein verfrachtet.

Und dann kamen sie - die Cyanos...

Und zwar richtig heftig! Auf dem nachfolgenden Foto sieht es immer noch schlimm aus. Da waren sie aber schon auf dem Rückzug!







Dann fand ich, dass das Becken irgendwie ziemlich zugeschüttet aussieht,
weshalb ich in den letzten Tagen mal einen Grundumbau gestartet habe.
Jetzt steht der Aufbau locker und frei im Cube, ist fest verbaut, und
KEIN Einsiedler semmelt mir irgendwelche Ablegersteine mehr um! 8o

Betrieben wird das Ganze immer noch Low Budget, d.h., für die Strömung
sorgt eine kleine Eheim 300, sowie ein AC 50,, in dem ein Sera Heizer
mit 50 Watt für angenehme "Raumtemperatur" sorgt. Darüber bruzzelt noch
die Original Dennerle-Lampe, die aber demnächst einer Zetlight weichen
soll.

Und so sieht das jetzt aus:







Noch zickt einiges rum, was aber nach mehrstündigem rumschieben,
umstellen, umfallen, rummörteln und wieder rumschieben nicht
verwunderlich ist. Nun werde ich erstmal warten, wie sich alles so
entwickeln wird.

Der Besatz ist eigentlich nix besonderes, und so sollte es auch bleiben.
Dazu gibt es Manjanos und Seeastern, die ich mal im Becken belassen
möchte, um zu sehen, ob und wie das Entarten könnte...

Ansonsten wohnen mehrere Borstenwürmer im Becken zur Miete, unter
anderem ein recht großer Brummer, der bestimmt - ach ich will nicht
untertreiben - hundert Meter lang ist!

Hier traut er sich gerade raus, um sich eine leckere Futtertablette zu schnappen:







Und die Einsiedler, ja, die Einsiedler...

Nachdem sie nix mehr umwerfen können, haben sie ein neues Hobby: Auf der Seite liegen und Korallen ärgern...







Das ist dann das Ende vom Lied:





Weshalb es vom Vermieter die Kündigung gab, und sie wieder zurück ins große Becken gezogen sind...
Hier mal ein aktuelles Bild. Zur Dennerle Standardlampe bruzzelt nun noch eine Eheim Power LED mit 7 Watt drüber, was eigentlich ein feines Licht macht...


Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 15 591

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 7

  • Nachricht senden

2

Samstag, 9. November 2013, 20:53

Hallo Dirk

Nee das sieht aber nicht gut aus. Bei mir zu Hause würde das viiiiiiiiiiiiiiel besser aussehen. :phat: Ich komme dann nächste Woche vorbei, und hole die Kiste ab. :P

Danke für den tollen Bericht. :) Ach ja Borstenwürmer züchte ich auch, habe aber nicht so einen schönen Feuerborstenwurm wie du.
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

efyzz

Elektroangler

Beiträge: 1 504

Wohnort: Langlingen bei Celle

Beruf: Hardwareentwickler

Danksagungen: 17 / 5

  • Nachricht senden

3

Samstag, 9. November 2013, 20:55

Vielen Dank für diese spannende Entstehungsgeschichte!
Und das Ergebnis kann sich sehen lassen!
Signatur von »efyzz« Gruß, Robert
__________________________________________________________________________
I) 460l Miniriff
Algenrefugium, 180W LED (DIY), Mondphasen- und Strömungssimulation, DIY-Wavebox, Balling, DIY-Aquariencomputer
II) 240l Nord-/ Ostsee / Mittelmeer - Anemonenaquarium
35g/l Salz, je nach Jahreszeit 10...20°C, gekühlt über Erdleitung, 30W LED
III) 200l Nord-/ Ostsee - Röhrenmäuler
60W LED, Wasserkreislauf verbunden mit II)

quad

User

Beiträge: 585

Danksagungen: 0 / 3

  • Nachricht senden

4

Samstag, 9. November 2013, 21:31

Mensch Dirk,

ich soll doch verkleinern und mir nicht noch mehr Becken aufstellen, was soll denn das?! :D

Gruß Oliver

5

Samstag, 9. November 2013, 21:44

Huhu!
Ich finde, so ein Nano birgt ganz gewisse Reize, die man irgendwie erst nach diversen Vergrößerungen zu schätzen weiss!!
Und, wink Oliver, einen Platz für so ein Würfelchen findet man doch immer... :phat:
@Harald: Ich halte den Purchen nicht für einen Feuerborsti. Dafür ist er nicht genügend gefärbt...?
Egal!
Den Wurm kannste haben, aber das Becken bleibt hier! :D

Caren

Anemonensüchtige

Beiträge: 2 043

Wohnort: Elsdorf/Niedersachsen

Beruf: Tontechnikerin

Danksagungen: 0 / 1

  • Nachricht senden

6

Samstag, 9. November 2013, 22:40

Ich wuste garnicht, das es Borties auch in blau gibt.
Ich habe nur rosane ^^
Ach ne den grau/rosanen will ich nicht unterschlagen :D

Schönes Becken, aber mit nem Nano rennt man bei mir ja eh offene Türen ein ;)
Signatur von »Caren«

Henning

...........

Beiträge: 15 177

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 10. November 2013, 07:34

:hi: Dirk
Danke dir für die nette Erläuterung zu deinem Dennerle Leerstehbecken.
Mal unter uns du willst dir da ein Zetlight Nano besorgen?

Hier die Werte der Zetlight als Vergleich einen Orphek Strahler PR 12

PAR-Messungen Zetight Nano Series-ZN1702.pdf

PAR-Messungen Orphek PR 12.pdf
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


8

Sonntag, 10. November 2013, 08:59

Hallo Dirk,

Beckenrecycling der anderen Art. Gefällt :thumbup:

Einsiedler können manchmal wirklich ganz schöne Biester sein. Mein habe ich deshalb auch meiner Frau geschenkt, die den 130er Max betreibt. Da sind nur Weiche drin, so dass sich dort das ganze Krabbelszeugs genüsslich austoben kann, ohne Schaden anzurichten.

Mit den Cyanos scheinst Du ja wirklich Pech gehabt zu haben. Gehst Du dagegen gezielt vor oder verschwinden die so nach und nach von alleine?

amcc

stv. Admin und Moderator

Beiträge: 1 914

Wohnort: Weilerswist

Beruf: Informatiker

Danksagungen: 20 / 14

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 10. November 2013, 10:13

Mein habe ich deshalb auch meiner Frau geschenkt,

was sagt denn Uschi zu solchen Geschenken? :D
Signatur von »amcc« Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen! (Aristoteles)
-------------------
Salzige Grüße
Achim

10

Sonntag, 10. November 2013, 12:17

Hi!

@Peter: In erster Linie habe ich das Cyanoproblem einfach ausgesessen und wöchentlich abgesaugt. Weiter habe ich einmal die Salzsorte gewechselt und immer wieder den Besatz etwas aufgestockt.

@Henning: Im Moment bin ich eigentlich mit meiner unfreiwilligen Lampenzusammenstellung zufrieden. Aber eine Dauerlösung wird das nicht sein. Wenn die von dir empfohlene Orphek hier irgendwo erhältlich ist, werde ich das Thema aber sicherlich noch einmal überdenken!

Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 15 591

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 7

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 10. November 2013, 12:23

Hallo Dirk

Neu die Deutschlandvertretung.

Orphek Germany UG (haftungsbeschränkt)
Hamburger Straße 68
24568 Kaltenkirchen

Telefon: +49 (0) 4191 - 99 49 008
Telefax: +49 (0) 4191 - 99 49 009
Email: info@orphek-germany.de
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

12

Sonntag, 10. November 2013, 14:31

Hi Dirk,
dann drück ich Dir die Daumen, dass der Rest dann bald auch weg ist.

@ Achim,
Uschi liebt alle Krabbeltiere - egal ob süß oder salzig. Von daher kein Problem ^^

13

Sonntag, 1. Dezember 2013, 20:23

N'Abend...!

Mal ein kurzes Update, wobei sich nicht sooo viel getan, außer dass wohl
einiges gewachsen ist, wenn ich mir die letzten Bilder betrachte... :D

Zugezogen ist ein Röhrenwurm und ein paar Manjanos, welche ich mir als Beifang eingeholt habe.

Ja, jetzt raucht es bestimmt aus einigen Ohren, wenn ich diese Tiere
erwähne... Aber ich belasse sie ersteinmal im Becken, da sie wirklich
schöne Tiere sind! Mal sehen, ob und wann sie Überhand nehmen! 8o







Hier seht Ihr mein kleines Algenrefugium im Becken.

Noch sieht es doof aus, doch sowas hatte ich schonmal. Nach einiger Zeit
sind die Algen durch die Schlitze gewachsen, und von dem Topf ist
nichts mehr zu sehen. So wächst nix ins Riff und kann problemlos nach
Wunsch gestutzt werden...




Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 15 591

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 7

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 1. Dezember 2013, 20:35

Nach einiger Zeit
sind die Algen durch die Schlitze gewachsen, und von dem Topf ist
nichts mehr zu sehen.

Hallo Dirk

Hätte mich jetzt auch gewundert wenn ein Garten und Landschaftsbauer keinen Blumentopf zu Hand hätte. ;) Schöne Idee. Danke für das Update. :)
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

Caren

Anemonensüchtige

Beiträge: 2 043

Wohnort: Elsdorf/Niedersachsen

Beruf: Tontechnikerin

Danksagungen: 0 / 1

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 1. Dezember 2013, 21:18

Super, Hang in Algenrefugium :thumbsup:
Signatur von »Caren«

Zauselchen

Schneckenliebhaberin

Beiträge: 576

Danksagungen: 9 / 3

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 1. Dezember 2013, 22:38

Coole Idee!
Kommen die Blasenalgen da nicht irgendwie runter ins Riff.. ? :search:
Signatur von »Zauselchen« Viele Grütze
Suse

:search: Absolute Schneckenfreundin! :love:
:blackeye: und Mitleidskäuferin von Todgeweihten :blush:
:love: ... öfters mit erstaunlich lebendigem Erfolg ... :good:

17

Sonntag, 1. Dezember 2013, 22:50

Nö, die wachsen doch aus dem Topf raus...

18

Montag, 23. Dezember 2013, 20:31

Huhu!
Mal ein Update mit ein paar Neuerungen...
Vor einiger Zeit ist das "Algenrefugium" aus dem Becken geflogen! Die Caulerpa waren ausgeblutet, das Wasser diesig, doch zum Glück gab es keinen weiteren Schaden. Womit das Thema Algen für mich endgültig erledigt ist...! 8o
Als nächstes brach die Lampenhalterung! Warum auch immer, plötzlich hing die Funzel ala Sturzflug Richtung Wasseroberfläche. Hehe, das hätte ne nette Frisur gegeben, wenn sie beim Hantieren im Becken plötzlich abgeschmiert wäre! :wacko:
Nach kurzer Diskussion mit meinem Händler, der die Ersatzhalterung erst im nächsten Jahr liefern wollte, gab es dann doch das entsprechende Teil aus einem kompletten Lampenset.
Und weil der OFA via AC auch nicht mehr so klappte, wurde der Skimmer von Dennerle installiert, was wunderbar funktioniert! :)
Nu läuft's wieder Problemlos...
Erstmal... :pump:






Und weil der Papa nicht nur Zeit, sondern auch noch einen Pott Aquabond da hatte, hat er sich einen Riffast gebastelt, was dann so aussieht:



Trotz fehlender Amierung und dem geringen Durchmesser von ca. 2cm ist das Ding relativ stabil, und passt genau an die Stelle, wo ich es haben wollte! :D



Einzig der Röhrenwurm scheint das neue Konstrukt noch nicht so ganz zu mögen...
Aber da muss er durch!
In dem Sinne...
Schöne Weihnachten, Wurm! :phat:

Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 15 591

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 7

  • Nachricht senden

19

Montag, 23. Dezember 2013, 20:41

Hi Dirk

Das läuft ja richtig prächtig, dein Nano. Danke für das Update. :)

Was machen die Manjanos, musstest du schon eingreifen?
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

20

Montag, 23. Dezember 2013, 20:53

Ja, Harald, das läuft wirklich recht gut!
10% WW pro Woche und fertig. Ich kenne außer Dichte und Temperatur keinen einzigen Wasserwert. Vielleicht ist das der Schlüssel?
Wegen der Manjanos musste ich noch nicht eingreifen, habe es aber. Zwei von ihnen habe ich vor ein paar Tagen mal mit Aiptasia X gefüttert, wonach sie echt ekelig aussahen! :puke:
Aber die Biester bekrabbeln sich wieder! 8o

Social Bookmarks

Counter:

Klicks gesamt: 9 564 269