Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Meerwasser Forum Interessengemeinschaft-Meeresaquaristik, sowie unabhängige Vereinigung für Marine Nachzuchten.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

ATI Aquaristik

Hersteller

  • »ATI Aquaristik« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 103

Danksagungen: 25 / 1

  • Nachricht senden

1

Freitag, 17. April 2015, 10:27

ATI-Essentials: Vorstellung und Erfahrungen

Sehr geehrte Forengemeinde,

Harald hatte mich darum gebeten die ATI-Essentials auch hier vorzustellen und mit euch darüber zu diskutieren. Das mache ich doch sehr gerne!!! Sollten sich weitere Fragen ergeben stehe ich euch ebenfalls Rede und Antwort. In diesem Thread möchte ich mit euch nur über generelle Dinge diskutieren. Für eine bessere Übersichtlichkeit werde ich für die Diskussion aufwendigerer Aspekte eigene Threads öffnen.

In dieser Produktvorstellung, mit angeschlossenem Support, möchte ich von den vorbildlich formulierten Texten etwas abweichen um das Ganze unter uns Hobbyisten etwas gemütlicher zu gestalten. Falls ich nicht immer direkt antworten sollte habt bitte etwas Geduld mit mir und denkt daran dass auch ich so etwas wie einen Feierabend kenne.

Was sind die ATI-Essentials?
Nun die ATI-Essentials sind ein
Grundversorgungssystem der neusten Generation. Neben Calcium, Carbonat und Magnesium werden durch die ATI-Essentials auch die restlichen Makroelemente (Natrium, Bor, Brom, Chlorid, Fluorid, Kalium, Schwefel und Strontium) verbrauchsorientiert bereitgestellt. Dies gilt ebenfalls für die essentiellen (lebensnotwendigen) Spurenelemente (u.a. Jod, Mangan, Molybdän, Vanadium und Zink) – daher auch der Name Essentials ;-)




Durch die Zusammenarbeit mit unseren beta-Testern bekamen wir einen guten Einblick in verschiedene Aquariensysteme und haben uns bemüht eine one-for-all Lösung zu entwickeln. Die ATI-Essentials sind das Resultat unserer Bemühungen. Sie sind in der Lage Steinkorallenaquarien und Gemischtaquarien, mit einer leichten Steinkorallenpräferenz, optimal zu versorgen *. Dabei werden die meisten Wasserwerte i.d.R. auf einem ausbalancierten, nahezu natürlichen Niveau gehalten. Hierzu möchte ich ein paar Beispiele aus unserem beta-Test zeigen.

* Für reine Weichkorallenaquarien würden wir den Einsatz der Essentials nicht empfehlen.




Vor dem Start mit den ATI-Essentials wurden die Becken mit unterschiedlichen Methoden betrieben – daher auch die teils stark abweichenden Wasserwerte zu Beginn. In keinem der beiden Becken wurde Aktivkohle oder ein PO-4 Absorber verwendet. Das SPS-Becken wurde über ein Algenrefugium und einen Abschäumer gefiltert, im Gemischtbecken kam nur ein Abschäumer zum Einsatz. Wie man schön sehen kann versuchen die ATI-Essentials die gezeigten Wasserparameter auf natürliche Werte zu bringen und diese dort zu halten.
Signatur von »ATI Aquaristik« Ihr Spezialist für effiziente Aquarienbeleuchtung, effektive Hochleistungs-Abschäumer und Wasserpflege

Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 16 899

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

2

Freitag, 17. April 2015, 14:54

Hallo Ben

Vielen Dank für die Vorstellung der neuen Produktreihe aus dem Hause ATI Aquaristik.

* Für reine Weichkorallenaquarien würden wir den Einsatz der Essentials nicht empfehlen.

Meine erste Frage wäre, warum würdest du die Essentials nicht für ein Weichkorallenbecken empfehlen?

Edit: Wo finde ich die Bedienungsanleitung?
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

Beiträge: 167

Danksagungen: 1 / 4

  • Nachricht senden

3

Freitag, 17. April 2015, 15:40

Ab wieviel Prozent Steinkorallenbesatz würdet ihr den Einsatz als sinnvoll ansehn ?

amcc

stv. Admin und Moderator

Beiträge: 1 982

Wohnort: Weilerswist

Beruf: Informatiker

Danksagungen: 23 / 14

  • Nachricht senden

4

Freitag, 17. April 2015, 18:59

Danke für die Infos, Ben.
Aber ich würde mich Haralds Frage anschließen wollen: was spricht gegen den Einsatz in Weichkorallenbecken?
Signatur von »amcc« Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen! (Aristoteles)
-------------------
Salzige Grüße
Achim

ATI Aquaristik

Hersteller

  • »ATI Aquaristik« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 103

Danksagungen: 25 / 1

  • Nachricht senden

5

Freitag, 17. April 2015, 19:15

Hi zusammen,
Meine erste Frage wäre, warum würdest du die Essentials nicht für ein Weichkorallenbecken empfehlen?
Ganz ehrlich: Weil ich es nicht getestet habe. Ich habe vor ein paar Monaten, einem hier alseits beliebten und sehr gut bekannten Frührentner, den ich namentlich nicht nennen möchte (Harald) mal eine Probe des Mittels zukommen lassen. Ich weiß bis heute nicht ob er es mal ausprobiert hat. Unter der Anwendung der alternativen Dosierung könnte es sehr wohl funktionieren. Freiwillige vor :-)
Ab wieviel Prozent Steinkorallenbesatz würdet ihr den Einsatz als sinnvoll ansehn ?
Knapp über 50%.
Edit: Wo finde ich die Bedienungsanleitung?
Hier geht es zur Bedienungsanleitung

LG,

Ben
Signatur von »ATI Aquaristik« Ihr Spezialist für effiziente Aquarienbeleuchtung, effektive Hochleistungs-Abschäumer und Wasserpflege

6

Freitag, 17. April 2015, 19:41

Hi ATI Ben ;)

Und was mache ich dan?

Ist ja alles drin bei mir.

Dosiere gerade spuris die eigendlich fürs balling sind.

Aber wie ist das bei mir? alles drin von schlabber weich bis steinhart.

Und eine Andere Frage.

Ich bin da immer Vorsichtig mit meinen geliebten fischen.

Die reagieren oftmals auf Spurenelemente da sie das ja sofort über die Kiemen aufnehmen.

Habt ihr da schon Versuche gemacht? mein Gelbmaskenkaiser ist mir heilig :gamer:

lg ronny

Henning

...........

Beiträge: 16 428

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

7

Freitag, 17. April 2015, 20:10

Guten Abend Ben

Das ging jetzt aber sehr schnell.
Danke für eure Produkte Vorstellung.


Zitat

Weil ich es nicht getestet habe. Ich habe vor ein paar Monaten, einem hier allseits beliebten und sehr gut bekannten .......

Kenne da noch eine Person die zwar nicht Frührentner ist, es aber auch noch nicht geschafft hat ;(
Habe da ein riesiges schlechtes Gewiesen.

Ben gibt es eigentlich auch Ansätze für Grossaquarien?
Sprich wo man in Geeichten Behältern selber mit Osmosewasser Ansätzen könnte.

Können uns aber auch nächste Woche darüber direkt unterhalten.
Dann dürft ihr den zweien Betatester ins Gewissen reden falls diese sich noch Blicken lassen dürfen. :wink:
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


ATI Aquaristik

Hersteller

  • »ATI Aquaristik« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 103

Danksagungen: 25 / 1

  • Nachricht senden

8

Freitag, 17. April 2015, 20:24

Hallo Ronny,

Fische sind auch mir heilig. Während unserer Test-Phase ist zudem nicht ein Fisch ums Leben gekommen, selbst der Achilles Dr. schwimmt noch putzmunter durch die Gegend ;-) Die Konzentration der Spurenelemente ist immer so ausgelegt dass Sie sich nicht spürbar anreichern können. Da handeln wir nach dem Motto: Es ist einfacher die Milch in den Kaffee zu geben als diese dort wieder herauszubekommen. Dies kann auch bedeuten, dass manche Spurenelemente den Lebewesen in unseren Aquarien nur unmittelbar nach einem Dosiervorgang zur Verfügung stehen. Da dies im Idealfall mehrfach am Tag der Fall ist, bleiben Ausbildungen von Mangelerscheinungen i.d.R. aus.

Gemischtaquarien zu betreiben ist gar kein Problem. In unserm Sirius-Showbecken (SPS, LPS, Weiche, Anemonen, Schwämme) war bis vor kurzem eine Steinkorallenpräferenz an Biomasse. Nun ist diese leicht auf die Seite der Weichkorallen verschoben. Grund hierfür ist, dass die Pilzlederkoralle in diesem Becken ein weiteres Experiment von uns mehr als positiv angenommen hat. Trotzdem sind an diesem Becken die Werte stabil. (Wie gut das Becken läuft können sich Harald und Henning in kürze mal wieder live anschauen) Wie sich solche Werte im Verlauf von 3 Monaten entwickeln können zeigt die Abbildung oben von Tester A. Da wir irgendwelche Angaben machen müssen habe ich zuvor gesagt, dass der Anteil von Steinkorallen in Gemischtaquarien bei 51% liegen soll.

Da man die Essentials, neben der an und für sich vorgesehenen Anwendung, auch wie die Balling-Methode anwenden kann, kann sich die Anwendung der Essentials auf Becken ausweiten die einen geringeren Steinkorallenanteil haben. Wenn man die alternative Anwendung wählt, dann muss man jedoch auch wieder WW durchführen. Hier empfehle ich 5-10% im Monat.
Signatur von »ATI Aquaristik« Ihr Spezialist für effiziente Aquarienbeleuchtung, effektive Hochleistungs-Abschäumer und Wasserpflege

ATI Aquaristik

Hersteller

  • »ATI Aquaristik« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 103

Danksagungen: 25 / 1

  • Nachricht senden

9

Freitag, 17. April 2015, 20:30

Hallo Henning,

obwohl ihr beide zurecht ein schlechtes Gewissen haben solltet, da ihr, wenn ihr getestet hättet, schon mitreden könntet, dürft ihr uns natürlich immer noch gerne besuchen kommen.
Ben gibt es eigentlich auch Ansätze für Grossaquarien?
Bis jetzt noch nicht. Wenn da aber eine Anfrage käme ... Sagen wir es so. Es ließe sich theoretisch alles machen. Von der einfachen Rezeptur bishin zur massgeschneidert Rezeptur, welche speziell auf die Bedürfnisse solch einer Großanlage zurechtgeschneidert werden könnte.
Signatur von »ATI Aquaristik« Ihr Spezialist für effiziente Aquarienbeleuchtung, effektive Hochleistungs-Abschäumer und Wasserpflege

Henning

...........

Beiträge: 16 428

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

10

Freitag, 17. April 2015, 20:37

Bis jetzt noch nicht. Wenn da aber eine Anfrage käme ... Sagen wir es so. Es ließe sich theoretisch alles machen. Von der einfachen Rezeptur bishin zur massgeschneidert Rezeptur, welche speziell auf die Bedürfnisse solch einer Großanlage zurechtgeschneidert werden könnte.

Alles klar

Dann werde ich mir ja mal Mühe geben und mir so etwas Zuschneidern lassen.
Werden am Donnerstag 23.4. Auftauchen :yes:
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


ATI Aquaristik

Hersteller

  • »ATI Aquaristik« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 103

Danksagungen: 25 / 1

  • Nachricht senden

11

Freitag, 17. April 2015, 20:39

Da reden wir dann am 23ten drüber.
Signatur von »ATI Aquaristik« Ihr Spezialist für effiziente Aquarienbeleuchtung, effektive Hochleistungs-Abschäumer und Wasserpflege

Henning

...........

Beiträge: 16 428

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

12

Freitag, 17. April 2015, 20:39

Da reden wir dann am 23ten drüber.

:yahoo:
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 16 899

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

13

Freitag, 17. April 2015, 20:40

Ich habe vor ein paar Monaten, einem hier alseits beliebten und sehr gut bekannten Frührentner, den ich namentlich nicht nennen möchte (Harald)

Hm, sollte ich den kennen. :rolleyes:

Im Ernst, habe mangels Zeit und anderer Dinge auch noch nicht mit angefangen. Hoffe doch sehr das du mit uns nächste Woche gnädig umgehst. Ganz lieb schaue. :smile:

Aber der Hauptgrund ist, mir wachsen gerade die Korallen aus dem Aquarium, und da wollte ich ungern etwas ändern.



Die Leder, da fehlt noch ein knapper Zentimeter bis zur Wasseroberfläche.
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

Henning

...........

Beiträge: 16 428

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

14

Freitag, 17. April 2015, 20:46

Dem Werden wir Abhilfe schaffen Harald.

Mit den SPS wo ich dir mitbringen Erfüllst du dann die 51% :wink:

Würde den Test aber dann nicht mehr Erfüllen.
Also werde ich mich zurückhalten damit wir da wenigstens noch etwas zu dem Versuch Beitragen können. :yes:
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


Beiträge: 159

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Elektriker

Danksagungen: 2 / 0

  • Nachricht senden

15

Freitag, 17. April 2015, 22:24

Hallo,

ich bin einer von den Beta Testern.

Als erstes vor ab, es ist keinem Tier was passiert! Es ist wohl er das Gegenteil eingetreten.

Den Korallen geht es super gut. Den Steinkorallen und auch den Weichkorallen.

An den Fischen konnte ich keine Veränderung feststellen. Mein Pärchen Amphiprion frenatus leichen, wie vorher, alle 10 Tage ab.

Ich habe ein Becken, dass hauptsächlich mit Weichkorallen besetzt ist, einige Steinkorallen sind auch dabei. Und es funktioniert gut.

Das Becken hat eine Standzeit von mehren Jahren. Vorher wurde es nur mit einem Kalkreaktor versorgt, ohne ihrgendwelche Spurenelemente.

Dann hat mir Ben die Mittelchen gegeben um zu schauen wie mein Becken darauf reagiert. Ich kann nur sagen sehr positiv :D

Am Anfang habe ich bei ca 900 Liter von jeder Lösung auf 24 Std. verteilt 200ml dosiert. Nach ca 2 Wochen musste ich die Dosierung halbieren weil der Kh Wert anfing zu steigen. Nun waren die ersten Defizite bei den Korallen ausgeglichen. Seit dem gebe ich 8x12 ml, auf 24Std. verteilt von jeder Lösung dazu.

Die Steinkorallen sind seit dem alle auf Wachstum aus. Und auch die Farben sind intensiver geworden.

Bei den Weichkorallen sieht auch alles super aus.

Bei den Anemonen hat sich die Kupferanemone wohl auch sehr darüber gefreut. Zumindest ist sie seit dem doppelt so groß.

Mein Resultat, ich kann nur sagen:

Danke Ben und deiner Mannschaft das ihr ein super Mittel auf dem Markt gebracht habt :thumbsup:

LG Marcel.

ATI Aquaristik

Hersteller

  • »ATI Aquaristik« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 103

Danksagungen: 25 / 1

  • Nachricht senden

16

Samstag, 18. April 2015, 17:55

Hallo Marcel,

vielen lieben Dank für deinen Erfahrungsbericht.
Freut mich zu hören dass du weiterhin begeistert bist.

LG,

Ben
Signatur von »ATI Aquaristik« Ihr Spezialist für effiziente Aquarienbeleuchtung, effektive Hochleistungs-Abschäumer und Wasserpflege

Beiträge: 1 135

Danksagungen: 18 / 10

  • Nachricht senden

17

Samstag, 18. April 2015, 18:08

Ich hab's vorbestellt und werde das gegen triton mal testen...

Theoretisch sollte nicht soo viel passieren ...
Bin dennoch gespannt :-)

In 6 Wochen sind eh meine Elementz alle :-)

Beiträge: 105

Wohnort: Köln

Beruf: Angestellter

Danksagungen: 2 / 2

  • Nachricht senden

18

Samstag, 18. April 2015, 19:43

Hallo, auch ich werde es mir mal bestellen. Da ich mittlerweile bei 350l netto täglich 220ml pro Flüssigkeit dosiere um den KH auf 8 zu halten, ist Triton auch nicht mehr so günstig wie am Anfang.
Selbst wenn die Dosierung der Essential ähnlich ausfällt, ist es im Anschaffungspreis schon günstiger.
Signatur von »Zerberus« Grüße Denis... :biggrin:


120x60x50, TB 85x45x30, MP40QD, Tunze 6040, Reeflink, Aqua Medic ECO 3500, ATI Sunpower 8x54W, Nyos Quantum 160
Red Sea Reefer 250 mit ATI Sunpower 6x24W, Bubble Magus Curve 5, 2x MP10QD, AquaBee UP8000

ATI Aquaristik

Hersteller

  • »ATI Aquaristik« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 103

Danksagungen: 25 / 1

  • Nachricht senden

19

Samstag, 18. April 2015, 20:05

Vielen Dank für euer Vertrauen. Ich bin schon auf eure Erfahrungen gespannt.

LG,

Ben
Signatur von »ATI Aquaristik« Ihr Spezialist für effiziente Aquarienbeleuchtung, effektive Hochleistungs-Abschäumer und Wasserpflege

ATI Aquaristik

Hersteller

  • »ATI Aquaristik« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 103

Danksagungen: 25 / 1

  • Nachricht senden

20

Samstag, 18. April 2015, 20:34

Vielleicht noch als zusätzliche Informationen.

Zur klassichen Anwendung, wie Sie in der Bedienungsanleitung v1.0 beschrieben ist, gibt es noch eine alternative Anwendung.

Lösung #1 kann unabhängig von Lösung #2 und #3 dosiert werden, um den KH-Wert auch bei einem abnormalen Verbrauch von KH zu Ca zu regulieren. Dazu wird die Dosiermenge von Lösung #1 selbstverständlich weiterhin am KH-Wert ausgerichtet.

Die Lösungen #2 und #3 sollten jedoch immer gleich stark/hoch dosiert werden, da hier die Inhaltsstoffe fest aufeinander abgestimmt sind. Um die nötige Dosiermenge dieser beiden Lösungen zu finden, richtet man diese am Ca-Wert aus.

Dann werden jedoch wieder 5-10%ige Wasserwechsel im Monat fällig. Ein Umstieg auf die klassische Anwendung, mit allen Vorteilen, ist jedoch auch zu einem späteren Zeitpunkt noch möglich.

LG,

Ben
Signatur von »ATI Aquaristik« Ihr Spezialist für effiziente Aquarienbeleuchtung, effektive Hochleistungs-Abschäumer und Wasserpflege

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Verwendete Tags

ATI Aquaristik, ATI-Essentials

Counter:

Klicks gesamt: 11 538 168 Klicks heute: 10 369