Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Meerwasser Forum Interessengemeinschaft-Meeresaquaristik, sowie unabhängige Vereinigung für Marine Nachzuchten.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Hannes« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Wohnort: Schleinbach (Niederösterreich)

Beruf: Elektroniker

  • Nachricht senden

1

Freitag, 27. März 2015, 17:31

Barbouri Vorstellung

Meine Liebe zu den Seepferdchen entdeckte ich 2009 als ich mein erstes Artenbecken mit Hippocampus Reidi pflegte.

Vor einem Jahr packte mich dann wieder das Seepferdchenfieber und ich errichtet ein neues Becken.
Die Einlaufzeit betrug ca. 1Jahr. In dieser Zeit entwickelten sich sehr viele kleine Lebewesen im Becken. (Copepoden usw...)
Eingerichtet wurde das Becken mit Lebendgestein, Taxifolia,Gorgonie und einer Lederkoralle.
Als Putztrupp wurden drei Schnecken eingesetzt.
Da ich zur Zeit nur eine Barbouridame (siehe Bild) im Becken habe, bin ich auf der Suche nach einem Männchen für sie.
Die Eingewöhnung der Barbouridame war nicht sehr einfach, da Sie am Anfang nur Lebendfutter annahm. Frostfutter wurde nicht einmal angeschaut.
Mit viel Geduld und Zeit konnte ich das Futter umstellen, sobald jetzt die Strömungspumpe abgeschaltet wird, sucht sie an ihrer gewohnten Futterstelle nach Mysis.

LG
Hannes
»Hannes« hat folgendes Bild angehängt:
  • Barbouridame.jpg
Signatur von »Hannes« Schöne Grüße aus Niederösterreich

Hannes

Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 16 395

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 7

  • Nachricht senden

2

Freitag, 27. März 2015, 17:52

Hallo Hannes

Da hast du aber eine sehr schöne Barbouri Dame. :yes:

Ich wünsche dir viel Erfolg nach der Suche nach einem stattlichen Mann.

Ich habe deinen Beitrag aus den Vorstellungen in den richtigen Bereich verschoben, wäre doch schade wenn er in den Vorstellungen unter geht.
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

Beiträge: 1 343

Wohnort: Monschau

Beruf: Rentner

Danksagungen: 30 / 0

  • Nachricht senden

3

Freitag, 27. März 2015, 17:56

Hallo Hannes

Ich wünsche dir das du bald einen hengst findest für die dame,wie groß ist das becken?
Signatur von »DSB 05« Schöne Grüsse
Rolf :thumbsup: :drinks:

Herbert_Wien

Seepferdchenfan

Beiträge: 1 366

Wohnort: Wien

Beruf: IT Manager

  • Nachricht senden

4

Freitag, 27. März 2015, 19:37

Vor einem Jahr packte mich dann wieder das Seepferdchenfieber

Diese "Fieber" kenne ich gut! :mocking:

Da ich zur Zeit nur eine Barbouridame (siehe Bild) im Becken habe, bin ich auf der Suche nach einem Männchen für sie.

Ein schönes Mädchen hast du! :good:

Leider habe ich zur Zeit keinen adulten Burschen für sie, wenn ich was weiß oder meine Teenie's älter sind, melde ich mich bei dir!
Signatur von »Herbert_Wien«
Liebe Grüße aus Wien, :hut:

Herbert
--------------------------------------------------------
Zucht von H. reidi, H. barbouri, H. erectus & H. zosterae

Henning

...........

Beiträge: 15 900

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

5

Samstag, 28. März 2015, 07:28

Hallo Hannes

Hier in der Nähe von Basel gibt eine sehr Grosse Nachzucht.
Da hast du leider das Problem der Cites Kosten. Von der Schweiz nach Österreich 80 Euro oder so um den dreh.
Die lohnt sich natürlich für ein Tier nicht.

Schön das du dein Tier mit viel Geduld an die FroFu Mysis gebracht hast. :good2:
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


  • »Hannes« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Wohnort: Schleinbach (Niederösterreich)

Beruf: Elektroniker

  • Nachricht senden

6

Samstag, 28. März 2015, 10:18

Hallo, Danke für Eure Rückmeldungen.
Mein Herz hängt sehr an den Seepferdchen und auch an der ev. Nachzucht.

Habe im Keller mittlerweile ein 60Liter Zuchtbecken mit integrierten selbstgebauten Zuchtkreisel aus
Plexiglas laufen(leider noch ohne Jungtiere).
Der Kreisel wird durch zwei Siebe vom restlichen Becken getrennt.
Die Zirkulation und der Wasseraustausch im Kreisel erfolgt durch eine Pumpe die im restlichen 60 Liter Becken sitzt.
Somit
ist ein Wasserwechsel erstens leichter durchzuführen, und durch die
größere Literzahl kann man die Wasserqualität im Kreisel stabiler
halten.
Zur Verbesserung der Wasserqualität sorgen auch Taxifolia die aber nicht im Kreisel sitzen.

LG
Hannes
Signatur von »Hannes« Schöne Grüße aus Niederösterreich

Hannes

Herbert_Wien

Seepferdchenfan

Beiträge: 1 366

Wohnort: Wien

Beruf: IT Manager

  • Nachricht senden

7

Samstag, 28. März 2015, 10:44

Das klingt nach einer tollen Sache! :good:

Vielleicht kannst du ja ein Foto einstellen!
Signatur von »Herbert_Wien«
Liebe Grüße aus Wien, :hut:

Herbert
--------------------------------------------------------
Zucht von H. reidi, H. barbouri, H. erectus & H. zosterae

Henning

...........

Beiträge: 15 900

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

8

Samstag, 28. März 2015, 11:01

:hi: Hannes

Zitat

Habe im Keller mittlerweile ein 60Liter Zuchtbecken mit integrierten selbstgebauten Zuchtkreisel aus
Plexiglas laufen(leider noch ohne Jungtiere).

Was noch nicht ist kann ja noch werden.
Über ein paar Bilder von dieser Anlage würde ich mich auch sehr freuen. :yes:
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


  • »Hannes« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Wohnort: Schleinbach (Niederösterreich)

Beruf: Elektroniker

  • Nachricht senden

9

Samstag, 28. März 2015, 13:13

Hi,
anbei zwei Fotos vom 60 Liter Becken mit integrierten Zuchtkreisel.

LG
Hannes
»Hannes« hat folgende Bilder angehängt:
  • Zuchtkreisel 1.jpg
  • Zuchtkreisel 2.jpg
Signatur von »Hannes« Schöne Grüße aus Niederösterreich

Hannes

Tiegars

Durchgeknallter bärtiger Zwerg

Beiträge: 698

Wohnort: Leuggern (CH)

Beruf: Dipl.HTL Ing.

Danksagungen: 28 / 3

  • Nachricht senden

10

Samstag, 28. März 2015, 14:00

Hallo Hannes,

ganz gute Idee muss ich mir gleich merken. Frage: Die Schrägen, siehe Bild, sind die Dicht? So das unten kein Wasser ist?

Signatur von »Tiegars« Grüsse

Javi

Herbert_Wien

Seepferdchenfan

Beiträge: 1 366

Wohnort: Wien

Beruf: IT Manager

  • Nachricht senden

11

Samstag, 28. März 2015, 14:00

anbei zwei Fotos vom 60 Liter Becken mit integrierten Zuchtkreisel.

Gefällt mir! :good2:
Signatur von »Herbert_Wien«
Liebe Grüße aus Wien, :hut:

Herbert
--------------------------------------------------------
Zucht von H. reidi, H. barbouri, H. erectus & H. zosterae

Henning

...........

Beiträge: 15 900

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

12

Samstag, 28. März 2015, 14:10

Hallo Hannes

Herzlichen Dank für deine Bilder.
Die Idee finde ich super.
Die Abtrennung vom Kreisel zum Becken hast du mit zwei Runden Filtermatten gelöst.
Kannst du diese Ausbauen für eine Reinigung.
Denke das sich diese je nach Futterdichte mal schneller zusetzen können.
In diesem Moment sollte es ja irgend eine Möglichkeit geben. Die Öffnung zu schliessen, damit die Jungmannschaft nicht abhaut.
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


  • »Hannes« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Wohnort: Schleinbach (Niederösterreich)

Beruf: Elektroniker

  • Nachricht senden

13

Samstag, 28. März 2015, 14:14

Hinter der Schräge ist kein Wasser, hatte am Anfang auch Bedenken das es dicht wird.

LG
Hannes
Signatur von »Hannes« Schöne Grüße aus Niederösterreich

Hannes

Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 16 395

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 7

  • Nachricht senden

14

Samstag, 28. März 2015, 14:34

Hallo Hannes

Super Sache, gefällt mir mit deinen Zwei in Einem. Fehlt nur noch der Nachwuchs.
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

  • »Hannes« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Wohnort: Schleinbach (Niederösterreich)

Beruf: Elektroniker

  • Nachricht senden

15

Montag, 30. März 2015, 22:04

Hallo Henning,



Die runden Filtermatten kann man mit Kunststoffmuttern lösen
(Pumpenseite), und somit ausbauen.

Für Wartungszwecke habe ich mir einen Stöpsel angefertigt der von der
Pumpenseite in das runde Loch gesteckt wird.

Sollte man doch einmal die zugesetzten Filter nicht rechtzeitig bemerken, wurde
die Trennscheibe zwischen Zuchtkreisel und dem restlichen Becken

so positioniert, das ein überlaufen des Wassers zwischen Zuchtkreisel und dem restlichen
Becken möglich ist.
Signatur von »Hannes« Schöne Grüße aus Niederösterreich

Hannes

Counter:

Klicks gesamt: 10 797 091 Klicks heute: 2 310