Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Meerwasser Forum Interessengemeinschaft-Meeresaquaristik, sowie unabhängige Vereinigung für Marine Nachzuchten.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Illutronix

Hersteller

Beiträge: 72

Wohnort: Jettingen

Beruf: Geschäftsführer Illutronix (nebenberuflich)

Danksagungen: 4 / 0

  • Nachricht senden

21

Mittwoch, 15. Juli 2015, 13:57

Hallo Dirk,

für den Kostenrahmen kannst du dir aber nicht beliebig viel an Prüfungsleistung erlauben.
Da muss dann aber von Herstellerseite schon extrem viel selbst beigesteuert werden.
Was bei den Leuchten eigentlich immer anzuwenden ist, sind die

- Produktsicherheitsrichtlinie
- EMV Richtline
- RoHS Stoffverbote (Bestandteill der CE Erklärung)
- WEEE Elektroaltgeräteentsorgung
- Maschinenrichtlinie (zumindest bei aktiv gekühlten Systemen)
- eventuell Niederspannungsrichtlinie (abhängig von der Spannungs-Topologie)
- falls dann noch eine Dimmung via Funk dazu kommt auch noch die RTTE Richtlinie
- und je nach Modularität und angedachtem Einsatzgebiet auch noch die Öko-Design Richtlinien

Aus der Erfahrung kann ich sagen (Haupt- und natürlich auch Nebenberuflich) - das füllt in Summe mehrere Leitzorder ;(

Wie du schon sagtest, CE ist eine Selbsterklärung des Hersteller, bzw. des Importeurs. Durch das Anbringen des CE Zeichens bestätigt er, dass sein Produkt sämtliche auf sein Produkt anwendbare Regelungen und Vorschriften erfüllt.

Gruß Dietmar

Aqua-Grow

Hersteller

Beiträge: 90

Danksagungen: 7 / 8

  • Nachricht senden

22

Mittwoch, 15. Juli 2015, 14:12

CE, WEEE ect ist nur für "Dinge" nötig die ohne Fachwissen in betrieb genommen werden können. Das ist auch der Grund warum Ich nur Bausätze anbiete wo man bei jedem Teil selber löten muss. Bei den KSQ sind es die Drosseln und Elko, bei der MiniTFT ist es der Crystal die zum Betrieb unerlässlich sind. Wer z.B. alle Bauteile fertig lötet und nur die Stecker gelötet werden müssen, dann ist das Gerät trotzdem funktionsfähig verkauft wurden und somit KEIN Bausatz mehr. Hier muss der Anbieter alle benötigten Dokumente und Tests haben und diese auch auf Wunsch aushändigen. Man muss das CE zeichen nicht auf den Artikel kleben, es reicht ein Verweis darauf. Auch ob ein Artikel Roas konform ist (z.B. Bleifreies Lötzinn verwendet wurde) muss nicht angegeben werden, es muss allerdings daraus hergestellt sein um in Deutschland verkauft zu werden.
Der bei der Lampe verbaute Arduino Uno und das DF Robot Keypad-Shield müssen zusätzlich zum CE (welches ja drauf ist) eine WEEE Anmeldung haben. Ich finde es (als Hersteller von Aquariensteuerungen) aber eine Frechheit dafür 60€ zu verlangen. Man sieht ganz klar dass keine zusatzkomponenten verwendet wurden, also hat die Lampe grade mal 8bit (256 Schritte) Dimmung, ohne Uhrzeit ect. Anleitung ect sehe Ich auch keine und dafür dann soviel Verlangen ist heftig. Da müsste Ich ja meine Steuerungen im Preis nochmal verdoppeln...

Zu der Temperatur: Ja die ist zu hoch! Das kommt aber Wahrscheinlich dadurch das die Led's auf dem Reflektor montiert sind, diese am Lochblech und dieser dann an den winzigen Kühlern... Da sind viel zu viele Sperrschichten zwischen. Wenn man die Leds direkt an flächigen Kühlkörpern befestigt und die Reflektoren ausschneidet das sie nur neben den Led's sind kann man bei der zur verfügung stehenden Fläche der Lampe die Temperatur problemlos auf 15°Kelvin senken. Das sind bei 25°C Raumtemperatur 40°C Led Temperatur (am KK). Somit Problemlos auch bei 40°C noch zu betreiben.

Abseits von der Kritik und bedenken beim Betrieb muss ich aber sagen das die Messung wieder sehr schön zeigt welchen Unterschied es macht wenn man 1W Led's verwendet oder andere Led's. Es wird zwar behauptet "Wir verwenden LEDs von namhaften Herstellern wie Cree und Bridgelux", allerdings sieht man in der Bestückungsliste das nur Seoul, Osram und Helio verwendet werden. Das macht viel aus...

Illutronix

Hersteller

Beiträge: 72

Wohnort: Jettingen

Beruf: Geschäftsführer Illutronix (nebenberuflich)

Danksagungen: 4 / 0

  • Nachricht senden

23

Mittwoch, 15. Juli 2015, 14:34

Hi Moritz,

ich stimme deiner Aussage voll zu - das CE Kennzeichen betrifft nur komplette Geräte. Also in diesem Beispiel alle Fertigleuchten.
Auf diese Produkte muss das CE Zeichen drauf und auch sichtbar angebracht sein.

...Die CE-Kennzeichnung muss vom Hersteller bzw. seinem in der Gemeinschaft ansässigen Bevollmächtigten gut sichtbar, leserlich, unverwechselbar und dauerhaft auf dem Produkt oder am daran befestigten Schild angebracht werden. Die Größe muss mindestens 5 mm sein; bei Verkleinerung oder Vergrößerung der CE-Kennzeichnung müssen die Proportionen eingehalten werden. Falls die Art des Produkts dies nicht zulässt oder hierfür keinen Anlass gibt, wird sie auf der Verpackung (falls vorhanden) und den Begleitunterlagen angebracht, sofern die betreffende Richtlinie solche Unterlagen vorsieht.... (aus Wikipedia - findet sich aber auch in der CE Richtlinie so wieder)

Es reicht im Falle einer kompletten Leuchte auch nicht aus, dass Einzelteile wie z.B. der Arduino ein CE Zeichen oder eine WEEE Kennung besitzen. Sobald diese Komponenten in ein "übergeordnetes" Produkt integriert werden gelten die Anforderungen an des übergeordnete Produkt. Es muss also eine WEEE Registrierung für dieses übergeordnete Produkt existieren. Das gilt adequat auch für die CE Sachen und die RoHS Anforderungen. Im konkreten heißt das, dass z.B. für den Arduino - eingebaut in der Leuchte - nochmals Abgaben für die Entsorgung bezahlt werden müssen. Nur eben in einer anderen Kostenkategorie.

Und wie du schon geschrieben hast. Der elegante Ausweg ist das Anbieten von Bausätzen. Das führt zu einer massiven Vereinfachung des Ganzen. Allerdings sollte man fairer halber trotzdem erwähnen, dass dadurch sämtliche Verantwortung und Haftbarkeiten auf den Bausatzerwerber übergehen - für den Hersteller an sich ein tolle Sache. Letzten Endes ist dann der Privatmann dafür verantwortlich, dass die selbstgebaute Leuchte die Normen erfüllt und die Grenzwerte einhält.
Ich durfte schon miterleben wenn die freundlichen Vertreter der Bundesnetzagentur an der Tür stehen weil ein Gerät Störungen verursacht hat und es Beschwerden gab. Ich kann dir versichern, dass willst du nicht haben......

Gruß Dietmar

Beiträge: 582

Wohnort: Göttingen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

24

Mittwoch, 15. Juli 2015, 18:27

Hey,
die Lampe hat ein CE Zeichen und auch eine Produkt/Markenbezeichnung (Hypernova led Gen.2 usw..) , zudem eine raute mit drei strichen drin ...

Das Dimmodul verfügt natürlich über eine Uhrzeit etc, wie sollte es sonst automatisch zur gewünschten uhrzeit dimmen?

Auch eine Anleitung ist für die Lampe und das Dimmodul natürlich vorhanden..


Würde niemehr eine andere Lampe kaufen, weil hier einfach das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt....

Auf hübschen Plastikschnickschnack oder eine Funkfernbedienung kann ich verzichten...
Signatur von »Enra89« Liebe Grüße,
Arne

Illutronix

Hersteller

Beiträge: 72

Wohnort: Jettingen

Beruf: Geschäftsführer Illutronix (nebenberuflich)

Danksagungen: 4 / 0

  • Nachricht senden

25

Mittwoch, 15. Juli 2015, 19:21

Hey Arne,
freut mich dass du mit der Leuchte zufrieden bist.
Ich will hier auch definitiv nichts schlecht reden. Ich kenne Leuchte nicht im Detail - daher bilde ich mir auch kein Urteil. Was die CE Kennzeichnung betrifft scheint ja dann zumindest was die Außenwirkung angeht alles zu passen.
Die WEEE Registrierungnummer fehlt zwar Meinung nach - aber das ist ein Problem des Herstellers.
Öffnet halt den Weg für Abmahnungen.

Gruss Dietmar

Beiträge: 1 135

Danksagungen: 18 / 10

  • Nachricht senden

26

Mittwoch, 15. Juli 2015, 21:00

die lampe hat zwar ein CE und blah ..
aber du kannst gerne die dokumente zu den messungen aus einem zertifiziertem Labor zeigen lassen...
Ich vermute das er da nichts hat.
wer es wirklich wissen will .. so ein Pre-test kostet ~500€
dabei wrd nur grob gemessen ohne dokumentationen

wer dennoch elektrogeräte vertreibt muss auch bei der Elektro-G registriert sein und pro jahr ~1000€ zahlen.
notfalls da mal fragen ---

und genau zum thema Bausatz gibt mitlerweile recht strenge vorgaben.
eben weil sich damit diese sachen aushebeln ließen
damals gab es oft bausätze die durh einlöten von 3-4 bauteilen komplette geräte waren....
auch bausätze vertreiben ist nicht mehr soo leicht


solange man nur wenig vertreibt und es nicht bekannt wird ist ales ok
blöd wenn man irgendwann wirklich umsatz generiert

Henning

...........

  • »Henning« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 428

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

27

Mittwoch, 15. Juli 2015, 21:07

Guten Abend

Ich habe da mal so ein paar Module wo ich noch im Keller rum liegen habe angeschaut.
Hier haben alle so einen Kleber bis auf paar wo aus dem Grossen Reich kommen.

Was ich nun aber nicht verstehe.

Man kann hier so einen Kleber produzieren lassen den anbacken und gut ist. ?(

Warum muss den da nicht immer so eine Nr. dabei sein.
Muss ich als Endverbraucher mich wieder darum bemühen nachzuforschen ob dieser Kleber auch berechtigt aufgeklebt wurde. :dash:

Für was gibt es den diese :whistling:
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


Illutronix

Hersteller

Beiträge: 72

Wohnort: Jettingen

Beruf: Geschäftsführer Illutronix (nebenberuflich)

Danksagungen: 4 / 0

  • Nachricht senden

28

Mittwoch, 15. Juli 2015, 22:42

Hi Henning,

das ist wie immer eine Frage des Vertrauens.
Es gibt von Seiten der Gesetzgebung klare Vorschriften die zu erfüllen sind.
Mit dem Aufbringen des CE Zeichens bestätigt dir der Hersteller, dass er diese erfüllt. Für diese Aussage haftet der Hersteller dann auch. Natürlich wirst du Unternehmen finden die das illegaler Weise aufdrucken. Hier sind letzten Endes die Kunden gefragt um ensprechende Verdachtfälle an die Behörden zu melden.
Gleiches gilt auch für die Altgeräteentsorgung. Das ist das Symbol einer durchgestrichenen Mülltonne. Das Aufbringen setzt eine Registrierung beim Elektro-Altgeräte-Register voraus und verursacht für den Hersteller Aufwand und Kosten. Bis auf ganz wenige Ausnahmen brauchen im Prinzip alle Elektrogeräte diese Zeichen sonst dürfen sie nicht mehr in Verkehr gebracht werden.

Gruss Dietmar

Beiträge: 548

Wohnort: Fockbek

Danksagungen: 15 / 1

  • Nachricht senden

29

Donnerstag, 16. Juli 2015, 12:08

Hallo Henning. du hattest dir die Module ja angesehen. Ich bin noch immer unschlüssig was meine neue Lampe angeht. Preis/Leistung gefällt mir die Hypernova sehr gut.

Mein Becken ist120x50 und ich überlege jetzt, ob es nciht sinnvoller ist, nicht 2 sondern 4 Module zu nehmen, auch weil ich überlege in der Mitte Riffsäulen zu machen und so könnte man dann vorne und hinten gut Beleuchten und hat weniger Schatten. Da laut Hersteller 4 Module eigentlich viel zu viel für das Becken sind, bleibt die Frage, wie es wohl mit den low Budget Modulen wäre. Eventuell auch dauerhaft gedimmt. Was kannst du zum Spektrum und zur Temperatur sagen oder vermuten, gerade wenn die 4 low Budget Module dann z.b. nur auf 80% laufen.

Beiträge: 582

Wohnort: Göttingen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

30

Donnerstag, 16. Juli 2015, 14:04

Hey Julian,
ich hatte über meinem alten Becken auch eine Hypernova LED mit Budget-Modulen.
Ich habe auch 4 Module genommen, da ich in der Mitte eine Riffsäule hatte (2 Module in der Mitte), und habe alles nur auf 80 Prozent laufen lassen.
Nun habe ich über einem 140 Liter Becken das Premium Modul mit max. 70 Watt und würde sagen, dass die Korallen noch ein ticken besser stehen, allerdings hatte ich bei dem anderen Becken auch eine 60ger Höhe..wie hoch ist dein Becken denn?
Signatur von »Enra89« Liebe Grüße,
Arne

Beiträge: 582

Wohnort: Göttingen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

31

Donnerstag, 16. Juli 2015, 14:06

Achja,
wenn du mit denen telefonierst, sind Sonderwünsche wie eine bestimmte Anordnung der Module kein Problem.. auch eine aktive statt der passiven Kühlung bauen sie dir auf Wunsch ein..
Signatur von »Enra89« Liebe Grüße,
Arne

Henning

...........

  • »Henning« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 428

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

32

Donnerstag, 16. Juli 2015, 16:58

Hallo
auch eine aktive statt der passiven Kühlung bauen sie dir auf Wunsch ein..

Die aktive Kühlung ist ein absolutes MUSS.
Die Module mit passiver Kühlung werden im Betreib bei 90% so warm das ich sie nicht mehr anfassen kann.

@Julian
Sicherlich eine Interessante Variant. Mir stellt sich hier noch die Frage der Beckentiefe und welchen Typ du da nehmen möchtest.
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


Beiträge: 548

Wohnort: Fockbek

Danksagungen: 15 / 1

  • Nachricht senden

33

Donnerstag, 16. Juli 2015, 20:10

Die Tiefe des Beckens sind ca 40-45 cm. Aktive Kühlung sehe ich auch als muss.

Sicherlich sind die Premium Module aus verschiedenen Gründen besser. Aber bei 4 Modulen macht sich das auch im Preis entsprechend bemerkbar. Würde ich nur 2 nehmen, dann wären die Budget keine Alternative

Henning

...........

  • »Henning« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 428

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

34

Donnerstag, 16. Juli 2015, 21:14

Hallo Julian

Ich denke das die paar Cent bei diesen Modulen den Braten auch nicht mehr Fett machen.
Aus diesem Grund auf keinen Fall die Budget Variante.

Ich würde da auf Hohe Leistung gehen und diese gedimmt laufen lassen.
Vorschaltgerät braucht man ja nur eines für zwei Module :wink:
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


Beiträge: 548

Wohnort: Fockbek

Danksagungen: 15 / 1

  • Nachricht senden

35

Montag, 20. Juli 2015, 12:42

naja die paar cent.. Wie gesagt, ich würde gerne 4 Module verwenden um eine flächigere Ausleuchtung zu bekommen. Wenn dies natürlich nicht notwendig ist und 2 reichen, dann werden es auf jeden Fall die Premium Module. Aber bei 4 Stück ist das ein Preisunterschied von 230 €.

Henning

...........

  • »Henning« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 428

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

36

Montag, 20. Juli 2015, 13:04

Hallo Julian

Denke wenn du die Flächige Ausleuchtung suchst das du die Module auch in die Tiefe hängen könntest. So werden 2 knapp sein, aber mit 3 Modulen denke ich hast du eine schöne Flächige Ausleuchtung.
Muss heute Abend mal kurz schauen was es heisst, in welchem Abstand du hier ein Optimum herausholst.
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


Henning

...........

  • »Henning« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 428

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

37

Montag, 20. Juli 2015, 19:20

:hi: Julian

Habe dir hier mal an der "Hypernova LED Hohe Leistung"

Die zu erwartenden PAR Werte berechnet.
Da meine Messungen von der Achse nach 30cm aufhören werden sich diese Werte wo sie überlagern nochmals etwas höher sein.

Im Anhang findest du einen Vorschlag mit 2 Modulen und mit 3 Modulen.

Orange ist die Lichtquelle. :wink:



Hypernova LED Hohe Leistung.pdf
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


Aqua-Grow

Hersteller

Beiträge: 90

Danksagungen: 7 / 8

  • Nachricht senden

38

Dienstag, 21. Juli 2015, 12:08

Mhhhhh.... die Werte brechen sehr schnell ein. Selbst mit 3 Balken ist die Gute ausleuchtung nur bei 30x80cm. Für ein 100x50cm Becken müsste man da ja fast 8 Lampen einrechnen. (je 2 vorne, hinten lengs, 4 Mittig Quer) Dann sollte man aber schön Flächig im gesamten Becken 350Par haben. Wären das dann 16 Module mit je 65€? Blicke da grade nich ganz durch was man kaufen müsste, würde aber gerne mal vergleichen....

Beiträge: 123

Wohnort: Schmalkalden, Thüringen

Danksagungen: 0 / 1

  • Nachricht senden

39

Sonntag, 31. Januar 2016, 22:11

Hallo Henning,
habe zu dieser Lampe nun auch mal eine Frage. Ich habe ein Becken von 125 x 60 x 45 und wollte mir auch diese Lampe holen. Gepflegt wird 75% SPS, der Rest ist LPS und Weiche.
Da du ja schon Messungen zu dieser Lampe duchgeführt hast, wollte ich mal von dir wissen, was müßte ich für Module nehmen und wieviel. Da ich ja den Beitrag gelesen habe sollten es auf alle Fälle die mit hoher Leistung sein.
Gruß Jürgen

Henning

...........

  • »Henning« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 428

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

40

Montag, 1. Februar 2016, 06:18

Morgen Jürgen

Bei Hypernova LED geht man recht schnell mit der Zeit und ich bin da leider nicht im Bilde, was sie im Moment alles an Modulen anbieten.
Wen es die mit der hohen Leistung noch gibt, auf jeden Fall diese, haben viel weniger Royal Blue verbaut wie ich im Kopf habe.

Damit du eine Flächige Ausleuchtung erzielst kannst für deinen SPS Besatz müsstest du optimaler weisse 6 Module nehmen.(Längs)
Wenn du diese quer über das Becken hängst sprich in die Tiefe, solltest du mit 3-4 Auskommen. :wink:
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

Hypernova LED

Counter:

Klicks gesamt: 11 538 382 Klicks heute: 10 583