Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Meerwasser Forum Interessengemeinschaft-Meeresaquaristik, sowie unabhängige Vereinigung für Marine Nachzuchten.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Anke

FG Meeresbiologie Berlin

  • »Anke« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 241

Wohnort: Zeuthen

Beruf: Öffentl. Dienst

Danksagungen: 4 / 0

  • Nachricht senden

1

Montag, 9. März 2015, 21:43

Copepoden von Brachionus trennen

Hallöle,

ich glaube ich habe in einer Cops-Kultur Brachionus drin. Wie bekomme ich die wieder heraus? ?( Aussieben? Aber dann gehen mir die Nauplien von den Cops flöten. Hat von Euch noch jemand einen andere Idee?
Signatur von »Anke« Märkische Grüße

Anke :bye:

FG Meeresbiologie Berlin

Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 17 148

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

2

Montag, 9. März 2015, 21:48

ich glaube ich habe in einer Cops-Kultur Brachionus drin. Wie bekomme ich die wieder heraus?

Hi Anke,
ich denke überhaupt nicht. Die Cops werden die Brachionus wohl sehr bald verspeisen.
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

Beiträge: 34

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

3

Montag, 9. März 2015, 21:55

Hallo,

die Brachionus sind leider sehr vermehrungsfreudig - es sei denn man lässt alle hungern, dann könnten die Cops das Spielfeld räumen.

Vorschläge heiter bis wolkig:
1. Warte, bis die Cops groß sind und siebe vorsichtig mit 500 ym aus, dann sollten dort nur adulte Cops sein.
2. Eine Lagerdauer von > 4 Wochen im Kühlschrank überleben eher nur die Cops.
3. Adulte Cops unter dem Mikroskop isolieren.

Gruss

Sven

Beiträge: 453

Wohnort: Bruchsal

Danksagungen: 0 / 4

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 10. März 2015, 06:29

Moin Anke

Da kannst eigentlich nur ne neue Einweibchenkultur mit den Cops starten.
Wobei ich die kontaminierte Copepodenkultur nicht verwerfen würde.
Brachionus schleichen sich gern mal in andere Kulturen ein, das ist schwer zu vermeiden.

MfG Torsten

Anke

FG Meeresbiologie Berlin

  • »Anke« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 241

Wohnort: Zeuthen

Beruf: Öffentl. Dienst

Danksagungen: 4 / 0

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 10. März 2015, 21:15

Hallo Ihr drei,

dann habe ich die Wahl... ^^ Hat das Vorhandensein Einfluss auf die Vermehrungsrate der Cops? Wenn es nichts macht dass sie da sind, dann kann ich ja einfach abwarten. Oder aussieben und an die Korallen verfüttern.
Leider habe ich kein Mikroskop, aber es sieht in der Brühe aus wie Schneegestöber. Das sind bestimmt welche oder? In der Masse vermute ich Nauplien der Cops eher weniger...
Signatur von »Anke« Märkische Grüße

Anke :bye:

FG Meeresbiologie Berlin

Herbert_Wien

Seepferdchenfan

Beiträge: 1 366

Wohnort: Wien

Beruf: IT Manager

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 10. März 2015, 23:12

Da kannst eigentlich nur ne neue Einweibchenkultur mit den Cops starten.

Da führt wohl kein Weg an einem neuen Zuchtansatz vorbei! :sorry:
Signatur von »Herbert_Wien«
Liebe Grüße aus Wien, :hut:

Herbert
--------------------------------------------------------
Zucht von H. reidi, H. barbouri, H. erectus & H. zosterae

Anke

FG Meeresbiologie Berlin

  • »Anke« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 241

Wohnort: Zeuthen

Beruf: Öffentl. Dienst

Danksagungen: 4 / 0

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 11. März 2015, 19:13

Hallo Herbert, naja zumidest betrifft es scheinbar nicht alle meiner Boxen ... Ich werde mal im WWW stöbern. Derzeit scheint es bissl schwierig mit Cops zu sein. :huh:
Signatur von »Anke« Märkische Grüße

Anke :bye:

FG Meeresbiologie Berlin

Beiträge: 453

Wohnort: Bruchsal

Danksagungen: 0 / 4

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 11. März 2015, 19:41

Hallo Anke

Alte Kultur behalten und weiter daraus entnehmen. Wenn du auf Phytoplankton verzichtest werden die Copepoden irgendwann wieder die Oberhand übernehmen und die Brachionus aussterben, kann aber Monate dauern.
Ich entnehme regelmäßig Eier tragende Copepoden und starte mit denen neue Kulturen. Ich mache das ohne Mikroskop. Bis jetzt sehe ich noch gut genug um das ohne Mikroskop hinzubekommen.
Einfach probieren und nicht verrückt machen lassen! ;)

MFG Torsten

Anke

FG Meeresbiologie Berlin

  • »Anke« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 241

Wohnort: Zeuthen

Beruf: Öffentl. Dienst

Danksagungen: 4 / 0

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 11. März 2015, 20:25

Hallo Torsten,

danke für die tröstenden Worte , irgendwie scheint hier wie bei Vielem der Weg das Ziel zu sein. :wink:
Ich glaube ich werde das so machen wie Du schreibst. Ich lasse sie hungern und das Phyto vorerst weg und schau mal was passiert. Ich habe doch noch eine Quelle gefunden und ordere mir trotzdem noch eine Starterkultur.
Dann habe ich mal was Reines in meiner Sammlung. :ok:
Signatur von »Anke« Märkische Grüße

Anke :bye:

FG Meeresbiologie Berlin

Ähnliche Themen

Counter:

Klicks gesamt: 11 846 191 Klicks heute: 14 567