Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Meerwasser Forum Interessengemeinschaft-Meeresaquaristik, sowie unabhängige Vereinigung für Marine Nachzuchten.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

coffeebox

hippofan

  • »coffeebox« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 212

Danksagungen: 1 / 5

  • Nachricht senden

1

Samstag, 7. März 2015, 22:02

Rote Hawaiigarnele - Halocaridina rubra

Hallo,

wer hat Haltungs- bzw. Zuchterfahrungen zu der
Rote Hawaiigarnele - Halocaridina rubra
wäre toll wenn sich jemand melden würde.
Gruss
Klaus
Signatur von »coffeebox« langsam ist sicher + sicher ist schnell :good2:

Caren

Anemonensüchtige

Beiträge: 2 043

Wohnort: Elsdorf/Niedersachsen

Beruf: Tontechnikerin

Danksagungen: 0 / 1

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 8. März 2015, 11:08

Moin Klaus,

ich habe welche, aber bekomme sie leider nie zu sehen.

LG
Caren
Signatur von »Caren«

Steffi

Garnelensüchtling mit Algentick

Beiträge: 5 119

Wohnort: Nähe Emden

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 8. März 2015, 11:26

Ich hatte mal Halocaridina, sie lassen sich gut halten, Ausfälle gab's nur minimal.
Mein Totalausfall bei ihnen war einem Fangschreckenkrebs geschuldet, der im Brackwasser (!!!) prima zurecht kam, von wegen langsam anpassen bei Krebstieren :rolleyes: Ich hatte ihnen halt dummerweise einen Lebendstein gekauft und im Becken versenkt.
Sie haben sich bei mir auch vermehrt gehabt, aber das geht eher schleppend vonstatten, da sie nicht viele aber sehr große Eier tragen. Die Larven entwickeln sich selbständig, man muß sie nicht rausfangen. Das Gestein sollte dafür aber viele Löcher und Gänge haben.
Signatur von »Steffi« Viele Grüße,
Steffi

Tropisches Nano
Aquarium für Caprella und andere kleine Critter (Nordsee)

coffeebox

hippofan

  • »coffeebox« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 212

Danksagungen: 1 / 5

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 8. März 2015, 15:18

Hi Steffi,

ab welcher Größe kann mit Nachwuchs gerechnet werden?
Sind die Garnelen getrennt geschlechtlich oder zwittrig?
Von was leben dann die Larven?

Meine haben jetzt eine Größe von ca.12mm, nicht alle sind rot, warum auch immer.
Gefüttert wird alle 3 Tage ein 5x5mm großes Trockefutterblatt, seit ich füttere sind sie zumindest schneller gewachsen und die Farbe hat sich auch besser entwickelt.

LG
Klaus
Signatur von »coffeebox« langsam ist sicher + sicher ist schnell :good2:

Steffi

Garnelensüchtling mit Algentick

Beiträge: 5 119

Wohnort: Nähe Emden

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 8. März 2015, 16:09

Es ist nur ein Teil der Garnelen richtig rot.
Sie sind getrennt-geschlechtlich, erkennen kann man Weibchen aber nur, wenn sie Eier tragen.
Die Larven ernähren sich während der Larvenzeit wohl kaum, ist alles an Bord, was sie brauchen (so habe ich es gelesen).
Ansonsten ernähren sie sich wohl wie die großen auch von Bakterien- und Algenbelägen.
Signatur von »Steffi« Viele Grüße,
Steffi

Tropisches Nano
Aquarium für Caprella und andere kleine Critter (Nordsee)

coffeebox

hippofan

  • »coffeebox« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 212

Danksagungen: 1 / 5

  • Nachricht senden

6

Samstag, 27. Juni 2015, 16:37

Hallo,

ein kleines Update zu meinen Tieren.

Nachdem die Garnelen doch recht klein bleiben, habe ich mich entschieden, diese Garnelen zusammen mit Americamysis bahia zu halten. Die beiden Arten vertragen sich recht gut. Die Garnelen reinigen den Schwammfilter, somit weniger Arbeit. Die Mysislarven werden auch nicht gefressen und somit ist alles bestens.
Signatur von »coffeebox« langsam ist sicher + sicher ist schnell :good2:

Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 17 127

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

7

Samstag, 27. Juni 2015, 17:01

Hallo Klaus

Hast du Bilder von dem Behältnis wo die Garnelen wohnen?
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

coffeebox

hippofan

  • »coffeebox« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 212

Danksagungen: 1 / 5

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 28. Juni 2015, 08:37

Hi Harald,

nein habe keine Bilder. Ich denke auch es ist keines Wert, weil das Becken wird eigentlich für die Mysis verwendet. Die roten kamen nur da rein, weil ich kein anderes Becken für sie hatte. Bin zur Zeit eher an der Vermehrung der Mysis interessiert - siehe Beitrag Americamysis bahia - Schwebegarnele - Mysis .

Die beiden Arten vertragen sich sehr gut. Die Mysislarven werden nicht gefressen. :thumbsup:
Signatur von »coffeebox« langsam ist sicher + sicher ist schnell :good2:

Caren

Anemonensüchtige

Beiträge: 2 043

Wohnort: Elsdorf/Niedersachsen

Beruf: Tontechnikerin

Danksagungen: 0 / 1

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 28. Juni 2015, 10:18

Wir wollen Bilder! :D
Signatur von »Caren«

Counter:

Klicks gesamt: 11 824 804 Klicks heute: 4 841