Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Meerwasser Forum Interessengemeinschaft-Meeresaquaristik, sowie unabhängige Vereinigung für Marine Nachzuchten.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Nuby

User

  • »Nuby« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 496

Wohnort: Bellenberg

Danksagungen: 49 / 61

  • Nachricht senden

1

Montag, 9. Februar 2015, 20:18

Gelbe Krustenanemonen

Hallo ihr Lieben,

meine gelben Krusten breiten sich immer weiter aus. Ich hab das Gefühl, dass meine Caula schon drunter leidet und meine Milka werden sie auch bald erreichen. Sind sie wirklich so stark nesselnd? Kann ich sie irgendwie eindämmen?

LG
Signatur von »Nuby« Liebe Grüsse
Bettina
:bye:

Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 17 124

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

2

Montag, 9. Februar 2015, 20:36

Hallo Bettina

Ja diese Krusten machen vor nichts halt. Eigentlich lasen sich diese Krusten sehr gut mit einer Pinzette unten am Fuß abziehen.
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

Nuby

User

  • »Nuby« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 496

Wohnort: Bellenberg

Danksagungen: 49 / 61

  • Nachricht senden

3

Montag, 9. Februar 2015, 20:59

Danke Harald, werde ich mal versuchen.
Und dann mit dem Skalpell abschneiden?
Signatur von »Nuby« Liebe Grüsse
Bettina
:bye:

Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 17 124

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

4

Montag, 9. Februar 2015, 21:09

Und dann mit dem Skalpell abschneiden?

Verstehe ich jetzt nicht Bettina? Wenn du sie abgezogen hast, brauchst du sie doch nicht mehr abschneiden.
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

Nuby

User

  • »Nuby« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 496

Wohnort: Bellenberg

Danksagungen: 49 / 61

  • Nachricht senden

5

Montag, 9. Februar 2015, 21:40

Na ich will sie ja nicht komplett weg machen, sondern nur einen Teil. Oder sind die einzelnen Polypen nicht miteinander verwachsen? Wenn nicht, dann brauch ich natürlich kein Skalpell :whistling:
Signatur von »Nuby« Liebe Grüsse
Bettina
:bye:

Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 17 124

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

6

Montag, 9. Februar 2015, 21:59

Ach so meinst du das. Meine waren damals nicht an der Basis zusammen gewachsen. Muss mal die Bilder suchen. :rolleyes:
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 17 124

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

7

Montag, 9. Februar 2015, 22:16

Eins habe ich auf die Schnelle gefunden. Da sieht man die einzelnen Stiele.
»Harald« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bild Monat Mai 2013.JPG
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

Beiträge: 163

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Elektriker

Danksagungen: 2 / 0

  • Nachricht senden

8

Montag, 9. Februar 2015, 22:57

Ich kann dir dafür chirurgen pinzette empfehlen. Die haben vorne Zähne damit kann man richtig zupacken und zupfen.

Lg Marcel

Nuby

User

  • »Nuby« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 496

Wohnort: Bellenberg

Danksagungen: 49 / 61

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 10. Februar 2015, 19:01

Wow Harald, tolle Farbe. Meine ist eher orange gelb.

Hab mal mit der Lupe geschaut, die Polypen dürften einzeln sein. Jetzt muss ich mich nur noch rupfen trauen :-)
Signatur von »Nuby« Liebe Grüsse
Bettina
:bye:

efyzz

Elektroangler

Beiträge: 1 547

Wohnort: Langlingen bei Celle

Beruf: Hardwareentwickler

Danksagungen: 17 / 5

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 10. Februar 2015, 19:25

Ich wäre da vor allem vorsichtig, mit dem Gift der Krusten ist nicht zu spaßen. Habe das auch immer für Schwachsinn gehalten, bis ich eines Nachts nach einer Gärtner-Aktion mit Schweißausbrüchen und Muskelkrämpfen im Bett lag...

Krustenanemonen und ähnlich "aggressive" Tiere am besten immer auf einem einzelnen Stein auf den Bodengrund stellen und nicht ins Riff einbauen. Dann kann man sie unter Kontrolle halten ;)

Es geht hier aber nicht um die gelbe Mittelmeer-Krustenanemone oder? Dann hätte ich gern Ableger 8)
Signatur von »efyzz« Gruß, Robert
__________________________________________________________________________
I) 460l Miniriff
Algenrefugium, 180W LED (DIY), Mondphasen- und Strömungssimulation, DIY-Wavebox, Balling, DIY-Aquariencomputer
II) 240l Nord-/ Ostsee / Mittelmeer - Anemonenaquarium
35g/l Salz, je nach Jahreszeit 10...20°C, gekühlt über Erdleitung, 30W LED
III) 200l Nord-/ Ostsee - Röhrenmäuler
60W LED, Wasserkreislauf verbunden mit II)

Nuby

User

  • »Nuby« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 496

Wohnort: Bellenberg

Danksagungen: 49 / 61

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 10. Februar 2015, 19:41

Hab bei meinem 30 l pöttchen nicht so viel platz zum extra stellen.
»Nuby« hat folgendes Bild angehängt:
  • image.jpg
Signatur von »Nuby« Liebe Grüsse
Bettina
:bye:

efyzz

Elektroangler

Beiträge: 1 547

Wohnort: Langlingen bei Celle

Beruf: Hardwareentwickler

Danksagungen: 17 / 5

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 11. Februar 2015, 15:58

Kommt halt auch immer drauf an, wo man den Schwerpunkt seines Beckens haben möchte. Zwischen vielen anderen Anemonen stören die Krusten sicher nicht, bei Steinkorallen kann das schon übel enden...

Wenn ich das richtig sehe, ist das wohl diese:
https://www.meerwasser-lexikon.de/tiere/…anthus_sp01.htm

Und wenn man dem mewa-lex glauben darf handelt es sich hierbei nicht um die Mittelmeer-Krustenanemone :(
Kennt sich da jemand besser aus?
Signatur von »efyzz« Gruß, Robert
__________________________________________________________________________
I) 460l Miniriff
Algenrefugium, 180W LED (DIY), Mondphasen- und Strömungssimulation, DIY-Wavebox, Balling, DIY-Aquariencomputer
II) 240l Nord-/ Ostsee / Mittelmeer - Anemonenaquarium
35g/l Salz, je nach Jahreszeit 10...20°C, gekühlt über Erdleitung, 30W LED
III) 200l Nord-/ Ostsee - Röhrenmäuler
60W LED, Wasserkreislauf verbunden mit II)

Caren

Anemonensüchtige

Beiträge: 2 043

Wohnort: Elsdorf/Niedersachsen

Beruf: Tontechnikerin

Danksagungen: 0 / 1

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 12. Februar 2015, 10:18

Signatur von »Caren«

Nuby

User

  • »Nuby« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 496

Wohnort: Bellenberg

Danksagungen: 49 / 61

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 12. Februar 2015, 11:23

Also ich würde behaupten es ist diese hier:

https://www.meerwasser-lexikon.de/tiere/…anthus_sp01.htm

sicher kann ich es nicht sagen, aber die hier sieht auf dem bild seeeeeeehr ähnlich aus.

wo liegt denn der unterschied, abgesehen von der herkunft?
Signatur von »Nuby« Liebe Grüsse
Bettina
:bye:

efyzz

Elektroangler

Beiträge: 1 547

Wohnort: Langlingen bei Celle

Beruf: Hardwareentwickler

Danksagungen: 17 / 5

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 12. Februar 2015, 20:13

Für Dich wird es wohl es wohl keine Rolle spielen, welche es nun genau ist. Wenn sie Dir gefällt und bei Dir wächst ist doch alles bestens :-)

Für mich wäre eine Art, die tatsächlich aus dem Mittelmeer kommt, interessant, denn dann wäre sie für mein Kaltwasserbecken tauglich ;)
Signatur von »efyzz« Gruß, Robert
__________________________________________________________________________
I) 460l Miniriff
Algenrefugium, 180W LED (DIY), Mondphasen- und Strömungssimulation, DIY-Wavebox, Balling, DIY-Aquariencomputer
II) 240l Nord-/ Ostsee / Mittelmeer - Anemonenaquarium
35g/l Salz, je nach Jahreszeit 10...20°C, gekühlt über Erdleitung, 30W LED
III) 200l Nord-/ Ostsee - Röhrenmäuler
60W LED, Wasserkreislauf verbunden mit II)

Ähnliche Themen

Counter:

Klicks gesamt: 11 822 894 Klicks heute: 2 931