Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Meerwasser Forum Interessengemeinschaft-Meeresaquaristik, sowie unabhängige Vereinigung für Marine Nachzuchten.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Poffy

User

  • »Poffy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 83

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 25. Januar 2015, 16:52

Ist mein Reidi krank??

Hallo Zusammen,

seit gestern Mittag schwimmt mein ca. 10 Monate altes männliches Reidi an der Wasseroberfläche.

Es hält sich am Schlauch fest und liegt manchmal parallel zur Wasseroberfläche.

Der Brustbeutel ist etwas geschwollen.

Liegt eine Embolie vor?.....Ich habe was von Massagen gelesen?....Kann mir bitte helfen bzw. einen Rat geben???



Danke und Gruß



Christoph

Henning

...........

Beiträge: 16 341

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 25. Januar 2015, 17:12

Hallo Christoph

Nach deiner Beschreibung Tippe ich auf eine Blasenkrankheit.
Zur Ausspülung des Brutbeutels, ist "Diamox" von Goldshield, optimal.

Spritze gibt es in RED SEA "Aiptasia-X"
Hat bei meinen H. barbouri auch geholfen. :yes:
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


Herbert_Wien

Seepferdchenfan

Beiträge: 1 366

Wohnort: Wien

Beruf: IT Manager

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 25. Januar 2015, 18:04

Zur Ausspülung des Brutbeutels, ist "Diamox" von Goldshield, optimal.

Spritze gibt es in RED SEA "Aiptasia-X"
Dazu gibt es nichts hinzuzufügen, ...

Danke Henning! :good:
Signatur von »Herbert_Wien«
Liebe Grüße aus Wien, :hut:

Herbert
--------------------------------------------------------
Zucht von H. reidi, H. barbouri, H. erectus & H. zosterae

Poffy

User

  • »Poffy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 83

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 25. Januar 2015, 18:43

Danke Ihr beiden...Wo bekomme ich das Zeug denn so schnell her?....Internet?....Wie schnell muss ich handeln?

Poffy

User

  • »Poffy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 83

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 25. Januar 2015, 18:49

Könnt Ihr mir noch bitte was zur konkreten Behandlung sagen?...Wie viel, wie oft, wie Pferdchen halten?.....Mann, mir tut das Tier leid.....Danke für die Hilfen.

amcc

stv. Admin und Moderator

Beiträge: 1 978

Wohnort: Weilerswist

Beruf: Informatiker

Danksagungen: 23 / 14

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 25. Januar 2015, 19:01

Hi Christoph,
du wirst zu einem Arzt/Tierarzt müssen; in Deutschland ist Diamox verschreibungspflichtig ;(
Signatur von »amcc« Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen! (Aristoteles)
-------------------
Salzige Grüße
Achim

Poffy

User

  • »Poffy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 83

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 25. Januar 2015, 19:03

Das heiß ein normaler Arzt kann das mir verschreiben?....Wie sind die Chancen bei so einer Behandlung, wenn ich morgen damit anfange?

Henning

...........

Beiträge: 16 341

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 25. Januar 2015, 19:07

Hallo Christoph

Deine Apotheke des Vertrauens wird dir dieses Medikament je nach dem auch aushändigen.
Bei mir in der Schweiz hätte es geklappt, nur leider hat da keine Apotheke dieses Produkt geführt.

Zitat

Wie sind die Chancen bei so einer Behandlung, wenn ich morgen damit anfange?

Sehr gut
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


Poffy

User

  • »Poffy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 83

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 25. Januar 2015, 19:11

Hallo Henning,
ich gehe dann morgen gleich in die Apotheke. Könntest Du mir das Behandeln bitte näher beschreiben?...Also, ich besorge das Medikament und die Spritze, und dann????
Wäre super, wenn Du kleinschrittig beschreiben würdest....Vielen, vielen Dank.

amcc

stv. Admin und Moderator

Beiträge: 1 978

Wohnort: Weilerswist

Beruf: Informatiker

Danksagungen: 23 / 14

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 25. Januar 2015, 19:17

Wenn du kein Diamox bekommst kannste auch Glaupax nehmen; das ist der deutsche Handelsnamen mit dem gleichen Wirkstoff.
Beide Medikamte dienen eigentlich zur Behandlung von grünem Star.
Aber wenn du deinem Apother sagst, wofür du das brauchst und ihn gut kennst... musst ihn aber gut kennen, das Rausrücken von rezeptpflichtigen Medikamenten kann teuer werden.
ANsonsten darf dir das jeder Allgemeinmediziner verschreiben. Hausarzt sagen, wozu du das brauchst; das sollte keine Probleme geben.
Signatur von »amcc« Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen! (Aristoteles)
-------------------
Salzige Grüße
Achim

Herbert_Wien

Seepferdchenfan

Beiträge: 1 366

Wohnort: Wien

Beruf: IT Manager

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 25. Januar 2015, 19:57

Du kannst den Brutbeutel auch mit 0,2 ml Augentropfen (antibiotischer Wirkstoff Gentamicinsulfat, "Soligental" von Firma Virbac, gibt es beim Tierarzt) spülen.

Falls du gar keine Medikamente bekommst, dann kannst du auch mit Salbei- oder Ingwertee spülen.
Den Tee 3x täglich mit einer feinen, abgestumpften Spritze vorsichtig in den Brutbeutel spülen und nach ca. 30-60 Sekunden wieder vorsichtig ausmassieren.
Diesen Vorgang 3x wiederholen.

Alles ist besser, als gar nicht spülen, ... denn das Pferdchen frisst über kurz oder lange nichts mehr und verhungert dann!
Signatur von »Herbert_Wien«
Liebe Grüße aus Wien, :hut:

Herbert
--------------------------------------------------------
Zucht von H. reidi, H. barbouri, H. erectus & H. zosterae

Poffy

User

  • »Poffy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 83

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 25. Januar 2015, 20:54

Wieviel ml soll ich denn pro Spülgang rein spritzen? Und wie massiere ich die Lösung würde raus? Wie setze ich die Lösung denn an? Ich denke, dass ich die Medikamente bekommen werde

Herbert_Wien

Seepferdchenfan

Beiträge: 1 366

Wohnort: Wien

Beruf: IT Manager

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 25. Januar 2015, 21:35

Spülung: Zuerst vorsichtig die Luft aus der Bruttasche entfernen, danasch vorsichtig mit einer stumpfen Spritze einspülen, bis sich die Bachtasche merklich vergrößert.

Massaage: Vorsichtig die Bruttasche von unten nach ober ausmassieren.

Dosierung: 1/4 Diamox-Tablette (250mg) in 1/4 Liter Beckenwasser.
Signatur von »Herbert_Wien«
Liebe Grüße aus Wien, :hut:

Herbert
--------------------------------------------------------
Zucht von H. reidi, H. barbouri, H. erectus & H. zosterae

Poffy

User

  • »Poffy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 83

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 25. Januar 2015, 21:40

Danke Herbert, soll ich das Pferdchen in der Hand halten und dann vorsichtig auf die Tasche drücken, um die Luft raus bekommen? Bekommt das Pferdchen keinen Herzinfarkt, wenn ich es in die Hand nehme? Mach ich das unter oder über dem Wasser?

Herbert_Wien

Seepferdchenfan

Beiträge: 1 366

Wohnort: Wien

Beruf: IT Manager

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 25. Januar 2015, 21:45

Mit beiden Händen, mit der einen Hand hältst du das Pferdchen und mit der anderen Hand nimmst du die Spritze, bzw. massierst du die Bruttasche aus.

Unter Wasser hat das Pferdchen den wenigsten Stress, ... anfags wird es sich ein wenig wehren, jedoch nimmt das zappeln dann ab.

Immer ganz vorsichtig und mit Gefühl!
Signatur von »Herbert_Wien«
Liebe Grüße aus Wien, :hut:

Herbert
--------------------------------------------------------
Zucht von H. reidi, H. barbouri, H. erectus & H. zosterae

Poffy

User

  • »Poffy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 83

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 25. Januar 2015, 21:50

Wieviel ml werden das denn beim Einspritzen so ungefähr sein? Mach ich das nur einmal pro Vorgang, also nur drei mal pro Tag spritzen?

Herbert_Wien

Seepferdchenfan

Beiträge: 1 366

Wohnort: Wien

Beruf: IT Manager

  • Nachricht senden

17

Montag, 26. Januar 2015, 00:06

Wieviel ml werden das denn beim Einspritzen so ungefähr sein?

Das kommt auf die Größe und die Art des Seepferdchens drauf an, ... je nach Gefühl.

1x pro Vorgang spülen, also 3x täglich ist ausreichend!
Signatur von »Herbert_Wien«
Liebe Grüße aus Wien, :hut:

Herbert
--------------------------------------------------------
Zucht von H. reidi, H. barbouri, H. erectus & H. zosterae

Poffy

User

  • »Poffy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 83

  • Nachricht senden

18

Montag, 26. Januar 2015, 09:48

Guten morgen Zusammen, war gerade in der Apo und bekomme das Diamox heute nachmittag. Ich habe eben frischen Salbeitee mit AQ Wasser gemacht und das Pferdchen zuerst massiert, dann den Tee injiziert, ne Minute gewartet und wieder raus massiert. Jetzt schwimmt Eberts verstahlt immer Becken rum, kann aber wieder tauchen. Heute mittag geht es dann in die zweite Runde. Mal sehen.... Mann, ist das ein Stress. ☺

Herbert_Wien

Seepferdchenfan

Beiträge: 1 366

Wohnort: Wien

Beruf: IT Manager

  • Nachricht senden

19

Montag, 26. Januar 2015, 14:58

Mann, ist das ein Stress.

Aber es ist ein Stress der sich lohnt! :good:

P.S.
Freut mich, dass es dem Pferdchen schon ein wenig besser geht!
Signatur von »Herbert_Wien«
Liebe Grüße aus Wien, :hut:

Herbert
--------------------------------------------------------
Zucht von H. reidi, H. barbouri, H. erectus & H. zosterae

Henning

...........

Beiträge: 16 341

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

20

Montag, 26. Januar 2015, 15:32

Hallo Christoph

Also ich habe dies wie folgt gelöst:

Osmose Wasser abgekocht, auf gesalzen auf die gleiche Dicht wie du in dem Becken hast.
Diese wir verwendet für die Spülung der Bauchtasche.

Ein kleines Nano von 10 Liter vorbereitet. Mit neuem Wasser, ist nicht abgekocht gewesen. Hier habe ich dann eine ½ Tablette Diamox aufgelöst.

Das Pferdchen habe ich in einem Eimer mit dem Wasser aus dem Becken wo es gewesen ist in den Eimer umgesetzt, Bauchtasche vorsichtig ein paar Mal ausgespült.
Im Anschluss habe ich das Tier dann in das 10 Liter Becken gesetzt, wo vorgängig das Diamox aufgelöst wurde.

Die Brusttasche habe ich im Anschluss zwei Mal Täglich mit abgekochtem Osmos Wasser gespült.
Diamox jeden zweiten Tag komplett WW mit neuer Tablette. Diese Prozedur 10 Tage.

Das Tier verliert hierbei Lust am Futter. Reizen kann man es mit Lebendfutter. Würde schauen, dass du da irgend woher etwas bekommen kannst oder aus deiner eigenen Futterzucht.

Drücke dir die Daumen.
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


Ähnliche Themen

Counter:

Klicks gesamt: 11 457 678 Klicks heute: 5 078