Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Meerwasser Forum Interessengemeinschaft-Meeresaquaristik, sowie unabhängige Vereinigung für Marine Nachzuchten.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Dietmar

FG-Meeresaquaristik Berlin-Brandenburg

  • »Dietmar« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 832

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 0 / 1

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 7. Januar 2015, 17:12

Ozeane werden saurer aber

Hallo Gemeinde,
ein Artikel der sich auf ein wichtiges Thema der heutigen Zeit bezieht ist hier zu finden: http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur…2-a-956022.html
Immerhin hat man es geschafft bisherige Behauptungen in Frage zu stellen, da die Ausgangsbedingungen nicht viel mit Laborerkenntnissen gemein haben. Und ja das Wissen was da wirklich geschieht ist derzeit noch zu gering. Zweifel an aufgestellten und dogmatisch abgehandelten Hypothesen bleiben.
Viel Spass beim lesen.
LG Dietmar
Signatur von »Dietmar« FG Meeresaquaristik Berlin-Brandenburg

amcc

stv. Admin und Moderator

Beiträge: 1 978

Wohnort: Weilerswist

Beruf: Informatiker

Danksagungen: 23 / 14

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 8. Januar 2015, 09:42

Danke Dietmar für den sehr interessanten Link :thumbup:
Die Natur funktioniert halt nicht so wie im Labor!
Ich persönlich aknn auch mit dem ganzen Klimakatastrophen-Hype nichts anfangen.
Wenn man sich die Erdgeschichte mal etwas genauer ansieht: es gab Epochen, wo die Erde bis auf einen vermutlichen kleinen Gürtel um den Äquator vollkommen mit Eis bedeckt war und es gab Zeiten, wo beide Pole vollkommen eisfrei waren und alle Schattierungen dazwischen.
Und das alles zu Zeiten, wo nicht Menschen fossile Kohlenstoffquellen, FCKW und anderes in die Atmosphäre entlassen habe.
Ich denke, wir überschätzen da ein wenig den Einfluss, den wir auf das Klima nehmen.
Signatur von »amcc« Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen! (Aristoteles)
-------------------
Salzige Grüße
Achim

SEG

Nordseespezialist

  • »SEG« wurde gesperrt

Beiträge: 542

Wohnort: Norden, Ostfriesland; etwa 3,5 Kilometer entfernt von der Nordsee.

Beruf: Schriftsteller, Autor & Journalist.

Danksagungen: 7 / 0

  • Nachricht senden

3

Freitag, 23. Januar 2015, 16:18

Na ja,

Klimaerwärmung ist eine Tatsache! 2014 war die Nordsee bei uns so warm wie noch nie zuvor. Im Sommer fand ich Schwimmkrabben aus Westafrika, die Fischer fingen keine Makrelen, dafür aber Gestreifte Meerbarben etc... Sardellen im April... De Fakto ist die Nordsee in den letzten hundert Jahren um mehr als 2°Celsius wärmer geworden, nicht nur in Küstennähe.
Sollten in Sibirien und Alaska die Permafrostböden auftauen, dann beginnt der unumkehrbare Supergau, weil diese nicht nur CO² sondern auch Methan freisetzen werden. Da werden wir einen schönen tropischen Planeten bekommen, wo das Wort Schnee ein Fremdwort ist! 8)

Sicher gab es das auch schon in der Erdvergangenheit. Aber noch nie hat eine Spezies in der Geschichte des Planeten die Dinge selbst beschleunigt. Sind wir nicht super? :diablo:

LG, Sven! :shit:

Beiträge: 1 352

Wohnort: Monschau

Beruf: Rentner

Danksagungen: 30 / 0

  • Nachricht senden

4

Freitag, 23. Januar 2015, 18:34

Hallo zusammen

Ich denke den klimawandel wird es immer wieder geben nur bestimmt dann die natur das tempo und nicht der mensch wie es gerade geschieht.
Signatur von »DSB 05« Schöne Grüsse
Rolf :thumbsup: :drinks:

Henning

...........

Beiträge: 16 413

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

5

Freitag, 23. Januar 2015, 19:46

Ich denke den klimawandel wird es immer wieder geben nur bestimmt dann die natur das tempo und nicht der mensch wie es gerade geschieht

:hi: Rolf
Sehe es ja auch ein Stück weit wie du, nur denke ich das wir Menschen nicht nur in der Zivilisierten Welt sondern auch an anderen Orten(wo die zivilisierte Welt sich diese Arbeiten abnehmen lässt) ein sicherlich nicht vernachlässigen Einfluss in diesem Prozess beigetragen wird.

@Sven
Ja Schnee ist hier auch in der Schweiz langsam eine Mangelware geworden.
Es lassen nicht mal mehr die Temperaturen zu künstlichen Schnee zu Produzieren. ;(
Spielt aber mit unserem schönen Schweizer Franken für den Tourismus im Moment denke ich sowieso eine Untergeordnet Rolle. ;(
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


Beiträge: 1 352

Wohnort: Monschau

Beruf: Rentner

Danksagungen: 30 / 0

  • Nachricht senden

6

Samstag, 24. Januar 2015, 11:55

Hallo Henning

Ich meine natürlich die ganze menschheit, weil auch in der sogenanten unterentwickelten ländern vieles im argen liegt.
Aber die hauptschuldigen an der ganzen sache sind wohl die industrie und schwellen staaten.
Es will halt keiner irgentwo abstriche machen.
Signatur von »DSB 05« Schöne Grüsse
Rolf :thumbsup: :drinks:

Henning

...........

Beiträge: 16 413

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

7

Samstag, 24. Januar 2015, 16:43

Aber die hauptschuldigen an der ganzen sache sind wohl die industrie und schwellen staaten.
Es will halt keiner irgentwo abstriche machen.

:good:

Bei uns in der Schweiz haben die Industrien im Vergleich zu den Privaten ihre Aufgaben gemacht und den CO2 Ausstoss reduzieren können.
Ist aber auch nur ein Tropfen auf den hiessen Stein, aber immerhin.
Wir in unserem Belagswerk konnten hier ca. 3% im letzten Jahr durch neuere Motoren erreichen. Für diese Jahr sind wiederum Massnahmen auf dem Plan, bin gespannt wie es denn da Ende Jahr ausschaut.
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 16 886

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

8

Samstag, 24. Januar 2015, 17:22

Ja Henning hatten wir uns ja schon drüber unterhalten. Aber solange die großen Industrienationen so weiter machen, wie sie es machen.............. ;(
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

SEG

Nordseespezialist

  • »SEG« wurde gesperrt

Beiträge: 542

Wohnort: Norden, Ostfriesland; etwa 3,5 Kilometer entfernt von der Nordsee.

Beruf: Schriftsteller, Autor & Journalist.

Danksagungen: 7 / 0

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 29. Januar 2015, 15:36

Na ja,

unsere deutsche Bundesregierung tut wenigstens was: Da werden Waffen exportiert ohne Ende! Weniger Menschen in Drittweltländern, weniger CO²-Ausstoß! Das ist echter Umweltschutz! :sniper:

:minigun: :minigun: :minigun:

LG, Sven!

paco

User

Beiträge: 50

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 29. Januar 2015, 15:59

De Fakto ist die Nordsee in den letzten hundert Jahren um mehr als 2°Celsius wärmer geworden, nicht nur in Küstennähe

Na dann kann ich ja in fünf- bis sechshundert Jahren dort Urlaub machen ;-)

(An der Ostsee war ich übrigens schon einmal, aber weiter als bis zum Köchel bin ich nicht ins Wasser ;-) )

LG



Paul

SEG

Nordseespezialist

  • »SEG« wurde gesperrt

Beiträge: 542

Wohnort: Norden, Ostfriesland; etwa 3,5 Kilometer entfernt von der Nordsee.

Beruf: Schriftsteller, Autor & Journalist.

Danksagungen: 7 / 0

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 1. Februar 2015, 11:31

Hi Paul,

500-600 Jahre dauert das nicht mehr, keine Sorge. Die Ozeane werden sich erheblich eher an der Menschheit rächen! Besorg Dir mal die CD von FRank Schätzing zu diesem Thema!

LG, Sven! ;) :acute: :dead:

Counter:

Klicks gesamt: 11 513 019 Klicks heute: 12 556