Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Meerwasser Forum Interessengemeinschaft-Meeresaquaristik, sowie unabhängige Vereinigung für Marine Nachzuchten.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Submaster« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 38

Wohnort: Stuttgart

Beruf: Informatiker

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 7. Januar 2015, 12:29

algae turf scrubber

Hallo zusammen,
hat hier jemand Erfahrungen zum obigen Thema,
jedliche Variante, hängend, liegend, gekapselt, eventuell Bilder der gewachsenen Algen ??

Danke vorab.
Signatur von »Submaster« Liebe Grüsse Karl-Heinz

Karin

widerwärtiger Blennietreiber

Beiträge: 955

Wohnort: Dreieich

Danksagungen: 46 / 0

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 7. Januar 2015, 14:41

Hallo Karl-Heinz,

also in diversen Foren wurde schon darüber geschrieben und ich meine auch hier... aber ich glaube an der Umsetzung happert es dann ^^
Wobei das ja keine Raketenwissenschaft ist.

Ich hab mir dafür sogar eine kleine rote LED Lampe angeschafft, weil bei mir an der Rückwand und stellenweise am LG Fadenalgen wuchsen. Die habe ich aber fleißig mit einer Zahnbürste entfernt und abgesaugt und irgendwann war dann auch so der Krieg gewonnen.
Allerdings habe ich auch einen "Pseudo" Scrubber am Überlauf, da muß ich alle paar Wochen die Fadenalgen abernten.
Signatur von »Karin« Schöne Grüße
Karin

MarcoBO

Filtriererfreund

Beiträge: 461

Wohnort: Zürich

Beruf: Biologe

Danksagungen: 5 / 0

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 7. Januar 2015, 23:11

Hallo Karl-Heinz

Da wirst du im deutschsprachigen Raum wenig Glück haben. Irgendwie haben die hier einen schlechten Ruf. Aber in den Amiforen gibt es seitenweise zum Teil sehr kontroverse Berichte. Ich war mal kurz davor mir einen für mein Azoo-Becken zu bauen. Wurde dann aber nicht umgesetzt, da ich das Becken aufgelöst habe. Wie Karin schon geschrieben hat, keine Raketenwissenschaft. Das ist relativ einfach zu bauen. Welche Algen dann darauf wachsen ist natürlich ein bisschen Glückssache. Für welche Art von Becken möchtest du den einsetzen?

Lg Marco

Beiträge: 315

Wohnort: Darmstadt

Danksagungen: 10 / 2

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 8. Januar 2015, 01:24

Huhu,

bei Fish-Street gibt es einen Algae turf scrubber. Ein paar Bilder sind auch dabei.
(ich weiß aber nicht ob das was taugt)
Signatur von »ShaSha« Grüßelchen Jacqueline :bye:

Beiträge: 91

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 6 / 0

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 8. Januar 2015, 07:43

Moin,

das fish-street ding lief paar Monate bei mir.

Ja , das hat funktioniert - ist aber auch kein Hexenwerk. Wasser läuft über Gitter mit viel Sauerstoff unter möglichst starkem Licht in passendem Spektrum.

Ganz so fix wie im Internet ging der Start bei mir aber nicht - bis er halbwegs bewachsen war hat es 7 oder 8 Wochen gedauert. Danach ging es aber recht flott weiter.

Nach einem halben Jahr ist er aber wieder rausgeflogen weil ich einfach 0 Platz mehr im Technikbecken hatte und No3 eh schon nicht mehr nachweisbar und Po4 auf 0.04 war.

Abschäumer UND Algenfilter war dann einfach nicht nötig. Beides gleichzeitig lohnt eigentlich nur wenn man No3 und Po4 höhere Ausgangswerte hat.

Gruß, Pit

  • »Submaster« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 38

Wohnort: Stuttgart

Beruf: Informatiker

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 8. Januar 2015, 07:48

Hallo zusammen, dank euch mal.
Ja bei uns hier läuft nicht viel zu dem Thema, hatte mich ja auch eingelesen und seit ca 4 Mon.
einen "Hängenden" im Technikbecken im Einsatz.

Da ich noch am Erfahrungssammeln bin, wollte ich halt abgleichen.

Bei mir wächst wie gewollt Grünalge auf dem Scrubber, ab ca. 3 mm Schicht darüber gedoch rote (Schmier?)-Algen
mit leichter Blasenbildung darauf.

Abschäumer schäumt sehr viel ab, ich habe das Gefühl Korallen stehen seither noch besser, wächst alles ziemlich,
auch wenn das im ersten Moment nicht zu dem möglichen (negativen?) roten Schmieralgen Wachstum passt.

Vielleicht werden hier auch irgendwelche positiven Dinge umgesetzt, ist halt ein großes Wissensfeld.

Naja, werde mal in weiteren Foren die Fühler hierzu ausstrecken, danke euch.
Signatur von »Submaster« Liebe Grüsse Karl-Heinz

MarcoBO

Filtriererfreund

Beiträge: 461

Wohnort: Zürich

Beruf: Biologe

Danksagungen: 5 / 0

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 8. Januar 2015, 17:53

Mach mal Bilder und berichte was zum aufbau! Cyanos sind ja nicht per se schlecht
Edit: irgedwie will mein text mit dem doofen tapatalk nicht!
....solange die cyanos, wenn es denn welche sind, nicht im Becken wachsen ist ja nicht so schlimm. Die kann man ja leicht vom Gitter entfernen.
Lg Marco

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MarcoBO« (8. Januar 2015, 20:27)


quad

User

Beiträge: 591

Danksagungen: 0 / 3

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 8. Januar 2015, 20:15

Hallo Karl-Heinz,

ich hatte einen UAS betrieben. In diesem Thread habe ich den Bau und die Erfolge beschrieben. Bis zur Beckenauflösung im letzten Herbst lief das Becken mit Abschäumer und UAS. Ich hatte Darmtang als Algen im UAS. Das funktionierte alles sehr gut und ich habe vor auch einen im neuen Becken zu betreiben. Wird auch wieder ein Kaltwasserbecken.

Zum Thema rote LED: Das funktioniert nur mit LED der richtigen Wellenlänge. Es gibt 630nm und 660nm LED. Die 630nm LED sind einfacher zu beschaffen, aber leider ungeeignet, weil das Photosynthese-Maximum der Algen näher an 660nm als an 630nm liegt. Zur Beleuchtung hatte ich einen Pflanzen-ESL benutzt. Das hat eigentlich
sehr gut funktioniert, war leider etwas voluminös. Beim nächsten
Versuch werde ich blaue und rote LED benutzen, damit ich keinen so
großen Wärmeeintrag habe.
Auch die richtige Luftmenge zur Umwälzung ist wichtig. Wenn der Belüftungsschlauch verstopft und die Belüftung nicht mehr ausreichend ist, wachsen die Algen nicht mehr so gut.

Es gibt da auch ein Tool im Netz, mit dem man die Menge der LED und der Filterflächengröße in Abhängigkeit von der Futtermenge berechnen kann. Der Filter wird nämlich nicht nach Wasservolumen des Beckens, sondern nach durch Futter eingebrachte Nährstoffmengen ausgelegt.

Zitat

Bei mir wächst wie gewollt Grünalge auf dem Scrubber, ab ca. 3 mm Schicht darüber gedoch rote (Schmier?)-Algen

mit leichter Blasenbildung darauf.
Zu diesem und auch anderen "Fehlfunktionen" der Algae Scrubber gibt es auch eine englischsprachige FAQ-Seite. Bei Interesse kann ich einmal schauen ob ich die noch wiederfinde.

Gruß Oliver

MarcoBO

Filtriererfreund

Beiträge: 461

Wohnort: Zürich

Beruf: Biologe

Danksagungen: 5 / 0

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 8. Januar 2015, 20:30

Hallo oliver
Dich hatte ich doch voll vergessen:-(
Lg Marco


Sent from my iPhone using Tapatalk 2

  • »Submaster« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 38

Wohnort: Stuttgart

Beruf: Informatiker

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 8. Januar 2015, 23:32

Da danke ich mal euch 2 und werde mich am WE mal in den Bericht einlesen, bis dann einmal :-)
Signatur von »Submaster« Liebe Grüsse Karl-Heinz

Counter:

Klicks gesamt: 11 836 810 Klicks heute: 5 186