Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Meerwasser Forum Interessengemeinschaft-Meeresaquaristik, sowie unabhängige Vereinigung für Marine Nachzuchten.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Italorider

Mittelmeerfan

  • »Italorider« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 162

Wohnort: Abensberg, Niederbayern

Beruf: Lehrer

Danksagungen: 3 / 15

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 14. Dezember 2014, 17:50

Was ist das?

Mit dem Lebendgestein habe ich einige Flabellinas und andere Nacktschnecken in mein Ligurienbecken (ausschließlich selbst gesammeltes Substrat aus dem Mittelmeer) eingeschleppt. Da die meisten leider Nahrungsspezialisten sind, konnte ich in letzter Zeit kaum noch welche entdecken. Lediglich diese Tiere fühlen sich außerordentlich wohl Es ist ein Pärchen und beide sind mittlerweile ca 4 cm lang! Ich weiß nicht um welche Art es sich handelt. Anfang vermutete ich es sei eine Berghia, aber die Tiere sehen anders aus- und leben anscheinend die meiste Zeit mit der ein oder anderen Wachsrose zusammen!!!! Ich konnte nicht feststellen, dass die Anemonen geschädigt wurden, allerdings wandern sie, seitdem die beiden Nacktschnecken groß sind viel mehr umher! Das bereitet mir Sorgen.

Ein Exemplar hat gestern abgeleicht.
Ich weiß nun nicht, ob es sinnvoll ist, das Gelege zu entfernen (falls sich die beiden Tiere von Hydropolypen und Glasrosen ernähren-was ich vermute) würde dann bald die Nahrung ausgehen.

Vielleicht kennt jemand dieses Tier!

Viele Mittelmeergrüße, Fuji
»Italorider« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSC_0082a.jpg
  • DSC_0075a.jpg
Signatur von »Italorider« Warum ich nicht ans Meer ziehe? Ich brauche die Sehnsucht!

Steffi

Garnelensüchtling mit Algentick

Beiträge: 5 033

Wohnort: Nähe Emden

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 14. Dezember 2014, 18:05

Moin...
Ich kann dir leider nicht helfen :(

Aber sie sind wunderschön! :love:
Signatur von »Steffi« Viele Grüße,
Steffi

Tropisches Nano
Aquarium für Uferkrabben (Nordsee)

Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 16 610

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 14. Dezember 2014, 18:36

Hallo Fuji

Kann mich Steffi nur anschließen, extrem schön, aber leider weiß ich auch nicht was das für eine Schnecke ist. Art dürfte eine Phyllodesmium sein, aber sp.?
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

Beiträge: 161

Wohnort: Reilingen

Beruf: Fellnasenknuddlerin

Danksagungen: 12 / 17

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 14. Dezember 2014, 19:29

Was für geniale Bilder...klasse. Kennst Du diese Seite schon?
http://www.seatops.com/index.php?cat=c83…2073b687c96c20c
Signatur von »Jagdschlumpf« liebe Grüße
Heidi

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Italorider (15.12.2014)

Beiträge: 581

Wohnort: Schkopau

Beruf: Diplom Ing.Ökonom

Danksagungen: 40 / 1

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 14. Dezember 2014, 19:42

Schnecke

Hi Fuji,
das ist eine Nacktschnecke (auch Fadenschnecke genannt) der Gattung Phyllodesmium. Diese Schnecken leben allesamt räuberisch,sind Nahrungsseitig auf verschiedene Weichkorallen spezialisiert. Deshalb konnte diese Fadenschnecke in Deinem Aquarium sicher auch überleben. Phyllodesmium-Schnecken gehören zu den sogenannten solar-powered-sea slugs, heißt sie nehmen mit ihrer Nahrung Zooxanthellen (Symbiosealgen) auf und lagern diese für einige Stunden bis einige Tage im Körper ein und betreiben Fotosysnthese (gibt noch mal Zusatznahrung). Nach einiger Zeit müssen diese Zooxanthellen durch eine weitere Nahrungsaufnahme ausgetauscht werden.Welche Phyllodesmium-Schnecke das genau ist müßte ich erst noch mal nachlesen,wobei es auch unbeschriebene Spezies gibt. Hier im Link nur mal so zum anschauen, eine kleine Auswahl.
https://www.meerwasser-lexikon.de/katego…l#Phyllodesmium
lg von Muelly

Sind übrigens super schöne Fotos, die Du von den Tierchen gemacht hast !!!!
Signatur von »Muelly«

Zitat

Erfahrung ist wie eine Laterne am Rücken,
sie beleuchtet nur den Teil des Weges, der schon hinter uns liegt. (Konfuzius)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Italorider (15.12.2014)

Italorider

Mittelmeerfan

  • »Italorider« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 162

Wohnort: Abensberg, Niederbayern

Beruf: Lehrer

Danksagungen: 3 / 15

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 14. Dezember 2014, 20:30

Herzlichen Dank @Steffi, @Harald, @Heidi und @Muelly- auch für's Fotokompliment! Ich glaube es könnte sich um Facelina punctata handeln. Auf jeden Fall fühlen die beiden sich unglaublich wohl in meinem Becken. Den Nachwuchs vertilgen gerade meine Seesterne, was wohl aufgrund der begrenzten Nahrung (falls es sich um eudendrium handeltauch besser so ist). Habe gerade gelesen, dass Facelinas auch Braunalgen nicht verschmähen. Da mein Aquarium vollkommen filterfrei läuft waren bis vor einigen Wochen auch noch viele Braunalgenpolster im Becken. DIE SIND WEG! Mal schauen, was sich weiter tut! Auf jeden Fall werde ich meine Wachsrosen im Auge behalten! Die Schnecken kuscheln auf jeden Fall permanent mit ihnen und die Anemonen scheinen das nicht besonders zu mögen- sie wandern stets weiter.

Viele Mittelmeergrüße, Fuji
Signatur von »Italorider« Warum ich nicht ans Meer ziehe? Ich brauche die Sehnsucht!

Beiträge: 581

Wohnort: Schkopau

Beruf: Diplom Ing.Ökonom

Danksagungen: 40 / 1

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 14. Dezember 2014, 20:49

Hi Fudji,
ich denke eher nicht, dass es die von Dir genannte Schnecke ist. Schnecken der Gattung Facelina sind Nahrungsspezialisten und ernähren sich von Hydrozoonpolypen. Wenn beide Schnecken bei Dir bisher am längsten überlebt haben, wüßte ich nicht von was sie sich bei Dir ernähren? Für mich sehen beide wirklich eher nach Phyllodesmium aus. Facelina passt zwar zum Mittelmeer, aber vielleicht hast Du die Schnecken mit Korallen zusammen "gekauft". Auf welche Quelle beziehst Du den Vergleich mit Facelina punctata ?Würde mich sehr interessieren.Natürlich kann ich mich auch irren, wenn Du Dir sicher bist.
Signatur von »Muelly«

Zitat

Erfahrung ist wie eine Laterne am Rücken,
sie beleuchtet nur den Teil des Weges, der schon hinter uns liegt. (Konfuzius)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Italorider (15.12.2014)

Italorider

Mittelmeerfan

  • »Italorider« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 162

Wohnort: Abensberg, Niederbayern

Beruf: Lehrer

Danksagungen: 3 / 15

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 14. Dezember 2014, 21:06

Hallo Muelly,

hier mal die Quelle, die sich auf die Facellina bezieht. Ich habe sie von einem Mitglied des Österreichischen Riffforums bekommen: http://www.biowin.at/all/Tiere/bilder/Ga…%20punctata.htm
Korallen habe ich keine gekauft. Ich habe den gesamten Inhalt des Beckens (Wasser, Sand, LS) im Golf von La Spezia/ Ligurien gesammelt.
Eben bekam ich allerdings noch den Tipp aus Österreich, dass es sich um Spurilla neapolitana handeln könnte! Falls es doch eine Facelina sein sollte könnte sie sich ja wie gesagt auch von Braunalgen ernähren. Die werden tatsächlich immer weniger.

Viele Mittelmeergrüße, Fuji
Signatur von »Italorider« Warum ich nicht ans Meer ziehe? Ich brauche die Sehnsucht!

Beiträge: 581

Wohnort: Schkopau

Beruf: Diplom Ing.Ökonom

Danksagungen: 40 / 1

  • Nachricht senden

9

Montag, 15. Dezember 2014, 10:08

Nur eine kurze Anmerkung von mir. Spurilla Schnecken ernähren sich ausschließlich von Seeanemonen und Facelina von Hydrozoon. Braunalgen fressen beide Gattungen nicht. Die Verringerung der Braunalgenmasse beruht nach meiner Meinung eher auf anderen Tieren, die Braunalgen fressen und/oder durch die Verringerung der Nahrungsgrundlage der Braunalgen in Deinem Becken (zum Beispiel sinkender Jodgehalt). Aber das nur am Rande.
Signatur von »Muelly«

Zitat

Erfahrung ist wie eine Laterne am Rücken,
sie beleuchtet nur den Teil des Weges, der schon hinter uns liegt. (Konfuzius)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Muelly« (15. Dezember 2014, 14:33)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Italorider (15.12.2014)

Italorider

Mittelmeerfan

  • »Italorider« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 162

Wohnort: Abensberg, Niederbayern

Beruf: Lehrer

Danksagungen: 3 / 15

  • Nachricht senden

10

Montag, 15. Dezember 2014, 14:24

Vielen Dank Siglinde

Du hast natürlich recht! Ich konnte mir auch nicht vorstellen, dass die Schnecken Braunalgen verzehren, obwohl dies in einigen Quellen angegeben wurde. Ich habe gerade aus einem anderen Forum folgenden Link bekommen, und gelesen, dass es sich bei den Tieren auch um Spurilla neapolitana handeln könnte! Beim betrachten der Bilder ist mir Angst und Bange um meine Wachsrosen geworden :scare2:

:

Nachdem ich die Bilder (scrollt mal nach unten :scare2: :scare2: :scare2: ) dort gesehen habe habe ich mich entschlossen, die Tiere unverzüglich aus dem Wachsrosenbecken zu entfernen, was leider nicht so einfach ist: Sie haben sich inzwischen verkrochen und meine letzte schlaflose Nacht hat auch nicht zum Erfolg geführt. Stattdessen wandern die Rosen ständig umher. Wenn ich die Schnecken erwischen sollte werde ich sie in ein Glasrosenbecken setzten. Dort können sie sich dann verköstigen, aber meine Wachsrosen sind mir als Schneckenfuter zu schade! :stop:

Viele Mittelmeergrüße, Fuji :bye:
Signatur von »Italorider« Warum ich nicht ans Meer ziehe? Ich brauche die Sehnsucht!

Beiträge: 581

Wohnort: Schkopau

Beruf: Diplom Ing.Ökonom

Danksagungen: 40 / 1

  • Nachricht senden

11

Montag, 15. Dezember 2014, 14:32

Na dann wünsche ich Dir einen maximalen Erfolg bei Deiner "Schneckenjagd" und bin froh, dass die an sich schönen Tiere noch einen Plätzchen in einem anderen Becken finden. :bye:
lg von Siglinde
Signatur von »Muelly«

Zitat

Erfahrung ist wie eine Laterne am Rücken,
sie beleuchtet nur den Teil des Weges, der schon hinter uns liegt. (Konfuzius)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Italorider (15.12.2014)

Counter:

Klicks gesamt: 11 093 549 Klicks heute: 10 324