Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Meerwasser Forum Interessengemeinschaft-Meeresaquaristik, sowie unabhängige Vereinigung für Marine Nachzuchten.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »ShaSha« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 315

Wohnort: Darmstadt

Danksagungen: 10 / 2

  • Nachricht senden

1

Samstag, 13. Dezember 2014, 22:00

Zickige Pferde

Huhu,

nachdem ich vor gut einem halben Jahr in die Welt der Röhrenmäuler eingestiegen bin, gab es kein Halten mehr. Inzwischen stehen 200 Aquarien mit Seepferdchen in meiner Wohnung.

Nein, leider nicht. Das hätte ich nur gerne ;)

Nach meiner ersten Erfahrung mit Corythoichthys haematopterus, stieß ich irgendwann auf Dunckerocampus pessuliferus.. und naja, was soll ich sagen. Schön ist kein Ausdruck :) Durch meine ersten Erfahrungen war die Umstellung auf Frofu kein Problem mehr, die Art scheint mir allgemein unproblematisch zu sein. (Manchmal stehen sie etwas seltsam aufrecht im Becken.. :crazy: ).
Der, bis jetzt, letze Schritt meiner Aquarianer-Evolution kam nun letzten Samstag. Und nun bin ich stolzer Pferdchenbesitzer........... :pardon: Ich fühle mich ein wenig wie ein kleines Kind, dass den Ultra-Feuerwehrwagen zu Weihnachten bekommen hat. Es handelt sich um ein Paar Hippocampus comes und ich bin überglücklich. Um die beiden problemlos an Frostfutter gewöhnen zu können sitzen sie in meinem großen Kreisel (weniger Müll, besser absaugen, bessere Sichtkontrolle)

Nun bin ich mir nicht komplett sicher ob die beiden wirklich richtig gut fressen, das scheint mir alles etwas sehr zaghaft. Zu Futtern gibt es stets eine Mischung aus Lebend und Tot, Mysis und ausgewachsene Artemien. Leider zeigt meine Lektüre kein einziges Bild eines hungernden Pferdchens. Verglichen mit den Bildern der Lektüre und dem MeWaLex, sehen die Pferdchen aber gut aus, die entsprechende Rundung ist da, unter dem Hals beginnt ein "flaches C".Aktuelle Bilder folgen natürlich noch, im Kasten waren die aber deutlich einfacher zu machen als im Kreisel. Verpilzungen, Blasen oder ähnliches sind nicht zu erkennen, die Tiere bewegen sich auch innerhalb des Kreisels und atmen normal.

Die angehängten Bilder waren direkt nach dem Kauf.

Ich habe furchtbare Angst, es zu verpatzen.

Woran erkenne ich ein hungerndes Tier eindeutig?
»ShaSha« hat folgende Bilder angehängt:
  • S1klein.jpg
  • s2klein - Kopie.jpg
  • s3klein.jpg
  • s4.jpg
Signatur von »ShaSha« Grüßelchen Jacqueline :bye:

Herbert_Wien

Seepferdchenfan

Beiträge: 1 366

Wohnort: Wien

Beruf: IT Manager

  • Nachricht senden

2

Samstag, 13. Dezember 2014, 22:58

Danke für deinen Beitrag, ... ich kann deine Vorliebe für die Seepferdchen sehr gut verstehen. :rolleyes:

Also, deine Pferde sehen absolut gut genährt und gesund aus! :good:

Wenn du die Hippo's zaghaft fressen siehst, dann ist das nicht schlimm, es sind halt nicht die flinksten Tiere.

Ein Pferdchen, dass über Tage nicht frisst erkennst du an einem eingefallenen Bauch! :sad:

Wie oft fütterst du sie am Tag?
Signatur von »Herbert_Wien«
Liebe Grüße aus Wien, :hut:

Herbert
--------------------------------------------------------
Zucht von H. reidi, H. barbouri, H. erectus & H. zosterae

  • »ShaSha« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 315

Wohnort: Darmstadt

Danksagungen: 10 / 2

  • Nachricht senden

3

Samstag, 13. Dezember 2014, 23:06

Hey Herbert,

irgendwo stand sie sollten so 30 Artemien oder 20 Mysis pro Tag fressen, morgens gebe ich also die erste 1/2 Portion. Wenn mittags noch etwas da ist, dann nichts weiteres und abends dann bei der großen Fütterung nochmal. Nur bin ich mir nicht sicher ob sie das fressen.. auch wenn es weg ist. Ich reinige den Kreisel alle 3 Tage komplett, ansonsten sorgt eine Schnecke für Ordnung, und finde da doch immer noch einiges an Resten. Ich weiß nicht ob es meine Panik ist, die diese subjektive Beobachtung begründet oder das ich sie einfach seeehr selten fressen sehe. Bzw. eigentlich sehe ich sie prinzipiell sehr selten irgendwas machen. Sie haben ihre Lieblingsalge und die restliche Umgebung wird quasi ignoriert. Wirkt etwas apathisch.. selbst für Röhrenmäuler.

(In den letzten Tagen habe ich mich öfters gefragt, wie so ein Tier überhaupt in der Natur überleben kann. Absolut still und apathisch da hängend.. aber eigentlich ist die Antwort irgendwie offensichtlich. Kein Räuber merkt, dass man die fressen kann, die machen ja nix... )
Signatur von »ShaSha« Grüßelchen Jacqueline :bye:

Beiträge: 161

Wohnort: Reilingen

Beruf: Fellnasenknuddlerin

Danksagungen: 12 / 17

  • Nachricht senden

4

Samstag, 13. Dezember 2014, 23:40

Schau mal hier im Forum...dort wurde eine selbstgebastelte Futterreuse und auch meine Reuse angefertigt von einem Freund gezeigt.....wurde dir beim Händler gesagt und gezeigt das die Tiere an Frostfutter gehen? Meine haben nur Mysis bekommen. Diese zweimal tägl. Was noch nach 10 Min. in der Reuse drin war, habe ich entfernt. Das gammelt sonst schnell und ich hatte Angst vor Parasiten bei den Hippos.
Auf den Bilder....sehen sie wirklich gut aus...aber um wirklich einzuschätzen wie sie nun genährt sind bräuchten wir aktuelle Bilder.
Signatur von »Jagdschlumpf« liebe Grüße
Heidi

Herbert_Wien

Seepferdchenfan

Beiträge: 1 366

Wohnort: Wien

Beruf: IT Manager

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 14. Dezember 2014, 00:22

Sie haben ihre Lieblingsalge und die restliche Umgebung wird quasi ignoriert.

Naja, gerade die Hippocampus comes sind nicht gerade die sportlichsten und aktivsten Pferde, ... :cool:

Mit Hippocampus reidi würdest du schon "ein wenig" mehr Aktivität sehen!

Ansonsten muss ich Heidi Recht geben, Mysis (auch als Frostfutter) sind sicherlich die nährstoffreichere Nahrung für die Pferde.

Und eine Futterstation bzw. eine Futterschüssel am Boden würde die Einnahmekontrolle sicherlich verbessen. :good:
Signatur von »Herbert_Wien«
Liebe Grüße aus Wien, :hut:

Herbert
--------------------------------------------------------
Zucht von H. reidi, H. barbouri, H. erectus & H. zosterae

  • »ShaSha« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 315

Wohnort: Darmstadt

Danksagungen: 10 / 2

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 14. Dezember 2014, 10:55

Huhu ihr Zwei und schönen Sonntag morgen,

Zitat

dort wurde eine selbstgebastelte Futterreuse und auch meine Reuse angefertigt von einem Freund gezeigt

Die habe ich schon gesehen, sollte eingebaut werden sobald sie frei ins Becken dürfen.

Zitat

wurde dir beim Händler gesagt und gezeigt das die Tiere an Frostfutter gehen?

Jaein. Der Händler hat sie nur mit Lefu gefüttert (zumindest wurde mir das so gesagt). Die Tiere kamen über DeJong nach DE falls das interessant ist und es sind NZ.

Gut, gut, dann werde ich wohl heute mal eine Reuse/Futterstelle basteln... :)

Heute morgen hatte ich sogar Glück und die beiden saßen so zusammen, dass ich sie fotografieren konnte. Leider nur durch die gebogene Seite des Kreisels, mit ein wenig Nachbearbeitung lässt sich aber zumindest die Körperform gut erkennen.
»ShaSha« hat folgendes Bild angehängt:
  • New Image2.jpg
Signatur von »ShaSha« Grüßelchen Jacqueline :bye:

Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 16 842

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 14. Dezember 2014, 11:19

Und nun bin ich stolzer Pferdchenbesitzer........... :pardon: Ich fühle mich ein wenig wie ein kleines Kind, dass den Ultra-Feuerwehrwagen zu Weihnachten bekommen hat.

Hallo Jacqueline

Wahrscheinlich wird es mir genau so ergehen wenn ich meine Seenadeln bekomme. :)
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

Herbert_Wien

Seepferdchenfan

Beiträge: 1 366

Wohnort: Wien

Beruf: IT Manager

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 14. Dezember 2014, 11:50

Der Händler hat sie nur mit Lefu gefüttert

Da wirst du sie wohl erst an das Frostfutter gewöhnen müssen!
Signatur von »Herbert_Wien«
Liebe Grüße aus Wien, :hut:

Herbert
--------------------------------------------------------
Zucht von H. reidi, H. barbouri, H. erectus & H. zosterae

  • »ShaSha« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 315

Wohnort: Darmstadt

Danksagungen: 10 / 2

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 14. Dezember 2014, 11:51

Huhu,
das mit dem Frostfutter steht etwas außer Frage, es geht darum, dass sie nicht mal Lebendfutter wirklich gerne mögen. :pinch:
Signatur von »ShaSha« Grüßelchen Jacqueline :bye:

Henning

...........

Beiträge: 16 353

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 14. Dezember 2014, 19:55

Hallo Jacqueline

Wie gross sind den deine Pferde?
dass sie nicht mal Lebendfutter wirklich gerne mögen.

Was gibst du ihnen den als Lebensfutter?

Hat dir dein Händler das Futter mitgegeben wo sie fressen?
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


  • »ShaSha« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 315

Wohnort: Darmstadt

Danksagungen: 10 / 2

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 14. Dezember 2014, 20:54

Hey Henning,

es gibt ausgewachsene Artemien und Mysis. Ich habe natürlich direkt auch etwas mitgenommen, aber meh, wird auch nur sehr zurückhaltend gefressen. Ich habe jetzt mal eine Futterschlüssel eingebaut, mal schaun ob sie es lieber mögen wenn die Artemien da drin gegen die Wand schwimmen.. :rolleyes: :D

Die Größe ist komplett ausgefahren 10cm.
Signatur von »ShaSha« Grüßelchen Jacqueline :bye:

Beiträge: 161

Wohnort: Reilingen

Beruf: Fellnasenknuddlerin

Danksagungen: 12 / 17

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 14. Dezember 2014, 21:01

Der schwierigste Faktor fand ich immer...Tiere von Lebendfutter auf Frostfutter zu bringen. Hmm....wenn sie noch nicht mal Lebendfutter mögen, kann es sein das sie vielleicht einfach zu sehr gestreßt sind?!
Wie lange musst du sie in dem Kreisel noch lassen?
Signatur von »Jagdschlumpf« liebe Grüße
Heidi

Henning

...........

Beiträge: 16 353

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 14. Dezember 2014, 21:08

Die Größe ist komplett ausgefahren 10cm.

Wen dieses Nachzuchten sind sollten diese eigentlich schon lange an Frostfutter gehen.
Schau mal ob du Morgen lebende Mysis erhälst.

@Jacqueline
Ich weiss du liest dies nicht gerne, doch leider ist es bei Röhrenmäulern eine zwingende Pflicht vor dem Kauf auf die Fütterung beim Händler zu beharren.
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


  • »ShaSha« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 315

Wohnort: Darmstadt

Danksagungen: 10 / 2

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 14. Dezember 2014, 21:25

Huhu,

Zitat

Der schwierigste Faktor fand ich immer...Tiere von Lebendfutter auf Frostfutter zu bringen. Hmm....wenn sie noch nicht mal Lebendfutter mögen, kann es sein das sie vielleicht einfach zu sehr gestreßt sind?!
Wie lange musst du sie in dem Kreisel noch lassen?

Daran hab ich auch schon gedacht. Müssen tu ich das nicht, war eher die Idee, dass sie dadurch durch die höhere Futterdichte leichter fressen würden.

Zitat

Ich weiss du liest dies nicht gerne, doch leider ist es bei Röhrenmäulern eine zwingende Pflicht vor dem Kauf auf die Fütterung beim Händler zu beharren.

Doch ich lese das gerne. Den es bedeutet irgendwie, dass es noch Leute gibt, denen das Wohl der Tiere wichtiger ist, als mein Ego. Auf Facebook ist da ein ganz unangenehmer Trend am Aufblühen... Und du hast vollkommen recht :|

Ich habe heute nachmittag noch etwas recherchiert und werde morgen noch ein paar Sachen ausprobieren.
Signatur von »ShaSha« Grüßelchen Jacqueline :bye:

Henning

...........

Beiträge: 16 353

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 14. Dezember 2014, 21:40

Ich habe heute nachmittag noch etwas recherchiert und werde morgen noch ein paar Sachen ausprobieren.

Jacqueline
Darf man wiesen was?

Es geht hier wie du ja auch schon geschrieben hast um das Tier.
haben vor Zwei Wochen hier in der Schweiz einen Kurs gemacht für Röhrenmäuler Halter und wollten genau diese Leute ansprechen die sich an solche Tiere Wagen. Sind erstens nicht Preiswert, Geschützt und eben auch heikel.
Daher möchte ich dir gerne Helfen und Tipps geben wo denkbar sind, dass wir deine Tiere durch bringen.
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


  • »ShaSha« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 315

Wohnort: Darmstadt

Danksagungen: 10 / 2

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 14. Dezember 2014, 22:08

Huhu,
grins, eigentlich behalte ich meine Experimente für mich, damit ich mir nicht doof vorkomme, wenn sie nicht funktionieren :D

  • Also einerseits werde ich mir andere Mysis besorgen, vielleicht schmecken meine einfach nicht richtig? Kann ja nicht sein, dass oft geschrieben wird, dass die Mysis lieben und die mögen sie plötzlich nicht...
  • Dann probiere ich ein anderes Anreicherungsmittel aus
  • Und ich las von jemand der mit Knoblauch gearbeitet hat um Darmverstimmungen durch den Umzug entgegenzuwirken


Ich bin ratlos, aber noch nicht ideenlos.
Signatur von »ShaSha« Grüßelchen Jacqueline :bye:

Henning

...........

Beiträge: 16 353

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

17

Montag, 15. Dezember 2014, 05:07

Ich bin ratlos, aber noch nicht ideenlos.

Dann drücken wir mal die Daumen das es anschlägt :wink:
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


  • »ShaSha« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 315

Wohnort: Darmstadt

Danksagungen: 10 / 2

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 17. Dezember 2014, 13:08

Huhu,

nun zu meinen Ergebnissen:
  • Die neuen Mysis werden anstandslos gefressen, sie sind auch deutlich größer und etwas anders gefärbt (ich kann nicht beurteilen, ob die Pferde Farben sehen können.. :pinch: )
  • Die komplett schockgefrosteten (Riesen-)Mysis von Amtra scheinen auch sehr gut zu schmecken
  • Andere Anreicherung brachte keine Verbesserung im Futterverhalten
  • Knoblauch scheint den Hunger etwas anzukurbeln, bzw. wird durch den Geruchsreiz die Jagdbereitschaft erhöht. Die Seepferdchen werden jetzt deutlich aufgeregt, wenn man nur einen Tropfen Knoblauchsaft ins Wasser gibt, das Gleiche gilt auch für Nahrungsergänzungsmittel mit Cyclop Eeze 8o
  • Artemia wird nach wie vor nicht gefressen, egal ob lebend oder tot, rot oder weiß


Ich werde einfach mal schauen, wie sie sich in Zukunft entwickeln, nur frage ich mich: Wenn sie mit knapp 10cm schon keine Artemien mehr fressen wollen, weil sie ihnen zu klein sind, was muss ich verfüttern wenn sie ausgewachsen sind... :wacko: :scratch_one-s_head:
Signatur von »ShaSha« Grüßelchen Jacqueline :bye:

Herbert_Wien

Seepferdchenfan

Beiträge: 1 366

Wohnort: Wien

Beruf: IT Manager

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 17. Dezember 2014, 13:51

Danke für deinen Bericht!
Die neuen Mysis werden anstandslos gefressen, sie sind auch deutlich größer und etwas anders gefärbt
Das freut mich sehr, wahrscheinlich kennen sie diese Art. :good:

Knoblauch scheint den Hunger etwas anzukurbeln, bzw. wird durch den Geruchsreiz die Jagdbereitschaft erhöht.
Knoblauch fördert nicht nur den Geruchssinn der Tiere, er wirkt auch desinfizierend. :good:

Artemia wird nach wie vor nicht gefressen, egal ob lebend oder tot, rot oder weiß
Wenn die Tiere die Artemia nicht kennn, dann fressen sie diese auch nicht, zumindest nicht von Beginn an ... das konnte ich auch schon feststellen.

Ich denke die bewegen sich anders, als die Mysis! :unknown:
Signatur von »Herbert_Wien«
Liebe Grüße aus Wien, :hut:

Herbert
--------------------------------------------------------
Zucht von H. reidi, H. barbouri, H. erectus & H. zosterae

Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 16 842

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 17. Dezember 2014, 14:10

Hi Jacqueline

Prima das sie ans Futter gehen. Freut mich gerade sehr. :smile:
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen

Counter:

Klicks gesamt: 11 463 842 Klicks heute: 11 242