Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Meerwasser Forum Interessengemeinschaft-Meeresaquaristik, sowie unabhängige Vereinigung für Marine Nachzuchten.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »stefank« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 609

Wohnort: Bad Liebenzell

Beruf: Fachkraft für Abwassertechnik

Danksagungen: 29 / 1

  • Nachricht senden

1

Montag, 8. Dezember 2014, 21:32

Dosiercomputer von ARKA

Hallo :)
Auf Korallenriff.de verloste ARKA einen neuen Dosiercomputer.
Und was sehe ich heute???
ICH HABE GEWONNEN :D
Ich werde auch hier berichten, wie meine Erfahrungen mit der Anlage sein werden :D
Signatur von »stefank« Liebe Grüße

Stefan

Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 16 854

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

2

Montag, 8. Dezember 2014, 21:38

Dann Herzlichen Glückwunsch Stefan. :drinks:

Ja und natürlich sind wir auf einen Erfahrungsbericht gespannt. :yes:
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

Henning

...........

Beiträge: 16 366

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

3

Montag, 8. Dezember 2014, 21:45

Super Stefan
Bist ein Glückskind. :good:
Freue mich auf deinen Erfahrungsbericht.
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


Beiträge: 1 352

Wohnort: Monschau

Beruf: Rentner

Danksagungen: 30 / 0

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 9. Dezember 2014, 14:05

Hallo Stefan

Super
Der bericht über die pumpe wird sicher interesant. :yahoo: :yahoo:
Signatur von »DSB 05« Schöne Grüsse
Rolf :thumbsup: :drinks:

Herbert_Wien

Seepferdchenfan

Beiträge: 1 366

Wohnort: Wien

Beruf: IT Manager

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 9. Dezember 2014, 15:06

ICH HABE GEWONNEN :D

Glück muss man im Leben haben! :good:
Signatur von »Herbert_Wien«
Liebe Grüße aus Wien, :hut:

Herbert
--------------------------------------------------------
Zucht von H. reidi, H. barbouri, H. erectus & H. zosterae

  • »stefank« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 609

Wohnort: Bad Liebenzell

Beruf: Fachkraft für Abwassertechnik

Danksagungen: 29 / 1

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 17. Dezember 2014, 11:21

Das hatte ich :D
Also... die Dosieranlage is da.....
Bis zum Bericht dauert aber noch etwas.
Der mitgelieferte Schlauch is zu kurz. Der reicht für alle 4 kanäle genau bis in mein Aquarium.
Das Blöde.... es fehlt das Stück von der Pumpe in die Flasche. Dafür reicht es nichmer......
Jetzt muss ich erstmal noch nen stück schlauch besorgen.
Signatur von »stefank« Liebe Grüße

Stefan

  • »stefank« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 609

Wohnort: Bad Liebenzell

Beruf: Fachkraft für Abwassertechnik

Danksagungen: 29 / 1

  • Nachricht senden

7

Samstag, 27. Dezember 2014, 18:23

Hallo :)
Hier mal das erste Update.
Ich hab nen Schlauch gefunden. Nur die passenden Dosierbehälter fehlen noch. (Kommen aber bald)
Ich hab erstmal 2 Kanäle mit provisorischen Flaschen in Betrieb.
Dosiert wird jetzt 4 mal täglich je 10ml Phytoplankton und stündlich 1ml Wodka/Algendünger gemisch.
Was kann ich dazu sagen?
Das menü is verständlich.... WENN man die Gebrauchsanweisung als Gesamtwerk sieht und nicht nur die Teile liest, die man gerade wissen möchte.
Auch wenn es immer (besonders männern) schwer fällt.... Lest erst und fangt dann an :D Das macht es viiiiel einfacher.
Die Kalibrierung finde ich recht nerfig. Es dauert ewig bis man das Schlauchvolumen und die Dosiermenge kalibriert hat.
Immer wider 0,05 ml hoch und runter bis man endlich den passenden Wert hat. Danach scheint es aber gut zu funktionieren.
Man muss auch so Kalibrieren wie die schläuche später liegen. Ansonsten gibt es am Ende durch Höhenänderungen wider abweichungen.

Letztendlich macht die Anlage aber einen recht guten Eindruck. Die Verarbeitung ist gut und auch das Design gefällt mir gut.
Ganz dicht ist sie wohl nicht. (unten an den Kabelanschlüssen ist das Gehäuse recht offen)
Daher lieber nicht in den Unterschrank stellen. Ich weiß nicht ob die Platine noch irgendwie geschützt ist. Wer will es ausprobiern?!?! :D
(Ich werde mal nachfragen)
Einziges größeres Makel ist die Lautstärke. Die Pumpen sind doch recht laut. In den Microbe Lift Flaschen rattert dazu der Rührer.
In Flaschen mit Komplett glattem Boden ist er aber nicht höhrbar.

So.... das sind erstmal meine ersten Eindrücke.
Am ende kommt eine Ausführliche Zusammenfassung.
Was habt ihr noch für Fragen? Die könnte ich dann gut in meinem Endbericht einbringen
Signatur von »stefank« Liebe Grüße

Stefan

Henning

...........

Beiträge: 16 366

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

8

Samstag, 27. Dezember 2014, 18:43

Hallo Stefan

Herzlichen Dank für deine ersten Eindrücke der Dosieranlage von ARKA.

Auch wenn es immer (besonders männern) schwer fällt.... Lest erst und fangt dann an

Scheint so zu sein, das wir beim Spielen die Technik begreifen wollen 8)
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


  • »stefank« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 609

Wohnort: Bad Liebenzell

Beruf: Fachkraft für Abwassertechnik

Danksagungen: 29 / 1

  • Nachricht senden

9

Samstag, 27. Dezember 2014, 18:48

So gehts mir auch immer :D
Gebrauchsanweisung? Pah... die schau ich später mal an :D

Aber hier muss man einiges 2 oder 3 mal machen wenn man einfach einmal zu faul zum lesen war :D
Ich spreche aus erfahrung :D
Bei manchen Schritten muss man einfach eine reihenfolge einhalten und sich vorher gedanken zu machen.
Sons darf man nochmal von vorne üben :D
Signatur von »stefank« Liebe Grüße

Stefan

Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 16 854

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

10

Samstag, 27. Dezember 2014, 19:27

Hallo Stefan

Vielen Dank für die ersten Eindrücke. Bin gespannt wie es weiter geht.

Ganz dicht ist sie wohl nicht. (unten an den Kabelanschlüssen ist das Gehäuse recht offen)

Da würde ich mich mit einem Foto an Arka direkt wenden.
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

Beiträge: 36

Danksagungen: 3 / 1

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 30. Dezember 2014, 08:54

Hallo zusammen,

wir hoffen Ihr habt die Weihnachtszeit gut verbracht.

Nun kurz zum Thema

Zitat

Ganz dicht ist sie wohl nicht. (unten an den Kabelanschlüssen ist das Gehäuse recht offen)

Daher lieber nicht in den Unterschrank stellen. Ich weiß nicht ob die
Platine noch irgendwie geschützt ist. Wer will es ausprobiern?!?! :D

Generell schreiben auch unsere Mitbewerber das diese Anlagen nicht in Unterschränken gestellt werden soll.
Wir haben jedoch ausfürliche Tests in feuchter Umgebung gemacht und hatten bisher keinerlei Probleme. Die Platine ist gut geschützt und durch die ständige Luftrotation im Gehäuse (den Lüftern sei Dank :spiteful: ) kann ein feuchter Niederschlag an empfindlichen Stellen vermieden werden.
Zudem sind wir die letzten, die im Schadensfall das Gerät zerlegen und den Schuldigen suchen. Wir waren bisher immer kulant und werden das auch über das Jahr 2014 hinaus sein.

In diesem Sinne wünschen wir euch und euren Familien einen guten Rutsch ins Jahr 2015, viel Spaß mit unserer Dosieranlage und freuen uns über den ein oder anderen Erfahrungsbericht!

:greeting: :yahoo:

  • »stefank« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 609

Wohnort: Bad Liebenzell

Beruf: Fachkraft für Abwassertechnik

Danksagungen: 29 / 1

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 15. Januar 2015, 21:25

@ARKA Biotechnologie

Ich hätte mal noch 2 Fragen zu der Anlage.
1. wegen der "Wasserdichtigkeit".
"Die Platine ist gut geschützt....." Ist sie nur durch den Ventilator geschützt oder auch irgendwie vergossen worden?

2. Die Lautstärke.
Ich habe die Anlage jetzt so eingestellt, das sie nachts nicht unbedingt anspringt :D
Sie ist beim dosiervorgang doch recht stark am rattern. Es ist mit der zeit etwas leiser geworden. Aber nur etwas.
Gibd es irgendeine bekannte Ursache dafür? und ist das bei anderen Anlagen auch so oder bei mir nur ein einzelfall?
Signatur von »stefank« Liebe Grüße

Stefan

Beiträge: 36

Danksagungen: 3 / 1

  • Nachricht senden

13

Freitag, 16. Januar 2015, 13:52

Hallo Stefan,

zu Deinen 2 Fragen:

1. Die Dosieranlage wurde bei unserem Hersteller im Labor in speziellen Klimaschränken auf Herz und Nieren getestet.
Die Platine bzw. Dosieranlage ist so aufgebaut das sie auch ohne den Ventilatoren gegen Luftfeuchtigkeit und Hitze geschützt ist.
Unsere Dosieranlage kann man auch noch bei Temperaturen von über 35C°einsetzen, ohne das man bedenken haben muss das etwas passiert... :thumbsup:

2. Das rattern kommt von den unebenen Flaschenböden und dem Startvorgang indem der Magnet für den Rührvorgang zentriert wird.
Mit unseren Acrylbehältern die demnächst erhältlich sein werden hört man so gut wie garnichts mehr. Meistens hilft aber schon eine Anpassung der Drehzahl.

Grüße und ein schönes Wochenende,

Dein ARKA-Team

  • »stefank« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 609

Wohnort: Bad Liebenzell

Beruf: Fachkraft für Abwassertechnik

Danksagungen: 29 / 1

  • Nachricht senden

14

Freitag, 16. Januar 2015, 19:40

Hallo :)
Danke schonmal für die Antwort.
Bei dem rattern meine ich nicht die Rührer sondern die Pumpen beim Dosiervorgang selbt.
Ich werd bei gelegenheit mal schauen, ob ich finden kann welches Teil es genau ist. Dann kann ich es besser erklären.
Signatur von »stefank« Liebe Grüße

Stefan

Beiträge: 36

Danksagungen: 3 / 1

  • Nachricht senden

15

Montag, 19. Januar 2015, 10:07

Hallo Stefan,

das Geräusch was Du meinst kommt von dem Zahnradgetriebe, dieses läuft sich mit der Zeit ein und wird noch leiser.

Wir haben Test´s zum Geräuschpegel bei unserem Hersteller gemacht, mit dem Ergebnis das unsere Pumpen genauso laut / leise
wie die normalen Peristaltikpumpen der Mitbewerber sind. Der Unterschied liegt aber darin das unsere Pumpen wesentlich schneller
dosieren und durch diese hohe Drehzahl ist das Geräuschempfinden anders.

Grüße und einen schönen Wochenstart,



Dein ARKA-Team

  • »stefank« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 609

Wohnort: Bad Liebenzell

Beruf: Fachkraft für Abwassertechnik

Danksagungen: 29 / 1

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 22. April 2015, 10:18

Hallo an alle :D
Bald is es soweit.... mein Bericht nähert sich der vollendung.
Jetzt habt ihr die letzte Change noch Fragen zu stellen, die ich dann eventuell noch in den Bericht einfügen kann?
Also... Was wollt ihr wissen?
Wollt ihr noch detailierte Fotos von bestimmten Bauteilen?
Oder habt ihr noch ideen, was man testen sollte?
Signatur von »stefank« Liebe Grüße

Stefan

Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 16 854

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 22. April 2015, 14:14

Also... Was wollt ihr wissen?

Hi Stefan

Wo anders habe ich gelesen, dass die Programmierung der Dosierpumpe nicht das Optimum ist. Vielleicht verlierst du da auch ein paar Worte drüber.
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

  • »stefank« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 609

Wohnort: Bad Liebenzell

Beruf: Fachkraft für Abwassertechnik

Danksagungen: 29 / 1

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 22. April 2015, 14:34

Es wird mit der zeit leichter :D
Anfangs hab ich mich auch sehr schwer getahn. Besonders schwer is hier die Kalibrierung der Schlauchlänge und des Schlauchvolumens.
Anfangs is echt sehr viel probieren und hin und her stellen nötig. Wenn man es dann aber erst einmal raus hat.... dann geht es schon viel schneller.
Die spätere programmierung der Dosiermengen dagegen gestaltet sich recht gut.
Ich nutze immer die regelmäßige dosierung. Da is der Weg der einstellung sehr schnell und relativ unkompliziert.
Hat man sich aber mal vertippt..... dann hat man leider oft nicht die Möglichkeit einen schritt zurück zu gehn. Man muss die Einstellungen bis zum ende machen und dann nochmal anfangen.
Bei der regelmäßigen dosierung dauert das aber mit etwas übung 15-20 secunden :D
Mit den anderen Dosierarten (z.B. verschiedene mengen an verschiedenen Tagen) hab ich mich noch nicht genug beschäftigt.
Ich weiß auch noch nicht wofür man die genau brauchen kann :D aber es lässt einem ne menge Möglichkeiten offen :D
(Lieber zu viele als zu wenige)
Was mich noch etwas stört..... wenn ich die Regelmäßige Dosierung habe (z.B. alle 24h) läuft diese zur nächsten vollen Stunde los.
Also wenn ich sie z.B. um 18':30 kalibrier, dosiert sie jeden Tag um 19:00
Wenn ich aber abends garnich zuhause bin kann ich nicht die Startzeit einstellen. (oder ich hab irgend eine andere einstellungsvariante übersehn)

Das 2. Wenn ich NUR die Dosiermenge ändern möchte.... dann sieht das genau so aus. Ich muss zwischen 18:00 und 18:59 den Kanal neu einstellen,
damit sie um 19:00 dosiert. Ein Untermenü "Dosiermenge ändern" und eine Startzeit der Dosierung wäre meiner meinung nach hier noch echt was sinnvolles.
Signatur von »stefank« Liebe Grüße

Stefan

Verwendete Tags

ARKA, Dosieranlage, Dosiercomputer

Counter:

Klicks gesamt: 11 490 384 Klicks heute: 1 545