Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Meerwasser Forum Interessengemeinschaft-Meeresaquaristik, sowie unabhängige Vereinigung für Marine Nachzuchten.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 9. November 2014, 18:45

Plasma 270w

Gavita 270w LEP Plasma



Gavita 270w Lep Dimmable Version



In dem heutigen produkttest geht es um das neuste aus dem Hause Gavita in sachen Plasma

Hierzu einmal die Produktherstellerangaben.

THD: <10%

  • Output Connection: XR505
  • Inner box dimensions: 580 mm (length) x 288 mm (width) x 190 mm (height)
  • Weight: 10.5 kg, 23 lbs
  • Housing: Solid extruded aluminium, light weight, excellent thermal management. Finnish is marine grade, polyester powder coat with UV inhibitors. Stainless steel fasteners. Six mounting points for hanging cables or hooks.
  • Reflector Material: Die-cast aluminum housing, high grade aluminum reflector. High transmission ultra broadband tempered cover glas. Sealed housing suitable for damp enviroment. Wire mesh EMI shielded.
  • External dim: Gavita Master Controller
  • External dim connector: RJ14 (6P4C)
  • Light Source: LUMIX GRO 41.01 or GRO 41.2 emitter

    - 41.01 Suplemental spectrum for HPS

    - 41.02 High CRI sumlight simulation, stand alone
  • PPF: - 41.01 310 uMol/sec

    - 41.02 300 uMol/sec
  • Lifetime: - 41.01 50.000 hours

    - 41.02 30.000 hours
  • Electrical specs: 100-277 V AC 50-60 Hz, 270 W, high power factor



Was man hier sofort liesst ist das Dimmbare.

Dies erweckt natürlich gleich die rege aufmerkasmakeit eines jeden interessierten der Plasma Technik.

den das war ein klares manko bis dato.

Was ist passiert gegenüber der 300w lep Version?

Allein schon das Äussere spricht hier Bände



Links 300w Rechts 270w

Eine Überarbeitetete wärmeableitung, ein neues verbessertes schutzglas und natürlich der wenigere verbrauch trotz selber leuchteinheit sind nur die offensichtlichen dinge.

Die neue Elektronik bewirkt eine mehrleistung von ca 92 Par (Henning Wiese)







Hierbei wurde aber die Kelvinzahl in den Brennern beibehalten.



In der zu Testenden Lampe wurde der 41.02 Brenner verbaut der dem sonnenlichtspektrum fast 1:1 nahe kommt.

Auch wird hier die Spektralweite von Verschiedenen UV bereichen mehr als ausreichend emmitiert.

Von diesen Bereichen Profitieren nicht nur die Wirbellosen sondern auch die Fische um carotine usw. bilden zu können.

Nun aber zum 5 wöchigen Test.

Hierbei wurde wie immer mein 100x70x70 cm Becken genutzt.

Dies ist besetzt mit div. Fischen SPS LPS Weichen Gorgonien.

Also ein schönes Gemischt besetztes Becken um wirklich alle tiergruppen zu überprüfen.

Auch eine Heikle Acropora Echinata ist eingesetzt.



PLasma Led mischung.

Die Plasma ist ergänzt mit 2 Cidly Phantom 2 200w

Dazu sei gesagt das die LED Module 4 Stunden in der hauptbeleuchtung aus sind um auch eine alleinbeleuchtung der LEP zu gewährleisten.

Gemessen bei der Plasma zu testbeginn und 1 stunde nach einschalten 165000 LUX bei 50 cm abstand.

Nach 5 wochen waren die werte gleich.

Auch über den Tag verteilt waren diese werte immer sehr konstand,

Zum Verglecih

JEDES Led modul hat sehr gute werte unmittelbar nach dem einschalten. NAch zwei stunden leuchtdauer fehlen schon 20 Protzent. Schaltet man diese ab und nach ca einer Stunde wieder ein sind die werte wieder gut.

Nach einem jahr des ciudly tests sind die luxwerte jedoch nur noch halb so hoch nach dem unmittelbaren einschalten.



Beleuchtung unter 200w Cidly LEd



Beleuchtung Plasma und LED Gemischt.

Hier finde ich das Bild Harmonischer und stimmiger. auch für die Tiere.



Das Tierverhalten ist eigendlich das gleiche wie ich es schon bei der 300w Version BEobachten konnte.

DIe Fische gehen teilweise nach oben um sich zu sonnen.

DIeses verhalten dürfte den Besitzern von 400w Hqi quellen sehr bekannt sein.

Auch die Polypen der Korallen sind offener um die vielen spektralanteile effizient für ihre Ernährung (zoxanthellen)

nutzen zu können.

Freilich werden hier nicht so ectrem die Plakativen farben durch reduktion der Zoxanthellen angesprochen wie in der Led Technik, aber die Natürluche schutpigmentierung lebt wieder voll auf.

Diese Kennen wir von Frisch importierten Steinkorallen.

Dies sind freilich alles Positive aspekte der BEleuchtung.

Nun werden einige fragen warum sollte ich Lep mit LED mischen wenn led alleine geht?

nun das ist eine reine KOstenfrage.

Nun mal rein von den Tierischen vorteilen abgesehen.

Led Ist lange nicht da wo es Propagiert wird.

Gut es Funktioniert, aber es ist kurtzlebig.

Teils schlimmer als eine T5. (hersteller Abhängig.)

Auch sollte man die spektralverschiebung nicht vergessen.

Die Lep hält bei mir nun schon verlustfrei nach fünf wochen bei 10 stunden brenndauer am tag.



Wie dies nach einem Jahr aussieht wird sich zeigen.

Alles im allen immernoch die umstrittenste aber nach den zahlen und fakten beste methode für grossbecken und lichtverrückte.

Mit der leistung von ca 700w HQI bei 270w

Seid neustem auch dimmbar.

Als alleinbeleuchtung für unser auge schwierig aber in beimischung von Blauen leds perfekt.

KOsten sind Länderabhängig .

Zwischen 900-1200 EUro

Was aber ok istz wenn man mal schaut das manche led beleuchtungen 2500 euro und mehr kosten.

Dan rechne man einmal die haltbarkeit.

Als Tipp Nochmal der Bericht von Simon Garret über die Tatsächlich nutzbare energie und Theoretisch anliegende Energie (PAR)



Und einer Kostanten leistung





Ich binn gespannt wie sich die technik weiter entwickelt.

Autor : Ronny Schöpke

Ähnliche Themen

Counter:

Klicks gesamt: 11 490 455 Klicks heute: 1 616