Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Meerwasser Forum Interessengemeinschaft-Meeresaquaristik, sowie unabhängige Vereinigung für Marine Nachzuchten.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Muelly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 648

Wohnort: Schkopau

Beruf: Diplom Ing.Ökonom

Danksagungen: 45 / 2

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 28. Oktober 2014, 20:40

Probleme mit dem BioCirculator Nano Marinus Cube 30 l

Hallo,
ich habe seit 2 Jahren ein 30 l Nano Marinus Cube in Schreibtischnähe und möchte es an sich nicht missen.
Eigentlich ist soweit alles ok mit diesem kleinen Becken, aber mit dem Schwimmer/Oberflächenabsauger
des BioCirculator 3 in 1 bin ich nicht wirklich zufrieden. Das Problem in meinem Becken sind Gehäuseschnecken,
die beim Scheiben putzen häufig an den Schwimmer kommen und damit seine Funtkionsweise behindern.
Heißt der Schwimmerkorb saugt dann ununterbrochen Luft und strudelt dann sehr geräuschvoll Bläschen massiv ins Wasser.
Stomatella Schnecken haben es sogar schon geschafft in den Schwimmer bis ins Rohr zu kriechen, den Schwimmer zu
verstopfen und einen Pumpenausfall zu verursachen.Schnecken mit sperrigen Gehäusen habe ich bereits wieder herausgenommen,
aber selbst die rundlichen Napfschnecken sind eigentlich schon zu viel.
Wie verhindert ihr das oder welche technische Lösung bietet sich an?
Wäre schön ein paar Tipps von Euch zu bekommen.
lg von Siglinde
Signatur von »Muelly«

Zitat

Erfahrung ist wie eine Laterne am Rücken,
sie beleuchtet nur den Teil des Weges, der schon hinter uns liegt. (Konfuzius)


Henning

...........

Beiträge: 16 682

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 28. Oktober 2014, 21:08

Guten Abend Siglinde
Habe da leider kein Nano und kenne den BioCirculator 3 in 1 nicht im Detail.
Habe aber ein ähnliches System mit der Oberflächen Absaugung.
Nach traurigen Erfahrungen mit meiner Pferdenachzucht die es auch irgendwie über den Oberflächenablauf in die Pumpe geschafft hat, hier habe ich ein Fliegengitter zugeschnitten und dieses mit einem Gummiband befestigt. So das aber die Schlitze noch frei sind.
Bei der Reinigung der Stomatella an den Scheiben würde ich schauen, ob man den Korb mit irgendeinem Stein etwas vom Glas entfernen könnte damit diese es nicht anheben können. (Klemmen am Rohr)

Das Fliegengitter klappt super :wink:
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


3

Dienstag, 28. Oktober 2014, 21:18

Hi Siglinde!
So wie es Henning beschreibt, machen es wohl einige.
Das Problem ist auch nicht nur auf den BC zu münzen, sondern generell auf diese Art des OFA.
Mittlerweile lebe ich damit. Wenns im OFA "rotzt", werden die ungewünschten Gäste entfernt, und dann geht es wieder eine Weile gut...

  • »Muelly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 648

Wohnort: Schkopau

Beruf: Diplom Ing.Ökonom

Danksagungen: 45 / 2

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 28. Oktober 2014, 21:57

Vielen Dank Ihr Zwei. Mit Fliegengitter abdecken/absichern habe ich auch schon mal gelesen.
Aber von der Wand weg bekomme ich den Absauger nicht. Wahrscheinlich muss ich zwei Dinge
tun , Fliegengitter dran + Schnecken entfernen (was eigentlich schade ist).
lg von Siglinde
Signatur von »Muelly«

Zitat

Erfahrung ist wie eine Laterne am Rücken,
sie beleuchtet nur den Teil des Weges, der schon hinter uns liegt. (Konfuzius)


Nuana

User

Beiträge: 306

Danksagungen: 19 / 6

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 28. Oktober 2014, 22:19

Einstellung

Hallo Siglinde,

ich habe den Biocircu auch.
Es hängen bei mir teilweise gleichzeitig 2 Turboschnecken an dem Schwimmerkorb und der geht nicht unter.
Stell ihn einfach mit mehr Auftrieb ein.
Das Loch am Schwimmerkorb ist bei mir mit dem schwarzen Gummiring fast geschlossen.
So läuft er am stabilsten. Es läuft bei mir nur ganz wenig Wasser oben in den Ablauf.
Manchmal ist sogar der Seeigel dran selbst der kann ihn nicht runterdrücken, es bilden sich keine Luftblasen.
Ja und das mit dem Insektengitter ist sicher eine tolle Idee.
Signatur von »Nuana« LG Roland

Steffi

Garnelensüchtling mit Algentick

Beiträge: 5 119

Wohnort: Nähe Emden

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 29. Oktober 2014, 08:37

Mir ist das Ding irgendwann dermaßen auf den Zeiger gegangen, daß ich auf den Eheim Skim umgestiegen bin.
Anstatt des recht feinen Schwämmchens, das sich im inneren befindet, habe ich groben Schwamm genommen.

Der einzige, der den Skim manchmal gestört hat, war mein ganz großer Einsiedler.
Signatur von »Steffi« Viele Grüße,
Steffi

Tropisches Nano
Aquarium für Caprella und andere kleine Critter (Nordsee)

Nuana

User

Beiträge: 306

Danksagungen: 19 / 6

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 29. Oktober 2014, 08:47

skim

Hallo Steffi,

ja den Eheim 350 hab ich auch zuhause jedoch benutze ich den als Schnellfilter bei Reinigungs- oder Umbauarbeiten.
Den Filter wieder entfernen und auswaschen geht nicht so einfach wie beim Biocirculator.
Hier muss der Skim aus dem Wasser genommen werden.
Auch die Strömung ist schwächer um die 300 l gegen des Biocirculators 500 l.
Der Eheim spuckt auch noch Luftblasen bei voller Belastung ohne den Schwamm.
Also ich denke alles bringt man hier scheinbar noch nicht zusammen.
Signatur von »Nuana« LG Roland

  • »Muelly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 648

Wohnort: Schkopau

Beruf: Diplom Ing.Ökonom

Danksagungen: 45 / 2

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 29. Oktober 2014, 19:28

Pumpe

Vielen Dank für Eure Ideen und Meinungen. Mal schauen was sich davon umsetzen läßt. :)
Gruß Siglinde
Signatur von »Muelly«

Zitat

Erfahrung ist wie eine Laterne am Rücken,
sie beleuchtet nur den Teil des Weges, der schon hinter uns liegt. (Konfuzius)


Henning

...........

Beiträge: 16 682

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 29. Oktober 2014, 20:38

Mal schauen was sich davon umsetzen läßt.

Guten Abend Siglinde
Auf deine Lösung bin ich gespannt :wink:
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


Counter:

Klicks gesamt: 11 822 773 Klicks heute: 2 810