Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Meerwasser Forum Interessengemeinschaft-Meeresaquaristik, sowie unabhängige Vereinigung für Marine Nachzuchten.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »DSB 05« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 352

Wohnort: Monschau

Beruf: Rentner

Danksagungen: 30 / 0

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 5. Oktober 2014, 13:46

Das Maximal Filtersystem

Nitrat Entfernung auf die Einfache Art

Das Maximal biosystem hat überall platz.
Als erstes mal ein Link http://www.maximal-aquasysteme.de/filtersysteme/index.php
Signatur von »DSB 05« Schöne Grüsse
Rolf :thumbsup: :drinks:

Kiru

User

Beiträge: 138

Wohnort: Essen

Beruf: Gesundheits und Krankenpfleger

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 5. Oktober 2014, 17:00

Ahoi Rolf,

Ja war gut und bleibt gut.
Hab leider nur Erfahrung aus dem SW Bereich, aber wir haben damit Jahrzehnte unsere Tanganjika und Diskus Anlagen betrieben.
Beim Vater am 2,5x0,6x0,6m Becken liefen glaube 2x12er auf jeder Seite eine Batterie mit jeweils 2 Hebern. Reinigungsinterval ? Gab es da einen :)
Dazu liefen ein paar Streams.
Früher waren die Innenrohre ja noch unten offen, die haben wir dann mit Möbelentlüfter versehen und das Rohr dann mit groben Korallenbruch gefüllt.
Heute sind die ja schon serienmäßig zum befüllen gedacht.
Bei den Diskus war es etwas aufwendiger, da natürlich der Heber dementsprechend CO2 austreibt und so der PH wert steigt, aber das lässt sich ja regeln.
Der Diskuskegel fand keine Beachtung, die Gelege wurden Fachmännisch an der Gitterstruktur abgelegt.
Absolute Larven schonend und kaum verpilzen der Gelege aufgrund des Wasseraustausches.
Noch einfacher ist nur der HMF.
Signatur von »Kiru« Gruß
Torsten

Form follows function

  • »DSB 05« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 352

Wohnort: Monschau

Beruf: Rentner

Danksagungen: 30 / 0

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 5. Oktober 2014, 19:22

Hallo Torsten

Ich kann nur sagen im MW gibt es keine probleme einbauen und vergessen
Signatur von »DSB 05« Schöne Grüsse
Rolf :thumbsup: :drinks:

quad

User

Beiträge: 590

Danksagungen: 0 / 3

  • Nachricht senden

4

Freitag, 19. Dezember 2014, 11:21

Hallo Rolf,

ich muss diesen Thread hier jetzt noch einmal hervorholen. Bin gerade dabei ein KW-Becken zu planen und habe da jetzt zum Maximal-Filtersystem ein paar Fragen:

  • Betreibst Du das System mit Abschäumer (finde den anderen Thread jetzt nicht, meine aber gelesen zu haben, dass Du keinen AS verwendest)?
  • Wenn nein, funktioniert das richtig? (= über einen langen Zeitraum)
  • Hast Du einen Anstieg der Phosphatkonzentration bemerkt oder "verschwindet" das Phosphat auch irgendwie?
  • Wenn die Phosphatkonzentration ansteigt, hast Du Vorsichtsmassnahmen zur Entfernung des Phosphats getroffen (PO4 Absorber o.ä.)? Durch die Verschiebung des Redfiled Verhältnisses könntest Du sonst früher oder später Algenprobleme bekommen.
  • Sind die Grundplatten der Filterpatronen 8x8 cm?
  • Wie hast Du die ideale Luftmenge für den Ausströmer ermittelt bzw. eingestellt?
  • Betreibst Du die Filterpatronen auch zusätzlich mit Siporax oder Ähnlichem um den Nitratabbau zu beschleunigen?
Vielen Dank schon einmal im Vorraus.
Gruß Oliver

  • »DSB 05« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 352

Wohnort: Monschau

Beruf: Rentner

Danksagungen: 30 / 0

  • Nachricht senden

5

Freitag, 19. Dezember 2014, 13:16

Hallo Oliver

Ich arbeite ohne AS und ohne siporax das geht wunderbar,wenn die systemgröße richtig ist und nicht zuviel gefüttert wir,ist ein AS auch auf dauer nicht nötig.
Die grundplatte ist 8x8 cm,das mit der einstellung der luftmenge das mußt du ausprobieren.
Bei PO4 mußt du bei bedarf absorber einsetzen.
Signatur von »DSB 05« Schöne Grüsse
Rolf :thumbsup: :drinks:

Henning

...........

Beiträge: 16 427

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

6

Freitag, 19. Dezember 2014, 14:11

Hallo Rolf

Hast du uns mal wieder ein paar Eindrücke von deinem Becken.
Läuft nun ja auch schon eine kleine weile :wink:
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


  • »DSB 05« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 352

Wohnort: Monschau

Beruf: Rentner

Danksagungen: 30 / 0

  • Nachricht senden

7

Freitag, 19. Dezember 2014, 18:41

Hallo Henning

Neues gibt es im januar
Signatur von »DSB 05« Schöne Grüsse
Rolf :thumbsup: :drinks:

quad

User

Beiträge: 590

Danksagungen: 0 / 3

  • Nachricht senden

8

Freitag, 19. Dezember 2014, 23:38

Bei PO4 mußt du bei bedarf absorber einsetzen.
Hallo Rolf,

danke für den Tipp. Habe mir heute ein Maximal Biologo 200S mit zusätzlicher Filtermedienpatrone bestellt. Da kann ich dann PO4-Absorber oder auch mal Aktivkohle reinpacken.

Gruß Oliver

Ähnliche Themen

Counter:

Klicks gesamt: 11 529 956 Klicks heute: 2 157