Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Meerwasser Forum Interessengemeinschaft-Meeresaquaristik, sowie unabhängige Vereinigung für Marine Nachzuchten.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

quad

User

  • »quad« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 591

Danksagungen: 0 / 3

  • Nachricht senden

1

Freitag, 5. September 2014, 23:07

Schade eigentlich...

Hallo zusammen,

mich gibt es noch. Bin gerade - wie so - häufig im Stress und lese deshalb hauptsächlich nur mit. Komme gerade von einer Klassenfahrt mit meinem großen und wollte kurz einmal berichten (als kleines Lebenszeichen, sozusagen...).

Wir waren auf Föhr und haben einen Abstecher zur Hallig Hooge gemacht. Der Kapitän macht auf halber Strecke immer einen Zwischenstopp und läßt ein Mini-Schleppnetz aus, um den Besuchern die Vielfalt des Wattenmeeres zu präsentieren bzw. näher zu bringen. Es war, bis auf zwei Ausnahmen, nichts umwerfendes dabei. Diese beiden Tierarten wollte ich euch kurz "zeigen".

Als Erstes: Der graue Knurrhahn
»quad« hat folgendes Bild angehängt:
  • GrauerKnurrhahn1.jpg

quad

User

  • »quad« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 591

Danksagungen: 0 / 3

  • Nachricht senden

2

Freitag, 5. September 2014, 23:21

Sehr interessanter Meeresbewohner. Sowohl von der Verhaltensweise als auch von der Farbgebung. "Wir" hatten einen von diesen Fischen im Netz. Wäre eigentlich ein tolles Tier für das AQ, nur leider wird dieser ca. 45 cm groß und damit zu groß für das heimische AQ.

Als Zweites: Mein persönlicher Favorit aber waren die drei Sepietta oweniana. Zwei von denen konnte ich relativ dicht vor die Linse bekommen, wobei der eine von denen vom Netz beschädigt wurde. Laut Wikipedia sollen diese Tintenfische in der Nordsee bis 50 mm (5 cm ;) ) groß werden. Weitere Nachforschungen haben ergeben, dass sie sich von Krebstieren (im Atlantik wohl von Krill) ernähren. Sie sollen auch schon erfolgreich in Gefangenschaft gehalten worden sein. Ich denke einmal, dass sie sich in der Nordsee von jungen Nordseegarnelen (die allseits bekannten "Nordseekrabben") ernähren. Mit den sog. Futtergarnelen (Palaemon elegans) sollten sie auch fütterbar sein...
»quad« hat folgende Bilder angehängt:
  • Sepietta1.jpg
  • Sepietta2.jpg
  • Sepietta3.jpg

quad

User

  • »quad« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 591

Danksagungen: 0 / 3

  • Nachricht senden

3

Freitag, 5. September 2014, 23:30

...leider werden diese putzigen Tierchen nur 6 bis 9 Monate alt, d.h. die auf den Fotos gezeigten Tiere sind bereits erwachsen und dürften so ungefähr in der Mitte ihres kurzen Lebens sein. Nach einem Fang zu dieser Jahreszeit würden sie dann nur noch 3-6 Monate im heimischen Becken leben.

Die waren so putzig, als sie ihre "Tintenwölkchen" (Wolken konnte man dazu noch nicht sagen :D ) beim Einsetzen in das Beobachtungsbecken ausgestoßen haben.

Gruß Oliver

Edwin

User

Beiträge: 1 061

Danksagungen: 0 / 2

  • Nachricht senden

4

Samstag, 6. September 2014, 08:23

Hallo Oliver,

wußte gar nicht, das die Knurris bunte Brustflossen haben... 8|
Die Sepien sind echt drollig, die gefallen mir auch schon länger.
Ist dir am Föhrer Strand vielleicht noch etwas aufgefallen an Tiere und Makros ?
(war aber wahrscheinlich die Zeit zu knapp, oder?)

Tschüß
Edwin

Henning

...........

Beiträge: 16 677

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

5

Samstag, 6. September 2014, 17:44

Hallo Oliver
Danke für deine kleine „Wattdoku“.
Erstaunlich das es dort so viel Tere gibt.
Das Watt läuft doch in der Regel zwei Mal im Tag trocken. Oder ist dies dann schon in Regionen wo es noch eine gewisse Wassertiefe hat.
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


Caren

Anemonensüchtige

Beiträge: 2 043

Wohnort: Elsdorf/Niedersachsen

Beruf: Tontechnikerin

Danksagungen: 0 / 1

  • Nachricht senden

6

Samstag, 6. September 2014, 18:44

Schön mal wieder was von Dir zu lesen.

Danke für die schönen Bider/Einblicke.

LG
Caren
Signatur von »Caren«

quad

User

  • »quad« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 591

Danksagungen: 0 / 3

  • Nachricht senden

7

Samstag, 6. September 2014, 19:52

Hallo zusammen!

@Edwin: Ich wußte auch nicht, dass die Knurrhähne so schöne Flossen haben... Am Strand ist mir so nichts aufgefallen. Zeit genug hätte ich gehabt (4 Tage), aber ich war ja als "Betreuer" mit (wegen Lehrermangel usw.) und mußte zusammen mit zwei weiteren Lehrkräften auf 50 Schulkinder aufpassen --> Lauft nicht zu weit ins Watt, geht nicht durch den Pril, hört auf euch mit Schlamm zu bewerfen usw. Hatte mir ein Sieb aus Fliegengitter gebaut, mit Holzrahmen. Habe mit den Kindern dann div. Würmer und Muscheln aus dem Sand gesiebt (hauptsächlich Herzmuscheln). Wenn man nur den oberen cm Schlick gesiebt hat, hatte man jede Menge Wattschnecken (ca. 3mm groß, fressen u.a. Kieselalgen)

@Henning: Wir sind ja bei ablaufendem Wasser in den Fahrrinnen bzw. den Prilen gefahren. Dann zwischen Amrum und Hooge hatten wir eine entsprechende Tiefe, wo das Watt nicht mehr trocken fällt. Dort hat der Kapitän kurz sein Schleppnetz abgelassen. Also mit Kescher wird man da nichts werden.

@Caren: Das freut mich, hoffe Ende des Jahres langsam in ruhigeres Fahrwasser zu kommen. Mein alter Chef ist jetzt in Ruhestand, mein neuer Chef hat erkannt / eingesehen, dass ich doch etwas zu viel Arbeit auf dem Zettel habe und hat für Entlastung gesorgt. Jetzt muss ich bis November nur noch das Audit hinter mich bringen und dann wollte ich mein neues Projekt in Angriff nehmen (Kaltwasserbecken wird demnächst aufgelöst und die Tiere bekommen bei Robert Asyl). Dann werde ich ein neues Warm-Wasser-Meeresbecken aufsetzen. Und wenn ich danach noch Zeit und Lust habe, werde ich mir noch ein Kalt-Wasser-Becken zulegen... habe ja jetzt noch einen Kühler rumliegen. Aber das ist noch lange hin und es fließt noch jede Menge Wasser die Elbe hinunter.

Gruß Oliver

Edwin

User

Beiträge: 1 061

Danksagungen: 0 / 2

  • Nachricht senden

8

Samstag, 6. September 2014, 20:21

Hi Oliver,

Schnecken, die sich auch um Kieselalgen kümmern ??
(ich weiß im Moment gar nicht, ob meine Littorinas das auch machen...)
Hast du vielleicht den Namen ?

Tschüß :)
Edwin
(ich muß mich echt mal fortbilden was die Kaltfauna betrifft :wacko: )

Edit:...und wie ich gerade sehe, sollte ich auch mein Leseverständnis mehr schulen.
Hast ja den Namen schon geschrieben... ^^

efyzz

Elektroangler

Beiträge: 1 547

Wohnort: Langlingen bei Celle

Beruf: Hardwareentwickler

Danksagungen: 17 / 5

  • Nachricht senden

9

Samstag, 6. September 2014, 22:07

Da muss ich wohl mal wieder mein Mini-Schleppnetz ans Schlauchboot hängen :D In der Ostsee habe ich damit schon mal eine Scholle gefangen. Nicht spektakulär, aber die Funktion ist damit bewiesen. In der Nordsee habe ich es noch nie getestet...

Edwin, das sind bestimmt die Wattschnecken. Gibt's massenhaft im Watt und vereinzelt auch in der Ostsee.
Signatur von »efyzz« Gruß, Robert
__________________________________________________________________________
I) 460l Miniriff
Algenrefugium, 180W LED (DIY), Mondphasen- und Strömungssimulation, DIY-Wavebox, Balling, DIY-Aquariencomputer
II) 240l Nord-/ Ostsee / Mittelmeer - Anemonenaquarium
35g/l Salz, je nach Jahreszeit 10...20°C, gekühlt über Erdleitung, 30W LED
III) 200l Nord-/ Ostsee - Röhrenmäuler
60W LED, Wasserkreislauf verbunden mit II)

quad

User

  • »quad« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 591

Danksagungen: 0 / 3

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 7. September 2014, 20:38

Hallo Edwin,

ist mir gerade erst aufgefallen. Du hast "Sepien" geschrieben, es handelt sich dabei aber nicht um die Sepien. Die Sepien werden viel größer und sind eine ganz andere Gattung. Die im Bild gezeigte Tiere sind Sepietta. Sie kommen auch im Mittelmeer vor. Sie werden in der Nordsee aber max. 50 mm groß, also 5 cm. Die Haltung wäre somit theoretisch auch in kleineren Becken möglich. Die Lebenserwartung dieser Tierchen ist leider nicht so hoch, dass sich der Aufwand der Haltung lohnen würde (max. 9 Monate). Ich kannte die Sepiettas vorher auch noch nicht. Ich konnte nur keine Ähnlichkeit mit den Sepien finden und habe daher in meinem schlauen Buch nachgeschlagen... und siehe da: Es gibt in der Nordsee noch drei weitere Tintenfische + eine Krakenart, neben den Sepien.

Hallo Robert,

also mit dem Schlauchboot würde ich mich auf der Nordsee nicht so weit raus trauen. Das kann lebensgefährlich werden. Kannst ja mal einen Krabbenkutter-Kapitän ansprechen, ob er Dich mit nimmt.

Gruß Oliver

Edwin

User

Beiträge: 1 061

Danksagungen: 0 / 2

  • Nachricht senden

11

Montag, 8. September 2014, 01:05

Hallo Oliver,

hab mal grad gegoogelt, nennen sich auch "Zwergtintenfische". Da ist der Name im Gegensatz zu meinen Sepien echt Programm...


also mit dem Schlauchboot würde ich mich auf der Nordsee nicht so weit raus trauen. Das kann lebensgefährlich werden.
Ja, Robert, bleib bitte bei uns... :fie: ;)


Tschüß :)
Edwin

Counter:

Klicks gesamt: 11 809 488 Klicks heute: 953