Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Meerwasser Forum Interessengemeinschaft-Meeresaquaristik, sowie unabhängige Vereinigung für Marine Nachzuchten.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 5. September 2014, 20:23

Sangokai Geos

Hallo Zusammen!
Das Produkt Kai Geos ist ja, wenn ich es recht verstanden habe, ein Mittel, welches durch starke Strömungen im Meer aufgewirbelte Sedimente nachempfinden soll...
Für mich stellt sich nun die Frage, ob dieses Mittel zwingend erforderlich ist, wenn der Bodengrund im Becken immer wieder mal durch Fische aufgewirbelt wird?
Hätte dies den gleichen Effekt wie die Dosierung von Geos, oder fehlen dem Bodengrund wichtige Stoffe?

Beiträge: 477

Wohnort: CH-6244 Nebikon

Beruf: Audit Manager Flugaufsichtsbehörde

Danksagungen: 0 / 11

  • Nachricht senden

2

Freitag, 5. September 2014, 20:55

Hai Dirk

Ich bin mir fast sicher, dass im Geos auch andere Elemente drin sind, welche im Bodengrund unserer Becken fehlen...
:golly:
Ich denk auch, dass wenn ich die Sangokai Elemente in einem Paket dosiere es dem ganzen dienlicher ist.
Damit meine ich nicht, dass ich Jörg's Firma Geld zulassen komme.. :good2:

ich sehe hier mehr die Wirkung aller Elemente zusammen als dass es jedes für sich erreichen könnte...
Wen Du mich jetzt frägst, was sich dennn im Becken verändert hat seit dem ich Geos dosiere und wie es vorher war..
Schwierige Frage.. einfache nicht fundierte Aussage: Es sieht besser, kräftiger udn vitaler aus.. vor allem das Wachstum der Tridacnen ist sehr schön...

Ich kann Dir nicht sagen was es genau ist.. ich bin mit dem Gesamtpaket zufrieden. Aufzuhören zu dosieren um zu sehen was es auslöst habe ich keine Zeit und :morning1: keine Lust dazu...
Signatur von »Hypocampo« Best Fishes! 8)
Dani

3

Freitag, 5. September 2014, 21:03

Hi Dani!

Zitat

Ich bin mir fast sicher, dass im Geos auch andere Elemente drin sind, welche im Bodengrund unserer Becken fehlen...

So habe ich es eigentlich bis vor Kurzem auch gesehen...
Nun habe ich aber die Infos, dass der Einsatz von Geos gerade in kleinen Becken ohne AS kontraproduktiv sein soll, da dies zu ungewünschten Ablagerungen kommen kann.
Demnach scheint das Sangokaisystem wohl auch ohne Geos zu funktionieren, weshalb ich diese Frage aufgeworfen habe...

Beiträge: 477

Wohnort: CH-6244 Nebikon

Beruf: Audit Manager Flugaufsichtsbehörde

Danksagungen: 0 / 11

  • Nachricht senden

4

Freitag, 5. September 2014, 21:12

Spannend Dirk

Mal schauen was Jörg dazu schreibt..

Lese ich richtig? Du hast keinen AS in Betrieb?
Signatur von »Hypocampo« Best Fishes! 8)
Dani

5

Freitag, 5. September 2014, 21:20

Zitat

Lese ich richtig? Du hast keinen AS in Betrieb?

Doch, Dani, also zumindest im großen Becken. Die beiden kleinen laufen ohne...

Beiträge: 477

Wohnort: CH-6244 Nebikon

Beruf: Audit Manager Flugaufsichtsbehörde

Danksagungen: 0 / 11

  • Nachricht senden

6

Freitag, 5. September 2014, 21:22


Doch, Dani, also zumindest im großen Becken. Die beiden kleinen laufen ohne...


Das Grosse meinte ich Dirk. Merci!
Signatur von »Hypocampo« Best Fishes! 8)
Dani

MarcoBO

Filtriererfreund

Beiträge: 461

Wohnort: Zürich

Beruf: Biologe

Danksagungen: 5 / 0

  • Nachricht senden

7

Freitag, 5. September 2014, 22:41

Hallo Dani und Dirk

Jörg hat genau das zu mir auch gesagt: Ohne AS besser kein GEOS. Soweit ich das verstanden habe wirkt das GEOS als eine Art Filter. Die Wirkung basiert auf suspendierten mineralischen Bestandteilen, die Nährstoffe binden können und so entweder Filtrierern zur Verfügung stellen oder über den AS entfernt werden. Zusätzlich fördert es die Versorgung der mikrobiellen Biofilme mit mineralischen Stoffen.
Ich habe es auch eingesetzt um die Wirkung von Bakterienpräparaten zu verbessern, was Jörg in seiner Produktebeschreibung auch vorschlägt. Die Bakterien können sich an das mineralische Substrat binden und mit diesem Trägersubstrat Oberflächen einfacher besiedeln.

Lg Marco

8

Freitag, 5. September 2014, 23:03

Zitat

wirkt das GEOS als eine Art Filter

Also wäre Easy Life eine erste Alternative, bzw. Zeolithpulver eine noch günstigere Variante mit gleichem Effekt...?

MarcoBO

Filtriererfreund

Beiträge: 461

Wohnort: Zürich

Beruf: Biologe

Danksagungen: 5 / 0

  • Nachricht senden

9

Freitag, 5. September 2014, 23:16

Also wäre Easy Life eine erste Alternative, bzw. Zeolithpulver eine noch günstigere Variante mit gleichem Effekt...?
Hallo Dirk

Das würde ich mal mit Nein beantworten. Ich weiss zwar nicht was in Easy Life drin ist aber ich denke, es werden auch Tonminerale sein. Diese binden bestimmte Stoffe sehr gut und relativ beständig, machen sie aber nicht verfügbar für andere Organismen. Zeolith bindet vor allem Ammonium, welches dann anderen Organismen auch nicht zur Verfügung steht. Das GEOS besteht, soweit ich verstanden habe grösstenteils aus Calzium und Magnesium. Die an diese Minerale gebundenen Nährstoffe können von calzifizierenden Organismen hingegen sehr gut verwertet werden.
Das kann Jörg aber mit Sicherheit noch besser erklären.

Lg Marco

Beiträge: 145

Wohnort: Mülheim a.d. Ruhr

Beruf: Informatiker

Danksagungen: 0 / 1

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 9. September 2014, 21:01

Hallo Dirk,

Um das Thema nochmal wiederzubeleben... welches Problem glaubst Du denn zu haben, wo das Geos gegen helfen könnte?

Um deine ursprüngliche Frage zu beantworten, ich nutze das Geos nicht. Mein Abschäumer läuft eh trocken wie noch was, da meine Werte eh immer gefährlich nah gegen 0 tendieren und eine zusätzliche abschäumbare Bindung der Nährstoffe bei mir wohl eher kontraproduktiv wäre.

Gruss
Martin

11

Dienstag, 9. September 2014, 21:12

Hi Martin!
Es gibt kein Problem, weshalb ich das Geos nutze!
Es gehört zur Sangokai-Grundversorgung, wozu es u.a. Muscheln und SPS mit den benötigten "Materialien" für den Skelettaufbau versorgt.

Beiträge: 145

Wohnort: Mülheim a.d. Ruhr

Beruf: Informatiker

Danksagungen: 0 / 1

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 9. September 2014, 21:41

Hi Dirk,

die Produktbeschreibung von Jörg kenne ich auch. Wie gesagt habe ich mich zunächst mit Blick ins Becken, dem eh schon klaren Wasser und den mickrigen Nährstoffwerten gegen eine solche zusätzliche Art der Filterung entschieden.

Bin in den letzten Monaten eh ziemlich von Jörgs Plan abgewichen. Nutri amin nur mit 1/4 Dosis, Nutri element und spur sowie mineral in 1/2 Dosis und wie gesagt Geos gar nicht. Meinen Nitratwert halte ich mit einem Alternativprodukt an Stelle von complete im stabil messbaren Bereich.
Nach dem Ende der katastrophalen Cyanophase haben sich meine verbliebenen Korallen mit dieser Mischung wieder gut erholt und wachsen fleissig vor sich hin.

Gruss
Martin

Beiträge: 477

Wohnort: CH-6244 Nebikon

Beruf: Audit Manager Flugaufsichtsbehörde

Danksagungen: 0 / 11

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 9. September 2014, 21:44

Hallo Martin

Was sind die Gründe dass Du ein Alternativprodukt verwendest? Um welches handelt es sich dabei? Herrscht ja freie Marktwirtschaft..
Signatur von »Hypocampo« Best Fishes! 8)
Dani

14

Dienstag, 9. September 2014, 21:52

Zitat

Wie gesagt habe ich mich zunächst mit Blick ins Becken, dem eh schon klaren Wasser und den mickrigen Nährstoffwerten gegen eine solche zusätzliche Art der Filterung entschieden.

Daher die Frage, ob es nicht auch ohne Geos laufen würde...
Im Grunde steht's Becken gut, sodass ich nicht zwangsläufig drauf verzichten müsste/würde!
Es würde mich einfach nur interessieren, gerade aus dem Grunde, da das Geos ja für Becken ohne AS nicht empfohlen wird.

Beiträge: 145

Wohnort: Mülheim a.d. Ruhr

Beruf: Informatiker

Danksagungen: 0 / 1

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 9. September 2014, 21:56

Hallo Dani,

das hängt mit meinen übrigen Werten zusammen. Phosphat liegt stabil bei 0.05, Kaliumwert ist auch optimal. Complete fügt laut Sangokai Stickstoff, Phosphor und Kalium hinzu, wobei ich Phosphor und Kalium nicht gebrauchen kann. Such mal nach stickstoff+. Muss nicht für jedes Becken das Richtighe sein, aber bei mir passt es.

Gruss
Martin

Beiträge: 477

Wohnort: CH-6244 Nebikon

Beruf: Audit Manager Flugaufsichtsbehörde

Danksagungen: 0 / 11

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 9. September 2014, 21:58

Ahh.. verstehe. Danke für die Ausführung.
Signatur von »Hypocampo« Best Fishes! 8)
Dani

Beiträge: 145

Wohnort: Mülheim a.d. Ruhr

Beruf: Informatiker

Danksagungen: 0 / 1

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 9. September 2014, 22:15

Hallo Dirk,

Wenn es bei dir mit geos gut läuft, würde ich an deiner Stelle daran auch nichts ändern. Bei mir läuft es halt ohne gut. Du kennst doch die Weisheit, jedes Becken ist anders.

Gruss
Martin

18

Dienstag, 9. September 2014, 22:32

Jep, Martin, und never change a running system!
Wie schon gesagt, es gibt keine zwingenden Gründe auf Geos verzichten zu wollen. Meine Fragestellung gilt eigentlich nur meinem individuellem Interesse... ^^

Beiträge: 145

Wohnort: Mülheim a.d. Ruhr

Beruf: Informatiker

Danksagungen: 0 / 1

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 9. September 2014, 22:54

Alles klar Dirk.

Hoffentlich ist bei unserem Lieferanten alles heil geblieben. In Ritterhude, Landkreis Osterholz soll es soeben ordentlich gerummst haben. Osterholz... Jörg... Sangokai. Und nebenbei Ritterhude... Micheal Mrutzek...

Hoffentlich nix passiert.

Gruss
Martin

Beiträge: 585

Wohnort: Bremen

Beruf: Maler und Lackierer

Danksagungen: 7 / 0

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 10. September 2014, 05:40

Moin Moin !
Es soll sich um eine Chemiefabrik handeln die gestern in die Luft geflogen ist. Selbst unser einer der gut 30-40km entfernt wohnt hat diesen Knall deutlich gehört.
Lg Bernd

Ähnliche Themen

Counter:

Klicks gesamt: 11 844 057 Klicks heute: 12 433