Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Meerwasser Forum Interessengemeinschaft-Meeresaquaristik, sowie unabhängige Vereinigung für Marine Nachzuchten.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »schnechi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 851

Wohnort: 47551 Bedburg-Hau

Danksagungen: 5 / 0

  • Nachricht senden

61

Sonntag, 21. September 2014, 17:08

So heute die Große Reinigung und alle sind nach wie vor top fit...jedoch fressen die mir langsam die Haare vom Kopf ;).

Ab wann kann ich Tigerpods füttern?
Signatur von »schnechi« :gamer:Jeder macht mal Fehler! jedoch lernt man draus :flag of truce: : seepferd :

Henning

...........

Beiträge: 16 353

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

62

Sonntag, 21. September 2014, 17:55

So heute die Große Reinigung und alle sind nach wie vor top fit..

Freut mich Steffi :good2:
Ab wann kann ich Tigerpods füttern?

Mit Tigerpods bin ich immer etwas vorsichtig, würde sie nicht zu früh einsetzen.
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


Herbert_Wien

Seepferdchenfan

Beiträge: 1 366

Wohnort: Wien

Beruf: IT Manager

  • Nachricht senden

63

Sonntag, 21. September 2014, 20:50

Ab wann kann ich Tigerpods füttern?
Mit Tigerpods bin ich immer etwas vorsichtig, würde sie nicht zu früh einsetzen.
Henning hat Recht, mit der ersten Fütterung von Tigerpods würde ich sehr vorsichtig sein.

Ich gebe sie meinen H. barbouri ab der 2.-3. Woche, aber nur die ganz, ganz kleinen.

Da die H. reidi Neonate viel kleiner sind, würde ich bis zur 3.-4. Woche warten, und dann auch nur die ganz kleinen füttern!
Signatur von »Herbert_Wien«
Liebe Grüße aus Wien, :hut:

Herbert
--------------------------------------------------------
Zucht von H. reidi, H. barbouri, H. erectus & H. zosterae

  • »schnechi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 851

Wohnort: 47551 Bedburg-Hau

Danksagungen: 5 / 0

  • Nachricht senden

64

Montag, 22. September 2014, 09:40

Oje....HILFe.. :sorry: .....heute Nacht ist mein Heizstab kaputt :rocket: gegangen und heute morgen waren knappe 21°C im Becken....nun schwimmen meine 2 Größten mit ner Blase im Bauch an der Oberfläche rum...kann man die noch retten?


Die anderen 3 sind fit.......so ein Mist...das ärgert mich so.. :diablo:
Signatur von »schnechi« :gamer:Jeder macht mal Fehler! jedoch lernt man draus :flag of truce: : seepferd :

  • »schnechi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 851

Wohnort: 47551 Bedburg-Hau

Danksagungen: 5 / 0

  • Nachricht senden

65

Montag, 22. September 2014, 14:37

Kleines Update...alle fressen an scheined, jedoch schwimmen die immer noch an der Oberfläche, jedoch scheind weniger Luft in den Kleinen zu sein....hoffe dasss das gut geht
Signatur von »schnechi« :gamer:Jeder macht mal Fehler! jedoch lernt man draus :flag of truce: : seepferd :

Herbert_Wien

Seepferdchenfan

Beiträge: 1 366

Wohnort: Wien

Beruf: IT Manager

  • Nachricht senden

66

Montag, 22. September 2014, 15:30

Ich denke nicht, dass die Luft in der Schwimmblase eine Unrache der niederen Temperatur ist. :scratch_one-s_head:

Man nennt dieses Fehlverhalten "Floaten".

Die genaue Ursachen dafür sind noch nicht geklärt, aber es wird vermutet, dass schlechte Wasserqualität, zu geringe Strömung, zu hohe Temperaturen oder Schwierigkeiten bei der Verdauung dafür verantwortlich sind.

Die Tiere die "floaten" können die Nahrung nicht mehr aufnehmen und durch die ständigen Versuche nach unten zu kommen erschöpfen sie rasch, ... sie sterben zumeist nach 2-3 Tagen. :sad:

Es wird in der Koralle 82 eine ("umstrittene") Methode beschrieben, mit derm man die "Floater" mit einer Plastikflasche (90% mit Meerwasser gefüllt) und 2 Gummiringe (an den beiden Enden der Plastikflasche) für einige Stunden in einen Druckzustand versetzt.
Nach mehrmaliger Wiederholung sollte der "Floater" wieder gut schwimmen können (wird geschrieben)! :good:
Signatur von »Herbert_Wien«
Liebe Grüße aus Wien, :hut:

Herbert
--------------------------------------------------------
Zucht von H. reidi, H. barbouri, H. erectus & H. zosterae

  • »schnechi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 851

Wohnort: 47551 Bedburg-Hau

Danksagungen: 5 / 0

  • Nachricht senden

67

Montag, 22. September 2014, 19:01

So also nach einem Experiment, scheint es beiden besser zu gehen ..beide schwimmen wieder.
Signatur von »schnechi« :gamer:Jeder macht mal Fehler! jedoch lernt man draus :flag of truce: : seepferd :

Herbert_Wien

Seepferdchenfan

Beiträge: 1 366

Wohnort: Wien

Beruf: IT Manager

  • Nachricht senden

68

Montag, 22. September 2014, 20:04

S u p e r ! :greeting:
Signatur von »Herbert_Wien«
Liebe Grüße aus Wien, :hut:

Herbert
--------------------------------------------------------
Zucht von H. reidi, H. barbouri, H. erectus & H. zosterae

  • »schnechi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 851

Wohnort: 47551 Bedburg-Hau

Danksagungen: 5 / 0

  • Nachricht senden

69

Dienstag, 23. September 2014, 19:28

So heute morgen hat mir noch einer Sorgen gemacht, also wieder rein in die Flasche......und als er wieder zurück war...keine Veränderung direkt......jedoch als ich gemerkt hatte das die Temperatur schon wieder zu tief war, habe ich sie wieder auf 24-25°C erhöht und siehe da...alle schwimmen und fressen.....
Signatur von »schnechi« :gamer:Jeder macht mal Fehler! jedoch lernt man draus :flag of truce: : seepferd :

Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 16 842

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

70

Dienstag, 23. September 2014, 19:46

und siehe da...alle schwimmen und fressen.....

Na ist doch super. :good2:
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

Henning

...........

Beiträge: 16 353

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

71

Dienstag, 23. September 2014, 20:41

Das ist doch eine schöne Nachricht Steffi :good2:
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


  • »schnechi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 851

Wohnort: 47551 Bedburg-Hau

Danksagungen: 5 / 0

  • Nachricht senden

72

Dienstag, 23. September 2014, 20:42

Jedoch konnte ich gerade bei einem der Problemkinder beobachten das es lebendige Artemien ausgeschieden hat...woran liegt das? Was kann ich anders machen?
Signatur von »schnechi« :gamer:Jeder macht mal Fehler! jedoch lernt man draus :flag of truce: : seepferd :

Henning

...........

Beiträge: 16 353

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

73

Dienstag, 23. September 2014, 20:53

Jedoch konnte ich gerade bei einem der Problemkinder beobachten das es lebendige Artemien ausgeschieden hat...woran liegt das? Was kann ich anders machen?

Leider nicht viel.
Wen sie nicht wollen und die Kraft nicht haben dann kannst du sie nicht dazu zwingen.
In der Natur kommt leider auch nur ein Bruchteil durch und wen ich bei uns im Verein schaue und wir 35-30% der Tiere durchbringen ist dies bereits ein toller Erfolg.

Was du machen kannst evtl. eine andere Artemien Sorte wählen, aber ob er diese mag ist auch in den Sternen ;)
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


  • »schnechi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 851

Wohnort: 47551 Bedburg-Hau

Danksagungen: 5 / 0

  • Nachricht senden

74

Dienstag, 23. September 2014, 21:59

ich habe jetzt einfach zu den Artemia ausgesiebte Copepoden hinzu gegeben. Diese sind kaum größer als die Artemia...vielleicht retten die ja noch den kleinen....
Signatur von »schnechi« :gamer:Jeder macht mal Fehler! jedoch lernt man draus :flag of truce: : seepferd :

Henning

...........

Beiträge: 16 353

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

75

Dienstag, 23. September 2014, 22:01

...vielleicht retten die ja noch den kleinen....

Ein Versuch ist es Wert Steffi
Viele Wege führen nach Rom :wink:
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


Herbert_Wien

Seepferdchenfan

Beiträge: 1 366

Wohnort: Wien

Beruf: IT Manager

  • Nachricht senden

76

Mittwoch, 24. September 2014, 11:19

Jedoch konnte ich gerade bei einem der Problemkinder beobachten das es lebendige Artemien ausgeschieden hat
Wie schon Henning geschrieben hat, ... entweder eine zu große bzw. falsche Artemia Art, oder die Nauplien hatten schon einen zu starken Panzer!

Kleine (ausgesiebte) Cops sind immer gut! :good:
Signatur von »Herbert_Wien«
Liebe Grüße aus Wien, :hut:

Herbert
--------------------------------------------------------
Zucht von H. reidi, H. barbouri, H. erectus & H. zosterae

  • »schnechi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 851

Wohnort: 47551 Bedburg-Hau

Danksagungen: 5 / 0

  • Nachricht senden

77

Donnerstag, 25. September 2014, 16:47

:help: HHHIIIILLLFFFEEE!!!!!!!! :scare2:


Ich geh heute morgen nichts ahnend in meine Küche und mache Licht im Becken an...und siehe da......ca. 150 Seepferdchenbabys.... :secret2:

Ich hab gedacht mich trifft der Schlag...erst gibt der nur 2 her dann 12 und nun direkt 150 Stk.(geschätzt)....
Will jemand welche abhaben?
Ich weiß gar nicht wohin mit so vielen, da ich im Moment nur 3 Becken habe und man sagt ja nicht mehr als 30 stk. pro Becken...

Vor allen Dingen sind noch keine 14 Tage vergangen, wo er die 12 rausgelassen hatte. :huh:


Nun ja also wenn jemand welche abhaben will....gerne!!!! :phat:
»schnechi« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_6165 (FILEminimizer).jpg
  • IMG_6166 (FILEminimizer).jpg
Signatur von »schnechi« :gamer:Jeder macht mal Fehler! jedoch lernt man draus :flag of truce: : seepferd :

Henning

...........

Beiträge: 16 353

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

78

Donnerstag, 25. September 2014, 19:59

Hallo Steffi
G R A T U L A T I O N :good:
Da hast du aber einen schönen Wurf bekommen. Geht eben nicht jeder Gleich.
Würde dir gerne ein paar abnehmen, doch leider wohne ich etwas weit weg von dir und gehe in einer Woche in den Urlaub.
Kann dieses meinen Hütern nicht zumuten.
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


Herbert_Wien

Seepferdchenfan

Beiträge: 1 366

Wohnort: Wien

Beruf: IT Manager

  • Nachricht senden

79

Donnerstag, 25. September 2014, 22:02

Super, das freut mich sehr! :greeting:

Warte einmal 1 Woche ab, bevor du schon alle herschenkst, die Neonate werden verschieden stark sein und sich unterschiedlich entwickeln.

Nach 1 Woche kannst du dann die "Stärksten" in ein extra Becken geben. :good:

P.S.
Es werden voraussichtlich auch noch einige sterben!
Signatur von »Herbert_Wien«
Liebe Grüße aus Wien, :hut:

Herbert
--------------------------------------------------------
Zucht von H. reidi, H. barbouri, H. erectus & H. zosterae

  • »schnechi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 851

Wohnort: 47551 Bedburg-Hau

Danksagungen: 5 / 0

  • Nachricht senden

80

Donnerstag, 25. September 2014, 22:33

Nun ja ichhoffe oder versuche erst mal so gut es geht selber mit der Menge klar zu kommen...drückt mir mal die daumen...habe nämlich nur Artemiafür die kleinen da und ich hoffe dass das klappt
Signatur von »schnechi« :gamer:Jeder macht mal Fehler! jedoch lernt man draus :flag of truce: : seepferd :

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

Hippocampus Reidi

Counter:

Klicks gesamt: 11 464 853 Klicks heute: 864