Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Meerwasser Forum Interessengemeinschaft-Meeresaquaristik, sowie unabhängige Vereinigung für Marine Nachzuchten.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Harald

Technischer Ansprechpartner

  • »Harald« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 895

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

1

Freitag, 18. Juli 2014, 11:15

Wie der Kugelfisch seinen Schnabel bekommt

Auf der Website des Naturhistorischen Museums (NHM) in London (GB) gibt es einen interessanten Artikel aus dem Jahr 2012. Ein Team von Gareth Fraser von der University of Sheffield einschließlich der dem NHM angehörigen Wissenschaftlern Ralf Britz, Zerina Johanson und Andie Hall und Moya Smith vom Londoner Kings College hat einmal untersucht, wie der „Schnabel“ der Kugelfische entsteht. Dabei wurde sowohl die Entwicklung der Zähne, als auch der Zusammenhang zur Genetik untersucht.
Dabei stellten sie fest, dass die Larven dieser Tiere zuerst noch ganz normale Zähne haben, bevor die divergente Entwicklung startet. Diese geht dann aber auch nur in kleinen Schritten voran. Dr. Ralf Britz kommentierte dies mit: „Was wie ein großer Entwicklungssprung ausschaut, entpuppt sich als eine Reihe kleiner Entwicklungsschritte“.
Es bleibt halt doch bei dem bekannten lateinischen Satz: „Natura non facit saltus“ – die Natur macht keine Sprünge.

Den vollständigen Artikel findet ihr hier.
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

Herbert_Wien

Seepferdchenfan

Beiträge: 1 366

Wohnort: Wien

Beruf: IT Manager

  • Nachricht senden

2

Freitag, 18. Juli 2014, 16:12

Ein interessanter Artikel, ...

Danke Harald! :ok:
Signatur von »Herbert_Wien«
Liebe Grüße aus Wien, :hut:

Herbert
--------------------------------------------------------
Zucht von H. reidi, H. barbouri, H. erectus & H. zosterae

Verwendete Tags

Kugelfisch, Schnabel, Zähne

Counter:

Klicks gesamt: 11 530 000 Klicks heute: 2 201