Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Meerwasser Forum Interessengemeinschaft-Meeresaquaristik, sowie unabhängige Vereinigung für Marine Nachzuchten.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

efyzz

Elektroangler

  • »efyzz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 548

Wohnort: Langlingen bei Celle

Beruf: Hardwareentwickler

Danksagungen: 17 / 5

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 22. Juni 2014, 22:03

Rückförderpumpe für Technikbecken im Keller

Nabend,

welche Rückförderpumpen kommen in Frage, wenn man das Technikbecken eine Etage tiefer, also im Keller, stehen hat?

Sie sollte bei 3m Wassersäule noch etwa 3000l/h leisten und dabei natürlich möglichst wenig Strom verbrauchen.

Muss man da unbedingt 700 Euro für eine Red Dragen investieren oder geht's auch günstiger?
Signatur von »efyzz« Gruß, Robert
__________________________________________________________________________
I) 460l Miniriff
Algenrefugium, 180W LED (DIY), Mondphasen- und Strömungssimulation, DIY-Wavebox, Balling, DIY-Aquariencomputer
II) 240l Nord-/ Ostsee / Mittelmeer - Anemonenaquarium
35g/l Salz, je nach Jahreszeit 10...20°C, gekühlt über Erdleitung, 30W LED
III) 200l Nord-/ Ostsee - Röhrenmäuler
60W LED, Wasserkreislauf verbunden mit II)

Beiträge: 586

Wohnort: Bremen

Beruf: Maler und Lackierer

Danksagungen: 7 / 0

  • Nachricht senden

2

Montag, 23. Juni 2014, 05:45

Moin Moin !
Ich habe auch eine Förderpumpe im Keller.Bei mir ist es die Deltec 4745. Eine sehr zuverlässig laufende Pumpe.
Lg Bernd

Beiträge: 437

Wohnort: Dortmund

Beruf: Produktspezialist ZV / Vertrieb

Danksagungen: 7 / 0

  • Nachricht senden

3

Montag, 23. Juni 2014, 09:27

Guten Morgen Robert,

ich habe leider keine Erfahrung mit sochen Förderhöhen, aber schau auch mal nach der Ecomax DM 10000, oder baugleiche. Ich habe die 3500 und die ist schon kräftig.
Über langzeiterfahrung kann ich noch nicht so viel berichten, da sie bei mir erst etwas über ein Jahr läuft. Bisher aber ohne zu mucken und einwandfrei.
Signatur von »chrille« Viele Grüße

Christian

Chrilles Raumteiler(chen) - Standzeit 09/12-01/15

Sylvio

Fachbereich Marine Nachzuchten

Beiträge: 522

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

4

Montag, 23. Juni 2014, 12:47

Hi

Ich hab eine Ocean Runner 6500 um das Wasser von einer in die andere Etage zu pumpen.

Leistung hat die ,ist aber auch ein 1000l Becken zu versorgen.

Was die nicht ab kann ist ein und ausschalten.
da hat es mir öfters die Läufergruppe gehimmelt.

Es war aber früher bedingt durch den Larvenfang das ich jeden Abend 2 h abgeschalten habe .

Seit ich sie aber durchlaufen lasse 3 Jahre war nix mehr.

MfG Sylvio
Signatur von »Sylvio« Dem Tatendrang immer eine Spur voraus

Holger

nitroxatmer

Beiträge: 501

Wohnort: Gera

Beruf: Regelungstechniker

Danksagungen: 7 / 3

  • Nachricht senden

5

Montag, 23. Juni 2014, 13:36

Hai Robert,
Pumpeninformationstechnisch kann ich leider nix beisteuern,
aber bin ich aktuell der Auffassung,dass es weniger Umwälzvolumen auch tut... :rolleyes:
Signatur von »Holger«
Wer ruhig leben will, der darf
nicht alles sagen, was er weiß und
nicht alles glauben, was er hört.
(aus China)

Henning

...........

Beiträge: 16 706

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

6

Montag, 23. Juni 2014, 21:51

Hallo Robert
Bei mir ist es eine Abyzz 200.
Würde diese Pumpe nie mehr her geben.
Bei mir sind es aber ein paar Meter mehr.
Das schöne an ihr ist, das man sie Steuern kann und die Leistungsaufnahme hierbei ist kein Vergleich zu anderen Pumpen die ich davor hatte.
Herstellergarantie 10 Jahr. Mit einer Dienstleistung wo ich am nächsten Tag im Haus eine Ersatzpumpe habe und meine dann erst einsenden muss/darf.
Habe ich noch nie benötigt, aber vom Händler schon bestätigt bekommen.

Bei dir würde die 100er Reichen.

PS: hätte noch eine Red Dragen 12m3 aus einer Beckenauflösung, ist noch nie gelaufen.
Sehr günstig. Ist die Ersatzpumpe gewesen und noch nie in Betrieb. Wir dir aber sehr wahrscheinlich etwas viel auf die Höhe bringen.
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


efyzz

Elektroangler

  • »efyzz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 548

Wohnort: Langlingen bei Celle

Beruf: Hardwareentwickler

Danksagungen: 17 / 5

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 24. Juni 2014, 14:03

Ich danke für eure Tipps!

Habe mir jetzt alle von euch genannten Pumpen angeschaut. Die Deltec liegt genau wie Red Dragon um die 700,- Euro und die Abyzz ist mit fast 1200,- völlig abgehoben.
In meinem Preissegment liegen nur die OR6500 und die Ecomax, wobei die OR gar nicht die Leistung erreicht, die ich gern hätte und dabei noch etwas mehr Strom verbraucht als die Ecomax.

Die Ecomax ist mit etwa 4000l/h auf 3m Höhe und 85W für gerade mal 139,- Euro ein echter Geheimtipp :)
Nach "Bachlaufpumpen" muss man also suchen ;)

Fragt sich nur, wo dort der Haken ist...
Signatur von »efyzz« Gruß, Robert
__________________________________________________________________________
I) 460l Miniriff
Algenrefugium, 180W LED (DIY), Mondphasen- und Strömungssimulation, DIY-Wavebox, Balling, DIY-Aquariencomputer
II) 240l Nord-/ Ostsee / Mittelmeer - Anemonenaquarium
35g/l Salz, je nach Jahreszeit 10...20°C, gekühlt über Erdleitung, 30W LED
III) 200l Nord-/ Ostsee - Röhrenmäuler
60W LED, Wasserkreislauf verbunden mit II)

Beiträge: 1 362

Wohnort: Monschau

Beruf: Rentner

Danksagungen: 31 / 0

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 24. Juni 2014, 17:52

Hallo Robert

Den preis 600-800 € wirst du schon zahlen müßen darunter gibt es nichts vernünftiges.
Das angebot von Henning ist zu überlegen diese pumpe kannst du problemlos über ein kugelventil drosseln.
Signatur von »DSB 05« Schöne Grüsse
Rolf :thumbsup: :drinks:

efyzz

Elektroangler

  • »efyzz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 548

Wohnort: Langlingen bei Celle

Beruf: Hardwareentwickler

Danksagungen: 17 / 5

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 24. Juni 2014, 18:53

Warum muss ich soviel investieren? Wo liegen die Unterschiede?

Dass man eine Pumpe über ein Ventil drosseln kann, ist ja nicht gerade ein Verkaufsargument. Warum sollte das mit anderen Pumpen nicht gehen?
Ob die Pumpe nun 2m hoch pumpen muss und dafür gedrosselt wird, sollte doch für die Pumpe dieselbe Belastung sein, wie 4m hoch ohne Drosselung zu pumpen.
Signatur von »efyzz« Gruß, Robert
__________________________________________________________________________
I) 460l Miniriff
Algenrefugium, 180W LED (DIY), Mondphasen- und Strömungssimulation, DIY-Wavebox, Balling, DIY-Aquariencomputer
II) 240l Nord-/ Ostsee / Mittelmeer - Anemonenaquarium
35g/l Salz, je nach Jahreszeit 10...20°C, gekühlt über Erdleitung, 30W LED
III) 200l Nord-/ Ostsee - Röhrenmäuler
60W LED, Wasserkreislauf verbunden mit II)

Henning

...........

Beiträge: 16 706

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 24. Juni 2014, 20:09

Hallo Robert
Nur zur Stromaufnahme. meine Abyzz 200 die auf 5.2m Fördern muss und dort auf ca. 2'500 l/h eingestellt ist zieht gerade Mal 85-86Watt.
Dies Rechnet sich dann auch über die 24 Stunden, 7 Tage, 52 Wochen und 10 Jahr wo ich Garantie habe ;)
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


efyzz

Elektroangler

  • »efyzz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 548

Wohnort: Langlingen bei Celle

Beruf: Hardwareentwickler

Danksagungen: 17 / 5

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 24. Juni 2014, 21:59

Das ist korrekt, Henning. Aber mehr braucht die Ecomax ja auch nicht. Dafür kostet sie nur 1/10. Wenn sie also 1 Jahr hält und Deine 10 Jahre, so kommt man auf dieselben Kosten.

Sicherlich wird man auf Dauer mit einer besseren Pumpe glücklicher sein. Aber für den Anfang sollte so eine "Baumarkt-Pumpe" doch ausreichen.
Vorrausgesetzt natürlich, sie hält die versprochenen Spezifikationen ein.
Signatur von »efyzz« Gruß, Robert
__________________________________________________________________________
I) 460l Miniriff
Algenrefugium, 180W LED (DIY), Mondphasen- und Strömungssimulation, DIY-Wavebox, Balling, DIY-Aquariencomputer
II) 240l Nord-/ Ostsee / Mittelmeer - Anemonenaquarium
35g/l Salz, je nach Jahreszeit 10...20°C, gekühlt über Erdleitung, 30W LED
III) 200l Nord-/ Ostsee - Röhrenmäuler
60W LED, Wasserkreislauf verbunden mit II)

Beiträge: 437

Wohnort: Dortmund

Beruf: Produktspezialist ZV / Vertrieb

Danksagungen: 7 / 0

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 24. Juni 2014, 22:24

Vertu dich nicht. Das Teil sieht und fühlt sich nicht nach Baumarkt an/aus. Wie gesagt ich kann nichts zur Leistung bei der Förderhöhe sagen
Signatur von »chrille« Viele Grüße

Christian

Chrilles Raumteiler(chen) - Standzeit 09/12-01/15

13

Dienstag, 24. Juni 2014, 22:30

Robert, die Ecomax klingt nach einer Oase-Pumpe, kann das sein?

Counter:

Klicks gesamt: 11 846 079 Klicks heute: 14 455