Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Meerwasser Forum Interessengemeinschaft-Meeresaquaristik, sowie unabhängige Vereinigung für Marine Nachzuchten.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

AlexU

Miniriffhirte

  • »AlexU« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 172

Wohnort: Bonn, Berlin, Leipzig

Beruf: Biologe (nicht aktiv)

Danksagungen: 5 / 1

  • Nachricht senden

1

Freitag, 20. Juni 2014, 11:59

Problem Reklamation GHL-Mitras, Wasserschaden an Aquariumlampen?

Liebe Forenmitglieder,

kürzlich ist bei einer meiner GHL-Mitras 6100hv das Display kaputt gegangen. Zusätzlich hat die Steuerung über den PC und die Steuerung des Kühl-ventilators nicht mehr funktioniert. Ich habe daruaf GHL kontaktiert und die Lampe eingeschickt.

GHL hat mir nun mitgeteilt, dass da ein Wasserschaden sei, und bot mir an die kaputte lampe zurück zu schicken oder eine neue zu kaufen für einen ziemlich kleinen rabatt, der die neue leuchte trotzdem teuere machen würde als ich im handel dafür bezahlt habe.

Ich habe die Lampe wie vorgesehen über einem Aquarium und ausserhalb einer plexiglasabdeckung betrieben. Wie da ein Wasserschaden entstehen kann ist mir ein Rätsel

Meine Fragen: Müssen Aquariumlampen einigermaßen wasserfest sein? Ist so eine Vorgehensweise üblich? Hat jemand auch schon ähnliche Erfahrungen gemacht? werde ich hinters Licht (haha) geführt?

Grüße

Alex
Signatur von »AlexU« Liebe Grüße und immer stabile Wasserwerte :Ich bin so fröhlich:

Alex

amcc

stv. Admin und Moderator

Beiträge: 2 009

Wohnort: Weilerswist

Beruf: Informatiker

Danksagungen: 23 / 14

  • Nachricht senden

2

Freitag, 20. Juni 2014, 12:26

Hi Alex,
das kann man sehen wie man will ?(

Grundsätzlich müssen Aquarienlampen nicht wasserdicht sein.
Das steht nirgendwo und in aller Regel findest du auch irgendwo in der Bedienungsanleitung, dass die Lampe nicht unter Wasser betrieben werden darf :P

Ich würde mal nachfragen, welchen Wasserschaden man den festgestellt hat.
Die Hersteller müssen sich natürlich dagegen schützen, dass dir beim Umbauen am AQ die Lampe ins Wasser fällt und du dann eine neue haben willst ;)
Andererseits: sollten die "Wasserschäden" Korrosionsschäden durch eindringendes Kondenswasser sein, sollte sich GHL mal fragen, ob man bei der Konstruktion der Lampe hinreichend nachgedacht hat :grumble:
Wie alt ist denn die Lampe?
Produkthaftung/Gewährleistungsfrist in Deutschland ist 24 Monate, wobei gilt: in den ersten 6 Monaten muss der Hersteller nachweisen, dass kein Produktfehler vorliegt; danach bist du in der Nachweispflicht, dass ein Produktfehler vorliegt.
Wobei du zwischen Garantie (falls gewährt ist das Sache des Händlers) und Gewährleistung unterscheiden musst.
Ich würde in jedem Fall eine ausgiebige Erklärung des Schadens und ggf. Rücksendung verlangen.
Hast du noch Garantie gehe auf deinen Händler zu; im Rahmen der Gewährleistung musst du den Nachweis führen, dass das Produkt mangelhaft ist (was in der Praxis schwer nachweisbar ist)
Eine Möglichkeit, die immer bleibt, ist der Appell an die Kulanz eines rennomierten Herstellers wie GHL; aber das ist natürlich auch freiwillig.
Wenn sie die wirklich nicht in s Wasser gefallen ist kann ich persönlich mir auch nicht vorstellen, dass ein Hersteller wie GHL da derartig bockig reagieren wird.
Signatur von »amcc« Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen! (Aristoteles)
-------------------
Salzige Grüße
Achim

AlexU

Miniriffhirte

  • »AlexU« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 172

Wohnort: Bonn, Berlin, Leipzig

Beruf: Biologe (nicht aktiv)

Danksagungen: 5 / 1

  • Nachricht senden

3

Freitag, 20. Juni 2014, 13:25

Hallo Achim,

ich befinde mich noch innerhalb gewährleistungsfrsit. Der händler hat fotos von den Wasserschäden geschickt, daruf erkennt man sowas wie korrosion oder ähnliches aus. aber ich kann das nicht beurteilen. Die Kulanz wäre hier 10 % weniger geld für ne neue lampe, nur ist das bei deren rechnung mehr, als ich bei dem Händler (großer online-shop) bezahlt habe.

Grüße
Signatur von »AlexU« Liebe Grüße und immer stabile Wasserwerte :Ich bin so fröhlich:

Alex

Beiträge: 286

  • Nachricht senden

4

Freitag, 20. Juni 2014, 13:31

Hi Alex,

Das mit deiner Lampe tut mir Leid. Ich habe ja die gleiche Lampe seit fast einem Jahr, konnte aber noch keine Korrosion etc. feststellen. Wasser spritzt da nicht hin oder?
Ich würde einfahc mal, wenn noch nicht geschehen, an deinen Händler wenden und nicht an GHL, der kann meinst mehr ausrichten, wie du als Privatmann.
Signatur von »Racer88« Gruß Daniel

Licht: ATI Hybrid 2017er Version mit 8x54w T5 und 3x75w LED

Strömung: 2x Tunze 6095

Abschäumer: Royal Exklusiv Mini Bubble King 200 mit RD3

RFP: Aquamedic DC Runner 5.1

Kohlefilter: Aquamedic Multireaktor M

Zeofilter: Vertex Zeofilter rx-z1.5

Dosierung und Überwachung: GHL Profilux 3.1 mit GHL Dosierpumpe

Heizer: 200w Eheim Heizer

amcc

stv. Admin und Moderator

Beiträge: 2 009

Wohnort: Weilerswist

Beruf: Informatiker

Danksagungen: 23 / 14

  • Nachricht senden

5

Freitag, 20. Juni 2014, 14:06

ich befinde mich noch innerhalb gewährleistungsfrsit.

Gewährleistung oder Garantie?
Wird zwar schon mal synonym benutzt, ist aber nicht das gleiche?
Garantie gibt dir der Händler zu seinen Garantiebedingungen, die er dir aushändigen muss. Er ist dann auch dein Ansprechpartner.
Gewährleistung erfolgt durch den Hersteller; da gilt dann das was ich dir oben geschrieben habe.
Kannst du vll. mal die Bilder von den Schäden anhängen?
Bist du noch innerhalb der Garantie hast du eigentlich gute Karten, weil im allgemeinen die Garantie bei "bestimmungsgemäßem Gebrauch" greift. Und eine Aquariumlampe über das Becken zu hängen ist bestimmungsgemäß :D
Und eine "Kulanz" von 10% empfinde ich persönlich als unverschämt.
Signatur von »amcc« Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen! (Aristoteles)
-------------------
Salzige Grüße
Achim

AlexU

Miniriffhirte

  • »AlexU« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 172

Wohnort: Bonn, Berlin, Leipzig

Beruf: Biologe (nicht aktiv)

Danksagungen: 5 / 1

  • Nachricht senden

6

Freitag, 20. Juni 2014, 14:12

Hallo,

anbei sende ich mal die Fotos. Habe die lampe Anfang des Jahres gekauft.

Grüße
»AlexU« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_1705.jpg
  • IMG_1710.jpg
  • IMG_1714.jpg
Signatur von »AlexU« Liebe Grüße und immer stabile Wasserwerte :Ich bin so fröhlich:

Alex

amcc

stv. Admin und Moderator

Beiträge: 2 009

Wohnort: Weilerswist

Beruf: Informatiker

Danksagungen: 23 / 14

  • Nachricht senden

7

Freitag, 20. Juni 2014, 15:19

Sieht mir nach Korrosionsschäden durch Kondenswasser aus.
Wenn du die Anfang des Jahres gekauft hast bist du noch in der Frist, dass der Händler/Hersteller in der Nachweispflicht ist, dass das Produkt keinen Fehler aufweist.
Ich würde den Händler und nicht GHL einschalten; der ist bei Garantie immer dein 1. Ansprechpartner, da er in der Pflicht ist. Mit dem Hersteller kann/muss der sich dann auseinandersetzen.
Signatur von »amcc« Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen! (Aristoteles)
-------------------
Salzige Grüße
Achim

AlexU

Miniriffhirte

  • »AlexU« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 172

Wohnort: Bonn, Berlin, Leipzig

Beruf: Biologe (nicht aktiv)

Danksagungen: 5 / 1

  • Nachricht senden

8

Freitag, 20. Juni 2014, 15:35

ok, ich werde mal mein glück versuchen,

schlimmer als der derzeitige zustand kann es ja nicht werden (höchstens, wenn ghl jetzt mir noch nicht mal die kaputte lampe zurückschicken würde). ich werde berrichten.

In jedem fall kann der Beitrag ja schon mal als erfahrungsbericht für kundenservice gelten, oder vorsicht mit hightech-lampen.

Grüße
Signatur von »AlexU« Liebe Grüße und immer stabile Wasserwerte :Ich bin so fröhlich:

Alex

amcc

stv. Admin und Moderator

Beiträge: 2 009

Wohnort: Weilerswist

Beruf: Informatiker

Danksagungen: 23 / 14

  • Nachricht senden

9

Freitag, 20. Juni 2014, 15:38

gut; Kundenservice geht anders, aber dein eLampe kriegste sicher zurück.
Wobei ich in dieser Situation GHL ien bisschen verstehen kann: nach 5 Monaten Betrieb ist der Händler dein ANsprechpartner.
Vermutlich wäre es schneller und einfacher gegangen, wenn du dem die Lampe vor die Füße geworfen hättest 8)
Signatur von »amcc« Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen! (Aristoteles)
-------------------
Salzige Grüße
Achim

AlexU

Miniriffhirte

  • »AlexU« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 172

Wohnort: Bonn, Berlin, Leipzig

Beruf: Biologe (nicht aktiv)

Danksagungen: 5 / 1

  • Nachricht senden

10

Freitag, 20. Juni 2014, 15:48

:-),

wenn immer alle alles richtig machen würden, bräuchte man ja so ein forum nicht :-)

Grüße
Signatur von »AlexU« Liebe Grüße und immer stabile Wasserwerte :Ich bin so fröhlich:

Alex

AlexU

Miniriffhirte

  • »AlexU« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 172

Wohnort: Bonn, Berlin, Leipzig

Beruf: Biologe (nicht aktiv)

Danksagungen: 5 / 1

  • Nachricht senden

11

Freitag, 20. Juni 2014, 17:27

Es sieht so aus, als wenn ich nicht recht bekomme. Die begründung:

wenn sachgemäss benutzt, geht nichts kaputt.

wenn was kaputt ist, habe ich die leuchte nicht sachgemäß benutzt.

so einfach ist das :-(, ich vertraue jedenfalls nicht darauf, dass die anderen Lampen dauerhaft funktionieren.

Grüße
Signatur von »AlexU« Liebe Grüße und immer stabile Wasserwerte :Ich bin so fröhlich:

Alex

amcc

stv. Admin und Moderator

Beiträge: 2 009

Wohnort: Weilerswist

Beruf: Informatiker

Danksagungen: 23 / 14

  • Nachricht senden

12

Freitag, 20. Juni 2014, 17:40

wenn sachgemäss benutzt, geht nichts kaputt.
wenn was kaputt ist, habe ich die leuchte nicht sachgemäß benutzt.


Das ist aber eine ziemlich gewagte Argumentation! :grumble:
Wenn mein neus Auto einen Motorschaden hat, weil ich damit fahre kann der Händler auch nicht sage: du hättest es ja in der Garage stehen lassen können dann wäre auch nichts kaputt gegangen.
Der Nachweis der "unsachgemäßen Nutzung" liegt in den ersten 6 Monaten beim Händler/Hersteller; die deutsche Rechtsprechung geht ansonsten davon aus, dass der Mangel bereits in der Herstellung vorliegt.
Vielleicht kann unser Schweizer LED-Experte da noch was beisteuern?
Signatur von »amcc« Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen! (Aristoteles)
-------------------
Salzige Grüße
Achim

Henning

...........

Beiträge: 16 682

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

13

Freitag, 20. Juni 2014, 18:05

Vielleicht kann unser Schweizer LED-Experte da noch was beisteuern?

Hallo Achim
Ja kann ich nur eure Rechtsprechung kenne ich nicht.
Habe mich aber mit einem Schweizer Händler (Hauptimporteur) an der Interzoo über GHL unterhalten und dabei sehr viele nicht so schöne Aussagen über diesen Hersteller erhalten.
Daher wundert mich diese Reaktion auch nicht.
Evtl. Kommt aber hier der Verkäufer auf und erreicht da gemäss eurer Rechtsprechung etwas.

Noch so am Rande. Es kann ja nicht sein das eine Meerwasserlampe nicht der Gefahr der Feuchtigkeit ausgesetzt ist.
Da stimmt etwas am Produkt nicht. Wen du Alex mit hier nicht einen Tauchgang gemacht hast, was ich ja auch annehme, darf dies nicht geschehen. Könnte sich ansonsten den Chinaprodukten anschliessen, nur hier Kosten diese ja nicht die Hälfte.
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


amcc

stv. Admin und Moderator

Beiträge: 2 009

Wohnort: Weilerswist

Beruf: Informatiker

Danksagungen: 23 / 14

  • Nachricht senden

14

Freitag, 20. Juni 2014, 20:48

Evtl. Kommt aber hier der Verkäufer auf und erreicht da gemäss eurer Rechtsprechung etwas.

wie oben schon geschrieben: in den ersten 6 Monaten liegt die Beweislast beim Händler, danach erfolgt Umkehr der Beweislast auf den Kunden.
Alex: wenn die derartig bockig sind könnte das auf einen Rechtsstreit hinauslaufen.
Aber du hast ja keine Lampe für 6 Euro 50 :dash:
Warte mal ab, was dein Händler dazu sagt; er muss sich bewegen. Der ist formal dein Partner (oder Gegner je nach Interpretation); nicht GHL.
Signatur von »amcc« Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen! (Aristoteles)
-------------------
Salzige Grüße
Achim

efyzz

Elektroangler

Beiträge: 1 547

Wohnort: Langlingen bei Celle

Beruf: Hardwareentwickler

Danksagungen: 17 / 5

  • Nachricht senden

15

Freitag, 20. Juni 2014, 21:50

Also ehrlich gesagt sieht mir das nicht nach Komdenswasser aus, sondern eher so, als wäre da Salzwasser gegen gespritzt. Ich muss da dem Hersteller leider zustimmen :(

Trotzdem könnten sie dir ja eine neue Steuereinheit einbauen, anstatt dir eine komplette Lampe zu verkaufen...
Signatur von »efyzz« Gruß, Robert
__________________________________________________________________________
I) 460l Miniriff
Algenrefugium, 180W LED (DIY), Mondphasen- und Strömungssimulation, DIY-Wavebox, Balling, DIY-Aquariencomputer
II) 240l Nord-/ Ostsee / Mittelmeer - Anemonenaquarium
35g/l Salz, je nach Jahreszeit 10...20°C, gekühlt über Erdleitung, 30W LED
III) 200l Nord-/ Ostsee - Röhrenmäuler
60W LED, Wasserkreislauf verbunden mit II)

Guido

Moderator

Beiträge: 1 696

Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Danksagungen: 0 / 2

  • Nachricht senden

16

Freitag, 20. Juni 2014, 21:58

Hallo Alex,

da ich nach deiner Beschreibung davon ausgehen kann das die Lampe keinem Spritzwasser ausgesetzt war und es auch keinen "Unfall" damit gegeben hat sollte GHL das auf Kulanz regeln zumal sie ja ohnehin noch in der Gewährleistung sind.

Ich war vor einigen Wochen bei ATI weil sich bei einem Bekannten von mir eine Seilaufhängung samt Dübel aus der Decke gelöst hatte und die Lampe an einer Ecke voll ins Becken getaucht war.

ATI hat die Lampe in meinem beisein repariert und ich konnte sie direkt wieder mitnehmen, bezahlt haben wir damals lediglich ein Vorschaltgerät was ausgetausch wurde, keine weiteres Material und auch keine Werkstattkosten.

Also lass dir das so nicht bieten!

Gruß Guido
Signatur von »Guido« Laß dir aus dem Wasser helfen, oder du wirst ertrinken, sprach der freundliche Affe und setzte den Fisch sicher auf den Baum.

amcc

stv. Admin und Moderator

Beiträge: 2 009

Wohnort: Weilerswist

Beruf: Informatiker

Danksagungen: 23 / 14

  • Nachricht senden

17

Freitag, 20. Juni 2014, 23:42

als wäre da Salzwasser gegen gespritzt

könntest du recht haben, aber nach ins Wasser gefallen sieht das definitiv nicht aus.
Und das unsere beflossten Freunde vll. im Übermut der Frühlingsgefühle mal drei Tropfen Richtung Lampe verspritzen: das muss eine Lampe, die für den Betireb über einem offenen Aquarium ausgelegt ist, aber doch wohl bitte schon abkönnen.
Signatur von »amcc« Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen! (Aristoteles)
-------------------
Salzige Grüße
Achim

efyzz

Elektroangler

Beiträge: 1 547

Wohnort: Langlingen bei Celle

Beruf: Hardwareentwickler

Danksagungen: 17 / 5

  • Nachricht senden

18

Samstag, 21. Juni 2014, 06:18

Absolut richtig. Aber dass die Elektronik dafür nicht ausgelegt ist, sieht man schon. Die Platine müsste lackiert sein und auf der USB-Buchse müsste eine Gummikappe sein, die man bei Benutzung abzieht.

-> Consumer-Schrott zum Preis von Industrie-Qualität...
Signatur von »efyzz« Gruß, Robert
__________________________________________________________________________
I) 460l Miniriff
Algenrefugium, 180W LED (DIY), Mondphasen- und Strömungssimulation, DIY-Wavebox, Balling, DIY-Aquariencomputer
II) 240l Nord-/ Ostsee / Mittelmeer - Anemonenaquarium
35g/l Salz, je nach Jahreszeit 10...20°C, gekühlt über Erdleitung, 30W LED
III) 200l Nord-/ Ostsee - Röhrenmäuler
60W LED, Wasserkreislauf verbunden mit II)

efyzz

Elektroangler

Beiträge: 1 547

Wohnort: Langlingen bei Celle

Beruf: Hardwareentwickler

Danksagungen: 17 / 5

  • Nachricht senden

19

Samstag, 21. Juni 2014, 06:36

Da kommt mir doch eine Idee...
Geh mit der Lampe mal zur nächsten Fernsehwerkstatt. Nicht zu einem der großen, sondern so eine kleine 2-Mann-Frickelbude auf'm Dorf. Die kriegen das vielleicht wieder hin ;)
Signatur von »efyzz« Gruß, Robert
__________________________________________________________________________
I) 460l Miniriff
Algenrefugium, 180W LED (DIY), Mondphasen- und Strömungssimulation, DIY-Wavebox, Balling, DIY-Aquariencomputer
II) 240l Nord-/ Ostsee / Mittelmeer - Anemonenaquarium
35g/l Salz, je nach Jahreszeit 10...20°C, gekühlt über Erdleitung, 30W LED
III) 200l Nord-/ Ostsee - Röhrenmäuler
60W LED, Wasserkreislauf verbunden mit II)

Henning

...........

Beiträge: 16 682

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 22. Juni 2014, 13:44

Hallo Alex
Wollte dich da noch etwas Fragen.
Möchte die GHL Mitras 6100 vermessen.
Nun habe ich aber immer das Problem, das sie bei einer Temperatur von 58°, respektive 53° sich selbstständig runter dimmt.
Habe dies nun bei jeder Temperatureinstellung 5 Mal durchgespeilt. Im Anschluss auf 30° abkühlen lassen und wieder gestartet. Ist ganz schön Nervig.
Hast du dies bei dir auch schon bemerkt?
Hast du mir hierfür evtl. einen Tipp.

PS:
habe mich Gestern noch mit dem Schweizer Generalvertreter an unserem Forentreffen gesprochen. Er meint das bei seinen Modulen, die schon mehrere Jahre über den Becken hängen noch nie das Problem gewesen ist. Er meint das diese im Wasser gewesen sein muss. Kann leider nicht mehr dazu sagen ob dies wirklich so ist oder ob er da sein Produkt schützt.
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


Ähnliche Themen

Verwendete Tags

GHL-Mitras, Reklamation

Counter:

Klicks gesamt: 11 822 776 Klicks heute: 2 813