Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Meerwasser Forum Interessengemeinschaft-Meeresaquaristik, sowie unabhängige Vereinigung für Marine Nachzuchten.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Henning

...........

  • »Henning« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 413

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 5. Juni 2014, 19:08

Erste Plasma PAR-Werte

Hallo
Habe von Ronny in Sindelfingen eine Plasma Lampe zum vermessen erhalten.
Da wir ja schon viele Lichter ein wenig unter die Lupe genommen haben hat es uns natürlich sehr Interessiert, was den diese Technik für eine Effizienz vorzuweisen hat.
Da das Spektrum ja ein Vollspektrum ist könnte es durch die Ungünstigen Lichtfarben (Effizienz bei LED-Farben) natürlich schlechtere werte geben.
Nach dem Messen glaube ich aber nicht das dies an den Farben liegt, sondern an der Wärme des Strahlers.
Hier ist es nicht möglich diesen nach einer Stunde zu Berühren. Er wird wirklich sehr heiss. Aus diesem Grund glaube ich das hier die Grosse Differenz in der Effizienz zu suchen ist. Verhält sich aber einiges besser als ein HQI Strahler.
Einen Ausführlichen Bericht findet ihr auf Salzwasserwelten der von Ronny verfasst wurde
Hier nun noch ein paar Daten und Bilder





GAVITA PRO 300 LEP 02 Plasma-Datenblatt.pdf
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


2

Donnerstag, 5. Juni 2014, 19:33

Hi Henning.
Danke für die Messung.
Nürnberg :P
Nun. Was wäre wenn man den lichtkühler mit eine aktiven Kühlung ausstattet?
Im Vergleich wäre nun ein 400 Watt hqi interessant.
Zu den Werten. Apollo schlecht sind sie j gar nicht.
Die Frage ist natürlich wie Man hier optimieren kann.was passiert bei blaulichtzumischung.
Viele Fragen ........
Ich werde mich mal an gavita wenden.
LG ronny

Henning

...........

  • »Henning« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 413

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 5. Juni 2014, 20:17

Hi Ronny
Ob sie viel besser wird bei einer aktiven Kühlung bezweifle ich.
Wen ich den Vergleich zu einem HQI 400Watt mach, den es leider nur mit einem Apogee Gerät auf meiner HP gibt (Auswertungstabelle PAR-Messungen, pdf), muss ich sagen, dass die Plasma doch einiges mehr Dampf hat.
Wen du dir die Werte anschaust, bitte die Aufhängungshöhe hier ist nur 1ocm gewesen, Sprich der erste Vergleichbare Wert ist bei 20cm. Diese ist aber ca. 30% zu Gross gegenüber dem Spektrometer.
Also ca. 30% weniger PAR-Werte weist die HQI 400W gegenüber der Plasma auf.
Was mir bei diesem Modul aber sehr gut gefällt, ist sie sehr Konstante Flächige Ausleuchtung mit PAR-Werten, die nicht einen absoluten Pik vorweisen, sondern Flächig wirken.
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


4

Donnerstag, 5. Juni 2014, 20:21

HI Henning.
Ja genau die Fläche. von daher war es das ja was mich so begeistert hat.
was ich schlecht finde sind die Micro mol zahlen.
Angegeben sind ja 300 . Und in den werbungen schalten immer die Apogees ab.........
Nun ja deine MEssung sagt ja jetzt was anderes.
SIe ist immernoch sehr gut aber ebend nicht das was ich mir erhoffte. Oder habe ich einen denkfehler?
Den die Tiere reagierten bei mir ja extrem gut auf das licht.
Das wiederum Führe ich auf die Hohe ppfd Photonenflussdichte zurück. Welche ja ein Baustein der Par messung ist.
Könnte es sein das eine sehr hohe ppfd anliegt aber durch das spektrum und die niedrige Lux leistung der PAr wert nedriger ist?
lg ROnny

Henning

...........

  • »Henning« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 413

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 5. Juni 2014, 21:06

Könnte es sein das eine sehr hohe ppfd anliegt aber durch das spektrum und die niedrige Lux leistung der PAr wert nedriger ist?

Hi Ronny
Habe wir ja auch schon mal besprochen. Könnte durchaus der Fall sein. Bin mal gespannt was uns der Hersteller dazu Antwortet :D
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


6

Donnerstag, 5. Juni 2014, 21:07

Hi Henning. Ja haben wir. Aber ausser der nsa weiss das ja niemand. :rolleyes:
Warten wir es mal ab.
LG ronny

amcc

stv. Admin und Moderator

Beiträge: 1 978

Wohnort: Weilerswist

Beruf: Informatiker

Danksagungen: 23 / 14

  • Nachricht senden

7

Freitag, 6. Juni 2014, 08:23

Danke Henning für diese ersten Informationen.
Flächige Ausleuchtung ist ja gut und schön.
Auch die absoluten Par-Werte sind ja gar nicht mal schlecht.
Nur: mit welchem Aufwand?
Wenn ich mir das Verhältnis par/Watt ansehe, wird hier sehr viel Aufwand betrieben mit eher fragwürdigem Output.
Ohne mich jetzt selber intensiv mit der Materie beschäftigt zu haben: die Strompreise sind in D in den letzten Jahren im Schnitt um 10%/Jahr gestiegen; da muss ich mich wirklich fragen, ob die Plasma-Lampen nicht irgendwie an den Erfordernissen des praktischen Betriebs eines Meerwasser-Aquariums vorbei gehen ?( ?(
Signatur von »amcc« Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen! (Aristoteles)
-------------------
Salzige Grüße
Achim

Skaarj

Moderator

Beiträge: 686

Wohnort: Stuttgart

Danksagungen: 48 / 6

  • Nachricht senden

8

Freitag, 6. Juni 2014, 09:18

Hallo zusammen, :)
Flächige Ausleuchtung ist ja gut und schön.
Auch die absoluten Par-Werte sind ja gar nicht mal schlecht.
Nur: mit welchem Aufwand?
Wenn ich mir das Verhältnis par/Watt ansehe, wird hier sehr viel Aufwand betrieben mit eher fragwürdigem Output.

Genau der Gedanke kam mir beim ersten Blick auf die Spektrumkurve. 8|
Ganz ehrlich, ich denke, dass geht so ziemlich an dem vorbei was wir für unsere Pfleglinge brauchen ....


Ohne mich jetzt selber intensiv mit der Materie beschäftigt zu haben: die Strompreise sind in D in den letzten Jahren im Schnitt um 10%/Jahr gestiegen; da muss ich mich wirklich fragen, ob die Plasma-Lampen nicht irgendwie an den Erfordernissen des praktischen Betriebs eines Meerwasser-Aquariums vorbei gehen ?( ?(

Auch wenn ich das noch gar nicht in Betracht gezogen hatte, ein wohl wirklich nicht zu unterschätzender Punkt. :huh:
Für mich ist und bleibt (im Moment) die LED-Technik die aktuelle Zukunft für MW-Ausleuchtung. ^^ Und ich kann auch nach 10h Betrieb meine LED-Lampe anfassen. :D

Grüße
Skaarj
Signatur von »Skaarj«
Couchriff.de - mein kleines Riff im Wohnzimmer || LED-Calculator.de - Calculator für (DIY) LED Meerwasserbeleuchtung

9

Freitag, 6. Juni 2014, 09:37

HI
Sicherlich sind eure zweifel berechtigt.
Warum Plasma?
nun das Breite Spektrum ist eigendlich das beste was unseren pfleglingen passieren kann.
Zu dem wird auch das spectrum des UV A und UV_B abgedeckt. Dies kann keine Led.
Auch haben leds ein grosses problem.
Die Spektralkurve der einzelnen leds. Das heisst ein bestimmter NM anteil wird abgestrahlt, und das in einer sehr extremen stärke oder in einem Peak.
Das schöne licht der LEd gaukelt uns etwas vor. es werden schutzpigmente angeregt chlorophyle welche eigendlich nur verhindern, das unsere KOrallen nicht verbrennen. Daher die schönen farben.
DIes haben jetzt schon einige Hersteller erkannt wie beispielsweise ATI und schwänken daher in der Farbzusammenstellung extrem um. Schon allein was den ROtanteil betrifft.
PAr werte sind extrem wichtig aber nicht alles.
KOrallen und Fische benötigen Uv anteile um Carotine zu bilden und Vitamine wirklich vernünftig umsetzen zu können. Das ist alles nicht so einfach.
Auch die Taktung der LEDs ist so eine sache.
Eine LEd leuchtet ja weil sie in wirklich keit extrem schnell flackert. Also an und aus geht. Umso sauberer eine led getacktet ist umso weniger flackert sie, was unserern tieren nicht gefällt.
Die led ist eine sehr gute beleuchtungsquelle, aber ebend noch lange nicht das was es sein soll.
Und viele module sind schlichtweg unbrauchbar.

DIe flächige ausläuchtung der Plasma sollte man nicht unterschätzen. SIe hat ja noch sehr gute werte und das über eine fläche verteillt.
DIe schafft kein led modul. ATI ist da sehr nahe drann aber ebend noch nicht da.
DIese seltsamen Kelvin zahlen zum beispiel sind nur für uns käufer gedacht. Habt ihr schon mal gesehen das im meer alles lila ist?
Unbehandelte naturaufnahmen sehen ähnlich aus wie es das Plasma vermag.

ZUm Thema STrom.
Um diese Flächige ausläuchtung zu bekommen benötige ich 2 phantom modelle mit 100 protzent leistung. SPrich 400w
Nach ca 2 jahren sind diese im eimer und üssen ersetzt werden.
Hierbei ist es egal ob ich cidly orphek nehme.
nei einer VErtex ist es noch schlimmer. den jedes einzelne modul kostet momentan 198 euro im austausch. Benötigt werden 4.
T5 ist von den kosten her ja bekannt.

Ein Plasma leuchtmittel kostet 40 usd.
das einzige Problem ist wie bereits erwähnt die Farbe. Aber so ist nun mal das sonnenspektrum, auch wenn es unserem auge nicht so gefällt.
Dies ist ein sehr interessantes aber auch komplexes thema welches sich lohnt ausgibig zu diskutieren.
lg ROnny

10

Freitag, 6. Juni 2014, 09:39

Ich nochmal.
Ich habe jetzt mal kontaklt zum hersteller.
Mir wurde gesagt das die Hitzeentwicklung zu vernachlässigen sei da diese von der steuerung im Brennergehäuse kommt. Man kann jedoch einen VEntilator anbauen. Auch gibt es einen anderen reflektor der für die werte besser sein soll.
warten wir es also mal ab.
lg ROnny

Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 16 886

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

11

Montag, 9. Juni 2014, 18:26

Ich habe jetzt mal kontaklt zum hersteller.

Hallo Ronny

Kennst du schon PLASMALYTE RTI INC.
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

12

Montag, 9. Juni 2014, 18:54

Hi Harald.
Danke fü den Link.
Die wollen erst anfangen.
Klingt aberineressant.
Plasma zu einem bezahlbaren Preiss.
Schauen wir mal.
LG ronny

Beiträge: 477

Wohnort: CH-6244 Nebikon

Beruf: Audit Manager Flugaufsichtsbehörde

Danksagungen: 0 / 11

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 19. August 2014, 14:54

Ronny

Was ergab Deine Anfrage beim Hersteller betreffend dem Ventilator Anbau?
Signatur von »Hypocampo« Best Fishes! 8)
Dani

Beiträge: 477

Wohnort: CH-6244 Nebikon

Beruf: Audit Manager Flugaufsichtsbehörde

Danksagungen: 0 / 11

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 19. August 2014, 16:07

http://straylightoptical.com/wp-content/…et-Seashine.pdf

Interessant oder?
Meinung sind willkommen. Vor allem zum Thema Betriebstemperatur und Kühlung....


Liest sich interessant.


Best Fishes
Dani
Signatur von »Hypocampo« Best Fishes! 8)
Dani

Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 16 886

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 19. August 2014, 18:18

Hallo Dani

Was mich bei diesen Lampen stört, sind die extrem und sicher auch bei dieser Lampe schweren Netzteile. Auch die Netzteil Betriebstemperatur angegeben mit 45° ist schon sehr warm. Sicher im Winter spare ich mir die Heizung im Wohnzimmer, aber die Kühlung im Sommer dürfte ein Problem darstellen, ähnlich wie bei unseren HQI Lampen.

Wenn ich mir das Spektrum anschaue, deckt es sich wohl mit dem was Henning schon bei der Gavita gemessen hat.
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

Beiträge: 477

Wohnort: CH-6244 Nebikon

Beruf: Audit Manager Flugaufsichtsbehörde

Danksagungen: 0 / 11

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 19. August 2014, 20:31

Hallo Harald
Ich hab dem Hersteller mal diese Fragen gestellt. Werde selbstverständlich berichten.
Signatur von »Hypocampo« Best Fishes! 8)
Dani

Henning

...........

  • »Henning« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16 413

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 19. August 2014, 20:49

Hallo Dani
Ein interessantes Modul.
Dieses Spektrum mit der des Plasmas kann aber gar nicht vergleichen. Im Bereich von 500 -600 hat dieses ein grosses Loch. Die Gavita ihren Haupauschlag bei 400 – 600 hat ist dies nicht ganz gleich.
Dies sagt auch die Tiefe Kelvinzahl von 5‘300 aus. Wird sehr sehr Gelb werden.
Im Weitern glaube ich das dieser Wärmehaushalt nicht gut ist. Habe ja an der ersten Version der Gavita meine Hitzebedenken angemeldet. Ist bei der zweiten Version schon etwas besser gewesen.
Was ich auch nicht glauben würde ist die Betriebszeit von 30‘000 Stunden, dies ist aber nur eine Vermutung von mir.
Bin aber mal auf die Antwort gespannt.
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


Ähnliche Themen

Counter:

Klicks gesamt: 11 513 152 Klicks heute: 12 689