Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Meerwasser Forum Interessengemeinschaft-Meeresaquaristik, sowie unabhängige Vereinigung für Marine Nachzuchten.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Herbert_Wien

Seepferdchenfan

Beiträge: 1 366

Wohnort: Wien

Beruf: IT Manager

  • Nachricht senden

41

Mittwoch, 11. Juni 2014, 00:07

Zur Info:
Diese H. barbouri Fohlen sind in einem vor 1 Stunde frisch gereinigten Kreisel und wurden gerade mit Artemia Nauplien gefüttert!

P.S.
Ich verstehe diesen verbalen Angriff von Fischerjoe nicht, denn ich versuche – so wie wir alle hier im Forum – nur, kleine Lebewesen groß zu bekommen.

Ich bin weder ein gewerbsmäßiger Züchter, noch behaupte ich von mir, ein langjähriger Spezialist für die Seepferdchenzucht zu sein.

Eines kann ich aber mit reinem Gewissen behaupten, … nämlich, dass ich sicherlich mein ganzes Herzblut für diese Lebewesen gebe, und ihnen sicherlich keinen „unsauberen“ Lebensraum zur Verfügung stelle.

Ich denke auch, dass diese H. barbouri Neonate nicht 6 Wochen alt geworden wären, wenn das Becken unsauber ist und sie unterernährt wären.
Signatur von »Herbert_Wien«
Liebe Grüße aus Wien, :hut:

Herbert
--------------------------------------------------------
Zucht von H. reidi, H. barbouri, H. erectus & H. zosterae

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Herbert_Wien« (11. Juni 2014, 01:06)


Henning

...........

Beiträge: 16 353

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

42

Mittwoch, 11. Juni 2014, 17:25

Hallo
Danke Herbert für deine Bilder der H. barbouri Fohlen.
Ich glaube nicht das dein Kreisel Dreckig ist. Bin eher der Auffassung, dass du da etwas zu viele Nauplien fütterst und da grössere Ablagerungen am Boden hast. Mir scheint es auch so das diese schon etwas älter sind und nicht mehr so junggenährt aussehen. Kann aber auch nur ein Eindruck sein.
Ich bin ja auch nicht der Profi, höre aber auf die Ratschläge und lese auch mal zwischen den Zeilen was hier optimal wäre. Gelingen tut mir dies auch nicht immer.
Würde da aber auf jeden Fall die Ablagerungen absaugen und viel weniger Füttern. Ich selber verfüttre auch immer viel zu viel. Liegt an der Angst, dass man den Fohlen zu wenig Nahrung zu Verfügung stellt. Doch genau hier liegt der unterschied anstatt viel wo verdirbt und die Tiere nicht aktiv an der Futtersuch sind, ist schlechte. Aus diesem Grund das Motto wählt „Weniger ist besser“.

Kannst du dich mal zu deiner Pflege, Reinigung und Fütterung äusseren?

Mache doch wen Möglich einen neuen Trad dazu auf. Dann haben wir nicht ein gemisch an Pferden. 8)

@Joe
Wen so etwas ein Halterverbot gibt, würden bei uns aber sehr viele Halter von Meerwasserfischen ein Verbot erhalten.
Meistens sieht man leider keine Bilder, aber wen man sich die Becken zum Teil vor Ort angesehen hat und dann je nach dem noch den Besatz kommt einem das grauen.
Herbert will ja auch sein bestes geben in der Nachzucht. Würde es nicht mehr Sinn, der Natur zu liebe sein, wen man hier einen Tipp geben könnte was nicht optimal sein kann, als hier so zu reagieren.

Als Admin bin ich der Auffassung das hier Hilfe mehr angebracht gewesen währe, als so eine niederschmetternde Kritik. ;)
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


Dietmar

FG-Meeresaquaristik Berlin-Brandenburg

Beiträge: 1 832

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 0 / 1

  • Nachricht senden

43

Mittwoch, 11. Juni 2014, 17:54

Hallo Joe,
bei aller Leidenschaft, eine sachliche Diskussion ohne Schimpfe würde ich auch bevorzugen.
@Herbert, Fohlenzucht ist schon anspruchsvoll und ich habe Respekt vor jedem, der sich darum bemüht. Ich bin überzeugt davon, dass Du den Tieren die bestmöglichen Pflegebedingungen bieten willst. Sicher findet man immer Ansatzpunkte für die Optimierung und die zu geben ist gewünscht in diesem Forum. Ich denke Du kannst mit Kritiken umgehen, weil es in erster Linie um die Tiere geht.
LG Dietmar
Signatur von »Dietmar« FG Meeresaquaristik Berlin-Brandenburg

Herbert_Wien

Seepferdchenfan

Beiträge: 1 366

Wohnort: Wien

Beruf: IT Manager

  • Nachricht senden

44

Mittwoch, 11. Juni 2014, 19:02

Danke für die Ratschläge und die aufmunternden Worte!

Ich füttere 3-4 Mal täglich, teils mit Cops und teils mit frisch geschüpften Artemia Nauplien, oder Nauplien die ich über Nacht mit INVE S.presso angereichert habe.

Die Fohlen auf den Fotos wurden von mir gerade gefüttert, ein Teil der angereicherten Nauplien sinken immer auf den Boden.
Sie leben aber, denn sie schwimmen zickzack hin und her.

Wenn ich dann das Wasser aufwirble, schwimmen immer mehr Nauplien im Becken herum, anstatt sich am Boden aufzuhalten.
Die Nauplien die sich nach einer halben Stunde noch immer am Boden befinden, sauge ich dann ab.

@Henning:
Ich werde mir deinen Rat zu Herzen nehmen und weniger, dafür aber öfter, füttern.
:good:

P.S.
Ich werde für H. barbouri einen eigenen Beitrag öffnen, ... ich wollte nur Harald die gewünschten Fotos einstellen!
Signatur von »Herbert_Wien«
Liebe Grüße aus Wien, :hut:

Herbert
--------------------------------------------------------
Zucht von H. reidi, H. barbouri, H. erectus & H. zosterae

Beiträge: 205

Danksagungen: 20 / 0

  • Nachricht senden

45

Mittwoch, 11. Juni 2014, 19:42

Hallo

@Herbert

das was dir Joe mit dem schlechten Zustand sagen will, ist nicht falsch von ihm gemeint. Die Neonate werden von dir mit frischen Nauplien gefüttert, was nicht grundlegend verkehrt ist. Auf deinen Fotos sieht man die Nauplien auf dem Boden! Vielleicht solltest du das Futterverhalten nach 6 Wochen bereits überdenken. Nimmt die alteren Nauplien und reichere sie ruhig 2 Tage richtig an. Vielleicht mit gutem Plankton mit gutem HUFA Werten. Hier kannst du auf Pavlova, Rhodomonas und Isochrysys zurück greifen. Die Neonate haben eine eingefallene Brust, was oft auf schlechtes Futter oder ungenügendes Futter hinweist.

Bei lebenden Nauplien hast du keine Rückstände oder Futtertiere am Boden, wenn du über deinem Becken ausreichend Beleuchtung hssr, da die Nauplien zum Licht schwimmen.
Signatur von »dr@gon« Gruss Michael

Der Neid und Frust der Anderen, macht jede vernünftige Kommunikation kaputt !!!

Herbert_Wien

Seepferdchenfan

Beiträge: 1 366

Wohnort: Wien

Beruf: IT Manager

  • Nachricht senden

46

Mittwoch, 11. Juni 2014, 20:07

Hallo Michael,

ich danke dir für das Feedback und werde deinen Rat beherzigen!

Soll ich nicht mehr mit dem INVE S.presso anreichern?

P.S.
Das sieht auf dem Foto ein wenig verzerrt aus, aber die Nauplien liegen nicht tot am Boden, sondern bewegen sich dort in einem Schwarm.
Vielleicht sind sie noch ein wenig benommen, weil ich sie im Eiskasten hatte?
Signatur von »Herbert_Wien«
Liebe Grüße aus Wien, :hut:

Herbert
--------------------------------------------------------
Zucht von H. reidi, H. barbouri, H. erectus & H. zosterae

Beiträge: 205

Danksagungen: 20 / 0

  • Nachricht senden

47

Mittwoch, 11. Juni 2014, 20:14

Hallo,

@Herbert

Futter sollte man nie aus dem Kühlschrank futtern. Da sind die Nauplien inaktiv und bekommen einen Temperaturscock, darum sind sie scheinbar bei dir am Boden.
Signatur von »dr@gon« Gruss Michael

Der Neid und Frust der Anderen, macht jede vernünftige Kommunikation kaputt !!!

Herbert_Wien

Seepferdchenfan

Beiträge: 1 366

Wohnort: Wien

Beruf: IT Manager

  • Nachricht senden

48

Mittwoch, 11. Juni 2014, 20:17

O.K., ... daran habe ich nicht gedacht!

Danke!
Signatur von »Herbert_Wien«
Liebe Grüße aus Wien, :hut:

Herbert
--------------------------------------------------------
Zucht von H. reidi, H. barbouri, H. erectus & H. zosterae

Henning

...........

Beiträge: 16 353

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

49

Sonntag, 22. Juni 2014, 10:03

Einen schönen guten Morgen
In letzter Zeit kann ich in meinem Pferdchenkreisel sehr oft Beobachten, das sich die Tiere in kleineren Gruppen aufhalten. Sind auch aktivere Schwimmer, als die H. zoeaster.
Die Pflege der letzten 14 Tage habe ich nicht verändert. Ebenfalls habe ich keine weiteren Verluste zu verzeichnen. Die Abwesenheit des letzten Weekend hat meine Tochter bravurös gemeistert.

Die Tier haben nun ein alter von 30 Tagen +.



Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 16 842

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 8

  • Nachricht senden

50

Sonntag, 22. Juni 2014, 10:07

Ebenfalls habe ich keine weiteren Verluste zu verzeichnen. Die Abwesenheit des letzten Weekend hat meine Tochter bravurös gemeistert.

Super Henning, toll zu sehen wie die Kleinen wachsen und gedeihen. :good:
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

amcc

stv. Admin und Moderator

Beiträge: 1 978

Wohnort: Weilerswist

Beruf: Informatiker

Danksagungen: 23 / 14

  • Nachricht senden

51

Sonntag, 22. Juni 2014, 10:25

:thumbsup: :thumbsup:
Super!
Signatur von »amcc« Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen! (Aristoteles)
-------------------
Salzige Grüße
Achim

Fischerjoe

unregistriert

52

Sonntag, 22. Juni 2014, 12:56

hallo henning,

super und so weiter machen. wen du glück hast, wirst du von meiner zucht, paar mehrfährber haben. also von schwarzbraun - weissgelb und mit und ohne linien. das zuchtpaar kennst du ja. mit diesem paar will ich schneeweisse nachzüchten, hoffe es gelingt mir auf ein jahr heraus mit 3 würfen wen nicht wieder die wärme drein funkt.

die led leisten sind sehr gut wo du mir gestern gegeben hast. genau in solchem schmallen still sollte man lampen bauen für die seepferdchenbecken. ich denke da so 2 listen weiss und eine blau.
währe sowas machbar?

Fischerjoe

unregistriert

53

Sonntag, 22. Juni 2014, 13:03

henning,

noch eine frage, kühlen muss ich die nicht seperat oder macht das dass aluminium von selber? sind schon recht warm bei mir. werde sie morgen schnell in die uni mitnehmen und da was probieren habe da eine idee bekommen was sehr gut fünktionieren könnte bei den hohen becken.

amcc

stv. Admin und Moderator

Beiträge: 1 978

Wohnort: Weilerswist

Beruf: Informatiker

Danksagungen: 23 / 14

  • Nachricht senden

54

Sonntag, 22. Juni 2014, 13:11

Hi Joe,
nimmst du die AquaMedic Spots als Beleuchtung?
Signatur von »amcc« Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen! (Aristoteles)
-------------------
Salzige Grüße
Achim

Fischerjoe

unregistriert

55

Sonntag, 22. Juni 2014, 13:45

hallo achi,

also normaler weise habe ich t5 965er röhren auf den becken da ich eben von henning schon paar sachen sah und bekommen habe wie gestern bin ich am tüfteln und kann dir nur sagen das korallenlampen zustark sind für die pferde.
da ich algenrefugien habe als unterschlupf und filterung sind mir schon algen verbrannt wegen den starken lampen. jedeall währen so 6500-8000 kelvin heisst das heute. also growelampen.
teste sogar eine lampe die ich von einem hanfzüchter habe aber bin da schon unzufrieden weil sie viele farben haben was mir fürs auge weh tut wen ich zulange am beobachten bin. brennen am auge.
spots habe ich von osram die super währen aber zu warmes licht produzieren was das becken gelblich erscheint.

die lampe von henning wo ich bekahm sind ganz kleine lichtchen drin, so gelbe plätchen und finde sie sehr gut und leuchten das zuchtbecken sehr schön aus. leider hatte ich einen gau an dem becken wegen der wärme und alle makroalgen gingen ein. darum werde ich das jetzt mit diesen 3 leisten, ca.50cm lang und knapp 50 watt verbrauch das kombinierte becken mal so testen. mehr weiss ich im momennt noch nicht,sorri.

Henning

...........

Beiträge: 16 353

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

56

Sonntag, 22. Juni 2014, 13:58

Hallo Joe
Du könntest hier Luftschläuche mit Wasser zur Kühlung drüber führen.
Hat den Vorteil, das man weniger Heizen müsste.
Im Sommer bei dir würde ich aber davon abraten.

Im Vergleich zur GHL Mitras sind diese aber noch immer sehr kühl.
Wollte diese Heute vermessen, habe aber den Löffel abgegeben. Dimmt immer bei einer Temperatur von alleine runter.
Haben je 12 Watt.
Hier für die anderen Mal kurz ein Bild.
Ist nicht SPS geeignet, aber für die Seepferdchen etc. wie ich glaube optimal.

Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


Sven

Anemonenbändiger

Beiträge: 70

Wohnort: Essen

Beruf: ZTM

Danksagungen: 0 / 1

  • Nachricht senden

57

Sonntag, 22. Juni 2014, 15:03

Hoi

Toll die kleinen Hotties, wenn ich mal keine Lust mehr auf Anemonen habe, könnte ich mir vorstellen welche zu halten.

Genug Algen hab ich im Becken :)

Sven

Henning

...........

Beiträge: 16 353

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

58

Sonntag, 22. Juni 2014, 18:56

könnte ich mir vorstellen welche zu halten.

Hi Sven
Ich bin da Anfang Februar von einem Kollegen in der Schweiz ins Wasser geworfen worden.
Schwimmen kann ich, habe ihn aber als Paten zur Seite 8)
Ist etwas schönes wen man sieht wie sie wachsen und gedeihen.
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


Henning

...........

Beiträge: 16 353

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

59

Sonntag, 29. Juni 2014, 21:50

Hallo
Auch hier ist weder etwas Zeit vergangen und mein Rosstal wächst so langsam vor sich hin.
Gehe noch immer gleich vor und Füttere jeden Abend meine Tiere.
Davor wird immer der Bodengrund abgesaugt und mit frischem Wasser nachgefüllt. Im Anschluss gibt es dann die Nauplien.
Ab Heute werde ich mit gefrorenen Cyclops zu füttern und hoffe so meine Tier so langsam an das Frostfutter zu gewöhnen.
Werde bei dieser Aktion natürlich meinen Söll Ammoniaktest ganz genau im Auge behalten.
So nun aber noch ein paar Bilder

Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


Herbert_Wien

Seepferdchenfan

Beiträge: 1 366

Wohnort: Wien

Beruf: IT Manager

  • Nachricht senden

60

Sonntag, 29. Juni 2014, 22:57

Ist etwas schönes wen man sieht wie sie wachsen und gedeihen.
Ja genau, dafür lohnt es sich, die kostbare Freizeit zu opfern! :wink:
Signatur von »Herbert_Wien«
Liebe Grüße aus Wien, :hut:

Herbert
--------------------------------------------------------
Zucht von H. reidi, H. barbouri, H. erectus & H. zosterae

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen

Counter:

Klicks gesamt: 11 463 850 Klicks heute: 11 250