Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Meerwasser Forum Interessengemeinschaft-Meeresaquaristik, sowie unabhängige Vereinigung für Marine Nachzuchten.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

efyzz

Elektroangler

  • »efyzz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 524

Wohnort: Langlingen bei Celle

Beruf: Hardwareentwickler

Danksagungen: 17 / 5

  • Nachricht senden

1

Montag, 14. Oktober 2013, 22:27

Einsiedler fressen Anemonen

Nabend,

Ich fragte mich schon länger, warum in letzter Zeit meine Sagartias (glaube ich) immer seltener raus kommen.

Nun weiß ich es: weil sie Angst vor den Nordsee-Einsiedlern haben!

Ich konnte gerade beobachten, wie die Einsiedler eine Anemone aus dem Sand gezogen haben und dann anfingen, sie aufzufressen :(

Was kann ich tun? Auf dem Steinaufbau wären die Anemonen bestimmt sicher, aber diese Art lebt ja im Sand...
Signatur von »efyzz« Gruß, Robert
__________________________________________________________________________
I) 460l Miniriff
Algenrefugium, 180W LED (DIY), Mondphasen- und Strömungssimulation, DIY-Wavebox, Balling, DIY-Aquariencomputer
II) 240l Nord-/ Ostsee / Mittelmeer - Anemonenaquarium
35g/l Salz, je nach Jahreszeit 10...20°C, gekühlt über Erdleitung, 30W LED
III) 200l Nord-/ Ostsee - Röhrenmäuler
60W LED, Wasserkreislauf verbunden mit II)

Holger

nitroxatmer

Beiträge: 501

Wohnort: Gera

Beruf: Regelungstechniker

Danksagungen: 7 / 3

  • Nachricht senden

2

Montag, 14. Oktober 2013, 22:41

Erst Fische fressende Garnelen- jetzt Anemonen fressende Einsiedler :wacko:

Da wird man ja :pillepalle:
Signatur von »Holger«
Wer ruhig leben will, der darf
nicht alles sagen, was er weiß und
nicht alles glauben, was er hört.
(aus China)

Edwin

User

Beiträge: 1 034

Danksagungen: 0 / 2

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 15. Oktober 2013, 02:18

Hoffentlich fallen meine Makroalgen nicht auch noch mal über irgendetwas her... :fie:

Die Sagartias kommen mit Steinspalten aber auch zurecht. Sie müssen nur das Gefühl haben,
das sie an ihrem Ort eine Deckung haben. Ist natürlich schade mit der Sandfläche, da eine geöffnete Anemone
dort schon was her macht...


bye
Edwin

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Edwin« (15. Oktober 2013, 06:28)


efyzz

Elektroangler

  • »efyzz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 524

Wohnort: Langlingen bei Celle

Beruf: Hardwareentwickler

Danksagungen: 17 / 5

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 15. Oktober 2013, 08:45

Ok, ich werde mal eine testhalber zwische die Steine setzen. Mal gucken, was sie davon hält.

Für die anderen habe ich mir inzwischen überlegt, dass ich eine Plastikbox ins Becken stelle, die mit Sand gefüllt wird. Quasi eine Art Blumentopf für Anemonen :-)

Ich hoffe, dass es die Einsiedler nicht schaffen werden, an der Plastikwand hoch zu klettern. Auf den Steinen halten sie sich ja auch nicht auf.

Ansonsten kriegen sie Bleiplatten auf's Häuschen geklebt :spiteful:
Signatur von »efyzz« Gruß, Robert
__________________________________________________________________________
I) 460l Miniriff
Algenrefugium, 180W LED (DIY), Mondphasen- und Strömungssimulation, DIY-Wavebox, Balling, DIY-Aquariencomputer
II) 240l Nord-/ Ostsee / Mittelmeer - Anemonenaquarium
35g/l Salz, je nach Jahreszeit 10...20°C, gekühlt über Erdleitung, 30W LED
III) 200l Nord-/ Ostsee - Röhrenmäuler
60W LED, Wasserkreislauf verbunden mit II)

efyzz

Elektroangler

  • »efyzz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 524

Wohnort: Langlingen bei Celle

Beruf: Hardwareentwickler

Danksagungen: 17 / 5

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 16. Oktober 2013, 21:43

Habe das Problem nun erst mal so gelöst. Einer der MM-Einsiedler hat zwar schon rein gefunden, aber die großen Nordsee-Einsiedler sind zu dusselig :)

(falls jemand die Anemonen genau bestimmen kann, würde ich mich übrigens freuen)
»efyzz« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMGP8532.JPG
Signatur von »efyzz« Gruß, Robert
__________________________________________________________________________
I) 460l Miniriff
Algenrefugium, 180W LED (DIY), Mondphasen- und Strömungssimulation, DIY-Wavebox, Balling, DIY-Aquariencomputer
II) 240l Nord-/ Ostsee / Mittelmeer - Anemonenaquarium
35g/l Salz, je nach Jahreszeit 10...20°C, gekühlt über Erdleitung, 30W LED
III) 200l Nord-/ Ostsee - Röhrenmäuler
60W LED, Wasserkreislauf verbunden mit II)

Counter:

Klicks gesamt: 11 093 718 Klicks heute: 10 493