Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Meerwasser Forum Interessengemeinschaft-Meeresaquaristik, sowie unabhängige Vereinigung für Marine Nachzuchten.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 532

Wohnort: Bremen

Beruf: Maler und Lackierer

Danksagungen: 7 / 0

  • Nachricht senden

201

Freitag, 10. Februar 2017, 05:12

Guten Morgen !
Bin immer wieder erstaunt welche Arbeit in die Nachzucht gesteckt wird.
Ganz große Klasse.

Gruß Bernd

:good2:

Pat_2015

Medienbeauftragte

Beiträge: 481

Wohnort: Bodensee

Beruf: Medizinredakteurin

Danksagungen: 2 / 5

  • Nachricht senden

202

Sonntag, 12. Februar 2017, 21:23

Ich habe die Beiträge zu den Thor mal hierhin kopiert (Steffi):

Was für tolle Fotos, ihr alle!

Siglinde, das Bild mit den sexy Shrimps mag ich besonders, so kräftige Farben, und das sind so lustige kleine Kerlchen. Ich hab aktuell 4 davon und würde noch ein paar mehr kaufen, wenn sie nicht doch hier bei uns recht teuer wären... Aber es ist einfach zu schön, wenn die sich so zusammen versammeln...
Signatur von »Pat_2015« LG, Pat

Ehem Scubaline 460 Marin,
TMC MicroHabitat 60
und ein altes, umgerüstetes Eheim 54 l Süßwasserbecken: 1xgross und 2xklein
Eheim proxima 175 l: Nr. 5 lebt!

Beiträge: 364

Wohnort: Bruchsal

Danksagungen: 0 / 3

  • Nachricht senden

203

Sonntag, 12. Februar 2017, 21:45

Hai Pat

Züchte sie dir doch einfach!
Vier hast du schon, da wirst bestimmt beide Geschlechter dabei haben.

MFG Torsten

Pat_2015

Medienbeauftragte

Beiträge: 481

Wohnort: Bodensee

Beruf: Medizinredakteurin

Danksagungen: 2 / 5

  • Nachricht senden

204

Sonntag, 12. Februar 2017, 21:48

Hi Torsten, drüber nachgedacht hab ich schon :rolleyes: und es ist ein Männchen mit drei weibern. Aber da muss ich erst mal bei dir und Vanessa in die Lehre gehen...

...und bei Steffi. Aber Steffi, du bist leider so weit weg, dass ich da nicht mal eben schnell vorbei kommen kann... :S
Signatur von »Pat_2015« LG, Pat

Ehem Scubaline 460 Marin,
TMC MicroHabitat 60
und ein altes, umgerüstetes Eheim 54 l Süßwasserbecken: 1xgross und 2xklein
Eheim proxima 175 l: Nr. 5 lebt!

Steffi

Garnelensüchtling mit Algentick

  • »Steffi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 785

Wohnort: Nähe Emden

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

205

Montag, 13. Februar 2017, 15:44

Moin Pat,
das bekommen wir auch über ferncoaching hin ^^

Mein "Setup" sieht zur Zeit so aus:


Der DIY-Mini-Kreisel besteht aus einem 1kg-Heringseimerchen, alternativ geht jedes ca. 1kg-Eimerchen, das zumindest auf einer Seite durchsichtig ist.
In das Eimerchen wird oben ein Loch geschnitten, daß gerade eine Hand reinpaßt, um es innendrin auswaschen zu können.



Danach wird auf ca. 4 bzw. 8 Uhr ein kleines Loch reingebohrt, durch das man einen 6/4er Schlauch durchbekommt.

Das Eimerchen klebe ich auf eine kleine Glasplatte mit viiieeel Silikon auf. Als Glasplatten eignen sich rahmenlose Glasbilderhalter sehr gut, die bekommt man in Sonderpostenshops sehr günstig. Auch rund um die Schlauchdurchführung viel Silikon. Der Schlauch wird rund um das Eimerchen geführt und unterwegs auch noch 2-3mal mit Silikon fixiert. Das Silikon kommt nur außen zur Anwendung.
als Schlauchmaterial bevorzuge ich Silikonschlauch, der verbindet sich extrem gut mit dem Silikon.

Dann erfolgt der Dichtigkeitstest ^^

Ist alles dicht, wird die ganze Konstruktion in einem kleinen AQ versenkt. Damit der Kreisel entlastet wird (Silikon verbindet Glas und Kunststoff nicht sooo optimal), fülle ich außenherum Meerwasser. Das hat auch den Vorteil, wenn mal was kaputt geht, sind die Larven noch in Meerwasser und können gerettet werden.

Ich bin mittlerweile bei der Aufzuchtmethode gelandet, daß ich einen kleinen Kreisel nehme, bei dem täglich einen kompletten Wasserwechsel mache (gut, 95%, in irgendwas muß ich die Larven ja noch umsetzen :wink: ), Vorteil: so lassen sich die alten Nauplien komplett entfernen.
Die alten Nauplien reichere ich dann wieder an und verfüttere sie ins Aquarium.
Der Kreisel wird täglich heiß ausgespült und dann aus dem laufenden Aquarium neu befüllt. Bei frischem Meerwasser waren bei mir die Verluste größer.

Anfangs nehme ich nur ganz frisch geschlüpfte Nauplien, die können die Thorlarven bewältigen, später, wenn sie größer sind, gehen auch etwas größere, dann aber angereichert!

Die Temperatur liegt im Kreisel bei 26-27°, die Larven entwickeln sich dann besser.

Thorlarven finde ich als Einstieg sehr gut geeignet. Mt 4-5 Wochen Entwicklungszeit sind sie auch noch recht zügig, die Larven empfinde ich als recht gutmütig, man kann sie in einer recht großen Dichte zusammen halten ohne daß sie aggressiv untereinander werden. Was nicht sooo gut klappt ist, mehrere Würfe in einem Kreisel zu halten, wenn die Würfe mehr als 1 Woche auseinander liegen, die kleinen werden dann doch mehrheitlich verspeist, die Larven krallen sich einfach alles, was sie packen können.
Signatur von »Steffi« Viele Grüße,
Steffi

Tropisches Nano
Aquarium für Uferkrabben (Nordsee)

Henning

...........

Beiträge: 15 177

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

206

Montag, 13. Februar 2017, 18:46

das bekommen wir auch über ferncoaching hin

Mit so einem Coaching sehe ich da auch keine Problem.

Super Anleitung Steffi :good:
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 15 591

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 7

  • Nachricht senden

207

Montag, 13. Februar 2017, 18:53

Super Anleitung Steffi

Das sehe ich auch so. :good2:

Dann mal los Patricia. :yes:
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

Steffi

Garnelensüchtling mit Algentick

  • »Steffi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 785

Wohnort: Nähe Emden

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

208

Montag, 13. Februar 2017, 21:03

Ein Grund warum ich mittlerweile jeden Tag das Wasser fast komplett wechsele:



In den Exuvien sind ratzfatz Unmengen kleiner Tierchen/Bakterien/sonst was unterwegs...
Signatur von »Steffi« Viele Grüße,
Steffi

Tropisches Nano
Aquarium für Uferkrabben (Nordsee)

Pat_2015

Medienbeauftragte

Beiträge: 481

Wohnort: Bodensee

Beruf: Medizinredakteurin

Danksagungen: 2 / 5

  • Nachricht senden

209

Montag, 13. Februar 2017, 21:39

Hallo Steffi,

Ja, das sieht großartig aus! Das macht definitiv Lust, das zu probieren :love:

Ab April hab ich mehr Zeit, da bin ich zu jeder Schandtat bereit. Bis dahin werd ich die Damen im Auge behalten, ob ich überhaupt mal was entdecke...

Bei den wurdemannis im Nano hab ich jedenfalls schon ne Menge entdeckt: zwei sind ganz dick bepackt. Aber bei den Thor hab ich zumindest bisher nie was gesehen. Sie sind natürlich viel kleiner und damit ne Herausforderung fürs Auge ;)

Danke jedenfalls schonmal :thumbsup:

Liebe Grüße!
Signatur von »Pat_2015« LG, Pat

Ehem Scubaline 460 Marin,
TMC MicroHabitat 60
und ein altes, umgerüstetes Eheim 54 l Süßwasserbecken: 1xgross und 2xklein
Eheim proxima 175 l: Nr. 5 lebt!

Steffi

Garnelensüchtling mit Algentick

  • »Steffi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 785

Wohnort: Nähe Emden

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

210

Montag, 13. Februar 2017, 22:20

Die Thordamen sind auch nicht durchsichtig :wink:
Am besten mal deinen Mann mit Blitz und Kamera und Makro auf die Mädels loslassen. Möglichst dicht erwischen.
Keine Fische im AQ wäre genial! Ansonsten betrachten die die Larven als Snack. Mein Kauderni war fast immer schneller als ich... Seenadeln sind kein Problem, die pennen nachts. Aber der Kauderni mit den riesen Glubschaugen hat immer nur auf die Larven nachts gewartet. Die Larvenfalle fand er total klasse, Futter unters Licht gelockt, gleich zum wegfressen gesammelt :dead:

So sehen meine Fotos aus, um zu klären, wie weit die Dame ist. Die Eier kann man erahnen. Dauert hier noch, sind noch keine Äuglein zu erkennen:



Das gleiche Mädel Ende Januar, einen Tag vor dem Entlassen:

Hier erkennt man die dunklen Augen ganz gut.

Die Mädels tragen ca. 4 Wochen.
Signatur von »Steffi« Viele Grüße,
Steffi

Tropisches Nano
Aquarium für Uferkrabben (Nordsee)

Beiträge: 494

Wohnort: Schkopau

Beruf: Diplom Ing.Ökonom

Danksagungen: 33 / 1

  • Nachricht senden

211

Donnerstag, 16. Februar 2017, 19:14

Liebe Pat,
Ab April hab ich mehr Zeit, da bin ich zu jeder Schandtat bereit. Bis dahin werd ich die Damen im Auge behalten, ob ich überhaupt mal was entdecke...


Meine Thor Bande von damals hat nachts gern ihre Larven entlassen . Das habe ich nur gemerkt, weil ich abends die Beleuchtung noch mal kurz anschalte, um eventuell bisher unentdeckte Nachtschwärmer zu sehen. Und da habe ich öfters die kleinen Schwärmer beobachten können. Am nächsten Morgen waren alle weg. Keine Ahnung wer die vernascht hat. Ich finde Steffis Tips toll, aber wenn ich ehrlich bin ist mir der Aufwand zu groß,da ich zu viele "Baustellen" gleichzeitig habe und den ganzen Tag im Job bin.



War in meinem 30 l nano.

Wäre super, wenn Du das hinbekommst!

lg von Siglinde
Signatur von »Muelly«

Zitat

Erfahrung ist wie eine Laterne am Rücken,
sie beleuchtet nur den Teil des Weges, der schon hinter uns liegt. (Konfuzius)


Pat_2015

Medienbeauftragte

Beiträge: 481

Wohnort: Bodensee

Beruf: Medizinredakteurin

Danksagungen: 2 / 5

  • Nachricht senden

212

Donnerstag, 16. Februar 2017, 21:14

Wow, Siglinde, was für eine tolle Aufnahme! Ja, da hoffe ich, sowas auch mal zu sehen! Ich schau einfach auch mal abends immer mit der Taschenlampe rein. Und setze am Wochenende mal meinen Mann mit der Kamera auf die Damen an : foto :

Liebe Grüße!

Pat
Signatur von »Pat_2015« LG, Pat

Ehem Scubaline 460 Marin,
TMC MicroHabitat 60
und ein altes, umgerüstetes Eheim 54 l Süßwasserbecken: 1xgross und 2xklein
Eheim proxima 175 l: Nr. 5 lebt!

Harald

Technischer Ansprechpartner

Beiträge: 15 591

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Danksagungen: 1 / 7

  • Nachricht senden

213

Donnerstag, 16. Februar 2017, 21:32

Bei den wurdemannis im Nano hab ich jedenfalls schon ne Menge entdeckt: zwei sind ganz dick bepackt.

Hi Pat

Die kann man auch nachziehen. :wink:

Nur nicht vergessen den Kreisel zu bauen. : duckundweg :
Beste Grüße
Harald

Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
Ich entscheide mich für den Mut.


: seepferd : Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu. : seepferd :

Steffi

Garnelensüchtling mit Algentick

  • »Steffi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 785

Wohnort: Nähe Emden

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

214

Donnerstag, 16. Februar 2017, 21:42

Larven halten sich eigentlich nie über Nacht im AQ. Morgens sieht man vielleicht noch einzelne... Am besten ist es, sich auf die Lauer zu legen. Da meine Thor im Wohnzimmer stehen, decke ich an den Tagen, an denen Larven zu erwarten sind, das AQ abends mit einem großen dunklen Handtuch ab. Ansonsten verhindert die Beleuchtung die Larvenabgabe.
Eine kleine Larvenfalle klappt auch ganz gut, da gehen aber nie alle Larven hinein, wenn man manuell fängt, ist die Ausbeute größer.

Larvenschwärme sind schon toll anzusehen!
Signatur von »Steffi« Viele Grüße,
Steffi

Tropisches Nano
Aquarium für Uferkrabben (Nordsee)

Henning

...........

Beiträge: 15 177

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

215

Freitag, 17. Februar 2017, 19:08

Hallo Steffi

Da meine Thor im Wohnzimmer stehen, decke ich an den Tagen, an denen Larven zu erwarten sind, das AQ abends mit einem großen dunklen Handtuch ab.

Wie lange dauert es im Schnitt nach der Eindeckung bis die Larven abgeben werden?
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


Steffi

Garnelensüchtling mit Algentick

  • »Steffi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 785

Wohnort: Nähe Emden

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

216

Freitag, 17. Februar 2017, 19:21

1-2 Stunden nach der Dunkelheit werden die Larven entlassen, das geht recht zügig. Ganz selten sind's mal 3 Stunden.
Signatur von »Steffi« Viele Grüße,
Steffi

Tropisches Nano
Aquarium für Uferkrabben (Nordsee)

Henning

...........

Beiträge: 15 177

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

217

Freitag, 17. Februar 2017, 19:38

So wie ich dies Verstehe eigentlich für jeden Steuerbar. ^^

Irgendwann muss ich mich auch mal an diesen kleinen Terroristen ran machen. :yes:

Bin da vor ein paar Wochen auch sehr lange bei einem Händler vor einem Becken gestanden.
Soll ich soll ich nicht. :whistling:

Bin da im Anschluss bei Andi meine Fridolin abholen gewesen und habe mich aus diesem Grund für Nein entschieden.
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


Steffi

Garnelensüchtling mit Algentick

  • »Steffi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 785

Wohnort: Nähe Emden

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

218

Samstag, 18. Februar 2017, 12:13

Henning, die kleinen Thörchen machen echt Spaß bei der Nachzucht ^^

Die kleinen sind wieder etwas weiter, eine Larve in Zoëa VII habe ich heute erwischt, die Pleopoden (Schwimmbeinchen) kann man jetzt schon gut erkennen.



Die Augen entwickeln ich auch prima weiter:


Und eine Exuvie unter dem Mikroskop:
Die leider schon etwas beschädigte Exuvie lag auf dem Rücken, ist also alles in der Unterbodenansicht aufgenommen.

Die Antennenschuppen (die äußeren flachen Teile mit den ganz langen Borsten) und die Antennen:


Blick auf die Beinansätze und in Richtung rechts, die Futterluke ^^ (ganz rechts die Ansätze von Antennen und Antennenschuppen).


Und der Schwanzfächer von unten. Die 4 Uropoden und der Telson.
Signatur von »Steffi« Viele Grüße,
Steffi

Tropisches Nano
Aquarium für Uferkrabben (Nordsee)

Steffi

Garnelensüchtling mit Algentick

  • »Steffi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 785

Wohnort: Nähe Emden

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

219

Samstag, 18. Februar 2017, 12:36

Hier ist eine frei zugängliche Publikation mit den Larvenstadien:
https://www.researchgate.net/publication…y_DNA_barcoding
Signatur von »Steffi« Viele Grüße,
Steffi

Tropisches Nano
Aquarium für Uferkrabben (Nordsee)

Henning

...........

Beiträge: 15 177

Wohnort: Seltisberg

Beruf: Bau Ing.

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

220

Samstag, 18. Februar 2017, 16:24

Henning, die kleinen Thörchen machen echt Spaß bei der Nachzucht

Ja ja ziehe mir noch ein bisschen mehr den Honig durch den Mund.

Hier ist eine frei zugängliche Publikation mit den Larvenstadien:

Interessanter Link : danke :
Signatur von »Henning« ><((((º> <º)))) ><

Salzige Grüsse
Henning


Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Social Bookmarks

Counter:

Klicks gesamt: 9 564 267