Wie gewöhnt ihr neue Seepferdchen ein ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wie gewöhnt ihr neue Seepferdchen ein ?

      Hallo,

      Mich würde mal Imtressieren, wie ihr eure neu gekauften Seepferdchen ans Aquarium dran gewöhnt? Macht ihr das wie bei den Fischen? Das ihr die dann an das Wasser dran gewöhnt und z.B in einem Eimer tut? Mit blubber Und daran gewöhnt an die Temperatur ?
      Und wie holt ihr es dann raus mit dem netzt? Oder mit der Hand ?

      Würde mich sehr interessieren.
      Grüße Donovan
    • Hallo Donovan,
      ich halte es wie folgt:
      1. Wenn die zu Hause angekommen stelle ich die Transportbox in den
      Raum, in dem das Aquarium steht damit sich die Tiere akklimatisieren können..
      2. Dann verdunkle ich den Raum und schalten Sie die Aquarienbeleuchtung aus.
      (Im Transportbehältnis ist es dunkel und der plötzliche Helligkeitsunterschied kann die Tiere unter Stress setzen).
      3. Dann öffne ich den Transportbehälter und entnehmen Sie die Plastiktüte (n), die die Tiere enthalten.
      Die Plastiktüten die die Tiere enthalten öffne ich aber noch nicht sondern lass sich erst die Temperatur ausgleichen
      4. Dann wird die die Wassertemperatur kontrolliert, ohne den Beutel zu öffnen. Wenn es eine Temperaturdifferenzvon mehr als 5°
      gibt, bleibt der Beutel noch eine Weile stehen, damit sich die Temperatur langsam anpassen kann.
      5. Als nächstes stell ich den Beutel für 20 Minuten in das Quarantänebecken, um die Temperatur langsam auszugleichen.
      6. Sobald die Temperaturen ausgeglichen sind, wird der Beutel mit den Seepferdchen geöffnet, die Tiere vorsichtig aus dem Beutel gehoben und in das Quarantäneaquarium entlassen. (Hände gründlich waschen und den Körper des Seepferdchens vorsichtig mit der Hand
      greifen, um es herauszuheben und in das Aquarium zu geben).
      7. Dann wird der Transportbeutel und das Transportwasser entsorgt.
      8. Das Licht wird in der ersten Stunde aus gelassen, damit sich Ihre Tiere in der neuen
      Umgebung eingewöhnen können Dann wird das Licht eingeschaltet.
      9. Nachdem das Licht eingeschaltet ist geben gebe ich einige gefrorene Mysis und beobachte das Fressverhalten.
      LG
      Ralf
    • Guten Morgen Donovan,

      ich habe meine Pferde immer vorsichtig in einen kleinen Eimer überführt und dann ganz langsam das Aquarienwasser zugeführt. Viele machen das mit einem dünnen Schlauch und lassen das Wasser dann eintröpfeln. Ich habe es aber immer mit einem kleinen Becher gemacht, aber halt vorsichtig!

      Aus dem Eimer habe ich sie mit einem Becher / Fangglocke geholt und vorsichtig ins Becken gesetzt.
      Alle Tiere haben das sehr gut mitgemacht!

      So verfahre ich auch bei Fischen ;)
      Lieben Gruß aus Osnabrück,

      Niklas
    • tenrek schrieb:

      Hallo Donovan,
      ich halte es wie folgt:
      1. Wenn die zu Hause angekommen stelle ich die Transportbox in den
      Raum, in dem das Aquarium steht damit sich die Tiere akklimatisieren können..
      2. Dann verdunkle ich den Raum und schalten Sie die Aquarienbeleuchtung aus.
      (Im Transportbehältnis ist es dunkel und der plötzliche Helligkeitsunterschied kann die Tiere unter Stress setzen).
      3. Dann öffne ich den Transportbehälter und entnehmen Sie die Plastiktüte (n), die die Tiere enthalten.
      Die Plastiktüten die die Tiere enthalten öffne ich aber noch nicht sondern lass sich erst die Temperatur ausgleichen
      4. Dann wird die die Wassertemperatur kontrolliert, ohne den Beutel zu öffnen. Wenn es eine Temperaturdifferenzvon mehr als 5°
      gibt, bleibt der Beutel noch eine Weile stehen, damit sich die Temperatur langsam anpassen kann.
      5. Als nächstes stell ich den Beutel für 20 Minuten in das Quarantänebecken, um die Temperatur langsam auszugleichen.
      6. Sobald die Temperaturen ausgeglichen sind, wird der Beutel mit den Seepferdchen geöffnet, die Tiere vorsichtig aus dem Beutel gehoben und in das Quarantäneaquarium entlassen. (Hände gründlich waschen und den Körper des Seepferdchens vorsichtig mit der Hand
      greifen, um es herauszuheben und in das Aquarium zu geben).
      7. Dann wird der Transportbeutel und das Transportwasser entsorgt.
      8. Das Licht wird in der ersten Stunde aus gelassen, damit sich Ihre Tiere in der neuen
      Umgebung eingewöhnen können Dann wird das Licht eingeschaltet.
      9. Nachdem das Licht eingeschaltet ist geben gebe ich einige gefrorene Mysis und beobachte das Fressverhalten.
      LG
      Ralf
      Hallo Ralf,
      Vielen Dank für deine ausführliche Antwort. Tust du denn in dein Quarantäne Becken noch Wasser rein schütten vom Seepferdchen Becken ? Damit sich das dem Wasser angleicht?
      Und wie kann ich die Temperatur messen, wo trotz das der Beutel geschlossen bleibt?
      Und wo genau packe ich daas Seepferdchen an ? Mein Quarantäne Becken ist direkt neben den Seepferdchen Becken. Ist das schlimm wenn das denn kurz an der Luft ist?
      Grüße Donovan
    • Hallo Donovan,

      H.Comes schrieb:

      Und wie kann ich die Temperatur messen, wo trotz das der Beutel geschlossen bleibt?
      per Hand so nach Gefühl oder Thermometer unter den Beutel gelegt.Nicht die elegantesten Methoden funktioniert aber.
      Es gibt ja aber seit einiger Zeit digital Thermometer zum berührungslosen Messen.. Ich mißbrauche dazu unser Fieberthermometer. :D



      H.Comes schrieb:

      Tust du denn in dein Quarantäne Becken noch Wasser rein schütten vom Seepferdchen Becken ?

      Ne n die Tiere bleiben ja erst mal einige Zeit im Quarantänebecken. Vor dem Umsetzen in das Haltungsbecken müssen natürlich Dichte und Temperatur gleich sein.

      H.Comes schrieb:

      Und wo genau packe ich daas Seepferdchen an ?
      Mit der ganzen Hand vorsichtig den Körper umschließen. Dann bleiben sie (meist) auch ruhig,

      H.Comes schrieb:

      Mein Quarantäne Becken ist direkt neben den Seepferdchen Becken. Ist das schlimm wenn das denn kurz an der Luft ist?
      Nein das bereitet keine Probleme. Du kannst aber auch einen entsprechend großen Becher, oder ähnliches nehmen und das Tier umsetzen.
      Das Quarantäne Becken direkt neben den Seepferdchen Becken ist aber nicht so günstig. Es könnten Wasserspritzer in das Seepferdchen Becken gelangen. Solange wie alles in Ordnung ist, kein Problem. Wenn Du im Quarantäne Becken aber mal wirklich die Pest hast, dann gibt es ein Problem :(
      LG
      Ralf
    • H.Comes schrieb:

      Ist das schlimm wenn das denn kurz an der Luft ist?
      Hallo Donovan
      soviel Aufwand wie Ralf betreibe ich bei weitem nicht. Mache es wie Niklas.
      Das Tierchen war lange genug im Stress der Transport Box.
      Meine Tiere hängen mit Vorliebe an dem 8mm Schlauch im Schattenbereich des Beckens
      3-5 übereinander
      Vor einigen Wochen hantierte ich wieder mal im Becken dabei viel mir die Uv Lamper herunter inkl. Schlauch aus dem Becken.
      Leider hatte ich es übersehen dass mein Barbouri Bock noch am Schlauch hing.
      Also alles wieder rein ins Becken und weiter Algen ausgedünnt
      Bestimmt nach 3 Minuten bemerkte ich durch Zufall dass am Teppich da noch mein Barbouri Bock lag
      Nach großem Schreck habe ich ihn sofort wieder ins Becken gelegt.
      Er war überhaupt nicht beleidigt oder so weil ich ihn übersehen habe. Nach 5 Minuten hatte er schon wieder Apetit auf Mysis.
      Ist auch heute noch putzmunter soweit man das von einem Seepferdchen behaupten kann
      Gut dass ich nicht drauf getreten bin.!!!!
      Grüße
      Heiner