Scheiß Glasrosen!!!!! Aiptasis X ohne erfolg

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Eve84 schrieb:

      Also ich hatte damals h. Fuscus und die haben locker so eine Garnele verputzt

      Hatte auch schon Futtergarnelen die auch nicht klein waren, meine Reidis haben sie ratz fatz kalt gemacht und verspeist. :nyam1:
      Beste Grüße
      Harald

      Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
      Ich entscheide mich für den Mut.
    • Hallo in die Runde!

      Auch ich hatte zum Beginn meines Beckens einen massiven Befall an Glasrosen - erst waren diese auf einer Platte des Lebensgesteins und haben sich dann nach und nach auf die unteren Steine ausgebreitet. Nicht nur, dass sich diese ausgebreitet haben, nein die wachsen auch ziemlich schnell.

      Da der Befall wirklich beachtlich war, haben wir ebenfalls Aiptasia X probiert - jedoch mit mässigen Erfolg (zumindest in meinem Becken). Dann haben wir die Wurdemanni eingesetzt - zwei Stück auf 210 Liter, netto. Bedingt durch den großen Befall war der Erfolg nicht sofort ersichtlich - jedoch nach und nach, Woche für Woche wurden die Glasrosen tatsächlich weniger. Nach ca. 2 Monaten waren wirklich nur noch die ganz großen Glasrosen übrig. Was mich jedoch abweichend von den Erfahrungen anderer Beiträge überrascht hat, die Garnellen gehen auch an die großen Exemplare der Glasrosen!

      Heute ist mein Becken fast frei von Glasrosen und nur vereinzelt finde ich noch kleine Glasrosen im Becken. Die Garnelle(n) gibt es auch noch - jedoch scheint es mir, dass nur noch eine im Becken vorhanden ist. Mit Sicherheit kann ich dies nicht sagen, sind ziemlich scheu und mehr oder weniger nachtaktiv. Manchmal sehe ich noch eine am Gestein während der Beleuchtungszeit.

      Grüße

      Philipp
      CUBE: 75 x 60 x 60 (210 Liter, netto) + FB: 40 Liter + 30 Liter Reserve + 25 Liter Osmulator,
      LS: 35 KG, ATI Sirius X2 (R: 10 / RB: 200 / B: 255 / W: 220), Tunze DOC Skimmer 9006
      Tunze Comline Filter 3166, 2 x Tunze nanostream 6055 + Wavebox + Multicontroller,
      Red Sea Reef Foundation mit ATI DB-6 + AquaMedic EasyLine 150 + Kationen-/Anionenaustauscher.
    • Moin

      tenrek schrieb:

      Hallo Donovan,
      was spricht eigentlich gegen einen Chaetodon kleinii. Mir hat er sehr geholfen.
      Außerdem ist er preiswerter als 10 Berghias und er stirbt nicht wenn die Glasrosen weg sind.
      LG
      Ralf

      Moin !"
      Klar ist der billiger.Aber er ist dafür bekannt das er auch gerne mal an Korallen rum knabbert.Bei vielen Kollegen schon gesehen .Speisekarte:Bartkoralle ,Euphyllias etc.sogar manche Acroporen .Es muss nicht bei jedem so sein.Das sind halt meine Erfahrungen.
      Gruß Bernd :morning1:
    • Hallo Bernd,

      palettendoctor schrieb:

      Klar ist der billiger.Aber er ist dafür bekannt das er auch gerne mal an Korallen rum knabbert.Bei vielen Kollegen schon gesehen .Speisekarte:Bartkoralle ,Euphyllias etc.sogar manche Acroporen .Es muss nicht bei jedem so sein.Das sind halt meine Erfahrungen.
      Gruß Bernd

      Im Korallenbecken hast du sicher Recht, aber Donovan schreibt,
      "ich habe ja einige Zeit mit Glasrosen zubekämen im Seepferdchen Becken"
      und da sollten ja wohl kaum Korallen enthalten sein. Wenn doch, dann ist die Frage, was ist mir wichtiger die Korallen oder die Seepferdchen,
      Glasrosen sind nämlich für die Pferdchen Gift. :beer:
      Wobei, der kleinii sollte auch nicht auf Dauer mit den Pferdchen zusammenbleiben. Am sichersten ist es hier die Pferde vorübergehend umzusetzen.

      LG
      Ralf
    • Hallo,

      ich habe damals auch erst mit einem C. auriga die Glasrosen in meinem Seepferdchenbecken in den Griff bekommen. Ich habe mir diesen sehr klein gekauft und er hat trotzdem gut aufgeräumt...

      Gruß
      Betty
      105x79x60 - 500l Riffbecken - 2x EcoTech Radion - MBK 200 VS13 - 2x Rossmont M7200 + Waver - RE RD 3 Speedy 5000 - gestartet 7.7.12 - Neustart 27.09.2017
      50x38x30 - 57l Zoa-Nano - AMA Eco-Lamps KR90 - Maxspect Gyre XF-130 - gestartet 15.07.2017
      102x52x60 - 300l Seepferdchenbecken - AM spectrus 60 - Tunze 9012 - Jebao DCT 4000 - Maxspect Gyre XF-130 - gestartet 24.10.2015 - trocken gelegt 30.04.2017
    • hi,

      ich sage dazu immer: entweder gehen die korallen aufgrund der übermacht der glasrosen zu grunde oder kleini und co knabber mal hier und da an einer.

      wobei das ja auch nie mit sicherheit gesagt werden kann, dass...

      meist sind sie währeend der glasrosenverarbeitung friedlich den korallen gegenüber.

      erst später, nach getaner arbeit, sind korallen - vornehmlich lps - gefährdet.

      bei uns schwimmen kleiniiis und aurigas in den sps-becken und feilen.
      ansonsten schönen gruß
      joe
    • Henning schrieb:

      Hallo Bernd

      Ich habe da andere Erfahrungen.
      Denke es liegt am Futter wo man ihm reicht.
      Hatte bis Dato nie ein Problem in diese Richtung.
      Kann ja auch ein anständiges Tier sein wo ich Pflegen darf. ^^

      Henning schrieb:

      Hallo Bernd

      Ich habe da andere Erfahrungen.
      Denke es liegt am Futter wo man ihm reicht.
      Hatte bis Dato nie ein Problem in diese Richtung.
      Kann ja auch ein anständiges Tier sein wo ich Pflegen darf. ^^

      Hallo Henning !
      Was für Futter hast Du ihn denn gegeben ?
      :flag of truce:
      Gruß Bernd
    • Hallo zusammen

      Von Laserpointern kann ich nur dringend abraten. Habe selbst über 20 Jahre mit Lasern in meinem Beruf gearbeitet und weiß wie gefährlich Laserstrahlen sind.

      Also Finger davon!!!!

      @Donovan
      Würde auch auf Garnelen setzen, aber die Größe nicht zu klein wählen, sonst sind sie Seepferdchenfutter. ;)
      Beste Grüße
      Harald

      Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
      Ich entscheide mich für den Mut.
    • Hallo,

      Danke für eure Tipps, kann man auch den Sand wo sie drauf sitzen Vorsichtig weg machen ? Und den befallenen Sand ins Glas tun wo die glasrosen sind? Also so die hoch heben damit sie es nicht merken ... und die an der Scheibe würde ich dann ab kratzen ... oder vermehren sie sich dann?
      Grüße Donovan