Scheiß Glasrosen!!!!! Aiptasis X ohne erfolg

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Scheiß Glasrosen!!!!! Aiptasis X ohne erfolg

      Hallo zusammen,
      ich habe ja einige Zeit mit Glasrosen zubekämen im Seepferdchen Becken! Hatte dieses Aiptasis X gegen Glasrosen verwendet, doch bei mir kommen Sie immer immer wieder egal ob ich alle getötet habe Sie kommen an der selben stelle immer wieder und werden oft s mehr!!
      Bin nach Anleitung gegangen vom Aiptasis X was könnt Ihr mir noch empfehlen gegen diese doofen Glasrosen??
      Grüße Donovan
    • Hallo Donovan
      Japp, Glasrosen können die Pest sein/werden. Habe auch ein Becken dadurch aufgeben müssen.

      Es gibt noch die Berghia Schnecken gegen Glasrosen. Leider sterben selbige wenn die Glasrosen aufgefuttert sind
      Je nach Größe deines Beckens könntest du es auch mit Essig Essenz versuchen, mit einer Spritze und Nadel
      direkt in die Glasrose hinein spritzen, natürlich nur in geringen Mengen.

      Viel Glück
      Aufgeben gildet niemals nich ;)
    • Hallo,

      mit Aiptasia-X habe ich auch noch nie über längere Zeit Erfolge erzielt. Ist, wie Du schon schreibst,
      tatsächlich so, daß sie an der Stelle, wo sie einmal gesessen haben, nach einiger Zeit immer wiederkommen.
      Wirkt also eher wie Dünger. :D
      Deutlich bessere Erfahrungen habe ich da mit Joe's Juice gemacht.
      Berghias gibt's auch in unterschiedlichen Größen immer hier recht günstig: nemo-aquaristik.de
      Und scheinen mir für ein Pferde-Becken auch die verträglichste Lösung zu sein.

      Gruß Frank
      Blau Cubic 20l, 90l, Long Reef Optiwhite 110x35x35
    • :hi: Donovan

      Noch gerade eingefallen.
      Ich habe Glasrosen auch zum Teil einfach abgeklebt.
      Hat auch sehr gut Funktioniert.

      Korallenkleber. :wink:

      @Sabrina
      Die L. wurdemanni und L. kuekenthali funktionieren, solang sie kein anders Futter haben, sehr gut.
      Dies habe ich bei meinen Einsetzen feststellen müssen. ;(
      ><((((º> <º)))) ><

      Salzige Grüsse
      Henning

    • Hi Henning,
      Die L. wurdemanni und L. kuekenthali funktionieren, solang sie kein anders Futter haben, sehr gut.

      Dies habe ich bei meinen Einsetzen feststellen müssen. ;(
      ich füttere ja auch 2xtgl. in diesem Becken, aber bei mir hat es dennoch geklappt :D

      Aber es scheint mir, wie die Diskussion darüber, ob nun wurdemanni oder kuekenthali die besseren Glasrosenvertilger sind....Man kann Glück, aber auch Pech haben. Ggf. ist es auch vom Individuum abhängig?!

      LG Sabrina
    • Hallo zusammen,

      ja, dass mit dem Aiptasia-X kann ich leider nur bestätigen.
      Klar, erst verschwindet die versorgte GR, aber ich habe das Gefühl, dass dafür dann 3 neue entstehen.

      Bei den Garnelen sollte man nur wissen, dass bei diesen ja nur die Weibchen die Glasrosen fressen.
      Wenn diese sich umwandeln, dann war es das leider, da die Männchen die GR wohl nicht mehr anrühren.

      Ich werde es mal mit Berghias versuchen.

      @Frank: danke für den Link.

      Grüße
      Skaarj
      LED-Calculator.de - Calculator für (DIY) LED Meerwasserbeleuchtung
    • Skaarj schrieb:

      ich werde es mal mit Berghias versuchen.

      Ich glaube nicht dass das funktioniert, die Schnecken werden wohl nur als Lebendfutter für die Lippfische enden.
      Bei mir haben sich weder die Bergias noch die Garnelen halten können und die Glasrosen erfreuen sich bester Gesundheit und vermehren sich prächtig.
      Beides ist mir als Futter zu teuer...

      Gruß Guido
      Laß dir aus dem Wasser helfen, oder du wirst ertrinken, sprach der freundliche Affe und setzte den Fisch sicher auf den Baum.
    • Hi Don :0),
      Ich habe mit dem aiptasia X oder joes juice keine guten Erfahrungen gemacht, weil wenn du beim ersten Mal nicht perfekt triffst dann gehen sie in Angriffs Mode über und sagen: oh shit da greift jemand an und dann sprühen die Mist Dinger hunderte von Nachfolger aus und somit bekämpfst du eine falsch und bekommst dafür als dank 30 neue... ich habe gute Erfahrungen mit einem hmmm... irgendwas C. ? kleiniii so hiess der Fisch gemacht oder mit Seepferdchen - dem grünen feilenfisch gemacht. Am besten waere es wenn er sich erst einmal etwas einleben kann mit den seeepferdchen ( ca. 4 Wochen) zusammen und anschließend die Seepferdchen für 4 Tage umsetzt und nichts gefüttert wird in den vier Tagen. Bei uns hat der Feilenfisch in der Zeit von 4 Tagen alle glasrosen in einem 500L Becken aufgefressen - restlos!

      Vielleicht funktioniert es auch Fuer dich, ich war drauf und dran das Aquarium auseinander zu nehmen und ordentlich Geld rein zustecken und dann siehe da 4 Tage urlaub- das erste mal keinen futterautomaten dran gehängt und alle glasrosen weg ich dachte ich seh nicht richtig.

      Lg Eve
    • Eve84 schrieb:

      irgendwas C. ? kleiniii so hiess der Fisch gemacht

      Chaetodon kleinii heißen die :P

      Das er das Becken in kurzer Zeit "Glasrosenfrei" macht kann ich bestätigen.
      Leider aber auch, dass anschließend sämtliche LPS und Krusten gemeuchelt werden :grumble: .
      Größere Anemonen und Gorgonien hat er bei mir in Ruhe gelassen.
      Für Riffbecken meiner Meinung nahc nur bedingt bzw. als temporärer Gast geeignet.
      Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen! (Aristoteles)
      -------------------
      Salzige Grüße
      Achim
    • Auch ich kann dir die Lysmata wurdemanni empfehlen,
      Anfangs hatte ich ein paar Glasrosen aber mittlerweile keine einzige (sichtbare) mehr.
      Die Garnelen gibts auch als Nachzucht und sie gehen dir nicht ein, wenn keine Glasrosen mehr da sind - im Gegensatz zu den Berghias.
      Sehen tu ich die Garnelen allerdings nur nachts.

      LG Jonas
    • Auch ich habe mit Wurdemannis nur gute Erfahrung gemacht. Sie haben im letzten Jahr zwei Becken bei mir von Glasrosen nachhaltig befreit. Natürlich bringen 2 Garnelen auf 1000l wahrscheinlich nicht den gewünschten Erfolg. Ich habe auf 350l 6 Exemplare eingesetzt, zwei sind nach einem Jahr übrig geblieben und ausgewachsen. Tagsüber sieht man sie in Becken mit vielen Verstecken kaum. Nachts kann man sie mit der Taschenlampe bei der Arbeit sehen.
      Gruß
      Burkhart
    • Also ich habe mit den Garnelen keine guten Erfahrungen gemacht, sie waren sehr teuer und sind wenn ueberhaupt nur an die kleinen glasrosen ran gegangen. Und Garnelen mit Pferden :huh: das wird sowieso nichts, die sind im mi Komma nichts aufgegessen von den Pferden!

      Lg eve