Zoa-Nanobecken

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Zoa-Nanobecken

      Hallo,

      da mein Seepferdchenbecken derzeit trocken liegt und wir das Projekt Clown-Fangschreckenkrebs noch nicht umsetzen, möchte ich nicht untätig rumsitzen und mir einen schon lang ersehnten Herzenswunsch erfüllen: ein Zoa-Nanobecken.
      In meinem Riffbecken hatte ich nie wirklich Glück mit der Haltung von Zoa´s - auf die Vielfalt der Krustenanemonen möchte ich aber dennoch nicht verzichten.


      Alles was ich dazu brauche, habe ich zu Hause. Ein Becken mit den Maßen 50x38x30 (rund 57l), eine Ama Eco-Lamps KR Nano mit 30 Watt und Strömungspumpen. Für die Technik ist also gesorgt. Wasser setze ich heute Abend an und am Samstag fahren wir nach Bremen um ein paar lebende Steine, ein paar kleine Real Reef Rock Platten und Äste sowie Sand und ein paar Kleinigkeiten zu besorgen. Wenn man schon mal da ist ;) Und dann geht es Samstag auch schon los.

      Einsetzen möchte ich eigentlich nur ein paar Garnelen. Von Schnecken & Co. mal abgesehen. Am liebsten möchte ich ein paar Tiere der Art Urocaridella sp. Yellow nose und Periclimenes pedersoni einsetzen. Da tut sich auch schon die erste Frage auf. Vertragen sich die beiden Arten untereinander? Die pedersoni ist ja eine Partnergarnele. Würden die sich auch mit einer Rockanemone zufrieden geben?

      Und da sich auch die Haltung von Muscheln in meinem Riffbecken erledigt hat (w./Leopardstrudelwurm), gibt es da eine Möglichkeit, das Gestein von möglichen Schädlingen zu befreien? Gänzlich auf Lebendgestein verzichten möchte ich nämlich nicht. Ich dachte da vielleicht an Futterfallen?!? Denn eine kleine Tridacna wäre evtl. auch noch für das neue Becken vorgesehen.

      Über schwarzen Bodengrund habe ich mir auch so meine Gedanken gemacht. Es heißt ja, dass damit die Farben besser zur Geltung kommen. Aber wenn ich mir so die Bilder im I-Net angucke, finde ich das schon sehr befremdlich…

      Gruß
      Betty
      105x79x60 - 500l Riffbecken - 2x EcoTech Radion - MBK 200 VS13 - 2x Rossmont M7200 + Waver - RE RD 3 Speedy 5000 - gestartet 7.7.12 - Neustart 27.09.2017
      50x38x30 - 57l Zoa-Nano - AMA Eco-Lamps KR90 - Maxspect Gyre XF-130 - gestartet 15.07.2017
      102x52x60 - 300l Seepferdchenbecken - AM spectrus 60 - Tunze 9012 - Jebao DCT 4000 - Maxspect Gyre XF-130 - gestartet 24.10.2015 - trocken gelegt 30.04.2017
    • Hi Betty

      Das ist ja mal ein interessantes Projekt, hatten wir glaube ich im Forum noch nie. Da freue ich mich sehr drauf. :smile:

      BettyT schrieb:

      gibt es da eine Möglichkeit, das Gestein von möglichen Schädlingen zu befreien

      Bis auf genau untersuchen bleibt da nicht viel, LG ist und bleibt eine Wundertüte. :yes:
      Beste Grüße
      Harald

      Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
      Ich entscheide mich für den Mut.


      Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu.
    • Hallo Betty

      Da hast du dir aber ein tolles "Zeitvertreib" Projekt gewählt. ^^

      BettyT schrieb:

      Am liebsten möchte ich ein paar Tiere der Art Urocaridella sp. Yellow nose und Periclimenes pedersoni einsetzen. Da tut sich auch schon die erste Frage auf. Vertragen sich die beiden Arten untereinander? Die pedersoni ist ja eine Partnergarnele. Würden die sich auch mit einer Rockanemone zufrieden geben?

      Kann ich dir leider nichts zu sagen. Steffi wird da sicherlich noch etwas dazu schreiben. :wink:
      ><((((º> <º)))) ><

      Salzige Grüsse
      Henning

    • Mit diesen beiden Garnelenarten zusammen habe ich keine Erfahrung.

      Ich hatte P. brevicarpalis zusammen mit Thor und Saron marmoratus, das klappte sehr gut.

      Aber gerade bei den durchsichtigen Garnelen wie Urocaridella könnte es eventuell Schwierigkeiten geben.


      Schwarzer Bodengrund schaut sehr gut aus! Ich hatte jahrelang nur den Black Beach von AMA in meinen tropischen Meerwässerleins :love: Ist auch nicht unnatürlich, die Lembeh Strait hat auch schwarzen Bodengrund :wink:
    • Hallo Steffi,

      vielen Dank für deinen Beitrag. ich werde mal meinen Händler fragen, ob sich diese Arten vertragen könnten. Der hat relativ häufig in seinen Verkaufsbecken die durchsichtigen Garnelen. ich weiß allerdings nicht, ob er diese auch schon "zusammen gewürfelt" hat. Ansonsten beschränke ich mich auf eine Gruppe yellow nose. Ist ja auch ganz hübsch. Und wer weiß, was mir noch so über den Weg läuft :D

      Das mit dem schwarzen Sand entscheide ich dann am Samstag spontan vor Ort. Am Sonntag sollte ich dann erste Fotos präsentieren können.

      Gruß
      Betty
      105x79x60 - 500l Riffbecken - 2x EcoTech Radion - MBK 200 VS13 - 2x Rossmont M7200 + Waver - RE RD 3 Speedy 5000 - gestartet 7.7.12 - Neustart 27.09.2017
      50x38x30 - 57l Zoa-Nano - AMA Eco-Lamps KR90 - Maxspect Gyre XF-130 - gestartet 15.07.2017
      102x52x60 - 300l Seepferdchenbecken - AM spectrus 60 - Tunze 9012 - Jebao DCT 4000 - Maxspect Gyre XF-130 - gestartet 24.10.2015 - trocken gelegt 30.04.2017
    • Mal ein Eindruck mit dunklem Bodengrund ^^

      ig-meeresaquaristik.de/index.p…265963a1b8eb465b6ff53f496

      Wobei der AMA Black Beach nicht richtig schwarz war, sondern eher "dunkelbunt".

      Aber mit Magnetreinigern muss man aufpassen, sämtlicher dunkler Bodengrund ist leicht magnetisch. Ich konnte mit dem Bidengrund aber nie etwas negatives feststellen, außer, dass da noch alles mögliche an Dreck dabei war (Live-Sand) und ich den Sand vorher gründlich in Meerwasser ausgewaschen habe.
    • Hallo Steffi,

      danke für dein Bild. Sieht echt komisch aus. Allerdings ist der Eindruck auf Bildern doch immer etwas anders als in echt. Ich hoffe, dass Mrutzek vor Ort ein Schaubecken mit dem AMA Black Beach hat.
      Es schwankt bei mir von Tag zu Tag. Mal tendiere ich zu weiß und am nächsten Tag zu schwarz ?(
      Schauen wir mal.

      Gestern war ich noch kurz bei meinem Händler. Und tatsächlich hat er die beiden o.g. Garnelenarten schon mal zusammen in einem Verkaufsbecken gehabt. Er meinte, dass das ohne Probleme ging. Die Pedersons bei ihm allerdings Ricordea Scheiben genutzt haben. Ich weiß nicht, ob ich die in meinem Zoa-Becken haben möchte? Ich habe in meinem Riffbecken noch eine ziemlich schöne neon gelb/grüne Rockanemone. Die würde ich für meine Zwecke bevorzugen. Da war er sich aber nicht sicher, ob die Garnelen diese annehmen. Mhhh? Habt ihr dazu noch Ideen?

      Gruß
      Betty
      105x79x60 - 500l Riffbecken - 2x EcoTech Radion - MBK 200 VS13 - 2x Rossmont M7200 + Waver - RE RD 3 Speedy 5000 - gestartet 7.7.12 - Neustart 27.09.2017
      50x38x30 - 57l Zoa-Nano - AMA Eco-Lamps KR90 - Maxspect Gyre XF-130 - gestartet 15.07.2017
      102x52x60 - 300l Seepferdchenbecken - AM spectrus 60 - Tunze 9012 - Jebao DCT 4000 - Maxspect Gyre XF-130 - gestartet 24.10.2015 - trocken gelegt 30.04.2017
    • Meine Periclimenes haben immer in den "Alien Explosion" gelebt, obwohl Anemonen da waren. In den Rhodactis waren sie auch manchmal, aber eher selten. In der Ansiedlung von Crassas nie.
      Aber sobald keine Fische da sind, ticken die eh anders.

      ig-meeresaquaristik.de/index.p…265963a1b8eb465b6ff53f496
    • Ich hatte P. brevicarpalis zusammen mit Thor und Saron marmoratus, das klappte sehr gut.

      Aber gerade bei den durchsichtigen Garnelen wie Urocaridella könnte es eventuell Schwierigkeiten geben.


      Hallo Steffi, wie meinst Du das mit den durchsichtigen Garnelen?

      Also die beiden Arten, die Du erwähnt hast, Betty, da kann ich auch nichts zu sagen, aber ich halte 2 Urocaridella antonbrunii (von Dir bestimmt, liebe Steffi ;) ) zusammen mit 2 Periclimenes brevicarpalis. Die scheinen sich auf jeden Fall zu vertragen...

      Viel Erfolg bei Deinem Projekt!

      LG, Pat
      LG, Pat

      Ehem Scubaline 460 Marin,
      TMC MicroHabitat 60
      und ein altes, umgerüstetes Eheim 54 l Süßwasserbecken: 1xgross und 2xklein
      Eheim proxima 175 l: Nr. 5 lebt!
    • Hallo,

      es ist geschafft. Das Becken ist aufgebaut. Der Besatz hat ja noch ein bisschen Zeit. Vielleicht bleibt es auch "nur" bei einer kleinen Gruppe der "yellow nose".
      Ich habe mich jetzt doch gegen den schwarzen Sand von AMA entschieden. Der ist mir doch ein wenig "zu bunt". Wie Steffi das so schön beschrieben hat. Auch die Mitarbeiter bei Mrutzek finden den (wirklich schwarzen) Lava Sand von Carib Sea viel schöner. Da sie diesen aber nicht verkaufen, blieb es dann bei dem ursprünglich geplanten Bora Bora.Gekauft habe ich 2 Bröckchen Lebendgestein, der Rest des Aufbaus besteht aus Real Reef Rock. Eine Halimeda Alge habe ich auch noch mitgenommen. Die finde ich einfach schön.
      Die Technik besteht zur Zeit aus der 30 Watt AMA Eco-Lamps, einem Eheim Skim und einer Koralia Nano 900. Eine zweite habe ich gerade bestellt. Diese wird dann wahrscheinlich den Eheim Skim ersetzen. Für die Osmose Nachfüllung habe ich mich jetzt mal gegen eine technische Lösung entschieden. So was hier: poisson-or.be/fr/osmolateur-de…-top-up-container-1l.html

      Gruß
      Betty
      105x79x60 - 500l Riffbecken - 2x EcoTech Radion - MBK 200 VS13 - 2x Rossmont M7200 + Waver - RE RD 3 Speedy 5000 - gestartet 7.7.12 - Neustart 27.09.2017
      50x38x30 - 57l Zoa-Nano - AMA Eco-Lamps KR90 - Maxspect Gyre XF-130 - gestartet 15.07.2017
      102x52x60 - 300l Seepferdchenbecken - AM spectrus 60 - Tunze 9012 - Jebao DCT 4000 - Maxspect Gyre XF-130 - gestartet 24.10.2015 - trocken gelegt 30.04.2017
    • Hallo,

      die erste Woche ist überstanden und am Wochenende sind bereits einige Schnecken und eine Weichkoralle eingezogen. Sehr praktisch, wenn man sich an einem anderen Becken jederzeit bedienen kann :D
      Die Schnecken haben auch schon gute Arbeit geleistet und die ersten Fadenalgen weggeputzt. Der Sand ist noch etwas braun, die Wasserwerte aber schon recht unauffällig.

      Ein paar Krusten warten auch schon in meinem Riffbecken. Hier schon mal ein erster Eindruck.

      Gruß
      Betty
      105x79x60 - 500l Riffbecken - 2x EcoTech Radion - MBK 200 VS13 - 2x Rossmont M7200 + Waver - RE RD 3 Speedy 5000 - gestartet 7.7.12 - Neustart 27.09.2017
      50x38x30 - 57l Zoa-Nano - AMA Eco-Lamps KR90 - Maxspect Gyre XF-130 - gestartet 15.07.2017
      102x52x60 - 300l Seepferdchenbecken - AM spectrus 60 - Tunze 9012 - Jebao DCT 4000 - Maxspect Gyre XF-130 - gestartet 24.10.2015 - trocken gelegt 30.04.2017
    • Hallo,

      Mensch, wie die Zeit vergeht... :whistling:
      Ich habe schon ordentlich Zoas angeschafft. Allerdings kämpfe ich mit einer Nährstofflimitierung beim Nitrat, welches ich jetzt täglich nachdosiere. Beim Phosphat liege ich meist zwischen 0,025 und 0,05, was sicher OK ist, aber scheinbar vom Real Reef Rock kommt. Darüber hinaus sind jetzt noch Dinoflagellaten (nicht gesicherte Diagnose) dazu gekommen. Es zieht sich eine bräunlicher, leicht blasenhafter Belag/fäden übers Gestein und den Sand. Und natürlich auch über die Ableger Beim Sand konnte ich schnell Abhilfe schaffen und fix eine "Rüsselschnecke" aus dem Riffbecken umziehen lassen. Auch ein paar Tectus Schnecken sind eingezogen. Auf die wollte ich eigentlich verzichten, da die Ablegersteine noch nicht festgeklebt sind und somit regelmäßig im Sand liegen :huh:
      Ansonsten versuche ich erst einml die Lage mit Bakterien und hoher KH in den Griff zu bekommen. Die Beläge sind zwar unschön, aber der Befall nicht sonderlich hoch.
      Heute leider keine Fotos. Ich habe gerade kein Programm zu verkleinern da :(
      Einige Korallen, die offensichtlich keine Zoas sind, sind nur übergangsweise untergebracht.

      Viele Grüße
      Betty

      Habe es doch noch zu ein paar (schlechten) Bildern geschafft...
      105x79x60 - 500l Riffbecken - 2x EcoTech Radion - MBK 200 VS13 - 2x Rossmont M7200 + Waver - RE RD 3 Speedy 5000 - gestartet 7.7.12 - Neustart 27.09.2017
      50x38x30 - 57l Zoa-Nano - AMA Eco-Lamps KR90 - Maxspect Gyre XF-130 - gestartet 15.07.2017
      102x52x60 - 300l Seepferdchenbecken - AM spectrus 60 - Tunze 9012 - Jebao DCT 4000 - Maxspect Gyre XF-130 - gestartet 24.10.2015 - trocken gelegt 30.04.2017
    • Hallo Betty

      BettyT schrieb:

      Ich habe schon ordentlich Zoas angeschafft.

      Das ist unschwer zu erkennen und auch sehr schön farbig. Die Zoas sehen sehr gut aus. :smile:

      Wenn es wirklich Dinos sind wirst du mit Bakterien nicht weiter kommen. Hohe kH könnte helfen.

      Könnten es auch Kieselalgen sein? Hatte mit Real Reef Rock seiner Zeit auch große Probleme mit Kieselalgen.
      Beste Grüße
      Harald

      Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
      Ich entscheide mich für den Mut.


      Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu.
    • Hallo Harald,

      ehrlich gesagt bin ich komplett überfragt, was sich da bei mir breit macht. Heute habe ich meine 3 Koralia Pumpen gegen meine Maxspect Gyre getauscht. (Das Strömungsthema ist wirklich anstrengend.)
      Dabei ist mir ein brauner "buschiger" Belag an den Pumpen aufgefallen ?( Außerdem ziehen sich auch echt lange braune Fäden durchs Becken. Luftbläschen sind wirklich nur sehr wenige.
      Ich habe jetzt alles sauber gemacht und lasse einen Schnellfilter mit Kohle und Watte laufen. Die KH halte ich weiterhin hoch. Das mögen die Zoas ja sowieso lieber.

      Gruß
      Betty
      105x79x60 - 500l Riffbecken - 2x EcoTech Radion - MBK 200 VS13 - 2x Rossmont M7200 + Waver - RE RD 3 Speedy 5000 - gestartet 7.7.12 - Neustart 27.09.2017
      50x38x30 - 57l Zoa-Nano - AMA Eco-Lamps KR90 - Maxspect Gyre XF-130 - gestartet 15.07.2017
      102x52x60 - 300l Seepferdchenbecken - AM spectrus 60 - Tunze 9012 - Jebao DCT 4000 - Maxspect Gyre XF-130 - gestartet 24.10.2015 - trocken gelegt 30.04.2017
    • Hallo,

      ich habe mich gestern mal getraut einen 20%-igen Wasserwechsel zu machen. Die Situation hat sich erheblich verbessert, so dass ich Dinos wohl ausschließen kann. Es sind wirklich nur noch ganz wenige braune Fäden. Ich hoffe, auch die gehen bald weg... und bleiben es auch.
      Und endlich kann ich wieder vernünftig Bilder einstellen :D

      Gruß
      Betty
      105x79x60 - 500l Riffbecken - 2x EcoTech Radion - MBK 200 VS13 - 2x Rossmont M7200 + Waver - RE RD 3 Speedy 5000 - gestartet 7.7.12 - Neustart 27.09.2017
      50x38x30 - 57l Zoa-Nano - AMA Eco-Lamps KR90 - Maxspect Gyre XF-130 - gestartet 15.07.2017
      102x52x60 - 300l Seepferdchenbecken - AM spectrus 60 - Tunze 9012 - Jebao DCT 4000 - Maxspect Gyre XF-130 - gestartet 24.10.2015 - trocken gelegt 30.04.2017
    • Hallo Zusammen,

      mein Zoa-Becken läuft eigentlich ganz gut. Leider machen sich gerade ein paar grüne Cyanos breit. Die Wasserwerte sind soweit gut - fast schon zu gut, was Zoas natürlich nicht so gerne mögen. Am besten waren die Werte mit Symbiosegrundel und Knallkrebs als Mitbewohner. Leider ist mein Krebs so doof und verriegelt die Behausung zum Abend gern mal ohne dass die Grundel drin ist. Diese führte eines Nachts leider zum Suizid der Grundel. Nun habe ich mir den Springschutz von Aqua Medic besorgt und hoffe, dass es dem Nachfolger besser ergeht.
      Calcium war mit 400mg etwas zu wenig für die 1400mg Magnesium. Dies passe ich gerade an.

      Dann ist nun auch endlich der wunsch einer kleinen Muschel in Erfüllung gegangen - freu :yahoo:
      Hier ein paar Eindrücke (inkl. Cyanos :( )

      Gruß
      Betty
      105x79x60 - 500l Riffbecken - 2x EcoTech Radion - MBK 200 VS13 - 2x Rossmont M7200 + Waver - RE RD 3 Speedy 5000 - gestartet 7.7.12 - Neustart 27.09.2017
      50x38x30 - 57l Zoa-Nano - AMA Eco-Lamps KR90 - Maxspect Gyre XF-130 - gestartet 15.07.2017
      102x52x60 - 300l Seepferdchenbecken - AM spectrus 60 - Tunze 9012 - Jebao DCT 4000 - Maxspect Gyre XF-130 - gestartet 24.10.2015 - trocken gelegt 30.04.2017
    • Hallo Betty

      BettyT schrieb:

      Leider machen sich gerade ein paar grüne Cyanos breit. Die Wasserwerte sind soweit gut - fast schon zu gut

      Dies ist sehr gerne der Fall. WW am optimalen und man bekommt Cyano.
      Wie hast du deine LED eingestellt?


      BettyT schrieb:

      Leider ist mein Krebs so doof und verriegelt die Behausung zum Abend gern mal ohne dass die Grundel drin ist. Diese führte eines Nachts leider zum Suizid der Grundel. Nun habe ich mir den Springschutz von Aqua Medic besorgt und hoffe, dass es dem Nachfolger besser ergeht.

      Ich hoffe dein Krebs lässt seinen neuen Partner auch in den Bau.
      ><((((º> <º)))) ><

      Salzige Grüsse
      Henning