Mein Seepferdchen Cube

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mein Seepferdchen Cube

      hallo,


      Ich stelle hier mein Seepferdchen Becken vor es ist ein Scuba Cube 274 Liter mit der Maße 65 mal 65 mal 65 cm
      Als Lampe habe ich eine Vertex Illumina mit 4 Pads im Einsatz und einen Vertex Abschäumer 130.
      Das Becken wird dieses Jahr 2 Jahre alt.
      Hatte eine lange Einlaufs Phase gemacht bevor ich die Pferde gekauft habe. Habe ein Ozonisator im Einsatz der Schadstoffe raus holt und eine 11 Watt UVC Lampe im Betrieb...

      Hier paar Bilder von dem Becken und der Technik
      Und das Pärchen und vom dem 1 Baby was fast

      Gruß donovan
      Grüße Donovan
    • Hi Dominik

      Sehr schön, gefällt mir mit dem ganzen grün. : danke :

      Ich denke die Kleinen im Kreisel können durchaus schon von der Größe her kleine Copepoden fressen. Die Nauplien werden wohl nicht mehr ausreichend sein. Du schreibst angereicherte Nauplien, das ist oft auch ein Irrtum denn die Nauplien fressen frühstens nach zwei Tagen. Wenn dann haftet nur etwas an den Nauplien und ich denke das das dann nicht reicht für den Nachwuchs.
      Beste Grüße
      Harald

      Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
      Ich entscheide mich für den Mut.
    • Hallo Donovan,

      Comes finde ich auch total klasse :)

      Du hast bestimmt schon gelesen das H. comes in den meisten Fällen Probleme in der Zucht bereiten. Versuch es weiter und vielleicht findest du ja einen Weg der das Problem umgeht :)

      Ich könnte mir zum Beispiel vorstellen das die Comes-Neonate besser in natürlichem Meerwasser zu halten sind. Also wirklich Wasser aus dem Kanister ;)

      Bitte berichte fleißig weiter :)
      Lieben Gruß aus Osnabrück,

      Niklas
    • :hi: Donovan

      H.Comes schrieb:

      Ich halte sie in einem Kreisel wo auch frisch Wasser vom Seepferdchen Becken rein kommt

      Den Kreisel habe ich in der Vorstellung gesehen :good2:

      Ich habe in Kreiseln mit Jungtieren eigentlich die beste Erfahrung gemacht, wen ich da frisches angesetztes Meerwasser benutz habe.
      Wie oft machst du da Wasser Wechsel?
      Was fütterst du deinen kleinen 7 Wöchigen Pferden?
      ><((((º> <º)))) ><

      Salzige Grüsse
      Henning

    • Hallo allerseits ,
      Vielen Dank für eure netten Antworten :)

      Ich habe ja geschrieben das die 7 Wochen alten Seepferdchen Babys eingegangen sind da die nicht mehr gefressen haben.
      Jetzt habe ich 2 Babys da die werden 4 Wochen alt und ich gebe denen immoment Artemias setzte die immer frisch an.
      Ich Wechsel jeden tag das Wasser 2 mal also ich sauge den kot ab das frisch Wasser kommt immer aus dem Seepferdchen Becken der Kreisel ist mit dem im Kreislauf dran mit dem Seepferdchen Becken.
      Und einmal in der Woche wird der komplett gereinigt.
      Habe mir jetzt einen 30 Liter großen Kreisel bestellt der kommt die Tage an da kommen dann die großen Babys rein.

      Mit Copepoden hatte ich es schon versucht aber ich konnte beobachten das die Seepferdchen Babys die nicht gerne fressen sie haben nur die Artemias gefressen was mich wunderte...

      Kennt einer die Kühlschrank Anreicherung von Wolfgang Mai?

      Habe die mal außprobiert aber da sind mir alle Artemias eingegangen...
      macht das einer von euch ?
      Lieben Gruß donovan

      Ps gerne kann ich weiter berichten
      Grüße Donovan
    • Was mir auch bei manchen Babys aufgefallen war ist:
      Das die immer gezuck haben und unkontrolliert rum gescwhwommen sind ... danach sind die gestorben ... sie haben sich auch immer mit dem Greifschwanz
      Am Kopf gerieben als ob sie etwas los werden wollten ...

      Woran kann das liegen
      Grüße Donovan
    • Hallo Donovan

      H.Comes schrieb:

      Kennt einer die Kühlschrank Anreicherung von Wolfgang Mai?

      Habe zwar das Buch da wo es beschrieben wird, aber selber habe ich das noch nicht gemacht.

      H.Comes schrieb:

      sie haben sich auch immer mit dem Greifschwanz
      Am Kopf gerieben als ob sie etwas los werden wollten ...

      Konntest du beobachten ob sich Futtertiere am Körper befanden, dann ist es eine natürliche Reaktion.

      H.Comes schrieb:

      Ps gerne kann ich weiter berichten

      Sehr gerne. :smile:
      Beste Grüße
      Harald

      Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
      Ich entscheide mich für den Mut.
    • H.Comes schrieb:

      Ich habe leider da kein Futter fest stellen können was auf denen wäre...

      Hätte ja sein können, denn sind es wohl doch innerliche Zuckungen die auf ein Fehlentwicklung hindeuten.

      Kennst du schon Entwicklung und Differenzierung der Schwimmblase, vielleicht kommen wir so der Sache auf die Schliche.
      Beste Grüße
      Harald

      Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
      Ich entscheide mich für den Mut.
    • H.Comes schrieb:

      Vielleicht Copepoden ?

      Das kann ich die so nicht beantworten, hatte noch nie Comes. Meine Reidis die ich zu der Zeit aufgezogen haben, hatten Anfangs Brachionus, dann Nauplien danach Copepoden. Später dann Artemien und Mysis anfangs lebendig.
      Beste Grüße
      Harald

      Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
      Ich entscheide mich für den Mut.
    • Hallo Donovan,

      H.Comes schrieb:

      Das die immer gezuck haben und unkontrolliert rum gescwhwommen sind ... danach sind die gestorben ... sie haben sich auch immer mit dem Greifschwanz
      Am Kopf gerieben als ob sie etwas los werden wollten ...


      Dieses Verhalten kenne ich. Ferndiagnosen sind natürlich immer schwierig. Ich würde von einer bakteriellen Infektion ausgehen. Auslöser kann eine Schwächung des Immunsystems, welches bei Seepferdchen sowieso nicht besonders stabil ist, durch Stress sein. Du schreibst, daß du als Wechselwasser, Wasser aus deinem Seepferdchenbecken nimmst. Schon allein dieses Wasser kann mit Schadstoffen Bakterien belastet sein. Wie ist denn die Atmung der Jungtiere? Meiner Erfahrung nach ist es besser beim Teilwasserwechsel frisch angesetztes Seewasser, was dann einige Tage geruht hat, zu verwenden.

      Harald schrieb:

      denn sind es wohl doch innerliche Zuckungen die auf ein Fehlentwicklung hindeuten.


      Das glaube ich eher nicht. Meiner Ansicht nach deuten diese Zuckungen, sie sehen aus als wenn die Tiere husten oder als ob sie los sprinten (war bei mir so), auf eine Wasserbelastung hin. Die Tiere sind dadurch gestresst, das Immunsystem bricht zusammen und die Tiere sterben innerhalb kürzester Zeit.



      LG
      Ralf