Vorfilter im Technikbecken, was ist Eure Meinung dazu ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Vorfilter im Technikbecken, was ist Eure Meinung dazu ?

      : hallo all : Hallo an alle,

      Ich habe mal eine allgemeine Frage zur Filterung im Technikbecken.
      Da ich bei Sangokai von A-Z vieles mal gelesen habe zur Filterung des Wassers und das Red Sea Reefer 350 Liter
      nach dem Wasserzulauf ins Technikbecken ja 2 Vorfilter installiert hat, wäre nun meine Frage, sollte man dies tun vor dem Abschäumer
      Vorfiltern ? Ich habe mal versuchsweise die Filterbags entfernt und der AS schäumt jetzt viel mehr ab als zuvor.
      Wäre dies möglicherweise auch eine Ursache für erhöhte Nitratwerte?
      Zur Info, ich habe unseren Pelettfilter entfernt, da mir von Frank Seewasserparadies Stockstadt davon abgeraten hat.
      Er meint so ein Pelettfilter ist immer unberechenbar, er hat schon schlechte Erfahrungen von seinen Kunden berichtet bekommen.
      Mal sehen was sich jetzt tut, gestern jedenfalls war der Nitratwert besser als mit Pelettfilter, sehr seltsam.
      Schon mal Vorab Danke für Eure Erfahrungsberichte !

      Salzige Grüße von Petra
    • Hallo Petra

      Da ich selber kein Technikbecken habe kann ich nichts dazu schreiben ob es nun besser ist den Filterbag vor oder nach dem Abschäumer zu betreiben. Vom Gefühl her worde ich meinen hinter dem Abschäumer.

      Petra schrieb:

      Er meint so ein Pelettfilter ist immer unberechenbar, er hat schon schlechte Erfahrungen von seinen Kunden berichtet bekommen.

      Das wiederum kann ich bestätigen. Ein guter Bekannter hat vermutlich durch die Pellets seinen kompletten Seepferdchen und Seenadelbestand verloren. Vermutete Ursache Sauerstoffmangel in der Nacht durch diesen Filter, am Morgen war alles tot. Es scheint wohl so das die Pellets extreme Sauerstoffzehrer sind.
      Beste Grüße
      Harald

      Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
      Ich entscheide mich für den Mut.


      Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu.
    • Hallo Harald,

      danke, für deinen schnellen Beitrag zu meinem Thema.
      Ja es gibt wohl mehrere schlechte Erfahrungen mit Pelettfiltern. Unsere Scheibenanemonen oben in dem mittleren
      Bereich zickt seit einer Woche rum und wird immer kleiner, nehme mal an das es der Pelettfilter war. Ich hoffe diese erholen sich jetzt wieder. Ein paar Krustenanemonen sind leider auch komplett weg, gar nicht mehr Sichtbar. Ich habe gestern die Reste vom Stein entfernt.
      Allerdings nach dem Abbau am Freitag geht jetzt doch langsam das Nitrat wieder hoch, heute gemessen
      NO3 : 26, werde nochmal Nopox von Red Sea versuchen und morgen machen wir eh wieder einen Wasserwechsel von
      40 Litern. Wenn ich nur mal wüsste, wo dieses Nitrat her kommt, so viel Fische haben wir ja nicht, füttern tue ich zwei mal
      täglich Frostfutter und einmal eine kleine Menge Flocken für den Haweidoktor, manchmal auch Algen mit Knoblauch.
      Also ich bin gespannt wie das jetzt weiter geht.
    • Hallo Petra,

      ich finde das Thema Super interessant, hab mich auch schon oft gefragt welche Elemente unten in meinem Technik Becken eigentlich notwendig sind oder nicht. Ich hab auch schon zum Thema Filterwatte so viel verschiedenes gehört.

      Vorsichtig bin ich immer mit aussagen wie 'da haben schon viele schlechte Erfahrungen mit gemacht'. Da frag ich mich gleich immer, was denn konkret für Erfahrungen?

      Wenn Harald sagt, dass diese pellet Filter über Nacht den Sauerstoff aus dem Becken ziehen und empfindliche pferdchen eingegangen sind, dann find ich das plausibel. Obwohl ich eigentlich auch dachte, dass ein abschäumer immer für ausreichend gasaustausch sorgt... Aber dass Sauerstoff Mangel der Grund für das eingehen deiner Scheiben und Krusten ist, kann ich nicht glauben.

      Deshalb bin ich gespannt auf andere Meinungen und Erfahrungen. Ich hab mal gehört dass sich in einem pellet Filter giftige Schwefel Verbindungen bilden können, wenn nicht genügend Sauerstoff drin ist. Davor hab ich immer ein bisschen Respekt, weil sich die pellest manchmal verklumpen und nicht mehr so gut durchwirbelt werden... Aber ob das wirklich eine Gefahr ist weiß ich auch nicht...
      LG, Pat

      Ehem Scubaline 460 Marin,
      TMC MicroHabitat 60
      und ein altes, umgerüstetes Eheim 54 l Süßwasserbecken: 1xgross und 2xklein
      Eheim proxima 175 l: Nr. 5 lebt!
    • Pat_2015 schrieb:

      weil sich die pellest manchmal verklumpen und nicht mehr so gut durchwirbelt werden...

      Das ist eben das Hauptproblem dieses Verklumpen.

      Ähnlich vergleichbar mit einem Topffilter den man aus der Süßwasseraquaristik kennt. Deswegen sollte man ihn auch nicht dauerhaft am Meerwasseraquarium betreiben. Unkontrollierbare Zeitbomben wenn man diese nicht sehr regelmäßig wartet.
      Beste Grüße
      Harald

      Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
      Ich entscheide mich für den Mut.


      Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu.
    • Hallo Petra,

      bei diesen Filtersocken, bzw. ganz allgemein bei mechanischen Filtermedien, kommt es ganz stark drauf an, wie häufig du die reinigst. Wenn du das täglich machst, entfernst du ja alle Teilchen schnell genug, so dass diese nicht von den Bakterien zersetzt werden und als Nährstoffe im Wasser landen. Wenn du die auch nur einen Tag länger drin lässt, hast du damit sofort einen Biofilter, der das ganze Biomaterial absammelt und verwertet. Der Abschäumer ist ohne mechanischen Filter (egal wo im System) natürlich wesentlich effektiver, weil er dann eben auch Teilchen abschäumen kann, die sonst im Filter hängen bleiben würden. Erstes Fazit ist aus meiner Sicht deshalb, wenn man nicht konsequent täglich den Filter reinigt ohne das mit der Zeit schleifen zu lassen, sollte man keinen mechanischen Filter einsetzen. Der Trend geht deshalb ja zum Rollermat, der sich quasi selbst reinigt.

      Ich persönlich setze aber auch deshalb keine mechanischen Filter ein (auch kein Rollermat), weil diese bei den Teilchen nicht zwischen „gut und böse“ unterscheidet. Es werden einfach alle Teilchen abgesammelt, egal ob es sich um tote oder lebende Schwebeteilchen handelt. So werden auch Zoo- und Phytoplankton abgesammelt, die ich gerne so viel wie möglich weiterhin für die Tiere verfügbar hätte.

      Viele Grüße
      Matthias
    • Vorfilter ja /nein, Peletts

      Hallo an alle die bis jetzt Ihre Erfahrungen an mich weitergegeben haben,

      vielen Dank erstmal dafür, ich habe die Vorfilter entfernt und nur kurz vor der Kammer in der sich die Rückförderpumpe befindet,
      bei Red Sea als Blasenfalle gedacht ,ein Rastergitter mit einem Streifen Filtervlies oben drauf um Schwebeteilchen nach der Abschäumung
      abzufiltern. Diesen Streifen wechsle ich jeden Tag.
      Zum Pelettfilter, nach zwei Tagen der Entfernung gehen die Krustenanemonen die ich retten konnte wieder auf, mal beobachten wie das weiter geht.
      Unsere Peletts waren bisher nicht ein einziges mal verklebt, ich hatte eine steuerbare Pumpe dran angeschlossen, die hat alles gut durchwirbelt.
      Also an verklebungen hat es nicht gelegen, unser AS läuft auch Tag und Nacht und bei dem Mini Bubble King von Royal Exclusiv kann ich die Wattzahl
      auch mit der Speedy Pumpe regulieren, was ja auch mehr Sauerstoffabgabe bedeutet. Was da sonst noch im System passiert, keine Ahnung.
      Meine Beobachtung war nur, nach zwei Monaten vom Einsatz des Pelettfilters muckten jetzt seit 2 Wochen diese genannten Korallen rum.
      Und als mir jetzt schon 3 Meerwasser Händler davon abgeraten haben diesen zu benutzen,da Kunden von Ihnen fast den ganzen Bestand über Nacht verloren haben, bin ich misstrauisch geworden. Mal sehen wie wir das Nitrat senken können, wir wechseln jede Woche 10-15 % Wasser, benutzen jetzt wieder Special Blend nach jedem zweiten Wasserwechsel. Bürste auch immer mal ein paar Steine ab um neue Besiedlungsfläche zu haben.
      Wir geben jetzt zur Nitratsenkung wieder mal Nopox niedrig dosiert dazu, mal sehen was es bewirkt. : seufz :

      Salzige Grüße

      Petra
    • Petra schrieb:

      da Kunden von Ihnen fast den ganzen Bestand über Nacht verloren haben

      Fischbestand oder Korallenbestand Petra?

      Wie geschrieben bei einem Bekannten waren es die Seepferde und Nadeln die es leider nicht überlebt haben. Andere Leute haben mir berichtet das wohl Weichkorallen und Scheiben sowie Krustenanemonen extrem auf die Pellets reagieren, aber nicht positiv.
      Beste Grüße
      Harald

      Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
      Ich entscheide mich für den Mut.


      Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu.
    • Hallo Harald,

      Es waren wohl, Kaiserfische 2Stück und ein Haweidoktor, als auch einige Korallen.
      Allerdings Hat man selbst durch Wasserwechsel sehr lange gebraucht, das Becken wieder stabil zu bekommen.
      Mir wurde dann besser eine flüssige Kohlenstoffquelle zur Nitratreduzierung empfohlen, deshalb zweiter Versuch mit Nopox von Red Sea, Allerdings hatten wir da zum Schluss auch eine hohe Verschleimung in den Schläuchen und Pumpen, sodass wir es eigentlich nicht mehr benutzen wollten.
      Mal sehen wie das jetzt funktioniert.

      Viele Grüße Petra