Mein Reidi Würfel

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Gerade noch vergessen:

      Haltungsempfehlung Marubis

      Aquariengestaltung: Viele Möglichkeiten zum festhalten mit dem Greifschwanz bieten, z.B. mittels Caulerpa, Gorgonien, Weichkorallen oder filigraner Riffkeramik. Keine nesselnden Korallen!
      Die Strömungsgeschwindigkeit sollte niedriger als im Riffbecken sein, und die Beckenhöhe sollte 50 cm nicht unterschreiten.
      Beste Grüße
      Harald

      Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
      Ich entscheide mich für den Mut.
    • Hai Harald

      Das ist einfach mein persönliches Empfinden.
      Ist auch nicht als negative Kritik gedacht, das kommt einfach dadurch wie ich diese Art schon in diversen Aquarien beobachtet und erlebt habe.
      Reidis haben mich bis vor kurzem auch gar nicht so fasziniert als das ich sie unbedingt dauerhaft pflegen wollte aber wenn, dann würde ich sie eben in minimum 80x50x50cm pflegen wollen.
      Ich hatte ne Zeit lang Barbouri und die waren in mindestens 80cm langen Aquarien.
      Auch wenn sie nicht viel schwimmen, ein größeres Aquarium kann man interessanter und abwechslungreicher gestalten. Lebende Futtertiere (gab es bei mir immer mal wieder als Leckerli) können sich länger verstecken, die Pferdchen werden mehr gefordert. Sie haben Platz für ausgiebige Balztänze und Begrüßungsrituale.

      Ich habe einfach die Vision von kräftigen, farbigen, großen Reidis und da gehört halt auch eine große Koppel dazu.

      Leider habe ich noch Seepferdchen im Meer beobachten können, evtl. würde ich dann anderst denken?

      Gedankenversunkene Grüße,
      Torsten
    • Ich nochmal

      Harald schrieb:


      Gerade noch vergessen:

      Haltungsempfehlung Marubis




      Zitat


      Aquariengestaltung: Viele Möglichkeiten zum festhalten mit dem Greifschwanz bieten, z.B. mittels Caulerpa, Gorgonien, Weichkorallen oder filigraner Riffkeramik. Keine nesselnden Korallen!
      Die Strömungsgeschwindigkeit sollte niedriger als im Riffbecken sein, und die Beckenhöhe sollte 50 cm nicht unterschreiten.

      Lies dir eben diese Haltungsempfehlung nochmals genau durch:
      marubis.de/Hippocampus_reidi.88.0.html

      Was wird dort als empfohlenes Mindestvolumen angegeben?

      @Henning: Guter Einwand, darüber denkt man auch selten genauer nach.

      MfG Torsten
    • Hallo,
      Harald schrieb doch weiter oben, wenn sich ein Pärchen gefunden hat müssen einige Damen ausziehen.
      Ansonsten, bin ich auch der Überzeugung, ein Aquarium mit einer Grundfläche 40x40 und einer Höhe von 50, ist für sechs ausgewachsene Reidis, zu klein. Kurz gesagt, Seepferdchen sind keine Schwarmtiere, auf so engen Raum stressen sie sich und die Folgen wären dann Krankheiten. Das sind meine Erfahrungen. Ich weiß nicht, wie wer auf diese ominösen 50cm gekommen ist. Meine ersten Pferde waren Reidis, sie lebten in einem Becken L=80; B=40; H=40 (alles in cm) Die Tiere haben sich wunderbar vermehrt. Der Bock hat das stolze Alter von fast 5 Jahren erreicht.
      Meiner Ansicht nach, ist das größte Problem, die kritiklose Übernahme irgendwelcher. Das nächste Problem sehe ich in den Quellen, oft werden die vergessen.

      Sorry

      LG
      Ralf
    • Hallo Torsten

      Torsten81 schrieb:

      Ist auch nicht als negative Kritik gedacht

      Habe ich auch nicht so aufgefasst.

      Du meinst dieses hier?

      Allgemein empfohlenes Mindest-Beckenvolumen/Liter: 200 Liter

      Was ich mich dann Frage wie kommt diese Angaben zu Stande.

      Auf fusedjaw.com lese ich z.B. 30 Gallonen für ein Paar rund 115 Liter.

      Allgemeine Frage, hat jemand Quellen wo explizit die Literzahlen begründet wurden? Oder wie Ralf auch schon geschrieben hat:

      tenrek schrieb:


      Meiner Ansicht nach, ist das größte Problem, die kritiklose Übernahme irgendwelcher

      Auf eine Sache möchte ich auch noch gezielt eingehen. Bleiben wir bei den Haltungsempfehlungen. Thema Weichkorallen für mich ein no go.

      Darf euch aber auch beruhigen, die Reidis bekommen nächsten Monat einen größeres Aquarium mit der Grundfläche 50x60 Höhe 50 cm.
      Beste Grüße
      Harald

      Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
      Ich entscheide mich für den Mut.
    • Moin zusammen

      Im Falle der Marubisempfehlung wurden verschiedene Seepferdchenhalter befragt, ich habe damals meinen Senf zu H. barbouri abgegeben.

      Grundsätzlich versuche ich mir meine Meinung durch Literatur, Besuche in öffentlichen Aquarien (gelegentlich auch mit Einblick hinter die Kulissen), Vorträge (Marco Hasselmann hat zu dem Thema einen absolut tollen Vortrag im Programm!), durch den Austausch mit anderen Aquarianern und intensive eigene Beobachtungen zu bilden.


      Warum sind Weichkorallen für dich ein absolutes no go?


      Für mich ist die richtige/passende Aquariengröße ein wichtiges Thema, welches mich permanent beschäftigt.
      Auf der einen Seite möchte ich kleine Aquarien für die Zucht um die nötige Futterdichte einfacher realisieren zu können, auf der anderen Seite benötigen die Nachzuchten mit zunehmendem Wachstum auch mehr Platz. Haben sie diesen nicht, kommt es recht schnell zu Krankheiten, bzw. entwickeln sie sich nicht so gut.

      Das ist für mich ein ewiger Kampf.
      Neben der Aquariengröße ist aber auch die Einrichtung ein wichtiges Kriterium, das vergessen viele leider.



      Ich denke du weißt genau was für deine Pfleglinge das richtige ist.

      Was mir in Bezug auf Seepferdchen im allgemeinen einfach zu denken gibt, warum sind in öffentlichen Aquarien die Seepferdchenbecken immer recht groß, wenn sie doch nur wenig schwimmen?


      MfG Torsten
    • Kurzer Nachtrag:

      Im englischen Wiki ist zb. folgende Angabe zu finden:
      Three species live in the Mediterranean Sea: H. guttulatus (the long-snouted seahorse), H. hippocampus (the short-snouted seahorse), and H. fuscus (the sea pony). These species form territories; males stay within 1 m2 (11 sq ft) of habitat, while females range about one hundred times that.


      Quelle: en.wikipedia.org/wiki/Seahorse

      Inwiefern sich dies auf reidi übertragen lässt? ?(

      Für fuscus finde ich dies durchaus faszinierend, ist ja auch nicht gerade die die größte Art und kommt immer mal wieder ins Hobby.


      MFG Torsten
    • Torsten81 schrieb:

      while females range about one hundred times that.

      Danke Torsten

      Einhundert mal größeres Revier bei den weiblichen Seepferdchen ist wirklich schon sehr beachtlich, wenn es denn so stimmt.
      Beste Grüße
      Harald

      Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
      Ich entscheide mich für den Mut.
    • Harald, da muss wohl bald angebaut werden :yahoo: : seepferd : : seepferd : : seepferd : : seepferd : : seepferd : : seepferd : : seepferd : : seepferd : : seepferd : : seepferd : : seepferd : : seepferd : : seepferd : : seepferd : : seepferd : : seepferd : : seepferd :
    • Hi Steffi

      Steffi schrieb:

      Hast du dich jetzt für ein Pärchen entscheiden?

      Noch nicht so wirklich, bis jetzt macht da jeder mit jedem rum. :rolleyes:

      Aber sie gehen absolut friedfertig mit einander um. Wohnen tun sie jetzt in einem großen Fastwürfel, Grundfläche 60x50 bei einer Höhe von 50 cm.
      Beste Grüße
      Harald

      Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
      Ich entscheide mich für den Mut.
    • Guten Abend zusammen

      Unverhofft kommt manchmal doch. :wink:

      Heute Nachmittag konnten wir 25 Neonaten abfischen. Aber wohl nicht von meinem eigenen Bock der ist noch prall und rund und da erwarte ich auch erst am WE Jungtiere.

      Also bleibt nur der eingetauschte Bock, der wohl ein paar wenige im Brustbeutel hatte. Bin gespannt was wird. Leider bekomme ich in der grünen Suppe kein vernünftiges Bild hin. Aber die sind auch mega winzig, hätte ich nie gedacht. :rolleyes:

      Beste Grüße
      Harald

      Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
      Ich entscheide mich für den Mut.
    • Hallo Harald,

      kaum haben die ein größeres Becken gehts rund :wink:

      Schön das es geklappt hat, du hast ja lange darauf gewartet.

      Gruß Guido
      Laß dir aus dem Wasser helfen, oder du wirst ertrinken, sprach der freundliche Affe und setzte den Fisch sicher auf den Baum.