Mein 55er Riffchen..

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mein 55er Riffchen..

      Nach meiner Vorstellung möchte ich nun kurz auf mein
      aktuelles Becken eingehen..

      Becken: 55x55x55 – 12mm Weißglas – Ab- und Zulauf in der
      Rückwand

      Technik Becken: 50x30x50 cm (Wasserstand ca. 21cm) – 3
      Kammern (Zulauf (Heizstab / Wirbelbettfilter) / Algenrefugium (Aktuell auch
      Abschäumer) / Rückförderpumpe)

      Nachfüllbecken: 50x8x40 cm

      Beleuchtung: ATI Sunpower 6x24 Watt Dimmbar (2x Blue Plus /
      4x Coral Plus) bekommt bald neue Röhren (1x Actinic 3x Blue plus 2x aquablue
      special)

      Strömung: Tunze 6015 & 6045

      Steine: caribsea life rocks (ca. 6Kg), ein Riffast und eine
      Anemonenhöhle aus Riffkeramik

      Bodengrund: ATI Fiji white 1-2mm Körnung

      Abschäumer: Bubble Magus NAC QQ New (Theoretisch zu klein
      aber aufgrund der wenigen Fische die auch alle noch sehr klein sind vollkommen
      ausreichend)

      Dosierpumpe: ATI DP-6

      Rückförderpumpe: Newa NeJet 3500 (läuft auf ca. 1500L/H)

      Versorgungssystem: ATI Essentials


      Fische:
      Pärchen Clownfisch Nachzuchten
      1x Zitronenwächtergrundel
      Pärchen Orangrücken Zwergkaiser


      Korallen:
      Ziel: 30-40% SPS / 60-70% LPS

      Aktuell: 70% LPS / 30% Röhrenkorallen und noch viel Platz.


      Standzeit: 20.05.2016


      Aktuell:

      Nach einer kurzen Einfahrphase (knapp über 1 Woche) habe ich die meisten Korallen aus meinem alten Becken eingesetzt.

      Da, nach weiteren 2 Wochen, alles gut zu sein schien habe ich mich dazu entschlossen neue Ableger zu kaufen. Insgesamt kamen 10 neue SPS
      Ableger ins Becken. Auch hier war wieder eine Woche lang alles super.

      Blöder weise habe ich mich dann von meinem Hanna Checker verrückt machen lassen da dieser kein Phosphat mehr nachweisen konnte – Mittlerweile
      scheint es wohl an einem Defekt des Geräts zu liegen, er geht die Tage zu Hanna zum nachjustieren.

      Also habe ich mir von einem bekannten (Rudi hier auch im Forum) Wasser geholt um die Nährstoffe möglichst natürlich zu erhöhen und bei
      seinem Wasser sonst alles gut ist.

      Was dann passiert ist kann ich bis jetzt nicht nachvollziehen…

      2 Tage lang war alles super, über Nacht haben dann 2 Acroporen Ihr Gewebe abgeworfen, weitere zwei Tage später haben dann eine
      Hysterix, eine Seriatopora, 3 Montis und eine Milka Ihr Gewebe verloren.

      Alle LPS standen mehr als schlecht, eine acanthastrea löste sich auf, eine Euphyllia steht immer noch kurz vor dem Tod.

      Algen überall und Cyanos auf dem Sand und der ein oder anderen Koralle…

      Fazit nach langem hin und her habe ich eine Wasseranalyse gemacht.

      Was dabei raus kam war erschreckend, scheinbar war mein Aräometer defekt, Resultat war eine viel zu hohe Dichte.
      Dazu kaum Spurenelemente im Wasser, dafür reichlich Schadstoffe wie Alu, Kupfer und Zink.. Aber seht selbst…


      Also fange ich wieder von vorne an, ich habe die Rückschlagventile erneuert (da sind Metallfedern drin – welche aber
      offensichtlich keinen Rost hatten), Die Essentials neu angerührt (wegen den Spurenelementen), Alle Technik Überprüft ob irgendwo Rost oder ähnliches war –
      auch negativ.


      Aktuell wird 1x die Woche 20L Wasser gewechselt um langsam von den Werten runter zu kommen.

      Ab nächste Woche werden dann 30L gewechselt um die Restlichen Korallen nicht weiter zu strapazieren..

      Voraussichtlich im September werde ich dann wieder eine Analyse machen um zu schauen ob die Werte dann wieder besser werden..


      Falls dem so sein sollte kommen dann wieder ein paar SPS Ableger rein um den SPS Bestand wieder auf zu bauen..
      Davor kommen höchstens Weiche ins Becken um das Becken optisch Halbwegs voll zu haben..

      Dann jetzt noch ein paar Bilder vom Start, bis zum Besetzten Zustand vor dem Crash, bis zum aktuellen Stand..

      Nach Erstbesatz:




      Nach dem einsetzen der neuen SPS Ableger & Detail Foto einer Acropora einen Tag später:




      Und so sieht es jetzt nach dem Crash aus - die Trübung kommt durch die Scheiben die ich jetzt jeden Tag putzen muss...
    • Mensch Olli,

      das habe ich ja gar nicht so mitbekommen, das ist ja ein Ding mit deinem Aräometer,
      darf ich fragen was für eins du hattest?

      Ich drücke dir auf jedenfall die Daumen und wenn der Pott wieder stabil ist, melde dich mal, denke
      da kann man den ein oder anderen Ableger vorbereiten. :ok:
      Salzigen Gruß
      Daniel

      Mein WohnzimmerRiff

      Wenn 50 Millionen Menschen etwas Dummes sagen,
      bleibt es trotzdem eine Dummheit.
      Anatole France
    • Hallo Olli

      Wahrlich keine schöne Entwicklung die dein Aquarium erfahren hat.

      Tja du hast es ja schon geschrieben Punkt 1 Phosphat. Wenn du eine Fehlmessung hattest und dann plötzlich sagen wir vorsichtig phosphatbelastetes Wasser hinzu gegeben hast dann kann es schon sein das die Korallen dir dieses mit Auflösung quittieren. Dann zum zweiten die eindeutig zu hohe Dichte. Zum dritten hat dein Aquarium ja auch noch keine lange Standzeit, ich sage mal Puffersystem und gerade Acroporen regieren da sehr heftig.

      Ich habe aber auch noch andere Dinge im Kopf. Was für eine Riffkeramik benutzt du? Dann das Caribsea Life Rocks Gestein. Ich habe die Tage solch einen Stein geteilt. Von der angeblichen Porösität war da nicht viel zu sehen. Auch schreibt man fossiles Gestein. Alles schön und gut aber über die tausende von Jahren, wer schließt da metallische Einlagerungen aus?

      Was mich auch wundert dass du in der Situation ein Versorgungssystem nutzt, oder weiter nutzt. Ich würde ganz klar zu diesem Zeitpunkt auf die klassische Methode Wasserwechsel mit einem guten Salz setzten und das großzügig. Ich glaube sonst kommst du auf keinen grünen Zweig.
      Beste Grüße
      Harald

      Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
      Ich entscheide mich für den Mut.


      Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu.
    • Harald schrieb:

      Hallo Olli

      Wahrlich keine schöne Entwicklung die dein Aquarium erfahren hat.

      Tja du hast es ja schon geschrieben Punkt 1 Phosphat. Wenn du eine Fehlmessung hattest und dann plötzlich sagen wir vorsichtig phosphatbelastetes Wasser hinzu gegeben hast dann kann es schon sein das die Korallen dir dieses mit Auflösung quittieren. Dann zum zweiten die eindeutig zu hohe Dichte. Zum dritten hat dein Aquarium ja auch noch keine lange Standzeit, ich sage mal Puffersystem und gerade Acroporen regieren da sehr heftig.

      Ich habe aber auch noch andere Dinge im Kopf. Was für eine Riffkeramik benutzt du? Dann das Caribsea Life Rocks Gestein. Ich habe die Tage solch einen Stein geteilt. Von der angeblichen Porösität war da nicht viel zu sehen. Auch schreibt man fossiles Gestein. Alles schön und gut aber über die tausende von Jahren, wer schließt da metallische Einlagerungen aus?

      Was mich auch wundert dass du in der Situation ein Versorgungssystem nutzt, oder weiter nutzt. Ich würde ganz klar zu diesem Zeitpunkt auf die klassische Methode Wasserwechsel mit einem guten Salz setzten und das großzügig. Ich glaube sonst kommst du auf keinen grünen Zweig.
      Hallo Harald,

      zum Phosphat, da der Checker davor schon falsch gemessen hat, vermute ich das das Wasser was ich eingebracht habe den Phosphat höchstens runter gebracht hat..
      Bei meiner Analyse kam ja 0,09 raus, Rudi hat zu dem Zeitpunkt ca. 0,06 gehabt..

      Die Riffkeramik (die Anemonenhöhle links hinten) ist von Korallenwelt und wurde vorher 1 Woche in Osmose gewässert (2x Wasser gewechselt)

      Das Versorgungssystem nutze ich weiter da ich den Korallen (die ja eh schon gestresst genug sind) so wenig wie möglich schwankungen zumuten möchte.
      Aktuell nutze ich noch ein Salz von Aqua Light mit dem ich seit 2 Jahren sehr zufrieden bin..
      Werde demnächst aber noch mal ein anderes Salz dazu holen zum wechseln..

      @Fotojäger

      Das war das von Aqua Medic (das Große)
    • Hallo Olli

      Ja so kommt es wen man ein Wort vergisst. :rolleyes:

      Soll natürlich heißen: Wenn du eine Fehlmessung hattest und dann plötzlich sagen wir vorsichtig wenig phosphatbelastetes Wasser hinzu gegeben hast dann kann es schon sein das die Korallen dir dieses mit Auflösung quittieren.

      Olli schrieb:

      Das Versorgungssystem nutze ich weiter da ich den Korallen (die ja eh schon gestresst genug sind) so wenig wie möglich schwankungen zumuten möchte.

      Das sehe ich anders, aber ist natürlich deine Entscheidung.
      Beste Grüße
      Harald

      Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
      Ich entscheide mich für den Mut.


      Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu.
    • Olli schrieb:

      Ich würde über die Woche aber zu viel KH verlieren, die müsste ich sonst händisch erhöhen..

      Hallo Olli

      Nun deine kH wird mit Sicherheit nicht durch den jetzt wieder spärlichen Besatz fallen. Es dürfte mittlerweile bekannt sein das „frische“ Keramik anfangs an der kH zerrt. Erklärlich sind nach deiner Wasseranalyse dann auch die Werte mit erhöhtem Calcium.

      Und ich bleibe dabei ein Versorgungssystem in der jetzigen Phase halte ich für nicht notwendig. Lediglich auf die kH achten was man leicht auch mit der Dosierpumpe einstellen kann, aber nicht über ein Versorgungssystem sondern rein Natriumhydrogencarbonat. :wink:
      Beste Grüße
      Harald

      Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
      Ich entscheide mich für den Mut.


      Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu.
    • Siehst Du denn einen Nachteil?

      Denn mit den angemischten Essentials komme ich in der Regel ca. 1 Jahr hin also ist mir der "Verbrauch" relativ egal..

      Die Frage ist eher ob die zusätzlichen Spurenelementen dem Becken nicht wieder schneller auf die Beine helfen..
    • Hi Olli, frage mal Henning.......

      Er hat über die Jahre nur mit klassisch Balling und einem guten Meersalz Steinkorallen regelrecht gezüchtet. :yes:
      Beste Grüße
      Harald

      Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
      Ich entscheide mich für den Mut.


      Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu.
    • Hallo Olli

      Herzlichen Dank für deine sehr Ausführliche Beckenvorstellung.
      Natürlich sind solche Feststellungen immer sehr schmerzhaft.
      Aus diesem Grund habe ich immer 2 Geräte oder Messungen wo ich vornehme.

      Was ich mich noch Frage, die Spindel hattest du ja auch schon im "alten" Becken.
      Dort hattest du nie Probleme?
      ><((((º> <º)))) ><

      Salzige Grüsse
      Henning

    • Moin Olli,
      das ist echt doof mit deinem AQ ;(
      Das kann recht leicht passieren, daß die Papierskala in der Spindel verrutscht, aus diesem Grund habe ich vor meinem 600km-Umzug Markierungen an meine beiden Spindeln angebracht, um sowas ausschließen zu können.
    • So nachdem ich jetzt seit einigen Wochen regelmäßige Wasserwechsel von 20-30L mache geht es wieder bergauf...
      Bei dem Wasserwechseln nutze ich zwei Salze um auch hier noch ein wenig mehr abwechslung zu schaffen und eventuelle Mängel auszugleichen..

      Außerdem habe ich für die aktuelle Zeit die Essentials abgesetzt... Die KH ist zwar nicht Konstant (schwankt zwischen 8 und 6 (nach WW und vor WW)).

      Die Korallen verbessern sich wieder und das Gesamtbild ist definitiv besser geworden.
      Dafür habe ich aktuell auf der Rückwand starkes Algenwachstum, wo allerdings meine Zwergkaiser fleißig sind..
      Nichts desto trotz werde ich noch ein paar Turboschnecken besorgen um da abhilfe zu schaffen..

      Das ganze mache ich jetzt noch 3-4 Wochen und dann werde ich noch mal eine Analyse machen lassen..
      Mal schauen was die dann sagt..

      Im Technikbecken wurde dank Rudi noch das Algenrefugium gestartet was bisher auch sehr gut läuft.
      Am Wochenende werde ich dann auch noch die Röhren wechseln und mit einer neuen Kombination an Röhren wieder etwas normalität ins Licht brigen..
      Es wird dann wie folgt Beleuchtet (Blue Plus,Actinic, Aquablue SP, Blue Plus, Aquablue SP, Blue Plus)..

      Anbei noch ein paar schnelle Bilder..
    • Nachtrag:

      dafür habe ich mir wohl mit einem Ableger Kugelalgen rein geholt wovon eine beim Absaugen geplatzt ist - fazit es kommen an einigen Stellen Kugelalgen..

      Versuche erst mal weiter mit Absaugen zu kommen, wenn alles nix hilft werde ich mal eine Mithrax Krabbe versuchen, die sollen wohl auch regelmäßig Kugelalgen fressen..
    • Hallo Olli,

      das mag wie eine Frase klingen, aber Rückschläge gehören leider auch zu unserem Hobby, ich hätte auch gut auf die Bryopsis verzichten können.

      Wenn ich mir die letzten Bilder so ansehe hast du ja einiges an schönen Tieren retten können und kannst damit wieder gut durchstarten.

      Meinen Hanna-Checker habe ich damals auch direkt reklamiert, zum Glück habe ich die Messergebnisse gegengecheckt und so direkt bemerkt das da etwas nicht stimmt.

      Wurde von Hanna ausgetauscht, hat natürlich einen schlechten Eindruck hinterlassen, arbeitet seitdem aber zuverlässig.

      Gruß Guido
      Laß dir aus dem Wasser helfen, oder du wirst ertrinken, sprach der freundliche Affe und setzte den Fisch sicher auf den Baum.
    • Hallo Guido,

      Bei mir kam leider nichts raus.. Laut deren Test alles gut..
      Habe jetzt mehrere Versuche gebraucht bis er mir überhaupt wieder werte angezeigt hat.

      Jetzt zeigt er aktuell zwischen 5 und 8 an.. Also im Durchschnitt Ca 0,02mg..
      Mal schauen was die nächste Analyse sagt..
    • Hi Olli

      Freut mich das es wieder halbwegs läuft. :smile:

      Mit dem Algenrefugium ist bestimmt nicht die schlechteste Idee, aber auch die Algen werden noch ein wenig Phosphat ziehen. :wink:
      Beste Grüße
      Harald

      Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
      Ich entscheide mich für den Mut.


      Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu.
    • Hai Olli,

      das sieht doch schon wieder gut aus, wenn dein System wieder stabil läuft und bei mir zeitlich wieder
      was mehr Luft ist (denke mal ende September) dann können wir mal schauen ob ich nicht den ein oder
      anderen Ableger für dich habe.

      Zu den Kugelalgen, kannst auch mal nach Percnon Krabben schauen, die sollen auch an Kugelalgen gehen.
      Salzigen Gruß
      Daniel

      Mein WohnzimmerRiff

      Wenn 50 Millionen Menschen etwas Dummes sagen,
      bleibt es trotzdem eine Dummheit.
      Anatole France
    • Harald schrieb:

      Mit dem Algenrefugium ist bestimmt nicht die schlechteste Idee, aber auch die Algen werden noch ein wenig Phosphat ziehen. :wink:
      Das stimmt, die Algen sind jetzt gut 2 Wochen ca. drin und seit dem hat sich noch mal das ein oder andere verändert.

      Fotojäger schrieb:

      Hai Olli,

      das sieht doch schon wieder gut aus, wenn dein System wieder stabil läuft und bei mir zeitlich wieder
      was mehr Luft ist (denke mal ende September) dann können wir mal schauen ob ich nicht den ein oder
      anderen Ableger für dich habe.

      Zu den Kugelalgen, kannst auch mal nach Percnon Krabben schauen, die sollen auch an Kugelalgen gehen.
      Sehr gerne!! :thumbsup:

      Habe ich auch schon gelesen, finde ich optisch auch "schöner" aber da liest man auch öfter das sie doch nicht dran geht..
      Mal schauen.. Bin eigentlich überhaupt nicht der Krabben Freund (erinnern mich zu sehr an Spinnen :dead: ) aber ich will die Algen in den Griff bekommen, wenn auch nicht ganz weg..
      Ich weiss nur noch nicht wie ich meine Frau davon überzeugt bekomme ohne das sie jedes mal schreiend am Aquarium vorbei läuft!