160 Liter Pöttchen wird

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Sieht wirklich aus wie ein Fangi! Ich würde mal ein Stück PVC-Rohr in die Nähe legen. Wo eine Seite zu ist, vielleicht nimmt er die als Wohnung an und dann kannst Du ihn mit der Röhre rausnehmen.

      Ich bin auch fast durch mit Meerwasser. Ich habe Algen ohne Ende und die Turbellarien machen wir alles kaputt. Werde wohl versuchen das Becken irgendwie in den griff zu bekommen und dann verkaufen. Aber wahrscheinlich wird beides nicht klappen.
      Behalte dann nur das kleine Becken mit Paul, Mr. Fangi.
    • Guido schrieb:

      sind die gezeigten Korallen jetzt alles Neuzugänge?
      Fast alle sind neu............ eine verabschiedet sich aber schon wieder :sad:

      Guido schrieb:

      Lichttechnisch mußt du jetzt natürlich wieder auf den Bedarf der Korallen achten
      Genau das ist jetzt mein Problem, ich weiß nicht wie ich die beiden X1 am besten einstelle. Es gibt ja vorprogrammierte Programme, vlt sollte ich das LPS/SPS Programm mal austesten.

      Harald schrieb:

      Ich diesmal nicht, bin zu dem Zeitpunkt im Urlaub an der Nordsee
      Das ist schade, dennoch wünsche ich Dir/Euch viel Spaß und einen schönen Urlaub.

      Henning schrieb:

      Wen du bis da keinen Abnehmer findest, darfst du sie nehme ich sie gerne mit.
      Bei meinen diversen Becken hat die da sicherlich ein gutes neues Zuhause
      Das liest sich gut, dann bringe ich dir die Lederkoralle mit zum Sommerfest nach Weiterstadt.

      Elisabeth schrieb:

      schöne Korallen hast Du da
      Danke schön, hoffe ich kann sie halten, im moment verabschiedet sich gerade eine........

      nickyp schrieb:

      Sieht wirklich aus wie ein Fangi! Ich würde mal ein Stück PVC-Rohr in die Nähe legen. Wo eine Seite zu ist, vielleicht nimmt er die als Wohnung an und dann kannst Du ihn mit der Röhre rausnehmen
      Nette Idee allerdings weiß ich dann nicht wohin mit dem Tier....... Turbellarien, waren das nich die, die sich von zuviel Kieselsäure (Silikat) ernähren? Evtl solltest du mal deine Osmoseanlage bzw die Membran oder die Filter tauschen oder einen zusätzlichen Filter mit (mir fällt gerade wieder der Name von dem Granulat nicht ein) hinter die Osmoseanlage setzen. Blöd ausgedrückt, ich meine natürlich zusätzlich zu der Osmoseanlage. Ist natürlich nur ein Gedanke von mir das es daran liegen könnte.

      Kann mir bitte jemand einen Tipp geben wie ich die beiden X1 jetzt einstellen könnte das ich
      a) nicht zu viel blaues Licht und
      b) ausreichend Licht für dieses Becken für die Korallen habe BITTE

      Ich bin mir nicht sicher ob es sich bei dem bräunlichen Belag tatsächlich um Kieselalgen handelt.............
      Aufgeben gildet niemals nich ;)
    • :hi: Anja

      Sorry habe im Moment zu viel um die Ohren.

      Kann mir bitte jemand einen Tipp geben wie ich die beiden X1 jetzt einstellen könnte das ich
      a) nicht zu viel blaues Licht und
      b) ausreichend Licht für dieses Becken für die Korallen habe BITTE


      Wie weit über dem Becken hängt deine Lampe?
      Ist wichtig für die Prozentangabe :wink:
      ><((((º> <º)))) ><

      Salzige Grüsse
      Henning

    • Hallo Anja

      dickhund schrieb:

      Hallo Henning, beide hängen 21 cm über der Wasseroberfläche

      : danke :

      Du bist da mit dem Lampentyp relativ nahe an der Wasseroberfläche.

      Ich würde da im Moment folgende Einstellung vornehmen.

      Weiss ca. 140-160
      Blau ca. 140-160
      Royal Blau ca. 100-120
      Rot ca. 0-5

      Beleuchtungszeit der Spitze max. 6-8 Stunden so. :wink:
      ><((((º> <º)))) ><

      Salzige Grüsse
      Henning

    • Danke schön, das hätte ich allerdings nicht gedacht das es evtl. zu nah an der Wasseroberfläche ist!
      Das sieht jetzt schon, nach meiner Ansicht, echt bescheiden aus so hoch überm Becken.
      Wenn ich die noch die restlichen 8cm höher hänge hab ich dann abends auch noch den blendfaktor mit dabei.
      Der Unterschrank ist so hoch, die hängen in 1,49 Meter Höhe (vom Fußboden aus unterer Rand Lampe) und jetzt sieht man die Linsen im Sitzen schon

      Soll ich dann auf 60% einstellen oder höher?

      Gesendet von meinem C6603 mit Tapatalk
      Aufgeben gildet niemals nich ;)
    • Hallo Anja

      Die Höhe ist massgeben für die Dosis an Energie die du deinen Tieren zu Verfügung stellen möchtest.
      Ein Modul hängt immer so optimal, das es nicht über den Beckenrand raus Leuchtet.
      Bei deinem Abstand denke ich das ca. 60-70% maximal vollkommen reichen werden. (Abstand von ca. 25cm) :wink:
      ><((((º> <º)))) ><

      Salzige Grüsse
      Henning

    • Henning schrieb:

      Weiss ca. 140-160
      Blau ca. 140-160
      Royal Blau ca. 100-120
      Rot ca. 0-5
      Diese Einstellung wird leider nicht funktionieren da IMMER ein Wert bei den ATI Lampen auf 255 sein muss

      Wie wäre es denn mit
      Weiß 255
      Blau 255
      Royalblau 180
      Rot 5
      und dann das ganze auf max 60% bei 10 Std Gesamtbeleuchtungszeit?

      (rein rechnerisch läge ich dann, bei 60%, bei den Daten die du geschrieben hattest.
      Ich weiß nur nicht ob man das so rechnen kann........)

      Ich bin ein schwieriger Patient bei Lampeneinstellung oder :blush:
      Aufgeben gildet niemals nich ;)
    • Lampeneinstellung die x-te

      08:30 00% - 09:15 40% / 255 nur blau (Sonnenaufgang oder wie auch immer)
      09:15 40% - 14:25 60% / rot 5, blau 255, weiß 255, royalblau 180
      14:25 60% - 19:45 40% / rot 5, blau 255, weiß 255, royalblau 180
      19:45 40% - 20:30 00% / Sonnenuntergang bis komplett aus

      Kann ich das so lassen? Bin mir allerdings nicht sicher ob mir das so gefällt, mir kommt das "dunkel" vor

      Wo wir gerade bei den KOMISCHEN Dingen sind
      Angeblich ist mein Mg und Ca überirdisch hoch, gemessen mit neuen Tests von Red Sea Profi

      Mg über 1600
      Ca grob 522

      KH 7,6
      NO3 nn
      PO4 0,08 - 0,16 ?? die kann man auch so bescheiden ablesen

      Temp 25°
      Dichte 35
      Aufgeben gildet niemals nich ;)
    • Hallo Anja

      dickhund schrieb:

      08:30 00% - 09:15 40% / 255 nur blau (Sonnenaufgang oder wie auch immer)
      09:15 40% - 14:25 60% / rot 5, blau 255, weiß 255, royalblau 180 hier dimmst du in der Zeit von 9:15 bis 14:25 hoch
      14:25 60% - 19:45 40% / rot 5, blau 255, weiß 255, royalblau 180 hier dann wieder runter
      19:45 40% - 20:30 00% / Sonnenuntergang bis komplett aus


      Bei der Einstellung dimmst du in 45Minuten von Null auf 40%
      Im Anschluss dann über ca. 5 Stunden auf 60% und im Anschluss wieder runter.

      Wen du da noch eine Stufe mehr einbauen kannst, würde ich die Zweite Phase bis ca. 12:15 machen. (40-60%)
      Im Anschluss dann ca. 5 Stunden auf 60% (17:15 und im Anschluss wieder von 60% bis um 19:45 auf 40%.
      Entspricht besser dem natürlichen Tagesverlauf. :wink:
      ><((((º> <º)))) ><

      Salzige Grüsse
      Henning

    • Hey,

      mal eine kleine Frage am Rande:
      Macht es für die Tiere einen merklichen Unterschied, ob sich die Beleuchtung im Laufe des Tages ändert, oder ist das eher für den Halter?
      Grad in der Süßwasseraquaristik ist sowas ja wirklich sehr selten. Da geht das Licht früh an und abends aus. Ende ?(
      Liebe Grüße
      Andreas

      120l Mini-Nordsee seit 19.04.2017
      - Tunze Turbelle NanoStream 1800l/h
      - AquaMedic Midiflotor
      - 10W/ 6500k LED Strahler
    • Moinsen Henning

      Henning schrieb:

      Hallo Anja

      dickhund schrieb:

      08:30 00% - 09:15 40% / 255 nur blau (Sonnenaufgang oder wie auch immer)
      09:15 40% - 14:25 60% / rot 5, blau 255, weiß 255, royalblau 180 hier dimmst du in der Zeit von 9:15 bis 14:25 hoch
      14:25 60% - 19:45 40% / rot 5, blau 255, weiß 255, royalblau 180 hier dann wieder runter
      19:45 40% - 20:30 00% / Sonnenuntergang bis komplett aus


      Bei der Einstellung dimmst du in 45Minuten von Null auf 40%
      Im Anschluss dann über ca. 5 Stunden auf 60% und im Anschluss wieder runter.

      Wen du da noch eine Stufe mehr einbauen kannst, würde ich die Zweite Phase bis ca. 12:15 machen. (40-60%)
      Im Anschluss dann ca. 5 Stunden auf 60% (17:15 und im Anschluss wieder von 60% bis um 19:45 auf 40%.
      Entspricht besser dem natürlichen Tagesverlauf. :wink:

      Haste natürlich vollkommen Recht und hab ich auch schon geändert. Is ja doch Sinnfrei 5 Std raufdimmen um dann
      sofort wieder über gleichen Zeitraum runter zu dimmen :biggrin:
      War wohl bisi gestesst weil dieses blödes ATI Programm die neuen Daten nicht speichern wollte und ich somit
      immer wieder neu eingeben musste.......

      Ausloggen89 schrieb:

      Grad in der Süßwasseraquaristik ist sowas ja wirklich sehr selten. Da geht das Licht früh an und abends aus. Ende
      Und dann gibbet noch die, die sogar ne "Mittagspause" von 13-15 Uhr machen wo Licht aus is.......
      DAS hat sich mir immer noch nicht erschlossen WARUM die das machen und wenn ich ehrlich bin will ich das auch gar nicht wissen.
      Bei meinen "süßen" gibbet auch nur an und aus, fertich.
      Aufgeben gildet niemals nich ;)
    • Hallo Andreas

      Ausloggen89 schrieb:

      Macht es für die Tiere einen merklichen Unterschied, ob sich die Beleuchtung im Laufe des Tages ändert, oder ist das eher für den Halter?

      Ich denke wen wir unseren Pfleglingen möglichst die Natur zuhause in einem kleinen Biotop nachbilden zu wollen, dass es Sinn macht diesen Aufwand zu betreiben.
      Kann auch bei Dimmungen gewisse Verhalten von Ablaichungen etc. sehr schön beobachten.

      @Anja ich hoffe es wiederum geklappt. :wink:
      ><((((º> <º)))) ><

      Salzige Grüsse
      Henning

    • Moin Henning, so in die Richtung gingen auch meine Gedanken. Aber schon komisch, dass es sowas in der Süßwasseraquaristik sehr selten gibt.
      Selber mache ich es auch nicht, das Einzige, ich habe hinter dem Schildkrötenbecken (mit Fischen) eine bewachsene Wand und einen Strahler an der Decke darüber. Der geht nachmittags an und eine Stunde nach der Aquarienbeleuchtung wieder aus, wirkt erstens schöner, als wenn alles plötzlich dunkel ist und zweitens haben die Tiere dann noch etwas Zeit, sich auf die Nacht vor zu bereiten :)

      @Anja, diese Abdunkelung über die Mittagszeit machen viele, um Algen zu bekämpfen bzw. vorzubeugen. Selber halte ich da nicht sehr viel von, aber ist doch weit verbreitet...
      Liebe Grüße
      Andreas

      120l Mini-Nordsee seit 19.04.2017
      - Tunze Turbelle NanoStream 1800l/h
      - AquaMedic Midiflotor
      - 10W/ 6500k LED Strahler
    • Ich habe ja erst seit letztem Juni eine Leuchte, die dimmen kann, ansonsten geht hier alles, zack-an, zack-aus und ich habe nie einen Unterschied feststellen können ?(

      Nur die Sexy Shrims in dem dimmbaren AQ sind die, die sich am schlechtesten vermehren... :dead:
    • Hallo zusammen,

      ich meine, dass es durchaus Sinn macht das Licht langsam hoch bzw. runter zu fahren (zumindest wenn man Fische drin hat).
      Als bei mir mal die Lampe ausgegangen ist (zum Abend hin mit noch fast voller Beleuchtung), haben sich die Fische total erschrocken.
      Es war ein absolutes Chaos im Becken, einige Lippis sind mehrfach aus dem Wasser gesprungen (mit voller Kraft gegen die Lampe).
      Einige andere sind wie verrückt durchs Becken und gegen die Scheiben geknallt.
      Also von dem Aspekt her ist das dimmen des Lichts auf jeden Fall anzuraten.

      Grüße
      Skaarj
      LED-Calculator.de - Calculator für (DIY) LED Meerwasserbeleuchtung
    • Moinsen Ihr lieben
      Das Becken scheint sich durch die neue Lampeneinstellung zu erholen.
      Die Algen werden weniger an den Scheiben, die Steine puste ich immer noch regelmäßig mit einer Pipette ab
      aber der Bodengrund wird immer noch brarun
      Aufgeben gildet niemals nich ;)
    • dickhund schrieb:

      und schreibe nachher nochmal alles neu

      Hallo Anja

      Der Text dürfte aber noch da sein denn er wird alle paar Sekunden zwischen gespeichert. :wink:
      Beste Grüße
      Harald

      Marine Nachzucht ist eine Chance, wenn man den Mut aufbringt sie zu nutzen.
      Ich entscheide mich für den Mut.


      Mein Hippocampus reidi Würfel und hier die Vorgeschichte dazu.