Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 295.

  • Hallo, mit Aiptasia-X habe ich auch noch nie über längere Zeit Erfolge erzielt. Ist, wie Du schon schreibst, tatsächlich so, daß sie an der Stelle, wo sie einmal gesessen haben, nach einiger Zeit immer wiederkommen. Wirkt also eher wie Dünger. Deutlich bessere Erfahrungen habe ich da mit Joe's Juice gemacht. Berghias gibt's auch in unterschiedlichen Größen immer hier recht günstig: nemo-aquaristik.de Und scheinen mir für ein Pferde-Becken auch die verträglichste Lösung zu sein. Gruß Frank

  • Servus aus Bayern!

    Frank 147 - - Uservorstellungen/Begrüßung

    Beitrag

    Na, dann von mir auch noch ein verspätetes und :will1: im Forum. Gruß Frank

  • Hallo, als mein Blau Cubic 90 l noch mit 3 AM Sunspots 7 Watt beleuchtet wurde, habe ich den kleinen 3 Watt Spot blue als Mondlicht für die blaue Stunde am Abend genutzt. Und das Ding ließ selbst bei 90 l die Korallen kräftig leuchten. Die 3 großen 7 Watt Spots waren in einem Dreieck angeordnet, genau mittig davon war der 3x1 Spot in Blau. Ist nur die Frage wo Du ihn dann bei 2 Reef Lights noch hinpackst. Gruß Frank

  • Hallo Sören, dein Aufbau ist wirklich sehr gut gelungen und zu Euphyllia wurde bereits genug gesagt. Ob Du für 30 l und diesem recht einfachen Besatz noch ein zweites Reef Light einsetzt, solltest Du allerdings noch mal überdenken. Halte ich ohne SPS für herausgeschmissenes Geld. Anschaffunsgkosten, Stromverbrauch und jährlicher Leuchtmittelwechsel. Warum das alles zweifach, wenn doch schon ein Reef Light ausreichend ist? Mein 30 L Cubic lief mehr als 5 Jahre mit einem Aqua Medic Sun Spot mit 12…

  • Hi Marion :will1: Gruß Frank

  • Hi, die LEDs haben 120 Grad, warum willst Du Dir mit einer Lichtbündelung wie bei einem Spot jetzt eine gute Lichtmischung und gleichmäßige Ausleuchtung versauen ? Linsen machen eigentlich nur Sinn, wenn die Lampe ziemlich hoch über dem Aqua hängt, ansonsten würde ich es bei einer Beckenhöhe von 25 cm bei den 120 Grad belassen. Aha, sehe gerade sollen nur 90 Grad sein. Dachte schon Du wolltest noch weiter runter gehen... Gruß Frank

  • unbekannter UVC Klärer bitte um Hilfe

    Frank 147 - - Sonstiges

    Beitrag

    Naja, gerade bei Billiggeräten, bei denen der Kunststoff nicht UV-stabilisiert ist, gibt's solche Probleme. Durch die intensive UVC-Strahlung wird der Kunststoff von der Bestrahlungsseite her im Laufe der Zeit nach und nach regelrecht aufgelöst und die Wände werden immer dünner. Und irgendwo muß das Zeug ja bleiben. Liegt also nahe, daß unliebsame Stoffe vom durchströmenden Wasser aufgenommen werden... In UVC-Geräten entsteht nebenbei auch ein bisschen Ozon. Was immer bei dieser Kombination dann…

  • unbekannter UVC Klärer bitte um Hilfe

    Frank 147 - - Sonstiges

    Beitrag

    Hi Tobi, das ist ein UVC Gerät der Marke "Laguna". Nennt sich "Power Clear". War seinerzeit, wenn ich mich recht entsinne, mal die kostengünstige Marke von Velda. Ist mittlerweile nahezu vollständig aus dem Handel verschwunden. Der Kunststoff am Gehäuse wird am Lampensockel nach ein paar Jahren Betriebsdauer dünn wie Papier. Kein sehr hochwertiges Gerät, tut aber seinen Dienst. Und war eigentlich für den Einsatz am Gartenteich gedacht. Gruß Frank

  • Jo, würde dann bei Platzmangel eher die grünen weglassen und diese durch Cyan ersetzen. Gruß Frank

  • Morgen, Du kannst Cyan auch als 3 Watt nehmen. Sie wird dann halt nur weniger bestromt, wenn Du sie mit den 1 Watt Funzeln verbaust. Wie die 1 Watt LEDs wird sie dann halt nur mit 350 mA betrieben. Theoretisch kannst Du natürlich auch alle in 3 Watt verbauen und diese einfach weniger bestromen. Gruß Frank

  • Morgen, hm, besonders einfallsreich sieht der Aufbau nicht gerade aus. Sind einfach nur übereinander gestapelte Steine. Mach Dir lieber jetzt am Anfang etwas mehr Gedanken über einen auch auf Dauer ansprechenden Aufbau. Wenn einmal besetzt ist und die ersten Korallen befestigt sind ist das Kind meistens schon in den Brunnen gefallen. Du solltest auch eine gute Hinterströmung bzw. Umströmung des Riffaufbaus berücksichtigen. Bei einem Aufbau direkt an der Rückwand ist dies meist nicht gegeben und …

  • Hi Tobi, neben den Aqua Medic Geräten solltest Du auch die sehr effizienten UVCs von Evolution Aqua mal ins Auge fassen. Hier findest Du mit dem Evo 15 Watt eine gute Alternative. Gruß Frank

  • Morgen, @ Skaarj : Ja, das mit der Grünwahrnehmnung ist so 'ne Sache. Wann ist es noch cyan und ab wann grün ? Wenn ich grün meine ist das so irgendwo zwischen 520 und 530. Das sind zumindest die dominanten Wellenlängen, wenn man bei Cree oder Osram in die Datenblätter schaut. Also quasi der Übergang von dunklem Cyan in Grün. Wenn ich bei meiner Glaive nur den Cyan-Kanal laufen lasse, ist das für mich bereits grün, soll aber eine dominante Wellenlänge von 500 sein. Gruß Frank

  • Hi Skaarj, hi Henning, Ich beziehe mich vor allem auf die genannten LED Module von Aqua Grow. Hier werden warmweiße LEDs mit 3000 k verbaut, ein Rotanteil wird also hierbei bereits von diesen beigesteuert. Warum also noch zusätzlich eine rote LED verbauen ? Da macht es in meinen Augen eher Sinn den cyan und grünen Wellenlängenbereich zu unterstützen und hierdurch dann von 380 nm bis ca. 520 nm durchgehend alle Wellenlängen ohne ein "Loch" bedient zu haben. Ich rede ja auch nur davon gelegentlich…

  • Hi Andreas, Ronny und Henning haben damals bei der Entwicklung des Spektrums auch ihre Finger mit im Spiel gehabt, so schlecht kann es also nicht sein. Wenn man sich beim Eigenbau daran orientiert und eventuell noch rot weglässt und es durch grün ersetzt, kann man eigentlich nichts verkehrt machen. Wenn Du oben auf Forum gehst und dann ganz nach unten scrolllst, findest Du unter den Herstellern auch die Firma "Aqua Grow". Moritz hat seinerzeit noch mehr Zeit gehabt und war hier noch etwas mehr a…

  • Das sind eigentlich die Farben/Wellenlängen , die in einer halbwegs guten Lampe verbaut sind. Entspricht ungefähr von unten nach oben violett, blauviolett, royalblau, blau, cyan, grün. Jetzt hat man nur noch das Problem diese mit weißen LEDs im richtigen Verhältnis zu kombinieren, so dass das Licht dem natürlichen Spektrum relativ nahe kommt. Wie schwer das ist, kann Henning sicher bestätigen, der ist da mit der Materie etwas vertrauter als ich. Bei den weißen LEDs habe ich mich eigentlich auch …

  • Hi, nur bei Weiß nimmt man K, der Rest wird natürlich nach Wellenlängen ausgesucht. 400, 420, 450, 475, 500, 520 z.B. Rottöne bekommt man mit warmweiß 3000 K oder neutralweiß mit 4000 K genug rein. Gruß Frank

  • Hi Andreas, also ich bestelle meine immer hier: led-tech.de Ich verbaue allerdings nur Cree oder Osram, manche Farben gibt's dort regelmäßig im Daytrade. Die Cree 6500 k kann man dann schon unter 3 € erwischen, wenn man am Ball bleibt. KSQs ebenfalls oft im Daytrade. Für eine gleichmäßige, flächige Beleuchtung sollte es schon ein Abstrahlwinkel von 120 Grad sein. Und das bieten nahezu alle Cree, die für eine Aqua Beleuchtung in Frage kommen. Ansonsten kann man hier Romane zu LEDs schreiben, da j…

  • Himbeerkaralle

    Frank 147 - - Korallen

    Beitrag

    Hi, gerade bei den buschförmig oder kompakt wachsenden SPS ist es fast unmöglich, eine Eigenabschattung zu verhindern. Folglich stirbt das Gewebe im unteren Teil ab. Da kann man von oben beleuchten wie man will. Das sieht in der Natur bei großen Stöcken nicht viel anders aus. Um ein Absterben im unteren Bereich zu verhindern müsstest Du Spots um das Becken herum platzieren und durch die Seitenscheiben beleuchten. Gruß Frank

  • N'abend Steffi, das sieht wirklich nicht nach Original-Mexikanern aus. Das gedrehte Deckelchen ist bei denen ja eigentlich obligatorisch. Wie waren denn die Porzellankrebse ? Ansonsten mal ne Mail an Daniel schicken, er beantwortet in der Regel alle Nachfragen und Wünsche. Ich habe mittlerweile 4 oder 5 mal bei ihm bestellt und war was Aussehen, Größe und Gesundheit der Tiere anging immer hochzufrieden und vor allem der Preis war bei der Qualität der Tiere immer mehr als fair. Lag meistens weit …